ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. E Klasse T-Modell oder Alternativen

E Klasse T-Modell oder Alternativen

Hallo,

ich habe nach euren Antworten nochmal den Markt betrachtet und bin zu dem Schluß gekommen, dass mein Budget zu niedrig war und meine Auswahl nicht konkret genug.

Ich brauche einen großen Kombi und habe mich in die E-Klasse verliebt.

Bietet mir der 5er Touring oder der A6 Avant ein besseres P/L-Verhältnis?

Gesucht ist ein Benziner, da ich nur rund 5.000km/Jahr fahre, das meiste davon in der Stadt, aber auch mal längere (quer durch Deutschland) Autobahnstrecken.

Welchen Motor schlagt ihr vor? Ich habe gelesen, dass ein 6-Zylinder in der Wartung teurer ist, bisher war ich immer in der Annahme, dass 6-Zylinder besser halten.

Ist ein Kompressor eine große Problemquelle? Nutzt der Motor durch den Druck nicht schneller ab o.Ä.?

Worauf sollte ich noch achten? Schaue mich gerade um nach Modellen ab 2007, habe da z.B. den hier gefunden:

126.989 km vom Händler, Scheckheftgepflegt

Eigentlich würde ich gerne bei max. 10.000€ bleiben, aber ich bin mir nicht sicher, ob ich für das Geld etwas vernünftiges bekomme.

Dann noch den hier: 174.000 km von Privat, Scheckheftgepfle

Der sieht halt etwas dreckiger aus, würde euch das Abschrecken (im Sinne von mangelhafter Pflege?)

An Ausstattung habe ich keine Sonderwünsche, ich denke mal, dass el. Fensterheber, ZV und Klimaanlage in allen verbaut ist. Getriebe ist mir egal, nehme gerne einen Automatik (außer das bedeutet deutlich mehr Risiko und/oder Kosten), aber Schaltung tut es auch.

Vielen Dank für eure Hilfe!

Beste Antwort im Thema

Erstmal ein frohes Neues zusammen!

Prinzipiell ist der späte S211 eine sehr gute Wahl. Insbesondere die Modelljahre 2008 und 2009 haben massiv von der Qualitätsinitiative des damals scheidenden Vorstands Schrempp profitiert.

Die Modelle sind um Welten besser als der allgemeine Ruf.

Der W210 hatte generell Probleme mit Rost und die 211er VorMöpfe hatten teils Elektronikprobleme und das bekannte Thema mit der SBC.

Fakt ist aber das die S211 Möpfe keines dieser Probleme haben.

Einziges flächiges Thema bei den frühen Möpfen ist das Thema mit den Stirnrädern bis inkl. Modelljahr 2006 beim M272 und M273. Das kann man aber erstens gut umgehen und zweitens einfach mit der Motorseriennummer überprüfen ob ein potentielles Fahrzeug betroffen ist oder war.

Das größte Kaufargument beim S211 ist eigentlich immer: Das Ding kann dir jede Taxiwerkstatt zerlegen. Entsprechend kannst du auch die Wartungskosten klein halten.

Ich denke, dass du mit deinem Budget und deinen Anforderungen einen W211 finden solltest. Ich habe bei Mobile mal geschaut. Es gibt brauchbare Angebote um die 10t€. Wenn du bereit bist innerhalb ganz Deutschlands zu suchen.

Prinzipiell noch zum Motor. Es gibt eigentlich nur zwei Benziner die für dich sinnvoll in der Anschaffung wären. Der E200 und der E350. Die kleineren Ableger vom M272: E230 und E280 sind vom E350 abgeleitete und hubraumreduzierte Motoren. Gleiches Gewicht und gleiche Trinkgewohnheiten wie der E350 bei schlechterer Motorleistung.

