ForumCaddy 3 & 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Caddy
  6. Caddy 3 & 4
  7. Einige Probleme mit meinem neuen Caddy

Einige Probleme mit meinem neuen Caddy

VW Caddy 3 (2K/2C)
Themenstarteram 30. März 2021 um 20:48

Hallo zusammen! Nach 3 Monaten der Suche fand ich endlich einen VW Caddy aus der 2007 Family Edition, 1.4 80 PS, genau wie ich wollte, mit Klimaanlage. Ich weiß, es ist nicht der am besten geeignete Motor für diese Karosserie, aber ich werde das Auto zu 90% in der Stadt und sehr wenig auf Autobahnen einsetzen.

Da es sich um ein Gebrauchtwagen aus dem Jahr 2007 handelt, ist es normal, dass Probleme auftreten, die der frühere Besitzer nicht gelöst hat.

1. Es riecht stark nach Benzin im Auto, wenn ich bei geöffnetem Fenster gehe. Wenn die Fenster geschlossen sind, es ist kein Geruch zu spüren, auch wenn ich den Ventilator einschalte. Stattdessen begann ich, als ich das Fenster ein wenig öffnete, leicht nach Benzin zu riechen. Es gibt keinen Geruch im Motorraum, es gibt keine Undichtigkeiten, ich habe den Tank und den Weg vom Deckel zum Tank überprüft und sie sind nicht gerissen, es gibt keine Undichtigkeiten, stattdessen, als ich am Deckel ankam, ein stechender Geruch von Benzin, also denke ich, dass die Kappe nicht mehr gut abdichtet, aber ist es dennoch möglich, dass der Geruch beim Gehen in das Auto eindringt? Das ist ein bisschen komisch.

2. Erste Tag. Ein weiteres Problem, das das Auto hat, wäre, dass wenn Sie leise fahren, Sie bei 2000-2300 U / min schalten, von 1 zu 2 Gang, von 2 zu 3 Gang gibt es eine Motorbremse und es beschleunigt nicht schnell, als ob es verstopft wäre

Zweite Tag. Heute bin ich viel durch die Stadt gefahren, das gleiche Problem. Jetzt ist es am Anfang ein Zittern, wenn ich etwas beschleunige. Wenn ich den Motor beim Start stärker beschleunige, verschwindet dieses Zittern

Ich habe die Kupplung getestet und es ist okay, also liegt das Problem woanders.

Jeder Rat / jede Anleitung ist willkommen.

Vielen Dank!

Ähnliche Themen
15 Antworten

Hallo ,

zuerst Mal willkommen im Forum.

Wie viele km hat der denn drauf?

Der Benzingeruch könnte schon von einem undichten Deckel kommen, aber das kann man so auf die Ferne natürlich nicht beurteilen.

Ich vermute, dass die Drosselklappe stark verrußt ist und deshalb nicht mehr so sauber schließt. Da hat man die beschriebenen Symptome mit Leistungsverlust und diesem leichten Ruckeln.

Allerdings meine ich, sollte das dann auch schon im Fehlerspeicher angezeigt werden.

Such Dir jemand in Deiner Nähe, der VCDS oder ähnliches hat und laß Dir mal den Fehlerspeicher auslesen,

dann weißt Du gleich mehr, probiers mal hier:

https://forum.vcdspro.de/index.php?/communitymap/

mehr finde ich auf die Schnelle leider auch nicht.

Themenstarteram 31. März 2021 um 13:49

Danke für die schnelle Antwort! Heute habe ich auch den Luftfilter gewechselt und es scheint, dass sich der Motor etwas verbessert. Das Produktionsdatum des alten Luftfilters war 2007. Ich glaube nicht, dass es das Original war ??

Heute habe ich auch das Öl mit 5w40 Liqui Moly Top Tec gewechselt und es scheint, dass der Motor leiser ist, aber es gibt immer noch das Problem der Beschleunigung ...

Ich habe vergessen zu sagen, aber ich lebe in der Gegend von Chemnitz. Wenn jemand in der Nähe ist und ein VCDS-Test mir gegen eine Gebühr helfen kann, natürlich.

