ForumE90, E91, E92 & E93
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E90, E91, E92 & E93
  7. E92 1 Jahr 3 Monate alt und Batterie kaputt

E92 1 Jahr 3 Monate alt und Batterie kaputt

BMW 3er E92
Themenstarteram 12. November 2010 um 5:57

Hallo zusammen,

bei unserem E92 330dA ist doch tatsächlich nach knapp über einem Jahr die Batterie kaputt. Das bei einem Neufahrzeug!

Nach der Reperatur bei einer BMW Werkstatt wurde die Rechnung präsentiert! Batterie über 200€, Arbeitslohn 30€ und 2 Tage Leihwagen für 50€.

Ich finde das nicht okay, sowas müsste doch noch als Garantiefall zu beurteilen sein!

BMW meinst, im Fehlerspeicher steht, dass der Wagen mal lange mit eingeschalteter Zündung stand und deshalb die Batterie kaputt gegangen ist. So ein Blödsinn!!

Dank Komfortzugang wird dier Stecker NIE in den Schlüsselslot gesteckt, immer Schlüssellos gestartet. Kann also gar nicht sein!

 

Metzer

Beste Antwort im Thema

Naja, üblicherweise gelten Akkus als Verschleißteil und werden wie Bremsbeläge, Bremsscheiben, Kupplung und die Reifen i.d.R. nicht ersetzt - oder halt nur in begründeten Ausnahmefällen. Bei BMW werden z.B. reihenweise rupfende Kupplungen getauscht und ein Bekannter an an seinem Focus RS nach einerm Tag am Ring die Bremsscheiben verzogen gehabt, ist unverständlicherweise auf Garantie ersetzt worden.

In dem Fall finde ich die Aussage seltsam, denn die 6-Zylinder haben doch den IBS, der sollte eine schädliche Tiefentladung doch verhindern. Außerdem hätte bei einer schädlichen Batteriespannung doch die hier oft zitierte Fehlermeldung erscheinen müssen.

Ich glaube, der Händler benutzt das nur als Vorwand, um abzukassieren. Auch den Leihwagen würde ich nicht bezahlen, 2 Tage Standzeit für eine defekte Batterie und dazu eine Fehlerusache, die man sofort nach Auslesen des Fehlerspeichers gefunden hat? Seltsam, seltsam, klingt nach einem weiteren Kapitel aus dem Buch "Handwerk hat doppelten Boden" :->

Kantholz

19 weitere Antworten
Ähnliche Themen
19 Antworten

Hi..

Also, die Zündung schaltet sich doch eigentlich ab.. inwieweit, da Daten gespeichert werden weiß ich jetzt nicht, aber es werden Daten gespeichert, und auch Ladezustände werden festgehalten!!

Die Batterie ist so teuer weil es eine AGM ist denke ich mal, sie ist schwarz oder?? Die kosten viel..

Jetzt aber zu Dir..ob Du die Batterie tiefentladen hast oder nicht, da müßte der Händler die A...backen zusammenkneifen und gut..!!!

Selbst wenn aus der Diagnose bei deinem Fahrzeug ein Bedinungsfehler für die Kostenübernahme ersichtlich ist, muß!! da was gehen..

Ich wunder mich hier aber manchmal, was so passiert, deswegen, ich war ja nicht dabei..

Es ist wie bei dem Versicherungstread die Tage, in so einem Fall muß man auch mal durchblicken lassen, das es andere Händler und andere Autos gibt, und den mal einen auf die Finger geben..

Und, Du kannst mit deinem Wagen auch tatsächlich den Händler wechseln..

Viel Glück und Gute Fahrt..

Moin,

also ich würde auch mal behaupten, da versucht der Händer abzukassieren.

Denn mir wurde sogar nach 20monaten die Batterie auf Garantie gewechselt, und das obwohl eine Standheizung nachträglich eingebaut wurde, und die auch regelmäßig genutzt wurde, so dass die Batterie sehr belastet wurde, da sie nicht immer auf dem Weg zu Arbeit kompeltt aufgeladen werden konnte. Es gab keine Probleme mit dem Gewährleistungsanspruch.

Und selbst auf Bremsscheiben hat man 30.000km Gewährleistung .. lt. Aussage von meinem Freundlichen.

würde mich sofort an BMW wenden. schriftlich.

bei meinem kam nach 2,5 jahren die meldung "batterie schwach".

erst wurde aufladen versucht, dann aber anstandslos auf kulanz gewechselt.

NL düsseldorf-rath.

Eins müssen wir noch in Betracht ziehen: die Batterie kann ja tatsächlich tiefentladen worden sein, aber es muß ja kein Kundenverschulden sein.

Ich habe zwar beim e90 noch nicht davon gelesen, aber man hört immer wieder von Fahrzeugen, die zuviel Ruhestrom ziehen, weil sich irgendwas im Fahrzeug nicht schlafen legt.

Ohne Deinen Fall jetzt genau zu kennen, ist das überprüfenswert. Gab es andere Probleme mit dem Bordnetz? Wann genau sollst Du die Batterie tiefentladen haben (sollte auch auszulesen sein)? Sind seit diesem Datum Updates auf das Fahrzeug gespielt und / oder elektrische Komponenten getauscht worden? Das alles wären Indizien, daß Dein Auto ein elektrisches Problem HATTE, das vllt. unbemerkt für Dich zwischenzeitlich behoben wurde und dennoch Deine Batterie geschädigt hat.

An die wirklich KFZ-Elektrokundigen: für wie wahrscheinlich haltet Ihr es, daß eine einmalige Tiefentladung das verursacht hat? In meinem Popelsfiat habe ich es in den ersten 6 Jahren zweimal geschafft, die Batterie tief zu entladen (Kundenverschulden ...) und aufgegeben hat sie erst mit 9,5 Jahren. Muß nix heißen, aber ich habe nach wie vor den Eindruck, daß der Freundliche es zu einfach macht.

Ist die Tiefentladung Dir gegenüber auch BELEGT worden (Ausdruck Diagnose?) oder hast Du nur das Wort Deines "Freundlichen"?

Kantholz

So,

der "Freundliche" hat auf unser Schreiben reagiert und zwar mit einer neuen Rechnung. Batterie und Ersatzwagenkosten sind gestrichen.

Eine Erklärung oder einen Anruf der Werkstatt gab es nicht, sehr unpersönlich wie ich meine.

Schlußendlich haben wir erreicht was wir wollten und suchen uns nun einen neuen Kundendienst für den E92.

 

Gruß Metzer

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E90, E91, E92 & E93
  7. E92 1 Jahr 3 Monate alt und Batterie kaputt