ForumW213
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W213
  7. E350 d vs 530d

E350 d vs 530d

Mercedes E-Klasse W213
Themenstarteram 2. August 2020 um 13:04

Ich fahre seit August letzten Jahres einen E350d und bin im großen und ganzen zufrieden. Auch im Vergleich zu den drei vorher gefahrenen BMW (alles 6 Zylinder Diesel). Nun entfällt der 350d und soll wohl durch einen 300d 4-Zylinder ersetzt werden, den vergleichbaren 530d gibt es aber sehr wohl noch als 6-Zylinder Diesel.

Für mich ganz klar ein Grund beim nächsten Fahrzeug wieder auf BMW umzusteigen (wenn es dann noch den 530d gibt). Ich frage mich, warum MB das macht. Ist es den meisten Käufern egal, ob sie einen 4 oder 6 Zylindermotor fahren?

Ähnliche Themen
68 Antworten

Zitat:

@BMW-E30-Cab schrieb am 2. August 2020 um 13:04:19 Uhr:

Ich fahre seit August letzten Jahres einen E350d und bin im großen und ganzen zufrieden. Auch im Vergleich zu den drei vorher gefahrenen BMW (alles 6 Zylinder Diesel). Nun entfällt der 350d und soll wohl durch einen 300d 4-Zylinder ersetzt werden, den vergleichbaren 530d gibt es aber sehr wohl noch als 6-Zylinder Diesel.

Für mich ganz klar ein Grund beim nächsten Fahrzeug wieder auf BMW umzusteigen (wenn es dann noch den 530d gibt). Ich frage mich, warum MB das macht. Ist es den meisten Käufern egal, ob sie einen 4 oder 6 Zylindermotor fahren?

BMW hat das durchschnittliche CO2 Austoß 101g/km schon erreicht, Mercedes dagegen steht noch 17g vom Ziel entfernt. Es wird sehr teuer für den Hersteller, wenn das Ziel nicht erreicht wird. Das könnte eine Ursache sein.

Mercedes hat schon vor Corona große Verluste buchen müssen, das könnte auch eine Ursache sein. Ein R4 ist billiger zu bauen als ein R6.

Die wirklichen Hintergründe weißt freilich nur Mercedes selbst.

Jukka

Wieso? Es gibt doch den 400d. Der hat 2,9 Liter Hubraum und sechs Zylinder in Reihe. Wo ist das Problem?

Themenstarteram 2. August 2020 um 13:25

Dann ist man scheinbar sogar bereit auf ein paar Kunden, die den Flottenverbrauch noch oben treiben würden, zu verzichten. Mir geht es nicht nur um 6-Zylinder sondern auch um 1 l mehr Hubraum. Ich finde die subjektive Leistungsentfaltung damit einfach souveräner. Wobei ich nicht bestreite, dass objektiv schon Leistung und Drehmoment des 220d im Alltag ausreichen.

Themenstarteram 2. August 2020 um 13:27

Der 400d ist ca 8000 € (inkl. Steuer) teurer. Außerdem gibt es bei mir (ich denke, das geht anderen ähnlich) darum, ein bisschen Abstand zu anderen in der Firmengruppe gefahren Autos zu halten, obwohl ich, wenn ich partout wollte, auch den 400d nehmen könnte.

Tatsächlich bin ich den 400d übrigens auch Probe gefahren. Ja, er geht noch mal spürbar besser, aber ich muss das nicht unbedingt haben. Laufruhe (Geräusch und wenig Vibrationen) standen im Vordergrund. Deshalb auch unbedingt AKP.

Der 6-Zylinder wird langsm aber sicher sterben. Passt nicht mehr in die Zeit und wird auch nicht mehr so nachgefragt, gerade bei den Flottenkunden.

Themenstarteram 2. August 2020 um 13:32

Sterben werden (zumindest solange es Verbrenner gibt) weder 6 noch 8 Zylinder. Aber sie werden in immer höherpreisige Regionen verschwinden. Zumindest in Europa.

Aber bis auf weiteres bietet BMW ja noch eine Alternative in der Preisregion des 350d.

