ForumFormel 1
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorsport
  4. Formel 1
  5. Ecclestone will drei weitere Gp`s streichen

Ecclestone will drei weitere Gp`s streichen

Themenstarteram 21. März 2006 um 16:09

Hallo

 

Was haltet ihr davon, also ich denke Monaco kann ruhig weg, ist eh langweilig, weil keine Überholmanöver sind.

Monza finde ich muss aufjedenfall bleiben.

Hockenheimring ist mir auch egal ist eh langweilig geworden nach dem Umbau.

http://www.f1total.com/news/06032114.shtml

 

MFG Payne

Ähnliche Themen
36 Antworten
am 23. März 2006 um 7:26

Ne Payne ich bin auch der Meinung :D

Es gab schöne Rennen in Monaco aber man könnte es schon durch ein richtiges Rennen ersetzen. Wie wärs mit Nordschleife :D

Ne spaß beiseite.

Naja das Ecci nach Asien will is klar, da ist im moment Wachstum.

Ich finde, wenn schon, sollte die F1 mehr nach Mittel- und Südamerika kommen. Mexiko, Argentinien o. ä. ;)

am 23. März 2006 um 13:04

So ne Oldstyle Saison wäre doch geil :D

Südafrika, Mexiko, Australien, Japan, jede menge Europa, Kanada

am 23. März 2006 um 20:27

Zitat:

Original geschrieben von flup

So ne Oldstyle Saison wäre doch geil :D

Südafrika, Mexiko, Australien, Japan, jede menge Europa, Kanada

Das hätte was, wobie man aber die jeweiligen ursprünglichen Rennstrecken benutzt, z.B. in Australien statt Melbourne wieder Adelaide.

Ich befürchte aber, die meisten Kurse bieten nicht die heutigen notwendigen Sicherheitsstandards oder existieren so in der damaligen Form nichtmehr.

am 23. März 2006 um 20:56

Scheiss auf Sicherheit, das ist die Königsklasse des Motorsports :D

Ich will blutige Handflächen sehen, Fahrer die nach dem Rennen nicht mehr laufen kommen usw. :D

Ne spaß :)

am 27. März 2006 um 16:59

Zitat:

Original geschrieben von flup

Wie wärs mit Nordschleife :D

ich lach mich schlapp wenn ich mir nur vorstelle wie so ein F1 bolide durchs karusell hoppelt :)

das währe aber mal wieder was anspruchsvolles im gegensatz zu den meisten anderen strecken!

Monaco frag ich mich schon lange was das im kalender zu suchen hat!

Ist aus rein sportlicher sicht nicht vertretbar.

grüße

Matze

am 27. März 2006 um 18:30

Moin,

bei Mr. F1 (Bernie) werden nur die mit dem geringsten Profit (für ihn) gestrichen!

MfG. fl

Vor der Nordschleife hätte doch jeder F1-Konstrukteur die Hosen voll, weil die Autos von heute für den Tilke-Einheitsbrei konstruiert werden! ;)

Die Autos würde doch auf der Nordschleife (im Gegensatz z.B. zu den Gruppe C-Sportwagen) nach wenigen Runden zerbrechen.

am 28. März 2006 um 18:32

Natürlich würden sie weil sie nicht dafür konstruiert wurden.:rolleyes: Ich kann ja mit einem Kart auch nicht die Dakar mitfahren.

Was habt ihr eingeltich alle? Nur rummmeckern! Was passiert wenn man an einer Rennserie nix ändert sieht man ja bei den Amis wo jedes Jahr Fahrer in IRL ChampCar oder Nascar ums leben kommen. Ausserdem wenn jemand die F1 zerstört ist es nicht Bernie oder die FIA sondern die großen Konzerne und die Teams selber. Keiner will irgendwo der nachgeben oder einen Kompromiss eingehen. Alle schwärzen sich gegenseitig bei der Rennleitung an. Ich hätte mich gefreut wenn die großen Konzerne die Serie verlassen hätten vielleicht hätte sich dann mal was geändert....

am 29. März 2006 um 13:02

Wir reden von einem Rennsport, jeder Fahrer sollte sich bewusst sein das es gefährlich ist ;)

Das ist die Königsklasse des Motorsports und die wird verweichlicht. Durch Technik, durch komische Regeln und durch langweilige Retorten Kurse made by Tilke.

am 29. März 2006 um 20:06

Ich glaube die Formel 1 ist so auch gefährlich genug. Was ist eigentlich an den neuen Strecken so langweilig? Dort sind eindeutig mehr Überholmöglichkeiten. Die einzige Strecke die meiner Meinung nach absolut gestrichen gehört ist der aktuelle USA-Kurs.

am 29. März 2006 um 21:33

Zitat:

Original geschrieben von ED9-Freak

Ausserdem wenn jemand die F1 zerstört ist es nicht Bernie oder die FIA sondern die großen Konzerne und die Teams selber. Keiner will irgendwo der nachgeben oder einen Kompromiss eingehen. Alle schwärzen sich gegenseitig bei der Rennleitung an.

