ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. E46 Clubsport Kaufberatung

E46 Clubsport Kaufberatung

BMW 3er E46
Themenstarteram 15. Oktober 2020 um 12:24

Moin,

ich bin im Internet auf einen Clubsport gestoßen.

Dieser sieht vorerst sehr gut aus. Der Verkäufer versicherte mir, dass er in aus 1. Hand unfallfrei gekauft habe und bei ihm auch keinen Unfall gehabt hätte.

Er wurde rostbehandelt an den Seitenwänden hi. li. und re. und vorne an den beiden Radläufen. Die Roststellen wurden großzügig ausgeschnitten, neue Blechteile eingeschweißt und neu lackiert. Es sei auch ein ganz leichter Unterschied bei bestimmten Licht zu erkennen. Eine Rechnung ist dafür vorhanden.

Wie seht Ihr das, ist das schlimm, dass er rostbehandelt wurde oder eher was gutes?

Ich denke mir, auf der einen Seite ist das sehr gut, auf der anderen aber auch blöd, weil wer weiß, wo er noch rostet....

Zudem wollte ich mal wissen, was Ihr von der Anzeige haltet, weil ich ernsthaft überlege mir ihn anzuschauen.

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/.../1538798013-216-20568

Grüße

Marvin

Beste Antwort im Thema

mal abgesehen vom lächerlichen Inhalt, was bezweckt ihr eigentlich mit eurer endlos zittiererei?

39 weitere Antworten
Ähnliche Themen
39 Antworten

Klingt für mich erstmal gut.

Um das Thema "Rost" kommt man vermutlich beim E46 allgemein nicht rum.

Rostfrei sind die wenigsten. Die meisten machen ja keine extra Rostvorsorge ( insb. Hohlraumversiegelung ) wenn auf den ersten Blick noch kein Rost sichtbar ist.

Wenn die Reparaturen fachgerecht gemacht wurden.... und das Fahrzeug gründlich rostgeschützt wurde ( oder noch wird ).... dürfte von der Seite her alles gut sein.

1. Du musst sehr präzise das Auto anschauen.

2.Ja, man sieht den Lackunterschied, vorne links sitzt die Stoßstange nicht passend zum Kotflügel, keine originäle Windschutzscheibe + der Wasserkühler ist sehr frisch. Es kann ein unfallwagen sein.

Also. Siehe Punkt 1 :)

Themenstarteram 15. Oktober 2020 um 13:38

Ja er wurde in dem Zuge an den entsprechenden Stellen rostbehandelt und versiegelt.

Aber es sei noch leichter Flugrost an gewissen Stellen. Wie das dann wirklich aussehe sehe ich, wenn ich ein Bild geschickt bekomme.

Über einen Unfall habe ich genau aus den selben Gründen auch nachgedacht. Wie siehst du, dass es keine originale Windschutzscheibe ist?

Würde ungerne da hinfahren und vor Ort feststellen, dass es ein Unfallwagen ist... vor allem weil der Weg 3,5Std beträgt.

Die ist mit dem UV-Schutz und die restliche Scheiben haben kein.

Es kann natürlich auch ein Steinschlag sein.

Hast du ihn gekauft? Die Anzeige ist raus. Falls du zu langsam warst, das ist mir auch schon häufig passiert. Bei guten Autos muss man schnell bzw. spontan sein.

am 15. Oktober 2020 um 23:14

1. Die Anzeige ist leider nicht mehr verfügbar.

2. Blech herausschneiden und neu einschweißen ist grundsätzlich die falsche Methode derlei Roststellen zu "reparieren", es ist besser so wenig von dem Fahrzeug wie möglich zu entfernen, originale Kanten und Ränder beizubehalten und mit einem unterstützungsblech zu arbeiten. Diese zur Verstärkung einschweißen und mit dem Docht der Schweißmaschiene die entstandenen Hohlräume etwas auffüllen, jedoch nicht komplett und nicht abdichten, danach mit Ölen arbeiten (Bsp.: Owatrol Öl, unterwandert den noch vorhandenen nicht groben Rost und dichtet so ab), dann antrocknen lassen und drüber spachteln. Das stoppt den Rost sogar in den allermeisten Fällen für lange Zeit (4-5 Jahre wenn man es gut macht). Dann mehrfach spachteln und schleifen, füllen, lackieren, etc. Mit Einschweißblech wird er garantiert an den Schweißstallen wieder Rost ansetzen. Die Unterseite bspw. mit Brantho Korrux 3 in 1 bestreichen (2 Schichten mindestens) und am besten mit Gummi Kautschuk (2 Schichten) abdichten, schützt sogar vor Salzwasser (krankes Zeug).

