ForumW212
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W212
  7. E63 Styling eines E350 CDI, mein Erfahrungsbericht mit KICHERER

E63 Styling eines E350 CDI, mein Erfahrungsbericht mit KICHERER

Mercedes E-Klasse W212
Themenstarteram 14. April 2013 um 16:17

So jetzt habe ich mal die Zeit gefunden, um meine Erfahrungen bezüglich eines Umbaus zum E63 zu erzählen.

Es ist jetzt genau 1 Jahr vergangen.

Mein Traumauto habe ich in Sindelfingen gefunden, ein halbjahres Vorführwagen.

Gesehen und gekauft...

Es war Winterzeit, habe neue Winterreifen gebraucht, es sollten die Brabus Monoblock Q sein in 18 Zoll, gefunden per Google bei KICHERER Fahrzeugtechnik, 4 Kompletträder für 2600€. Sofort gekauft und zum Einlagern zu Mercedes Benz Berlin schicken lassen.

Dann kam mir die Idee auf, auf E63 umrüsten zu lassen, bei Kicherer angerufen, Preis abgemacht, Termin zur Abgabe. Ich wollte ja keinen anderen an meinem Liebsten ran lassen, die hatten ja einen sehr guten Ruf die Jungs.

 

Ich wollte eine komplette Auspuffanlage ab Mittelschalldämpfer, Diffusor, ein AMG Tacho und eine Leistungssteigerung von Brabus Eco Power, nur die Leistungssteigerung sollte 1700€ kosten, er Rat mich davon ab und bat mir seinen zu kaufen, alles identisch, nur statt Brabus steht auf der Box KICHERER.

Nun gut, Gesamtpreis 4000,00€

Ein Ersatzauto hat er mir beschafft, nach 3 Tagen sollte ich es abholen, vorher angerufen, AMG Tacho hat nicht Funktioniert, er hat einen umgebauten Tacho bestellt, da das Original Tacho nur auf Benziner passt.

Ich ganz aufgeregt, Fahr hin, da stand er...

Er berichtete, dass alle Arbeiten ausgeführt sind, auf den umgebauten Tacho müssten wir noch warten, die Leistungssteigerung war auch eingebaut, alles Super.

Wir standen hinter dem Fahrzeug und bestaunten die Auspuffanlage.

Irgendwas störte mich an der Auspuffanlage, die linke Seite guckte um ca. 3cm weiter raus als die rechte. Als ich ihn damit konfrontierte, ich nicht so schlimm bla bla...

Ich öffnete den Kofferraum, um mein krempel einzuladen, boaaa, kein Platz mehr, er hat die alte Auspuffanlage in den Kofferraum gepackt, weil ich ihn bat, es mitzunehmen.

Jetzt kommt der Hammer:

Ich öffne die hintere rechte Tür und will mein Koffer einpacken....

Ein riesen Kratzer im Leder, siehe Bilder---->

Nein, das waren meine Jungs nicht! ich machte sofort mit dem Handy Bilder und drängte auf Schadenersatz, er wird morgen die Versicherung anrufen und den Fall klären.

Ich habe die komplette Summe bezahlt und bin aus dem Hof gefahren.

Nach 2 Monaten hin und her Schreiberei, immer noch kein Tacho in Sicht, keine Klärung wegen Schadensersatz. Nach mehreren Drohungen meinerseits, dass ich diesen Fall ins Internet stelle und er seinen Guten Namen verlieren wird, hat er nachgegeben und mir 800€ zurückbezahlt für den nicht gelieferten Tacho und bat mich bei Mercedes einen Termin zu machen wegen Instandsetzung der Auspuffanlage und neu beziehen des Ledersitzes.

Die Kosten über 1400€ würde er übernehmen.

Mercedes hat die Arbeiten ausgeführt jetzt wollen die Kohle sehen....Der Meister sagte, er kann keine Rechnung an dritte schreiben, da ich das Fahrzeug selber in Auftrag gegeben habe, also musste ich in Vorauszahlung gehen, ich habs genau gewusst, jetzt kann ich mein Geld nachrennen.

Ich möchte hier von Beschimpfungen Abstand halten, obwohl es mir an der Zunge juckt!

Jetzt ist knapp ein dreiviertel Jahr vergangen, ich habe einen Anwalt eingeschaltet, er möchte auch Geld sehen (600€), wir haben Klage gestellt, Kicherer weigert sich auf einmal die Kohle zu bezahlen, der Streit geht immer noch weiter und es wird noch bis zum Gericht gehen.

Das Gute ist, ich habe alle schriftlihen Emails auf dem Rechner, er hat es eingestanden und hat sich bereit erklärt, die Kosten von Mercedes zu übernehmen.

