ForumE90, E91, E92 & E93
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E90, E91, E92 & E93
  7. E91 318d N47 springt nicht mehr an - Fehlercode DPF

E91 318d N47 springt nicht mehr an - Fehlercode DPF

BMW 3er E91
Themenstarteram 3. August 2020 um 11:25

Hallo Zusammen,

ich bräuchte mal eure Hilfe...

Ich fahre einen E91 318d und hatte in letzte Zeit immer mal wieder Probleme mit einem unruhigen Leerlauf und teilweise Leistungsverlust während der Fahrt. Vergangene Woche war ich auf der Autobahn unterwegs und ganz plötzlich zeigt mir das KI die gelbe MKL. Keine 5 Sekunden später nahm der Wagen kein Gas mehr an und blieb stehen. Seitdem springt die Kiste auch nicht mehr an...

Der Fehlerspeicher zeigt den Fehler "A452 - DPF"...

Mir wird per Diagnosetool angezeigt, dass knapp 60g Asche und ca. 20g Ruß im DPF sein sollen. Kann das der Grund sein, warum die Kiste nicht mehr anspringt? Ich hab bereits den Raildrucksensor gewechselt, weil dieser in der Vergangenheit sporadisch im Fehlerspeicher aufgetaucht ist. Im KI ist beim Einschalten der Zündung nichts zu sehen...

Danke im Voraus

Ähnliche Themen
35 Antworten

Schraub mal das Mengenregelventil an der Hochdruckpumpe ab und schau ob da nicht schon Späne drin sind.

Ohne Raildruck springt er nicht an. Ja, die Hochdruckpumpe prüfen, wenn da nichts zu sehen ist, wird wohl ein Injektor zuviel durchlassen.

Das richtige wurde bereits geschrieben.., wäre eigentlich "einfach" gewesen, nach dem DPF noch das sog. Mengenregelventil rauszuschrauben (es ist mit 2 kleinen Torx "seitlich in die Hochdruckpumpe" geschraubt).. - und eben hier mal zu sehen ob an dem Sieb bereits Späne hängen..

Alternativ oder auch zusätzlich.., die Vorförderpumpe, die "in den Tank eingeschraubt ist"

Sitzt auf der rechten Seite "unter der Rücksitzbank", leicht zugänglich.. Blick in den Tank.. GUTE Taschenlampe hilfreich.., auch hier schauen ob Späne zu sehen sind..

Themenstarteram 10. August 2020 um 7:52

Danke für eure Rückmeldungen!

Das mit dem Mengenregelventil werd ich morgen direkt mal prüfen. Noch ein kurzer Nachtrag:

Beim letzten Versuch den Wagen zu starten kam unter anderem der Fehler A10A. Hilft das irgendwie bei der Fehlerdiagnose?

Und kann ich irgendwie mit INPA, Toolset 32 o. ä. testen ob die HDP läuft?

Themenstarteram 12. August 2020 um 8:20

So, heute wird endlich das Mengenventil gecheckt. Beim Durchschauen meiner Handygalerie bin ich auf einen Screenshot gestoßen den ich "damals" gemacht hab als er aus ging.

Hilft das ggf. bei der Diagnose? Umgebungstemperatur und Ansauglufttemperatur sind beide im Minus. Das ist auch erst seitdem der Motor nicht mehr startet...

Whatsapp-image-2020-08-12-at-08-18

Ansaugluft -50°C heisst, dass der Temeraturfühler Ansaugluft oder das Kabel dahin kaputt ist.

Dadurch wird zu fettes Gemisch eingepritzt und der DPF setzt sich zu.

Themenstarteram 12. August 2020 um 8:40

Zitat:

Ansaugluft -50°C heisst, dass der Temeraturfühler Ansaugluft oder das Kabel dahin kaputt ist.

Dadurch wird zu fettes Gemisch eingepritzt und der DPF setzt sich zu.

Danke für die schnelle Rückmeldung!

Könnte das auch ein Grund dafür sein, dass er nicht mehr anspringt?

Ja, wenn das Gemisch zu fett ist, zündet es nicht mehr.

Sehr UNwahrscheinlich dass dies mit dem besagten Temperaturwert zusammenhängt.

Abgesehen davon war da von "Raildruck 5 Bar" während Startvorgang die Rede.. - damit gibts weder ein 'zu fettes Gemisch".. noch sonst keine Chance anzuspringen..

Schau das Mengenregelventil an..

Themenstarteram 13. August 2020 um 13:54

So, es gibt Neuigkeiten...