3. Wenn er an diesen Stellen rostet, kannst du davon ausgehen, dass er schon an den hinteren Radläufen komplett rundherum rostet, der Unterboden rostet und vermutlich sind die Roststellen der Radschalen schon bis in den Innenraum und die beiden äußeren Schrauben, an die die Heckstoßstangenhalter (kleine Metallhaken) mit Muttern angeschraubt sind, brechen dann beim Öffnen vermutlich raus.

4. Motorhaube wird vermutlich innen auch Rost ansetzen, unter den Nieren und an der unteren Kante, die auf der Frontstoßstange aufliegt.

Alles in Allem hättest du bei einem Auto, das diesen Rostfortschritt bereits hatte mehrere Tage Arbeit vor dir (trotz den schon behandelten Stellen)

Gebe gern weitere Infos zu Rost (habe meinen E46 (misshandelt vom vor Vorbesitzer) fast wieder instandgesetzt).

Ich vermute auch, dass der von dir vorgeschlagene Wagen in seinen 16 Jahren jetzt erst die erste Behandlung erhalten hat und der Nochbesitzer sich gedacht hat: "Ahja das geht noch"

3.

Themenstarteram 16. Oktober 2020 um 9:21

Zitat:

@xDerekx schrieb am 15. Oktober 2020 um 21:40:22 Uhr:

Hast du ihn gekauft? Die Anzeige ist raus. Falls du zu langsam warst, das ist mir auch schon häufig passiert. Bei guten Autos muss man schnell bzw. spontan sein.

Nein, habe ich nicht. Hatte mir zu viele Probleme. Ja die Spontanität habe ich bei meiner 4 monatigen Autosuche auch bemerkt...

Themenstarteram 16. Oktober 2020 um 9:22

Zitat:

@StevensonGearbreake schrieb am 15. Oktober 2020 um 23:14:46 Uhr:

1. Die Anzeige ist leider nicht mehr verfügbar.

2. Blech herausschneiden und neu einschweißen ist grundsätzlich die falsche Methode derlei Roststellen zu "reparieren", es ist besser so wenig von dem Fahrzeug wie möglich zu entfernen, originale Kanten und Ränder beizubehalten und mit einem unterstützungsblech zu arbeiten. Diese zur Verstärkung einschweißen und mit dem Docht der Schweißmaschiene die entstandenen Hohlräume etwas auffüllen, jedoch nicht komplett und nicht abdichten, danach mit Ölen arbeiten (Bsp.: Owatrol Öl, unterwandert den noch vorhandenen nicht groben Rost und dichtet so ab), dann antrocknen lassen und drüber spachteln. Das stoppt den Rost sogar in den allermeisten Fällen für lange Zeit (4-5 Jahre wenn man es gut macht). Dann mehrfach spachteln und schleifen, füllen, lackieren, etc. Mit Einschweißblech wird er garantiert an den Schweißstallen wieder Rost ansetzen. Die Unterseite bspw. mit Brantho Korrux 3 in 1 bestreichen (2 Schichten mindestens) und am besten mit Gummi Kautschuk (2 Schichten) abdichten, schützt sogar vor Salzwasser (krankes Zeug).

3. Wenn er an diesen Stellen rostet, kannst du davon ausgehen, dass er schon an den hinteren Radläufen komplett rundherum rostet, der Unterboden rostet und vermutlich sind die Roststellen der Radschalen schon bis in den Innenraum und die beiden äußeren Schrauben, an die die Heckstoßstangenhalter (kleine Metallhaken) mit Muttern angeschraubt sind, brechen dann beim Öffnen vermutlich raus.