Welche Räder passen übrigens auf einen Caddy?

Fit von einem Golf 6, ET 50, 6.5J?

Wird aber wohl an der Traglast der Golf Felge scheitern.

Räder, schau mal bitte

in unsere FAQ.

 

LG HH

Themenstarteram 3. April 2021 um 16:47

Hallo. Ich bin mit einigen Neuigkeiten zurück. Ich habe die Drosselklappe gereinigt, sie war nicht sehr schmutzig und es gab wieder eine kleine Verbesserung des Motors, aber das Problem ging nicht weg. Wäre es besser, wenn ich es mit VCDS anpassen würde?

Ein neues Problem ist aufgetreten ?? Wenn der Motor und das Getriebe kalt sind, wird es schwieriger, in Gang 1 zu schalten, und es macht Geräusche, wenn ich den Rückwärtsgang einlegen möchte (krrr). Ich wiederhole nur, wenn es kalt ist. Wenn sich Motor und Getriebe erwärmt haben, ist alles normal.

Hat es jedoch Probleme mit der Kupplung?

Ich habe vergessen zu sagen. Das Auto hat 230.000 km, nur dass bei 80.000 km der Motor im Rahmen der Garantie auf VW umgestellt wurde. Der Motor hat also 150.000 km gefahren.

230000km sind schon viel Holz. Getriebeölwechsel könnte was bringen. Auch hat LM einen Getriebeölzusatz der die Schaltwilligkeit bessern kann.

Liqui Moly 1040 Getriebe Öl Additiv 20g

Der Zusatz MoS2 bildet auf allen reibenden und gleitenden Flächen einen hochbelastbaren Schmierfilm. Er vermindert die Reibung, den Verschleiß und baut Temperaturspitzen ab. Daraus resultiert ein ruhigerer Lauf, weicheres Schalten und ein nahezu verschleißfreier Einlauf von Zahnrädern, Reib- und Gleitpaarungen. Die Betriebssicherheit und die Notlaufeigenschaften werden deutlich erhöht.

Einsatzzweck:

Für Schalt-, Neben- und Differentialgetriebe – insbesondere bei hohen thermischen Belastungen. Inhalt ist ausreichend für bis zu 1 l Getriebeöl. Nicht geeignet für Motorräder mit Nasskupplung.

Tipps: Erstmal in den zweiten Schalten und dann in den Rückwärtsgang.

Dann gibt es kein krrr. mehr...

 

Bei 230000km auch an den Zahnriemen denken, falls er nicht schon gemacht wurde...

LG HH und schöne Ostern...

Zitat:

@Mario.b2 schrieb am 3. April 2021 um 16:47:28 Uhr:

Hallo. Ich bin mit einigen Neuigkeiten zurück. Ich habe die Drosselklappe gereinigt, sie war nicht sehr schmutzig und es gab wieder eine kleine Verbesserung des Motors, aber das Problem ging nicht weg. Wäre es besser, wenn ich es mit VCDS anpassen würde?

ich hatte vergessen: wie alt sind denn die Zündkerzen? Die können für dieses Ruckeln auch verantwortlich sein, besonders, wenn es bei höherer Drehzahl weniger wird oder ganz verschwindet.

Übrigens, die Sauger-Benzinmotoren mit 1,4l und 1,6l waren im Standgas immer schon ruckelig, da ist das ganz normal. Das wird sogar eher stärker, wenn der Motor warm ist.

Das sollte aber sofort aufhören und rund laufen, wenn der Motor eine kleine Belastung bekommt, wie ein wenig Gas geben oder beim losfahren.

-und: weg programmieren wirst Du das Problem mit VCDS nicht können ;), aber vielleicht durch Auslesen mal eine klare Aussage darüber bekommen, warum der Motor ruckelt.

Moin, ich nochmal.

Ein Motor mit Zahnriemen kann auch ruckeln, schlecht laufen wenn die Steuerzeiten nicht stimmen...

Die kann man auch prüfen...