Viele Grüße

Martin

Nachtrag: Thema Kofferraum. Mit der E-Klasse kann da nur der Mondeo mithalten. Sowohl in der nutzbaren planen Fläche als auch dem nutzbaren Volumen. In die E-Klasse passt übrigens auch ne Europalette. ;-)

82 weitere Antworten
Ähnliche Themen
82 Antworten
am 30. Dezember 2016 um 16:13

E-Klasse, 5er und A6 nehmen sich nicht viel bei

den Kosten, Anschaffung wie Unterhalt wenn

man gleiche Ausstattung und Motoren betrachtet.

Der Benz hat unbestreitbar den meisten Platz.

Ob aufgeblasener 4ender oder 6 Zylinder ist

reine Geschmacksache gut sind beide.

Der Motor geht durch den Kompressor nicht kaputt,

der Druck wird auf die Frischluft gemacht,

sprich sie wird verdichtet.

Sozusagen ein Turbo nur nicht Abgas angetrieben,

sondern mechanisch von der Kurbelwelle.

Bei sowenig Kilometern im Jahr ist hier der

V6 die schönste Wahl, klingt besser

als der 4ender wenn auch nicht so gut wie

ein R6 und die Mehrkosten im Unterhalt

sind total belanglos.

Ich tät gleich Nägel mit Köpfen machen und mind.

zum E320 greifen, der 240er ist nicht sparsamer

dafür deutlich weniger Souverän.

Bei mir ist eine E-Klasse erst ein guter Benz

wenn eine Automatik drin ist, die gehört

dazu wie Schnee zum Schlitten.:D

Danke, ich glaube ein 6 Zylinder ist in der Anschaffung nicht drin.

Bekommt man einen ordentlichen Facelift Wagen für 10.000€? Dann eben ein 200er Kompressor :)

Ja, bei dem Budget und W211 jetzt nicht zu viele Wünsche einbringen. Dann lieber einen soliden Vierzylinder mit weniger km.

Ich fahre den 200er Kompressor in der C-Klasse, da passt der Norm- noch zum realen Verbrauch:-) - kann mich über die Motor-Getriebe-Kombination nicht beschweren (5-Gang-Automatik). Das ist ein gutes, solides, ehrliches Team.

Ich denke auch das der W211 E200 eine gut Wahl ist. Ein Freund fährt ihn mit 163PS und Automatik als Limo. Ein schöner komfortabler Wagen mit ausreichend Leistung wenn man es nicht eilig hat. 5er und A6 bieten wesentlich weniger Platz im Kofferraum für sperrige Sachen.

ein Skoda Superb oder ein Volvo V70 dürften von der Größe her noch an die E-Klasse heranreichen... und dabei etwas günstiger sein.

Das der V70 wirklich günstiger ist glaube ich eher nicht. Grade bei Ersatzteilen (nicht Verschleißteile) ruft auch Volvo saftige Preise auf. Mein Kollege fährt ein V70 T6. Ich hab die Zahlen nicht mehr im Kopf aber für eine neue Mechanik für den Fensterheber hat er beim Volvo Händler eine Summe hin gelegt bei der selbst Audi von Wucher reden würde.:D

Themenstarteram 31. Dezember 2016 um 1:00

Würde ich mir beide ansehen , aber die E Klasse gefällt mir am besten.

Daher: was muss man da sinnvoller Weise hinblättern ?

Zitat:

@devnul schrieb am 31. Dezember 2016 um 01:00:43 Uhr:

...

Daher: was muss man da sinnvoller Weise hinblättern ?

Das was Dein Budget hergibt. Dann musst Du Alter und Laufleistung mit Ausstattung des Autos kombinieren und ggf Dein Budget etwas korrigieren, das machen die meisten Autokäufer denke ich.

Ich nehme an, dass bei gleichem Budget die Skodas die jüngsten Fahrzeuge sind, gefolgt von Volvo und dann die Sterne. Gefühlt sind die Benze immer besser und edler ausgestattet. Ich vermute mal stark, diese sind bei gleichem Alter und Laufleistung auch immer etwas besser in Schuß sind und vom Besitzer besser gepflegt wurden. Volvos sind definitiv weniger am Markt.