Der ADAC war da und sollte das Auto eigentlich zur Werkstatt schleppen. Es war wirklich ein super Typ der sich direkt an die Diagnose gemacht hat. Er hat dann festgestellt, dass die Pumpe im Tank zwar läuft aber die Leistung viel zu gering ist. Laut ihm ist die also defekt... Jetzt nur die Frage... Was ist das für eine Pumpe? Sie sitzt unter der Rücksitzbank. Ist das dann die Vorförderpumpe? In einem anderen Forum stand nämlich, dass die eigentlich unter dem Fahrersitz sein soll... Das verwirrt mich jetzt

Danke im Voraus

Wie hat den der gute Mann seine Diagnose gemacht?

Beim N47 gibt nur die Kraftstoffpumpe im Tank unter dem Fahrersitz sitzt der Kraftstofffilter.

Und wie schaut es jetzt eigentlich mit dem Mengenregelventil aus?

Themenstarteram 13. August 2020 um 18:52

Zitat:

Wie hat den der gute Mann seine Diagnose gemacht?

Beim N47 gibt nur die Kraftstoffpumpe im Tank unter dem Fahrersitz sitzt der Kraftstofffilter.

Und wie schaut es jetzt eigentlich mit dem Mengenregelventil aus?

Er hat erst den Druck mit dem Diagnosegerät geprüft und festgestellt, dass statt den 5 Bar nur 0,5 Bar aufgebaut werden und hat dann mit dem Amperemeter festgestellt, dass die Pumpe zu wenig Leistung hat.

 

Mengenregelventil hab ich noch immer nicht gecheckt weil ich absolut nicht versteh wie BMW den Motor aufgebaut hat. Bei Audi war das alles etwas "einfacher" ??

Hab dir mal ein Bild gemacht, das rot eingekreiste ist das Mengenregelventil es sitzt auf der Fahrerseite

Die Position der Hochdruckpumpe ist bei jedem N47 gleich

Mengenregelventil

Zitat:

@Ultimate23 schrieb am 13. August 2020 um 13:54:13 Uhr:

So, es gibt Neuigkeiten...

Der ADAC war da und sollte das Auto eigentlich zur Werkstatt schleppen. Es war wirklich ein super Typ der sich direkt an die Diagnose gemacht hat. Er hat dann festgestellt, dass die Pumpe im Tank zwar läuft aber die Leistung viel zu gering ist. Laut ihm ist die also defekt... Jetzt nur die Frage... Was ist das für eine Pumpe? Sie sitzt unter der Rücksitzbank. Ist das dann die Vorförderpumpe? In einem anderen Forum stand nämlich, dass die eigentlich unter dem Fahrersitz sein soll... Das verwirrt mich jetzt

Danke im Voraus

Na dann schau nochmal, was ich vorher schon schrieb über "wo die Vorförderpumpe sitzt"..

Ansonsten stellt sich mir eher die Frage "wie / wo" denn die zu schwache Leistung dieser Pumpe gemessen wurde.. (falls eben "vorne kein Sprit ankommt", kommt sogar ein gnadenlos verstopfter Kraftstofffilter in Betracht)

(Wann zuletzt getauscht..?..)

Themenstarteram 19. August 2020 um 7:42

Moin Zusammen,

es gibt endlich wieder Neuigkeiten!

Zum einen ist es sehr erleichternd, auf der anderen Seite aber auch beschämend...

Gestern kam nun endlich die neue Vorförderpumpe an, bei der ich im voraus trotz Teilenummer nicht sicher wusste, ob sie auch passend ist, da die Preise zwischen 170 und 700 Euro variieren. Nach dem Ausbau der alten und dem inspizieren der angeschlossen Schläuche kam irgendwann die Frage auf, warum denn diese Pumpe nicht im Diesel schwimmt sondern nur noch angefeuchtet ist. Ich dachte mir dann nicht wirklich viel dabei und schloss die neue Pumpe an, bis ich dann endlich realisiert hab, dass einfach kein Diesel mehr im Tank ist... Und das ist jetzt wirklich der Oberhammer...

Dadurch, dass der DPF voll ist, wurde alle 20 - 30 km die Regeneration eingeleitet, was dazu führte, dass mehr Diesel verbraucht wird. Zudem hat wohl meine Tankanzeige den Geist aufgegeben, was also heißt, dass dieser Mistwagen also aus ging, weil kein Diesel mehr im Tank war... Also, neuer Diesel rein, Auto ein paar Sekunden orgeln lassen und schon sprang er wieder an... Ich bin so erleichtert, da er geistig eigentlich schon auf dem Weg in die Werkstatt war...

Heißt also im nächsten Step DPF raus, Software anpassen lassen, und dann ist hoffentlich erstmal Ruhe.

Ich hoffe, dass die "Lösung" zukünftig vielleicht das ein oder andere ähnliche Problem lösen kann

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E90, E91, E92 & E93
  7. E91 318d N47 springt nicht mehr an - Fehlercode DPF