Gerade bei Gebrauchten ist ja alles Möglich.

Themenstarteram 4. April 2021 um 9:32

Moin und ein frohes Oster!

Nach dem 25. April werde ich auch die Zahnriemen + Wasserpumpe wechseln. Der Motor läuft leise im Leerlauf und während der Fahrt.

Das Problem wäre, dass es viel beschleunigt. Dies bedeutet, dass Sie das Pedal ganz durchdrücken müssen, um eine bessere Beschleunigung zu erzielen. Ich habe einen Golf 5 mit dem gleichen Motor und um Ihnen ein Beispiel zu geben: Wenn Sie im Golf beschleunigen möchten, drücken Sie normalerweise das Pedal auf 20%, während Sie im Caddy 50% drücken müssen, um das gleiche zu beschleunigen.

Die Zündkerzen wurden 2016 gewechselt und 50.000 km gefahren. Werde ich bald die Zündkerzen durch etwas von NGK ersetzen oder empfehlt etwas anderes?

Ich entdeckte, woher der starke Geruch von Benzin kommt. Der Tankdeckel hat eine defekte Dichtung. Ich habe diesen Tankdeckel gefunden. es passt? https://www.pkwteile.de/vaico/2213817

Der Tankdeckel sollte zwingend so ein Sicherheitsseil haben.

Das ist TÜV-Relevant.

https://www.ebay.de/.../283931064483?...

NGK ist Ok. Tankdeckel könnte passen, Nachteil extra Schlüssel. Kann man nicht nur die Dichtung tauschen?

Bedenke das ein Caddy viel schwerer als ein 5er Golf ist... Somit braucht der auch mehr Gas.

Themenstarteram 5. April 2021 um 9:58

Leider habe ich keinen Tankdeckel mit Sicherheitsseil gefunden, nur gebraucht. Es könnte das gleiche sein wie meins und es würde mir überhaupt nicht helfen.

Ich dachte nur daran, die Dichtung zu wechseln, aber der Schlüssel funktioniert auch nicht, was bedeutet, dass er nicht mehr verriegelt. Jeder kann in meinen Tank gießen, was er will...

Geld ausgeben und bei VW kaufen, da bekommst Du den Deckel mit Deinem passenden Schloss...

Wird aber nicht billig sein...

Also ab zum Freundlichen...

Ich hatte das selbe Problem. Da habe ich mir einen Deckel ohne Schloss gekauft und die Gummisicherung und auch die Dichtung mit Föhn erwärmt, so erweitert und auf diese Weise unzerstört abgenommen und an meinen dran gefriemelt. War keine große Sache.

Wenn Dein Schloss auch noch kaputt ist, wirst Du halt einen Chinadeckel für drei € mit Sicherung kaufen müssen und dazu einen passenden mit Schoss für etwa 10-15€ und aus den beiden einen zu machen.

Das ist zwar etwas unbequem, aber wenn Du das Geld für ein neues Original nicht ausgeben willst, wird Dir nicht viel Anderes übrig bleiben..

Themenstarteram 23. April 2021 um 19:28

Hallo zusammen! Ich hatte mehr zu tun, also machte ich eine kurze Pause vom Posten aber ich werde mit einigen Neuigkeiten zurück sein.

Ich habe auch den Tankdeckel repariert. Ich habe einen für 5 Euro gekauft, ich habe beide geöffnet und es war ein zerbrochener Kunststoff auf dem Tankdeckel des Autos, ich habe ihn gewechselt, ich habe auch die Dichtung gewechselt und jetzt ist alles perfekt, ich kann auch den Autoschlüssel benutzen.

In Bezug auf den Zahnriemen ging ich zu A.T.U. und Stop & Go, nur der Schnellste konnte mich im Juni einplanen ...Mitte Mai möchte ich einen Kurzurlaub machen und den Zahnriemen austauschen. Könnt ihr einen guten Mechaniker in der Region Chemnitz empfehlen, um den Zahnriemen auszutauschen?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Caddy
  6. Caddy 3 & 4
  7. Einige Probleme mit meinem neuen Caddy