ForumVectra B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra B
  7. Einlasskrümmer demontieren? 2.2 DTI

Einlasskrümmer demontieren? 2.2 DTI

Opel Vectra B
Themenstarteram 12. Mai 2008 um 21:10

hallo hallo...wollte mal fragen ob jemand ne ganz einfach anleitung oder idee hat wie ich bei meinem vectra 2.2 dti den einlasskrümmer abbauen kann? hintergrund ist das ich gestern schon das AGR ab hatte und dort erstmal ne ganze menge an hartem dreck und schmiere abgemacht habe...war wirklich viel dran und nun dachte ich mir das ich auch gleich den ganzen krümmer säubern könnte...

hab dann heute schonmal mit nem lappen in dem krümmerstutzen gewischt und dort war sehr viel ölschlamm usw. drinne...

leider sind die dieselleitungen im weg...kann ich die vielleicht weg biegen?

danke für die infos...

Beste Antwort im Thema

Hallo

Super von Dir @Tummyfrog ,daß du dieses Thema erwähnst.

Wollte es schon selbst einmal aufgreifen.

Habe jetzt 184 td. km und bei 100 td. km ebenfalls wie du gereingt.

Das AGR-Ventil steckte,eine 5mm dicke verkohlte Schicht im Ansaugkrümmer !!!

Nur mit Schraubenzieher und Drahtbürste zu entfernen.

Und jetzt kommt das Beste,erkannte gar keine Drosselklappen im nächsten Krümmer.

Riesen Kugeln waren dran.Glaube das ist die Funktion von der Abgasrückführung.

War sehr mühsam zu entfernen,auch die Drosseln verbogen sich leicht.

Verstehe die beiden anderen Redner nicht ? Da liest man ein paar Hundert Euro da und dort werden "getuned",vom Sportfilter angefangen bis zur röhrenden Auspuffanlage,und gleichzeitig fahren die meisten DTI mit nahezu 50 % weniger Ansaugvolumen umher !!??!!

Werde Euch sagen was nachher besser wird.

Das meiste brachte der wiedererlangte samte Übergang beim Lastwechsel.Man hat den 5. Gang,geht vom Gas weg,wieder aufs Gas und kein Loch oder Ruckler mehr bei der Gasannahme.Das war vorher schon sehr störend.

Glaube auch das der Verbrauch niedriger wurde wie am Anfang früher,6 Liter auf 100 km.

Und man sieht in der Nacht im Scheinwerferlicht des Hintermannes nicht mehr so eine starke Rauchentwicklung schon bei wenig Gas geben.Rauchen tut er natürlich schon.

Muß sagen,bei mir schaut es noch sehr sauber aus.Nicht nach 1000 km so wie früher !

Wie man es zurückdrängen kann so gut wie möglich weiß ich auch keinen Rat.

Mein Tipp,alle 100 td. km nachsehen !

Kosten sind Null,vorsichtig die Einspritzleitungen ausbauen.Nicht biegen....verengt den Kanal.Handfest die Überwurfmuttern festziehen,nicht wergeln.

Verwende alle Dichtungen wieder,sind aus Metall.

Sonst eine schöne Arbeit,außer deine Finger sind pechschwarz.Waschsand hilft sehr.

Recht so @Tummyfrog

Grüße,Andreas

Vectra B 2.0 DTI 02.00

22 weitere Antworten
Ähnliche Themen
22 Antworten

Hi!

 

Wegbiegen darfst du da mal garnichts. (Bruchgefahr)

 

Genauso würde ich mir mal über den Nutzen-Kosten-Faktor Gedanken machen.

 

-Neue Dichtungen für Dieselleitungen

-Neue Krümmerdeckel-Dichtung

 

Gruß Kater

 

Wenn der Wagen keinen Fehler bringt, würde ich auch nix demontieren. Mein AGR sah auch recht verdreckt aus.

 

Mach das AGR sauber, steck es wieder rein und fahre, bis sich ein Fehler zeigt.

