ForumW213
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W213
  7. E300de ohne Fremdstom fahren

E300de ohne Fremdstom fahren

Mercedes E-Klasse W213
Themenstarteram 31. Oktober 2019 um 8:49

Für mich war das Steuergeschenk der Grund, mich für den E300de als Dienstwagen zu entscheiden.

Mein Vorhaben, das Fahrzeug ohne Steckdose zu betreiben, bestand von Anfang an. Jetzt, nach 1 Woche und 3200 km, kann ich sagen es funktioniert prima.

Ich bin viel auf der AB unterwegs und fahre auch auf der Landstraße im Sport-Programm. Das Fahrzeug schafft es immer, den Akku durch Rückgewinnung voll zu bekommen. Wenn ca 80% erreicht sind, fahre ich bis ca 30% im E-Mode und plane immer mit ca 60% zu Hause anzukommen. Da habe ich genug Storm zum Vorklimatisieren.

Mein Verbrauch liegt bei 6,1l und 1,3 Kw auf die letzten 3200 km.

Wer handhabt es ebenfalls so wie ich?

Beste Antwort im Thema

Ich werde das nie verstehen: Da zahlt der AG dem AN so ein schönes Fahrzeug und gibt ihm zudem über das Steuergeschenk noch eine Netto-Gehaltserhöhung von mehr als 100 - 200 € obendrauf... und der Typ ist dann zu geizig, ab und an 3€ für Strom aus der Privatschatulle zu zahlen, damit man dem von der Solidargemeinschaft der Steuerzahler finanzierten Fördersinn zumindest ein wenig folgt. Ich würde solche egoistischen Typen bei nächster Gelegenheit loswerden, denn sie werden sich im Arbeitsleben ähnlich verhalten, was der Teameffizienz schadet...

36 weitere Antworten
Ähnliche Themen
36 Antworten

Je mehr Stadt- und Kurzstreckenanteil, umso größer fällt die Differenz zugunsten Hybrid aus, wie bei mir.

Wie viel/wie muss man denn fahren, um den Akku von fast Null auf fast voll zu bekommen?

Kann man einen Modus einstellen, dass der Verbrenner den Akku aktiv auflädt?

Welche Modi gibt es denn um das Zusammenspiel zwischen Elektro und Diesel zu steuern?

Danke!

 

Zitat:

@Tom68x schrieb am 31. Oktober 2019 um 08:49:44 Uhr:

Für mich war das Steuergeschenk der Grund, mich für den E300de als Dienstwagen zu entscheiden.

Mein Vorhaben, das Fahrzeug ohne Steckdose zu betreiben, bestand von Anfang an. Jetzt, nach 1 Woche und 3200 km, kann ich sagen es funktioniert prima.

Ich bin viel auf der AB unterwegs und fahre auch auf der Landstraße im Sport-Programm. Das Fahrzeug schafft es immer, den Akku durch Rückgewinnung voll zu bekommen. Wenn ca 80% erreicht sind, fahre ich bis ca 30% im E-Mode und plane immer mit ca 60% zu Hause anzukommen. Da habe ich genug Storm zum Vorklimatisieren.

Mein Verbrauch liegt bei 6,1l und 1,3 Kw auf die letzten 3200 km.

Wer handhabt es ebenfalls so wie ich?

Du musst über 1h fahren um wieder voll zu laden.

Ja man kann das aktiv einstellen (charge Modus). Bringt erhöhte Drehzahl und deutlichen Mehrverbrauch, lohnt sich meines Erachtens wirtschaftlich nicht.

Man kann voll elektrisch (E-Mode), automatisch (Hybrid-Mode), energieerhaltend (E-Save) und laden (charge) auswählen. E-Mode für die Stadt und Kurzstrecke, der Rest nach Belieben

Themenstarteram 8. November 2019 um 8:30

Ich bin oft lange AB Strecken unterwegs und fahre immer im Sport-Programm. Auf der AB bekomme ich den Akku durch Rekuperation immer gut geladen. Im Stau oder im anschließenden Stadtverkehr fahre ich dann im E-Mode.

Den Charge Modus verwende ich eigentlich nie und die Steckdose auch nicht. Mein Verbrauch auf die letzten 4500 km liegt bei 5,9 l und 1,4 kWh pro 100 km.

Moin Männer,

 

rechne momentan für mich auch ob sich der E300de gegenüber anderen Motorisierungen finanziell lohnt. Ihr habt oft von subventionierten Leasingraten gesprochen, bisher aber keine Beträge genannt. Mir liegt momentan folgendes Angebot nach erster Anfrage und somit nicht zu Ende verhandelt vor:

 

Brutto LP: 76.400€

Gewerbliches Leasing

Frei konfigurierter Neuwagen

Anbieter Beresa

9% Nachlass aufgrund des Fuhrparks

0% Anzahlung

48 Monate Laufzeit

160.000km Gesamtlaufleistung

Monatliche Rate: 694,00€

 

Empfinde das nicht als subventionierte Leasingrate, gerne eure Meinung oder Leasingkonditionen.

 

Grüße aus Berlin.

Die Leasingrate wird auch nicht subventioniert sondern die Besteuerung, welche bei Otto- & Diesel-Dienstfahrzeugen bei 1% des UVP Listenpreis liegt. Unter bestimmten Voraussetzung werden Hybridfahrzeuge nur mit 0,5% versteuert.

Ich habe bei 36 Monaten und 105000 km einen Leasingfaktor von 1,228%.

Bei der normalen Verbrennervariante war der Faktor immer höher.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W213
  7. E300de ohne Fremdstom fahren