Da ist was dran! Mittlerweiweile reicht ja ein unendliches Budget auch nicht mehr.

Ein bißchen mehr Sport wär schon wünschenswert.

Daher schau ich mir lieber Moto-GP an, als F1 oder DTM. Jetzt wo die WTCC wieder losgeht, ist auch das ein Thema.

 

Zur eigentlichen Frage, wer hat was davon, ob nun in Spa oder Monaco gefahren wird? Der Mythos solcher Strecken stirbt nie! So wie der der Nordschleife! Damals wars halt mit der Sicherheit nicht weit her, so wie früher wirds niemals mehr!!!

am 29. März 2006 um 21:53

das man auch mit weniger geld erfolgreich in der formel1 sein kann, beweist ja renault sehr schön

es IST möglich. man muss nur das geld in die richtigen bereiche stecken und nicht sinnlose tests machen um dann 0,001s schneller zu sein. das ist halt das fingerspitzengefühl, das man braucht.

Imola, Hungaroring und Magny Cours könnten doch ersatzlos gestrichen werden.

Barcelona, Valencia und Jerez könnten alle Jahre tauschen.

Hockenheim und Nürburgring ebenfalls.

USA soll bleiben, vor allem wegen der guten Sendezeit.

Monaco gehört doch dazu. Nordschleife wäre Schwachsinnig.

Gruss

Suomi

Gehen wir mal den derzeitigen Kalender durch:

Bahrain

Malaysia

Australien

San Marino (Imola)

Europa (Nürburgring)

Spanien

Monaco

England

Kanada

USA

Frankreich

Deutschland (Hockenheim)

Ungarn

Türkei

Italien (Monza)

China

Japan

Brasilien

(+ Belgien)

Bei den europäischen Strecken sind meiner Meinung nach Hockenheim und der Nürburgring, Silverstone, Magny-Cours, Spa, Imola, Monza und vorallem Monaco unverzichtbare Klassiker. Gegen einen jährlichen Wechsel der Deutschland- und Italien-GP hätte ich aber nichts. Spanien ist in meinen Augen austauschbar, dennoch ist der GP als "richtungsweisend" bekannt und wird gerne zum Testen genutzt. Zumindest alle zwei Jahre sollte er also im Kalender bleiben. Man könnte zum Beispiel Jerez als Wechselstation nehmen. Ungarn halte ich für überflüssig. Der Kurs ist zwar nett, aber dennoch ist das für mich kein besonders interessanter Fleck auf der F1-Karte. Wenn man den "Ostblock" gerne dabei haben will, dann lieber in Form des schonmal geplanten Moskau GP.

Japan sollte in meinen Augen auch einen Grand Prix behalten, ob Suzuka, Fuji oder die beiden im Wechsel ist mir nicht so wichtig. Der GP Kanada sowie das Gastspiel in Australien sind in meinen Augen etabliert - Austausch nicht nötig. China, Bahrain, Malaysia und die Türkei sind erst seit kurzem im Kalender, werden sicherlich nicht so schnell wieder rausgeschmissen. Dennoch ist mir gerade letztere Station ein riesiger Dorn im Auge.

Bleiben noch USA und Brasilien: In der derzeitigen Form auf jeden Fall contra!

Damit hätten wir:

Deutschland (Nürburgring/Hockenheimring)

Italien (Monza/Imola)

Frankreich

England

Monaco

Belgien

Spanien (Barcelona/Jerez)

Japan (Suzuki/Fuji)

Kanada

Australien

China

Bahrain

Malaysia

Türkei

Das sind 14 Stationen. Nehmen wir noch Moskau, Las Vegas (oder ein anderer US-GP) und das geplante Dubai hinzu, sind wir bei 17. Bleiben noch drei Stationen, die man auf Südamerika, Afrika und Asien verteilen könnte, wenn man 20 GP realisieren kann/möchte.

Damit wäre ich dann zufrieden - aber: Just my two cent.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorsport
  4. Formel 1
  5. Ecclestone will drei weitere Gp`s streichen