Themenstarteram 13. Mai 2008 um 16:13

so... erstmal danke für die antworten. habe heute trotzdem mal den krümmer und alles abgebaut :)

man sollte schon etwas geschick und bastelerfahrung dafür haben weil es schon etwas aufwendig ist, aber machbar. habe passend dazu eine bildergallerie mit meiner tollen 2MP handy-cam gemacht :)

ihr könnt euch nicht vorstellen was für eine dreckschickt dort drin war...das bidl was ich einfügen konnte gibt mal ein vorgeschmack darauf was für eine "schlammschlacht" das heute war!

noch dazu sitz unter dem krümmer noch eine art "drosselklappe" für alle 4 öffnungen der zylinder...also 4 klappen...auch diese waren völlig zugedreckt und ich habe mich wirklich gefragt wie diese klappen noch funktioniert haben wenn sie so verdreckt sind!

leider kann ich nur immer 1 bild einfügen hm....

 

das ist beim DTI normal aber mir stellt sich noch immer die Frage, was Du damit erreichen willst?

 

In 1000km sieht das Ding wieder genauso aus und wenn die Fahrleistungen in Ordnung sind, dann sollte man es auch so lassen.

 

"Never touch a running System!" Das gilt nicht nur für Computer und Server, sondern auch für Autos.

Themenstarteram 13. Mai 2008 um 17:16

wie wäre es wenn ich gerne alles am auto etwa sauber halten möchte...auch unterm blech

Hallo

Super von Dir @Tummyfrog ,daß du dieses Thema erwähnst.

Wollte es schon selbst einmal aufgreifen.

Habe jetzt 184 td. km und bei 100 td. km ebenfalls wie du gereingt.

Das AGR-Ventil steckte,eine 5mm dicke verkohlte Schicht im Ansaugkrümmer !!!

Nur mit Schraubenzieher und Drahtbürste zu entfernen.

Und jetzt kommt das Beste,erkannte gar keine Drosselklappen im nächsten Krümmer.

Riesen Kugeln waren dran.Glaube das ist die Funktion von der Abgasrückführung.

War sehr mühsam zu entfernen,auch die Drosseln verbogen sich leicht.

Verstehe die beiden anderen Redner nicht ? Da liest man ein paar Hundert Euro da und dort werden "getuned",vom Sportfilter angefangen bis zur röhrenden Auspuffanlage,und gleichzeitig fahren die meisten DTI mit nahezu 50 % weniger Ansaugvolumen umher !!??!!

Werde Euch sagen was nachher besser wird.

Das meiste brachte der wiedererlangte samte Übergang beim Lastwechsel.Man hat den 5. Gang,geht vom Gas weg,wieder aufs Gas und kein Loch oder Ruckler mehr bei der Gasannahme.Das war vorher schon sehr störend.

Glaube auch das der Verbrauch niedriger wurde wie am Anfang früher,6 Liter auf 100 km.

Und man sieht in der Nacht im Scheinwerferlicht des Hintermannes nicht mehr so eine starke Rauchentwicklung schon bei wenig Gas geben.Rauchen tut er natürlich schon.

Muß sagen,bei mir schaut es noch sehr sauber aus.Nicht nach 1000 km so wie früher !

Wie man es zurückdrängen kann so gut wie möglich weiß ich auch keinen Rat.

Mein Tipp,alle 100 td. km nachsehen !

Kosten sind Null,vorsichtig die Einspritzleitungen ausbauen.Nicht biegen....verengt den Kanal.Handfest die Überwurfmuttern festziehen,nicht wergeln.

Verwende alle Dichtungen wieder,sind aus Metall.

Sonst eine schöne Arbeit,außer deine Finger sind pechschwarz.Waschsand hilft sehr.

Recht so @Tummyfrog

Grüße,Andreas

Vectra B 2.0 DTI 02.00

Zitat:

Original geschrieben von Kornmuster

 

Verwende alle Dichtungen wieder,sind aus Metall.

Gerade diese Dichtungen sollte man erstetzen, denn Metalldichtungen pressen sich beim Festziehen ein.

Dies ist beim zweiten Mal festschrauben nicht mehr gegeben.

