ForumSuperb 3
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Skoda
  5. Superb
  6. Superb 3
  7. Dynamischer Lichtassistent,

Dynamischer Lichtassistent,

Skoda Superb 3 (3V)
Themenstarteram 24. Februar 2016 um 20:27

Moin Moin liebe Superb - Gemeinde,

hat jemand erste Erfahrungen mit dem "Dynamischen Lichtassistenten" gemacht? Ist er so gut wie beschrieben oder ist er das Geld nicht wert?

Und wir verhält es sich mit dem "Spurhalteassi", ist der Hilfreich oder nervt der mehr als er hilfreich ist?

Wir danken im Voraus für eure hilfreichen Infos.

Euch allen viel spaß mit euren Wunschautos.

Beste Antwort im Thema

schaut euch mal den link an: das erklärt wohl ein paar kulturelle unterschiede, die in diesem thread aufgetreten sind:

https://de.wikipedia.org/wiki/Nebelscheinwerfer

auszug:

Nebelscheinwerfer, in der Schweiz Nebellichter[1] sind breitstrahlende (daher in Österreich früher auch Breitstrahler genannt),

und - in östtereich dürfen sie legal auch bei guter sicht eingeschaltet sein - sofern eine kurvige straße befahren wird. und eigentlich dürften breitstrahler nicht blenden weil (zumindest in CH): "Der obere Rand ihrer Leuchtfläche darf nicht über jenem der Abblendlichter liegen."

 

Rechtsvorschriften

Deutschland

Nebelscheinwerfer dürfen in Deutschland bei erheblicher Sichtbehinderung durch Regen, Nebel oder Schneefall benutzt werden. Sie dürfen nur zusammen mit dem Stand- und/oder dem Abblendlicht leuchten.[2] Eine Benutzung dieser Scheinwerfer, ohne dass eine erhebliche Sichtbehinderung durch Witterung vorliegt, ist verboten.[2] Nebelscheinwerfer dürfen in Deutschland als einzige Scheinwerfer nicht nur weißes, sondern auch hellgelbes Licht ausstrahlen.[3]

 

Österreich

In Österreich dürfen Nebelscheinwerfer, sofern sie fest in die Fahrzeugfront eingebaut sind, auch als Tagfahrlicht verwendet werden. Außerdem dürfen sie nicht wie in Deutschland nur bei Sichtbehinderung, sondern auch am Tag und bei guter Sicht, bei Nacht und Dunkelheit und bei kurviger Fahrbahn in Kombination mit Stand- und/oder Abblendlicht verwendet werden.

Schweiz

In der Schweiz ist die Verwendung von Nebellichtern im Strassenverkehrsgesetz geregelt: Die Nebellichter dürfen nur bei Nebel, Schneetreiben oder starkem Regen verwendet werden.[4] Nebellichter müssen ein breitstrahlendes, nach oben gut abgegrenztes Licht erzeugen; sie dürfen nur zu den Standlichtern, den Abblendlichtern, den Fernlichtern oder einer Kombination dieser Lichter zugeschaltet werden können. Der obere Rand ihrer Leuchtfläche darf nicht über jenem der Abblendlichter liegen. Die unerlaubte Benutzung der Nebellichter wird mit einer Ordnungsbusse von 40 CHF gebüsst.

26 weitere Antworten
Ähnliche Themen
26 Antworten
am 24. Februar 2016 um 21:04

Wenn ich dann den Wagen endlich habe will ich ein paar videos machen, auch mit sicht des kreuzenden/ vorfahrenden wagen.

 

Mich hats über zeugt, mein alter herr fährt schon länger damit(aber im Tiguan). Funktioniert soweit gut.

Also ich habe beide Systeme.

Der DLA ist der hammer. Ich will dieses geniale system nicht mehr missen.

Bisher gab mir auch noch niemand Lichthupe also gehe ich davon aus das es den Gegenverkehr nicht blendet.

Extremes sicherheitsplus in meinen Augen.

