ForumW210
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W210
  7. ehemaliger S210 Fahrer meldet sich nach fast 5Jahren

ehemaliger S210 Fahrer meldet sich nach fast 5Jahren

Mercedes E-Klasse W210
Themenstarteram 31. März 2016 um 20:34

Hallo an alle,

...die mich noch in Erinnerung haben(bis Mitte 2011).

Ich habe mal in meinem Profil ein paar Bilder hochgeladen und ein paar Sätze geschrieben, was damals los war und warum ich mich vom einen zum anderen Tag nicht mehr zu Wort gemeldet habe.

Es sind doch noch einige von Euch im Forum anwesend, mit denen ich damals auch Kontakt hatte.

...es geht mir denn Umständen entsprechend gut und ich bin auch wieder "fast" hergestellt, aber zum arbeiten reicht es nicht mehr (Ausdauer und Feinmotorik rechte Hand ist eingeschränkt), deswegen bin ich EU Rentner.

Ich bitte von un qualifizierten Kommentaren Abstand zu halten, gerne können wir sachlich reden bzw. schreiben.

Das Auto bzw. das was davon übrig war, ist für den obligatorischen Wert von 1€ ins tschechische Nachbarland gegangen.

Heute würde ich das auch komplett zerlegen und alles testen und dann einzeln verkaufen, aber zum damaligen Zeitpunkt war es körperlich und kräftemässig schlicht und einfach unmöglich.

Ich war nur froh, das ich das ganze Drama überlebt hatte und ausser mir selber niemanden was passiert ist und ich mir keine Sorgen über andere machen muss.

So denn ich Grüsse alle, die mich von früher noch kennen

lausitzerMB320

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 31. März 2016 um 20:34

Hallo an alle,

...die mich noch in Erinnerung haben(bis Mitte 2011).

Ich habe mal in meinem Profil ein paar Bilder hochgeladen und ein paar Sätze geschrieben, was damals los war und warum ich mich vom einen zum anderen Tag nicht mehr zu Wort gemeldet habe.

Es sind doch noch einige von Euch im Forum anwesend, mit denen ich damals auch Kontakt hatte.

...es geht mir denn Umständen entsprechend gut und ich bin auch wieder "fast" hergestellt, aber zum arbeiten reicht es nicht mehr (Ausdauer und Feinmotorik rechte Hand ist eingeschränkt), deswegen bin ich EU Rentner.

Ich bitte von un qualifizierten Kommentaren Abstand zu halten, gerne können wir sachlich reden bzw. schreiben.

Das Auto bzw. das was davon übrig war, ist für den obligatorischen Wert von 1€ ins tschechische Nachbarland gegangen.

Heute würde ich das auch komplett zerlegen und alles testen und dann einzeln verkaufen, aber zum damaligen Zeitpunkt war es körperlich und kräftemässig schlicht und einfach unmöglich.

Ich war nur froh, das ich das ganze Drama überlebt hatte und ausser mir selber niemanden was passiert ist und ich mir keine Sorgen über andere machen muss.

So denn ich Grüsse alle, die mich von früher noch kennen

lausitzerMB320

41 weitere Antworten
Ähnliche Themen
41 Antworten

Hallo Lausitzer,

schön von Dir zu lesen!

Die Bilder des verunfallten S210 und die Story dazu sind ja echt beeindruckend. Glückwunsch, dass Du das überlebt hast !

Bedenklich finde ich allerdings, dass der Airbag nicht ausgelöst hat. Da wir vor kurzem hier erst einen Beitrag über einen Frontschaden hatten, bei dem der Airbag auch nicht aufging frage ich mich, ob da im Alter bei unseren 210ern irgendwas im Argen ist....:confused:

Themenstarteram 31. März 2016 um 21:08

Hi Higgi

Laut MB ,die das alles im Vorfeld kontrolliert haben, sollte eigentlich alles OK gewesen sein.

Wahrscheinlich hatte ich diese gewissen Punkte nicht getroffen, die zur Auslösung notwendig sind ... ich weiß es nicht.

Immerhin musste ich von der Feuerwehr per "Zange" aus dem Wagen befreit werden ...und das wäre doch bestimmt ein Grund gewesen , wenigstens den Seiten Airbag auszulösen.

Wie gesagt, ich bin erst ca. 7-8Wochen nach dem Unfall im Krankenhaus wieder langsam zu mir gekommen.

Das was mir aktuell mehr sorgen macht....wenn sich einer unserer 5er überschlagen würde und die verbauten Kopf Airbag's nicht auslösen würden.

Gruß

Themenstarteram 31. März 2016 um 21:12

Zitat:

@lausitzerMB320 schrieb am 31. März 2016 um 21:08:17 Uhr:

Hi Higgi

Laut MB ,die das alles im Vorfeld kontrolliert haben, sollte eigentlich alles OK gewesen sein.

Wahrscheinlich hatte ich diese gewissen Punkte nicht getroffen, die zur Auslösung notwendig sind ... ich weiß es nicht.

Immerhin musste ich von der Feuerwehr per "Zange" aus dem Wagen befreit werden ...und das wäre doch bestimmt ein Grund gewesen , wenigstens den Seiten Airbag auszulösen.

Wie gesagt, ich bin erst ca. 7-8Wochen nach dem Unfall im Krankenhaus wieder langsam zu mir gekommen.

Das was mir aktuell mehr sorgen macht....wenn sich einer unserer 5er überschlagen würde und die verbauten Kopf Airbag's nicht auslösen würden.

Gruß

PS. Die Airbags sollten nach ca.10-12Jahren mal erneuert werden...aber wer macht das schon bei 1000€Materialkosten/Stück.