Ich möchte jeden empfehlen, von KICHERER FAHRZEUGTECHNIK Abstand zu nehmen.

Jede andere Hinterhof Werkstatt hätte es besser gemacht!

Euch allen wünsche ich viel Spaß und Freude an eurem Liebsten.

Liebe Grüße aus Berlin

 

Nachtrag:

Nach 3 Wochen schickte er mir per Post die TÜV Eintragung....natürlich stand auf dem Protokoll nicht mein Kennzeichen, sondern ein Fremdes. Bis heute fehlen mir die TÜV unterlagen.

Nach 2 Monaten bekomme ich Post von einer Versicherung, eehhhh was wollen die denn von mir????

Die Versicherung hat die Police gekündigt, da KICHERER den Beitrag für die Leistungssteigerung nicht bezahlt hat.

Fehlt noch etwas, was ich positives über KICHERER FAHRZEUGTECHNIK berichten kann?

Ich gebe hiermit ausdrücklich mein Einverständnis, das kopieren dieses Beitrages und Veröffentlichung in andere Foren ist gestattet, wenn die Moderatoren nichts dagegen haben.

Img-0224
Img-0326
Img-0329
+5
Ähnliche Themen
36 Antworten

Hi,

ich kann deine Wut verstehen, aber ich bin mir da nicht sicher, es könnte sein, dass du dich damit strafbar gemacht hast, wenn du jemanden im Internet so an den Pranger stellst.

Das solltest du vielleicht noch einmal mit deinen Anwälten besprechen und das hier so lange noch mal rausnehmen.

Liebe Grüße

Michael

Themenstarteram 14. April 2013 um 17:40

Hi,

es sind ja keine Behauptungen sondern Tatsachen, ich kann alles Belegen!

Das falsche TÜV Protokoll, die gekündigte Police...

Artikel 5, Meinungsfreiheit!

Auch wenns nicht hilfreich ist - ich würde solche Scherze (Tuning) sein lassen. Optisch auf dicke Hose machen braucht man nicht, wenn man sich eine E-Klasse fast neu leisten kann und ein echter Mangel an Leistung ist bei einem Auto, das bei 250 abgeregelt wird, wohl nicht wirklich vorhanden.

 

A propos Veröffentlichung - ich finde, wenn einer die Wahrheit sagt, sollte er das auch tun können - hier, oder sonst wo. Aber in einer Bananenrepublik bedeutet im Recht zu sein ja nicht auch gleichzeitig Recht zu haben. Wenn es andere davon abhält, den gleichen Fehler zu begehen, ist es ja in Ordnung.

 

Gruß,

Ralph

Dafür ist so ein Forum da, das man seine Erfahrungen POSITIV wie NEGATIV berichten sollte.

Ob es nun Tuning oder Bremsen sind, ich finde es wichtig, da keiner sein Auto in die falschen Hände geben möchte. Danke!

Gruß Kaymann

Servus,

kurze Zwischenfrage: Von welcher Versicherung hast Du Post gekommen, weil der Beitrag für die Leistungssteigerung nicht bezahlt wurde? Was hat Kicherer damit zu tun?

 

sG, nbg_lennon

Zitat:

Original geschrieben von nbg_lennon

Servus,

kurze Zwischenfrage: Von welcher Versicherung hast Du Post gekommen, weil der Beitrag für die Leistungssteigerung nicht bezahlt wurde? Was hat Kicherer damit zu tun?

 

sG, nbg_lennon

Durch die Leistungssteigerung entfällt die Werksgarantie, zumindest auf den Motor.

Da Kicherer wohl keine eigene Garantie aussprechen wollte, hat er eine Garantieversicherung abgeschlossen - denke ich mir mal...

Themenstarteram 14. April 2013 um 20:16

Zitat:

Original geschrieben von nbg_lennon

Servus,

kurze Zwischenfrage: Von welcher Versicherung hast Du Post gekommen, weil der Beitrag für die Leistungssteigerung nicht bezahlt wurde? Was hat Kicherer damit zu tun?

 

sG, nbg_lennon

Der Name fällt mir jetzt nicht ein, fakt ist, Kicherer hat eine Versicherung abgeschlossen, im Falle eines Falles..., da er sein Produkt mit einer Versicherung verkauft hat, und der Beitrag i.H. von 300€ nicht bezahlt wurde, ist doch der Vertrag anfechtbar? oder irre ich mich?

Wer haftet bei einem Motorschaden,Mercedes Garantiert nicht.

 

Apropo:

Die Leistungssteigerung habe ich demontiert, wer Interesse hat, Bitte um PN!

Eine Auspuffanlage ab Mittelschalldämpfer liegt auch noch rum...Interessenten bitte melden.