Auf den lane Assist kann man meiner Meinung nach getrost verzichten. Er ist zu 99% bei mir deaktiviert da er in meinen Augen zu aufgeregt regelt.

Ich habe auch beide Assistenten. Außer bei sehr kurvigen Straßen oder Nebel funktioniert das dynamische Fernlicht sehr gut. Manchmal blendet er etwas spät auf, wenn man aus der Ortschaft heraus fährt. Bei Nebel erkennt er manchmal den Gegenverkehr zu spät oder nie, aber bei Nebel ist Fernlicht eh wenig sinnvoll. Ansonsten bin ich recht begeistert vom System, besonders weil das Kurvenlicht nicht so bunt und hektisch wie im Mondeo mit LED-Scheinwerfern ist.

Ich habe die Spurführung auf adaptiv gestellt, sodass ich vorgeben kann, wo innerhalb der Spur gefahren werden soll. Also der Wagen fährt dann nicht stur in der Mitte, sondern nur innerhalb der Spur und folgt dieser. Engere Kurven ignoriert er, sodass man dort selbst aktiv lenken muss. Hat man einen sehr ruhigen Lenkstil, kann es passieren, dass der Assistent glaubt, man hätte keine Hand am Lenkrad, obwohl beide Hände auf viertel vor 9 liegen.

Bei glatten Straßen oder sehr starkem Regen schalte ich ihn aus, um den Straßenzustand besser spüren zu können, da es sonst zu synthetisch wird.

Ich bin mir jedenfalls noch nicht sicher, ob ich ihn wieder bestellen würde. Der Vorteil ist zu gering.

Hallo

Automatisches Fernlicht ist sehr gut!

Spurasistent funktioniert, aber brauche ich kaum. Würde ich nicht wieder bestellen.

Beim Tempomat finde ich es nervig das es mit Distanzkontrolle zusammen läuft, so das wenn diese ausfällt, wenn der Radar verschmutzt ist, nicht mehr eingeschaltet werden kann.

Sobald es wenig schneit, ist das der Fall.

@daco_ch

Inder Tat - Habe mich auch schon gefragt, wieso es keine geheizten Sensoren gibt? Geheizte Scheibenwaschdüsen gibt es ja auch ... .

Ich habe das volle Programm aller Helferlein gekauft. Jetzt 16tkm:

- Einparkassistent gibt Warnung ab die Werkstatt zu besuchen - ob das Teil je ging weiss ich nicht :-). Versuchte das Ding diese Tage erstmals.

- Alle anderen Assistenten sind bei mir im Dauereinsatz - sehr nützlich und bisher ohne Mängel

- Was aber den Titel "Scheisse" verdient ist die Mirrorlink / Smartgate Integration. Marketing von Skoda sowie das von Sony schönen trotz top-aktuellen Konfigurationen, die versprochene Verbindung. SW ist gleich beiderseits voller Fehler!!! Und was mir wirklich auf die Eier geht ist wie gut sich die Servicetechniker auskennen und offensichtlich in Sachen Übertragungsprotokollen / Netzwerk / API keine Ahnung haben. In der IT haben sie sicher nicht das erwartete Rüstzeug und mutmassen unwissend herum was, wie und wieso vielleicht nicht zusammen funzt. Ich bin daher gebeten die Fehler zu dokumentieren und per Handy fotografisch festzuhalten ... . Mache ich gerne, mein Arbeitgeber verlangt für Fehlersuche in Netzwerken einfach etwas mehr Geld wie Fronarbeit für unfertiges Skoda Engineering :-) (Lasst doch einfach mal unsere Linux-Profis ran - wir sind uns sicher die Fehler nicht nur zu finden, sondern diese auch beheben zu können, soweit die definierten, standardisierten Protokolle eingehalten werden, aber genau da liegen wahrscheinlich eine Mehrheit der Probleme)

am 25. Februar 2016 um 14:04

Weil kupfer vor Radar nunmal nicht sehr toll ist, mann müste wohl die Abluft vom kühler her irgendwie vorne an den Sensor bringen

@MrMaus , man kann auch von hinten heizen :-)

am 25. Februar 2016 um 14:22

Das schon, und das wird ja der Sensor auch von sich aus ;-) aber es ist ja schun mit Halogenpfunzeln schwierig bei starkem schneefall alles wegzuschmelzen, wahrscheinlich müsste schon direkt vorne sein, und dann ist noch die Frage ob eine Temperaturdifferenz in der Luft die Radarwellen beeinträchtigt..