Themenstarteram 2. Januar 2017 um 12:29

Mein Budget, wie oben geschrieben, liegt bei ca. 10.000€, da ist dann aber nicht mehr viel Luft für etliche Reparaturen.

Für mein Budget finde ich einige schöne 200K T-Modelle mit Scheckheft.

Die sind aber wohl alle aus der Zeit vor der Modell-Pflege. Sollte ich deshalb meine Finger davon lassen und mehr Geld für ein MOPF-Modell in die Hand oder etwas völlig anderes nehmen?

Es wäre schlimm, wenn ich einen Wagen für 10.000€ kaufe wo ich direkt für 4.000€ eine neue Bremse (SBC?) und ein härteres Kettenrad montieren muss.

Was haltet ihr von diesem Wagen?

200K vor-MOPF mit Automatik, DEKRA Siegel, TüV neu, lückenlos Scheckheft bei MB für € 8.150,-

Der sieht für mich auf den Bildern sehr gut aus und bietet alles was ich brauche, sogar 8-Fach bereift und ich hätte in meinem Budget noch etwas Puffer.

Hallo,

kaufe Dir lieber einen alten Passat, bei deinem geringen Budget, die bessere Wahl.

Grüße Marcel...

Themenstarteram 2. Januar 2017 um 12:46

Hallo Marcel,

eine größere Hilfe wäre gewesen, wenn Du mir sagen könntest, was ein angebrachtes Budget wäre (und worauf man achten muss)

Aber danke!

nun, wenn Du Benz fahren willst, und hast nur ein schmales Budget, dann musst Du einen Kompromiss eingehen. Auf dem ersten Blick sieht der aufgerufene Wagen ja nicht schlecht aus. Ich würde noch mal handeln.... ich glaube nicht, dass jeder Benz die keramik-Bremse hat..

Zum Fensterheber V70: das dürfte die absolute Ausnahme sein... zumindest im Forum hier wird nur extrem selten von defekten Fensterhebern gesprochen. und Ersatzteile, die man nicht braucht, sind verdammt billig.

Themenstarteram 2. Januar 2017 um 13:06

Deshalb frage ich, ob das mit dem Budget überhaupt möglich ist, oder von vorMOPF Modellen nichts gutes zu erwarten ist.

Thema Bremse: Es geht um das gesamte Bremssystem - ich kenne mich nicht aus - aber wie ich verstanden habe, haben die vorMOPF Modelle ein System das SBC heißt. Dieses nutzt sich ab und ist sehr teuer zu ersetzen (ca. 2000€).

Aber ob das bei allem vorMOPFlern so ist oder nur bei bestimmten und woran man da achten muss, das weiß ich eben nicht.

Zitat:

@devnul schrieb am 2. Januar 2017 um 12:46:26 Uhr:

Hallo Marcel,

eine größere Hilfe wäre gewesen, wenn Du mir sagen könntest, was ein angebrachtes Budget wäre (und worauf man achten muss)

Aber danke!

Hallo,

das war echt nicht böse gemeint.

Bei deinem Budget, ist meiner Meinung nach, nicht gerade ein Mercedes die beste Wahl.

Bei diesen Fahrzeugen (auch BMW u. Audi), zahlt man immer den Premiumaufschlag.

Für eine vernünftige E-Klasse vom Händler, musst Du locker 17.000/18.000 € auf den Tisch legen (mind. Bj. 2010, max. 100.000 Kilometer, Automatik, Händler).

Zu den Schwachstellen der E-Klasse kann ich Dir leider nicht viel sagen.

Ältere Modelle hatten oft Probleme mit Rost.

Eine Automatik wäre bei mir auch Pflicht, bei der E-Klasse.

Achte auf die Bremsscheiben/Bremsbeläge, die sind bei solch schweren Fahrzeugen immer schnell runter.

Grüße Marcel...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. E Klasse T-Modell oder Alternativen