Darum ist beim Ölfilter auch immer ein neuer Metall-Dichtring für die Ablassschraube dabei ;)

 

 

 

Zitat:

 

Und jetzt kommt das Beste,erkannte gar keine Drosselklappen im nächsten Krümmer.

Das sind Drallklappen, die sich je nach Last öffnen oder schließen.

 

Der Diesel hat keine Drosselklappe ;)

 

Gruß Kater

Themenstarteram 14. Mai 2008 um 10:59

so da bin ich wieder, vom testen zurück.

also ich muss kornmuster wirklich recht geben, der wagen hängt einfach besser am gas.

wenn ich sonst aufs gas drücke dauert es sonst immer so 1-2 sek. bevor sich was tut, klar der turbo muss ja auch erstmal anlaufen :)

ABER jetzt geht das ganze wesentlich schneller! fährt sich fast schon wie ein sauger :D

also ICH persönlich würde sagen das es was gebracht hat! sicher ist der aufwand relativ hoch und man sollte wie kitekater sagt auch die dichtungen gleich mit wechseln...aber bei MIR hat es auf jedenfall was gebracht!

schade ist halt nur das man nicht die letzten 5-10cm zum verbrennungstrakt gereinigt bekommt...dafür muss man glaub ich oben alles runter schrauben was zuviel des guten wäre.

greetz

 

PS: auf diesem bild sieht man den dreck wie er vorher war

@ Tummy:

 

Hast du nur die Leitungen am Block losgeschraubt oder die ganzen Dieselleitungen entfernt?

Themenstarteram 14. Mai 2008 um 11:30

ich habe am block die leitungen abgeschraubt und sie dann ganz vorsichtig so hingebogen das ich den krümmer raus gedreht bekomm. ging eigentlich ganz gut!

hier noch ein bild nach der reinigung der drallklappen die fast 1 stunde gedauert hat !!!

Hallo

Tolles Foto von den Drallklappen,bei Dir war es noch gar nicht so schlimm.Ich erkannte zunächst gar keine Klappen,so schlimm war es bei mir !

Dichtungen gehören generell neu,aber....

in meinem Fall wollte ich nur das AGR-Ventil rausnehmen und reinigen,dann wurde es aber mehr.......und mußte am Abend weiter.Geht schon.

Bitte vorsichtig mit den Enspritzleitungen,so wie die nun gebogen wurden !! Unbedingt vermeiden !

Man kann mit leichtem Geschick die Leitungen an der Enspritzpumpe einfach lösen.

Wenn der Stecker ab ist und ein bischen herum frei machst geht es schon.

Freut mich wenn sich die Mühe gelohnt hat.

Grüße

heilige sch....., da sammelt sich ja was an :eek: . meinem würde das sicherlich auch gut tun, aber ich drau mich da nicht drüber :( . wie lange habt ihr generell daran gearbeitet?

noch etwas, wo kommt denn die ganze sch..... eigendlich her?

Themenstarteram 15. Mai 2008 um 10:19

moin moin...

also ich war gute 3 stunden bei...wollte es auch vernünftig machen und habe mir deshalb auch etwas zeit gelassen.

ich empfehle das aber wirklich nur zu machen wenn man wenigestens hobby-schrauber oder ähnliches ist. bei mir ist es z.b. so das mein bruder kfz-meister ist und ich von ihm schon so einiges lernen konnte :D

noch dazu solle man etwas werkzeug haben, nußkasten, maulschlüssel, schraubendreher usw... sowas hat man "eigentlich" wenn man gerne bastelt

ich hatte ganz oben im ersten bild mal den noch dreckigen krümmer und hier mal ein bild vom relativ sauberen...mehr ging da auch nicht ab und zum sandstrahlen hab ich nix da ;)

Themenstarteram 21. Mai 2008 um 17:34

so wollte mich nur nochmal kurz zurück melden und sagen das sich der verbrauch um 0,3l - 0,4l gesenkt hat :cool:

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra B
  7. Einlasskrümmer demontieren? 2.2 DTI