Was auf das gleiche rauskommt...: Die Maschinen werden immer teurer, werden dadurch immer weniger nachgefragt und verschwinden dann irgendwann.

Bin früher auch 350d und 3.0TDI gefahren. Jetzt nicht mehr, da schlichtweg zu teuer in der Rate. Da steht die Entscheidung an: 6-Zylinder in der Basis oder 4-Zylinder in nahezu Vollausstattung. Zudem verschwinden die 6-Zylinder-Maschinen auch bei vielen Firmen aus der Carpolicy.

Zitat:

@BMW-E30-Cab schrieb am 2. August 2020 um 13:27:59 Uhr:

Der 400d ist ca 8000 € (inkl. Steuer) teurer. Außerdem gibt es bei mir (ich denke, das geht anderen ähnlich) darum, ein bisschen Abstand zu anderen in der Firmengruppe gefahren Autos zu halten, obwohl ich, wenn ich partout wollte, auch den 400d nehmen könnte.

Tatsächlich bin ich den 400d übrigens auch Probe gefahren. Ja, er geht noch mal spürbar besser, aber ich muss das nicht unbedingt haben. Laufruhe (Geräusch und wenig Vibrationen) standen im Vordergrund. Deshalb auch unbedingt AKP.

Das ist immer so eine Sache mit den Preisvergleichen. Ich bin bei uns in der Familie der BMW-Anhänger, meine Frau steht auf Mercedes. Natürlich haben wir auch die Vergleichsmodelle von BMW probegefahren und Angebote eingeholt.

Über alles gerechnet: Rabatte, Service, Laufzeit, Fahrstrecke, Restwert war immer der Mercedes deutlich günstiger. Zähneknirschend musste ich auf den von mir favorisierten BMW verzichten. Meine Frau hat den Schlüssel zum Geldschrank. Und sie macht das gut. Meine Qualitäten liegen woanders. Dafür darf ich alles konfigurieren was ich gut finde.

Themenstarteram 2. August 2020 um 13:50

Mein Firmenwagen ist gekauft. Bei 40tkm / anno könnte ich als noch locker 6 Jahre MB 6 Zylinder Diesel fahren. 240.000 km müsste er gut schaffen. Dann wird es allerdings wahrscheinlich auch keinen 530d mehr geben )-:

Themenstarteram 2. August 2020 um 14:01

Mit Abstand meine ich übrigens nicht unbedingt Geld. Manchmal ist es „diplomatisch“ geschickt, etwas Abstand bei der Motorisierung zu halten.

Bei mir würde z.B. der 400er aus der CarPolicy fallen. Ich wäre dann gezwungen einen 530d oder einen 50 TDI zu nehmen.

Ich denke, der allgemeine Trend ist da recht klar und bei vielen Herstellern ja auch schon seit geraumer Zeit zu beobachten: Volvo bietet meines Wissens nach nichts mehr über 4-Zylinder an. Porsche hat den 4-Zylinder im Boxter etabliert. Jaguar bietet im neuen F-Type nur noch 4- oder 8-Zylinder, der 6-Zylinder ist rausgeflogen...

Ich habe den 300d im Cabrio seit ein paar Monaten und mittlerweile rund 10.000 km gefahren. Letzte Woche hatte ich das Fahrzeug zu einigen Garantiearbeiten in der Werkstatt und habe als Ersatzwagen einen 400d im GLC bekommen mit dem ich dann auch rund 800 km gefahren bin. Ich weiss nicht ob das Cabrio mehr gedämmt ist, aber im Innenraum habe ich keinen Unterschied bei beiden Maschinen feststellen können was den Klang angeht. Und vom fahren auch nicht so entscheidend, das da Welten dazwischen liegen. Das wäre ja dann beim 350d noch weniger. Ist aber sicher subjektiv, sollte man mal in Ruhe bei Probefahrten vergleichen.

Der GLC hat einen ganz anderen Luftwiderstand, Du hättest den 400d als Limo oder Cabrio fahren müssen.

 

Also der Unterschied in der Beschleunigung ist erheblich, der 400d ist der zur Zeit beste Motor bei Mercedes, da er ein perfekter Kompromiss zwischen Leistung und Verbrauch ist.

Deine Antwort
Ähnliche Themen