4. Motorhaube wird vermutlich innen auch Rost ansetzen, unter den Nieren und an der unteren Kante, die auf der Frontstoßstange aufliegt.

Alles in Allem hättest du bei einem Auto, das diesen Rostfortschritt bereits hatte mehrere Tage Arbeit vor dir (trotz den schon behandelten Stellen)

Gebe gern weitere Infos zu Rost (habe meinen E46 (misshandelt vom vor Vorbesitzer) fast wieder instandgesetzt).

Ich vermute auch, dass der von dir vorgeschlagene Wagen in seinen 16 Jahren jetzt erst die erste Behandlung erhalten hat und der Nochbesitzer sich gedacht hat: "Ahja das geht noch"

3.

Danke für die ausgiebige Info. Wenn ich mal eine Rostbehandlung vornehmen werde, werde ich auf dich zurückkommen! Sehr gut zu wissen.

Zitat:

@schweps2 schrieb am 15. Oktober 2020 um 12:42:24 Uhr:

keine originäle Windschutzscheibe

Hier werden mal wieder hanebüchende Aussagen getätigt. Woran man aus der Ferne erkennen will, dass das keine originale Windschutzscheibe ist, bleibt mir ein Rätsel. Und ich fürchte, die Antwort diesbezüglich wird man auch schuldig bleiben.

Themenstarteram 28. Oktober 2020 um 18:57

Bin nun auf den gestoßen. Hat natürlich Abnutzungserscheinungen am Fahrersitz, denke ist aber normal bei dem Alter + Laufleistung.

Was sagt ihr zu dem?

Insb. interessiert mich, was ihr zu dem Preis sagt, da ich für einen mit der Laufleistung + Abnutzung (Auch wenn im Rahmen m.M.n.) max 10-12k ausgeben würde, wenn er sonst top da steht.

https://suchen.mobile.de/.../details.html?action=parkItem&id=309898619

Die Kilometer stimmen schon mal überhaupt nicht, zu starke abnutzungen für 168tkm.

Zitat:

@Mateusz1997 schrieb am 28. Okt. 2020 um 19:21:18 Uhr:

Die Kilometer stimmen schon mal überhaupt nicht, zu starke abnutzungen für 168tkm.

Fast 170.000Km und 17 Jahre, da sind die meisten kleinwagen schon totgeschrieben und bei dir darf die Seitenwange vom Sportsitz nicht angescheuert sein? Manche Leute haben schon vorstellungen...

Ich sehe die Spuren an den Sitzen als normal an, das Leder ist ja nicht durch.

Ja, die spuren an den sitzen erkenne ich auch nicht als verdächtig an. zumal hier auch nicht genau zu urteilen ist bzw immer im einzelfall geguckt werden muss. so heißt zB geringere fahrleistung bei gleicher nutzungsdauer dass die wingen eher schlechter aussehen müssten, weil es mehr ein-/ausstiege gab ...

Grüße

Zitat:

@derkev schrieb am 28. Oktober 2020 um 19:58:00 Uhr:

Zitat:

@Mateusz1997 schrieb am 28. Okt. 2020 um 19:21:18 Uhr:

Die Kilometer stimmen schon mal überhaupt nicht, zu starke abnutzungen für 168tkm.

Fast 170.000Km und 17 Jahre, da sind die meisten kleinwagen schon totgeschrieben und bei dir darf die Seitenwange vom Sportsitz nicht angescheuert sein? Manche Leute haben schon vorstellungen...

Ich sehe die Spuren an den Sitzen als normal an, das Leder ist ja nicht durch.

Glaub was du glauben willst. Du kannst mir nicht sagen das mit 168tkm der Sitz und das Lenkrad immer so abgenutzt aussehen. Mach deine Augen auf.

 

Wenn du schon vom alter anfängst, mein 17 Jahre alter E46 sieht nicht so aus wie dieser hier und meiner hat 223.000tkm drauf. Du willst einen Kleinwagen mit so einem vergleichen? Lachhaft

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. E46 Clubsport Kaufberatung