ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. e46 330i oder 330d touring? (nur 6-Gang Schalter)

e46 330i oder 330d touring? (nur 6-Gang Schalter)

BMW 3er E46
Themenstarteram 2. Januar 2020 um 2:01

Moin Moin,

bin am überlegen, ob ich mich für einen Diesel oder einen Benziner entscheide. Fahre ca. 12.000km im Jahr.

Am meisten würde mich eigentlich die Zuverlässigkeit beider Modelle interessieren - hat da jemand Erfahrungen?

Mir ist natürlich klar, dass der 330i ca. 11 Liter verbraucht - der Diesel hingegen nur 7 Liter!?

Auch aufgrund der Fahrverbote tendiere ich wohl eher zum Benziner. Der Diesel scheint mir komplexer und wohl auch wartungsintensiver - stimmt das?

Bitte teilt mir mal eure Erfahrungen und pro/contra mit.

Ich suche natürlich nach einem Facelift Model, 6 Gang Schalter als Touring.

Vielen Dank!

Beste Grüße Julius

Ähnliche Themen
17 Antworten
Themenstarteram 3. Januar 2020 um 15:42

Jemand eine Meinung dazu? Danke!!

Es wird hier halt jeden Tag gefragt was man denn kaufen soll deshalb die nicht vorhandene Reaktion. Generell würde ich ehr danach schauen was man überhaupt auf dem Markt an Fahrzeugen mit den Wunschvorstellungen findet. Da wird es dann beim 6 Gang schon sehr dünn wenn man einen guten Zustand will.

Vielleicht einfach mal die Suche anwerfen für die weitere Recherche.

Hallo

 

Ich glaube ab 2003 hatten alle 330i mit Schaltgetriebe 6 Gänge ;)

Wie es bei den 330d war weiß ich nicht, Aber denke mal ähnlich.......

 

Für deine wenigen km im Jahr ist ein Benziner deutlich besser ;)

 

Gruß Stormy

Würde auch zu dem Benziner greifen, beim E46 braucht der auch keine 11l wenn man nicht einen extremen Gasfuß hat. Wir haben den Motor im X5 und brauchen 11l.

Themenstarteram 3. Januar 2020 um 18:12

Ich danke euch!

Wie sieht es mit der Zuverlässigkeit aus?

Würdet ihr da eher sagen, dass der Benziner solider ist? Ist ja schließlich nur ein Sauger ohne Turbotechnik

Ich würde mir die Frage stellen, wie glaubwürdig die Laufleistungen sind.

Als 330d Fahrer sag ich dir nimm bei 12tkm den benziner.

 

12tkm klingt nach kurzstrecke.

 

Hab jetzt bald meinen Winterurlaub hinter mir und bin in der zeit weniger gefahren und vor allem kurzstrecke.

Da klettert der verbrauch schnell hoch. Im BOrdcomputer (welchen ich bei jedem tankvorgang resete) stehen aktuell 9,5l/100km

Themenstarteram 3. Januar 2020 um 21:51

Interessant! Danke deine Einschätzung. Wie zuverlässig ist dein 330d?

 

@Oetteken

genau, aber dafür würde ich mir carly holen.

Der 330d ist eins der zuverlässigsten Autos überhaupt, vorausgesetzt es gab regelmäßig neues Öl und der Fahrer war kein Idiot. In jedem Fall kommst du vom Verbrauch deutlich günstiger weg, als beim 330i. Jedoch schlägt die Steuer beim Euro4 mit ca. 460€ zu Buche. Bei 12tkm ist es gerade grenzwertig. Auf Grund der sagenhaften Leistungsentfaltung würde ich persönlich einen guten 2004er 330d mit grüner Plakette und ohne DPF nehmen.

Zitat:

@Juliusmi schrieb am 3. Januar 2020 um 21:51:34 Uhr:

Interessant! Danke deine Einschätzung. Wie zuverlässig ist dein 330d?

Motorisch? Oder vom getriebe ?

 

Bombe.

 

Bin kurz vor 300tkm. Erster turbo, erste kupplung. Erste hochdruckpumpe. Injektoren sind auch noch die ersten, aber wurden mal gereinigt.

 

Kannst gerne dazu meinen Blog lesen, ist viel lesestoff drin.

Zitat:

@VentusGL schrieb am 3. Januar 2020 um 22:08:52 Uhr:

Der 330d ist eins der zuverlässigsten Autos überhaupt, vorausgesetzt es gab regelmäßig neues Öl und der Fahrer war kein Idiot. In jedem Fall kommst du vom Verbrauch deutlich günstiger weg, als beim 330i. Jedoch schlägt die Steuer beim Euro4 mit ca. 460€ zu Buche. Bei 12tkm ist es gerade grenzwertig. Auf Grund der sagenhaften Leistungsentfaltung würde ich persönlich einen guten 2004er 330d mit grüner Plakette und ohne DPF nehmen.

Steuer: 463€

 

Alle 330d ohne allrad und mit Handschaltung ab Baujahr: april 2004 haben eine grüne plakette ohne einen dpf zu haben.

 

Bei 12tkm sollte man bitte doch benziner wählen.

 

Wie schon gesagt: Bei kurzstrecke nimmt der 330d gerne 9l.

Zuverlässige Motorn sind beide 3 Liter. Wie setzen sich deine 12.000 km zustande?

Aber es ist ja nicht nur der Motor der für die Zuverlässigkeit steht.

Was hast du für Ansprüche?

Wie lange willst du ihn fahren?

Welches Budget?

Kannst du selber schrauben.

 

Wenn du das Fahrzeug länger fahren willst musst du einen Guten finden. Und hier liegt das Problem. Einen 3 Liter Touring mit 6 Gang Handschaltgetriebe wirst du schwer finden.

Oh ja. Von den diesel gibts nur welche mit weit über 250tkm

 

Hab meinen vor 2 jahren mit 209tkm bekommen.

 

Das war relativ wenig

Bezüglich der noch kommenden Fiaskos bei der Co2-Besteuerung wird dir mit Sicherheit aktuell keiner sagen, was da alles noch auf uns zukommt. Da brauchste dir über nen Liter Sprit/Diesel keine Sorgen machen, kann sein, das es keine große Rolle mehr spielt.

Meiner Meinung nach wissen die Damen/Herren in Berlin schon, wie sie über diesen Irrsinn weitere viele viele Milliarden auf Kosten der Autofahrer generieren, um damit andersweitig die Löcher zu stopfen. Die lassen nur noch nicht die Katze aus dem Sack. Das wird wohl, wie immer bei unliebsamen Neuigkeiten, über Fasching in Nacht- und Nebelaktionen durchgeprügelt werden.

Ich stehe momentan auch vor der Entscheidung, einen Gebrauchten für die Holde anschaffen zu müssen. Vielleicht wirds ein 325 Ci. Wirklich große Summen würd ich momentan nicht investieren, das könnte sich schnell in ner puren Geldvernichtung äußern.

Zwecks Anschaffung eines großen Diesels kommen mir 12.000 km/Jahr etwas wenig vor.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. e46 330i oder 330d touring? (nur 6-Gang Schalter)