Img-0352
Img-0353
Img-0354
+3

Siehst du genau aus diesen Grund macht man nichts beim Tuner von nebenan. Hat ein Grund warum Brabus so teuer ist. Ob das richtig ist das die Box gleiche Eigenschaften anderer namhafter Tuner bietet würde ich in Frage stellen.

Hast du ein Leistungsnachweis bekommen?

Erst mal mein Beileid für dieses unschöne Erlebnis. Sowas braucht wirklich niemand und es ist wirklich schade um das schöne Auto. :-/

Gut, dass er dir die Kostenübernahme per Mail zugesagt hast, dann ist es nur eine Geduldssache vor Gericht und ich denke, du hast sehr gute Karten. So ein Prozess wg. Schaden am Auto kann aber gut und gerne mal 2 Jahre vor Gericht dauern. (Selbst erlebt.)

Und ich finde es richtig und sogar lobenswert, dass du es öffentlich postest. Schließlich ist es ein Erfahrungsbericht, den du bei ciao.de, Google-Places, Testberichte.de und überall anders auch posten könntest, ohne dass es gehetzt wäre. Denn zum einen sind es selbst erlebte Fakten und du schreibst sehr sachlich und nachvollziehbar.

Ich drück dir die Daumen und wünsch dir trotzdem viel Spaß mit deinem schicken 212er... :D

George

Themenstarteram 14. April 2013 um 21:19

Vielen Dank "Georgem".

Wie du schon erkannt hast, bevor ich den Wagen zu Kicherer gebracht habe, hatte ich große Freude und Spaß an meinem Auto....

Ich bin sowas von Enttäuscht, wenn man für sein Geld so verarscht wird, ich hatte Kicherer ausgiebig Recherschiert, die hatten wirklich einen sehr guten Ruf, ich wollte ja nicht in die Hinterhof Werkstatt.

Nun kann man mir nicht mal mit Geld die Freude und den Spaß zurück geben, die ganze Frust, Ärger...

Mit meinem Beitrag Appeliere ich an jeden, der sein liebstes Stück tunen möchte, sucht euch die Werkstatt ganz genau aus!

Hallo ins Forum,

Zitat:

Original geschrieben von MB320Kombi

ich kann deine Wut verstehen, aber ich bin mir da nicht sicher, es könnte sein, dass du dich damit strafbar gemacht hast, wenn du jemanden im Internet so an den Pranger stellst.

nur dann, wenn es nicht erweislich wahr ist. Da der TE ja offenbar für alles Belege hat, sollte es letztlich keinen Ärger geben. Zwar könnte der Tuner Anzeige stellen, so dass es Ermittlung geben könnte, die aber - wenn alles belegbar ist - ohne Folgen bleiben sollte.

Zum Grundthema: Nun ist das Kind in den Brunnen gefallen und ich hoffe für den TE, dass es die Werkstatt jetzt wieder hinbekommt und letztlich vor Gericht alles gut ausgeht.

Viele Grüße

Peter

PS: Jedenfalls hat dieses Thema meine eh bestehende Abneigung gegen nachträgliche Tuningmaßnahmen nur noch verstärkt. Richtig ist aber, dass man - wenn's denn sein muss - nur zu den großen und bekannten Namen (z.B. Brabus, Carlsson, Lorinser & Co.) gehen sollte. Die sind zwar teurer, wissen aber, was sie tun.

und wenn schon... was soll denn tragisches passieren??

Im schlimmsten Fall gibt's ne Unterlassungserklärung vom Gericht und motor-talk muss den Thread löschen... fertig. Erstens sind wir nicht in den USA oder irgendeiner Anwaltsserie und zweitens ist es ein ganz sachlich verfasster Erfahrungsbericht, wie ihn ähnlich auto motor & sport oder AutoBILD schreiben könnte.

Da wäre ja jeder Werkstatttest in den Automagazinen grenzwertig, denn da steht ja manchmal auch "nicht empfehlenswert"...

@TE: Ich würde das Auto so instand setzen lassen, dass du wieder Freude dran hast und dann in aller Ruhe und mit viiiiieeel Geduld die Typen verklagen und mir das Geld wieder holen... dann haben die nicht mehr viel zu "kichern", die alten Kicherer... ;)

Brauchst halt einfach nur en langen Atem, und ein guter Rechtsanwalt nimmt das eigenständig in die Hand.

Habe selber 2,5 Jahre gegen die BMW AG geklagt und gewonnen.

George

Dann weiß ich schon mal das ich mit dieser Firma in der Zukunft nichts am Hut haben werde.

Zitat:

Original geschrieben von georgemb

Habe selber 2,5 Jahre gegen die BMW AG geklagt und gewonnen.

George

Na das macht mich jetzt aber neugierig. ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W212
  7. E63 Styling eines E350 CDI, mein Erfahrungsbericht mit KICHERER