Fünf Jahre ist das schon her ... ts ts ts. Alles Gute!

Hab mir grad die Bilder angeschaut.........man oh man........

Ja...diese Airbags scheinen irgendwie unberechenbar zu sein...

Bei meinem vorherigen 210er hatte ich ja einen unverschuldeten Unfall. Vorfahrt genommen bekommen, Streifschaden rechts und in den abbiegenden Gegenverkehr gedrängt. Aufprall Offset ca. linker Scheinwerfer bis kurz vor Mitte. Fahrertür ließ sich nicht mehr öffnen.... Da hatte mein Airbag auch nicht ausgelöst :(

Jahre später dafür, nach erfolgter Instandsetzung, löste plötzlich der pyrotechnischen Gurtstraffer auf der Beifahrerseite beim Anlassen des Wagens aus! Eine Fehleranalyse bei MB ergab seltsamerweise keine Hinweise auf Probleme :rolleyes:

Gurtstraffer wurde getauscht. 2 Monate später lösten erneut beim Anlassen beide (!) Gurtstraffer aus!

Der Wagen wurde dann "defekt" in den Ostblock verkauft....

Lausitzer: Willkommen zurück und weiterhin alles gesundheitlich Gute - auch unabhängig vom Unfall!;) Nach wie vor wirst Du deine Berufserfahrung hier sehr nutzbringend verwenden können!

Ralph: Langsam bekomme ich den Eindruck, dass die AIRBAGS beim 210er sich so verhalten wie die 5G- Automaten - angeblich wartungsfrei (im Unterschied zum 124er), aber wenn man sich darauf verlässt, versagen sie im Alter!:(

Ganz ketzerisch: In meinem neuen Yeti fühle ich mich im Falle eines Unfalls sicherer als in meinem alten Dicken! :eek::(

Ich fahre den Dicken aber dennoch sehr gerne!;):p

Themenstarteram 1. April 2016 um 0:24

Hallo

ich kann euch nur sagen, haltet euch eure W210er , denn sowas robustes gibts nicht mehr.

Wenn ich mir die aktuellen Familienautos so ansehe, trauer ich meinen Benzl doch öfter nach.

525i E34 läuft wunderbar ... kommt aber so langsam in die Jahre

525iA E61 läuft gut, aber Anlasser,Navi Prof,Pano-Dach,PDC,Kabelbruch und Abnutzung (Innenverkleidungen usw.)und Ausfall ....alles extrem teuer und kaum selber machbar

530iA F11 läuft wunderbar...mal sehen wie lange noch

Ford Galaxy WGR 2,3 läuft gut ...hab im Vorfeld Wapu+Rollen+Riemen+Klimakompressorlager erneuert (170€),Auspuff ab Kat (70€) und Kabelbruch Heckklappe (30€)und vor dem TÜV die komplette Bremsanlage inkl.Bremssattel HA (alles 280€)

ansonsten bin ich von dem Galaxy schwer beeindruckt...2x TÜV ohne Mängel...Bremsen und wapu kommt bei jedem Auto irgendwann, das ist unser Lastesel, der alles und viel befördert, aber auch hier Probleme mit der Innenausstattung (Abnutzung)

da stell ich mal den Benz W210 gegen...da war so gut wie nix von Abnutzung ...bis auf den Fahrersitz ...das Leder.

So denn Gruß

Zum Thema Airbag:

Ich hatte einen Unfall auf der Autobahn mit meinem E430 Mopf Bj 2000.

Es war am Silvesternacht, plötzliche Nebelwolke und direkt dahinter Stau. Trotz Vollbremsung bin ich mit ca 60 Kmh hinten reingedonnert. Mein Fuß, mit der ich auf der Bremse war, ist an 2 Stellen angebrochen gewesen. Ansonsten keinerlei Verletzungen. Der Vordermann hatte auch nichts nennenswertes. Sein kleiner Peugeot sah nach dem Unfall aus wie ein 2 Sitzer und bei meinem dicken Kombi kam auch einiges an Schäden, jedoch nicht so heftig.

Bei dem Peugeot waren ziemlich viele Airbags offen, bei meinem nur das Lenkrad-Airbag (ich war alleine)

@munition76

Immerhin der hat funktioniert. Wenn Du allein warst, ist das auch ok, dass die Beifahrerseite nicht auslöst. Sitzbelegungserkennung sei dank.

@lausitzerMB320

Was die technische Robustheit betrifft magst Du recht haben. Aber gerade die Rostanfälligkeit an allen möglichen und unmöglichen Stellen lässt mich sehr daran zweifeln. Gerade Rost kann im Falle eines Unfalles die Struktur an einigen Stellen empfindlich schwächen und so für zusätzliche Gefährdungen sorgen. Kann....muss nicht.

Aber grundsätzlich stimme ich mit Dir überein. Die fortschreitende Hochtechnisierung des Autos (und damit einhergehend die Entmündigung des Fahrers) betrachte ich auch mit etwas Sorge...

Dein bericht über den Galaxy deckt sich mit den Erfahrungen in meinem Bekanntenkreis: ziemlich unkomplizierte und im alltag sympathische Autos zum bezahlbaren Tarif.

Zitat:

@lausitzerMB320 schrieb am 31. März 2016 um 21:08:17 Uhr:

...

Wie gesagt, ich bin erst ca. 7-8Wochen nach dem Unfall im Krankenhaus wieder langsam zu mir gekommen.

...

Ich freue mich, von dir wieder zu hören und möge dein Schutzengel auch weiterhin vor dir gehen. Die Bilder des verunfallten Fahrzeuges lassen mich zusammenzucken.

LG, Walter

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W210
  7. ehemaliger S210 Fahrer meldet sich nach fast 5Jahren