Angeblich ist es im Passat beheizt, jedoch leider ohne Erfolg.

Ich habe ca eine Woche gebraucht um einen Zusammenhang herauszufinden, der so nicht im Handbuch steht. Schaltet man die Breitstrahler manuell ein (Also "auto" mit einmal herausgezogen), dann blendet der *dynamische* Lichtassistent nur mehr auf und ab, aber nicht mehr segmentweise. Wollte schon in die Wertstatt fahren, weil es einmal funktionierte und einmal nicht.

am 26. Februar 2016 um 14:16

Ist noch halbwegs logisch, denn du blendest den Verkehr eh.. Vielleicht nicht ganz sauber gelöst, mann könnte auch den Nebler ausmachen, was ich erwartet hätte!

 

Vielen Dank für das Berichten!

Zitat:

@MrMaus schrieb am 26. Februar 2016 um 14:16:10 Uhr:

Ist noch halbwegs logisch, denn du blendest den Verkehr eh.. Vielleicht nicht ganz sauber gelöst, mann könnte auch den Nebler ausmachen, was ich erwartet hätte!

also in meiner gegend im winter bei dunkelheit fahren ca 75% aller autos (die breitstrahler haben) auch damit eingeschaltet herum. da gibts eigentlich keine blendungsprobleme. die zeit der superstarken extra nebelscheinwerfer ist vorbei, diese dinger da unten beleuchten eigentlich "nur" den boden und die seite vor und nebem dem auto. das für was früher nebelscheinwerfer benötigt wurden, erledigt heute das abblendlicht leicht mit. daher sind es eingentlich keine nebelscheinwerfer mehr wie früher.

kann aber auch lokale unterschiede geben zwischen stadt/land/dorf

Weshalb willst du die hässlichen Nebler (im übrigen oft illegal) mitlaufen lassen? Allein durch die Gelbfärbung sieht es nicht cool, sondern kacke aus. Außerdem strahlt Xenon doch von Haus aus schon breit.

Meinereiner benutzt die Nebler nahezu ausschließlich für Coming-Home/Leaving-Home. Ok, ich fahre auch keinen neuen Superb, sondern noch einen CC, aber daran wird sich auch in Zukunft nichts ändern.

Zitat:

@mobafan schrieb am 26. Februar 2016 um 17:14:53 Uhr:

Weshalb willst du die hässlichen Nebler (im übrigen oft illegal) mitlaufen lassen? Allein durch die Gelbfärbung sieht es nicht cool, sondern kacke aus. Außerdem strahlt Xenon doch von Haus aus schon breit.

Nein, nicht willst. Seit ich das rausgefunden habe, sind sie ausgeschaltet. War einfach gewohnheit vom alten Auto noch her, wo ich das Licht immer aus/einschalten musste. Und mehr Licht ist auf der kurvigen Landstraße mit Wild am Fahrbahnrand einfach besser (egal ob cool oder nicht). Somit war der Griff "einschalten und eins rausziehen" total automatisiert - ohne nachdenken.

Die Lichtautomatik schaltet Xenon wenns geht ohnehin breit, stimmt.

Es ging mir darum, den nicht im Handbuch erwähnten Zusammenhang zwischen Neblern und adaptivem Lichtassistenten aufzuzeigen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Skoda
  5. Superb
  6. Superb 3
  7. Dynamischer Lichtassistent,