ForumA4 B9
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B9
  7. Durchschnittliche Versanddauer Kfz-Brief

Durchschnittliche Versanddauer Kfz-Brief

Audi A4
Themenstarteram 21. Februar 2019 um 20:26

Hallo zusammen,

vielleicht hat jemand Erfahrungen zum oben genannten Titel gemacht und kann diese mit mir teilen. Vor ca. 10 Tagen haben wir einen Audi Werksdienstwagen beim Händler gekauft und direkt einen Abholtermin ausgemacht, der wäre übermorgen. Alles gar kein Problem, der Brief sollte spätestens heute auch bei der Zulassungsbehörde eingegangen sein. Nun kam heute ein Anruf, dass der Brief noch nicht mal beim Audi Händler eingegangen wäre, die Audi AG diesen aber letzte Woche schon rausgeschickt hätte und der Verkäufer herausfinden will, wo der Brief abgeblieben ist. Ist das normal? In der Regel dauert so ein Versand doch maximal 3 Tage und ohne Sendungsverfolgung wird der Kfz-Brief wohl auch nicht versandt, oder?

Gekauft wurde das Fahrzeug per VarioCredit über die Audi Bank, hat eine 5-Jahres-Garantie und Wartungs- + Verschleißpaket. Die Anzahlung sieht eine Inzahlungnahme des alten PKW's + die Audi Wechselprämie vor. Eine Probefahrt wurde vorher gemacht, das Auto steht daher schon auf dem Hof des Audi Händlers. Liegt eine Verkettung dummer Umstände vor oder gibt's andere Gründe, warum der Verkäufer kurz vor Ablauf der Widerrufsfrist angeblich nicht weiß, wo der Brief ist? Gilt das Recht auf Widerruf ab Kaufvertrag oder ab Auslieferung der Ware, sprich des Autos?

Ähnliche Themen
8 Antworten

Wenn du dein gebrauchten Fahrzeug der als Inzahlungnahme vorgesehen, übergeben hast, dan gilt das Geschäft als gültig. Aber vermutlich hast du noch nicht, da brauchst du einen Rechtsanwalt.

Bei mir damals war eine Anzahlung die habe ich getätigt und 3 Tage nach Eingang der Anzahlung war mein KFZ-Brief bei mir, nach Zulassung habe ich den Brief zum Händler geschickt. Es lief alles ohne Verzögerung.

Meiner wurde per Einwurfeinschreiben verschickt und somit ist nicht nachzuverfolgen, wo der Brief sich gerade befindet.

Eine Woche läuft der per Post auf keinen Fall. Eigentlich haben die immer damit geworben, dass die Post einen Tag nach Einwurf schon beim Empfänger landet.

Audi selber versendet Briefe nur als Einschreiben... Und diese sind immer Rückverfolgbar.

Wenn der Brief nicht kommt, bekommt der Händler halt sein geld auch nicht und oder dein altes Auto nicht. Ich würde so lange weiter fahren bis der da ist. Sonst steht's du ja ohne Auto da.

Der Kauf bzw Verkaufvertrag von deinem alten Auto ist ja sicher unterschieben?

Dann liegt das Risiko, dass du mit deinem jetzigen Auto noch ein paar mehr km fährst als einkalkuliert und der Wert weiter sinkt ganz klar beim Händler.

Hallo,

scheint aktuell öfters vorzukommen.

Letzte Woche war es bei mir auch so, das der Brief erst einen Tag vor dem Abholtermin da war. Laut Händler kein Einzelfall. Bei Audi meinte man das das Kraftfahrzeugbundesamt mit dem drucken nicht nachkommt.

Gruß Ofenbach

Was sollte gedruckt werden?

Werksdienstwagen sind Gebrauchtfahrzeuge. Der Brief für die Autos wurde schon vor der EZ von Audi selbst ausgestellt und von der Zulassungsstelle (des Werks über das der Wagen läuft, i.d.R. Ingolstadt oder Heilbronn) am Tag der EZ abgestempelt.

Mein Brief kam auch nicht mit der Post von Audi sondern wurde von einem Dienstleister für Fuhrparkmanagement und Fahrzeugdomumentationen an mich (bzw. meine Arbeitsstelle) ausgeliefert.

Der war auch schon ein Tag nachdem ich die Versandmitteilung bekommen habe da.

Grüße

Alexander

Moin!

Beim lesen hatte ich gerade eine Art deja vu, so dass ich mich extra angemeldet habe, um zu antworten.

Das alles klingt natürlich etwas doof und kann einen Käufer schon mal verunsichern. Schließlich will man den Neuen schon fahren, nicht zuletzt geht es um relativ viel Geld.

Widerrufen ließe sich der Kauf ohne weiteres nur, wenn ein verbindlicher Liefertermin vereinbart und nun deutlich überschritten wurde. Davon kann bei insgesamt 10 Tagen keine Rede sein. Ansonsten haste schlechte Karten. Nur: es wird bekanntlich nicht so heiß gegessen, wie gekocht wird. Will sagen: alles im Normalbereich, kein Grund zur Panik, vor allem wenn Du bei einem Audi-Haus gekauft hast. Deshalb vom Kauf zurücktreten zu wollen halte ich für leicht übertrieben. ;-)

Abgesehen davon beginnt die Widerrufsfrist mit der Auslieferung des Wagens an Dich – die erste Rate der Finanzierung wird auch erst nach der Übergabe fällig. Alles andere wäre absurd. Schau in Deinen Verträgen nach.

Solche Versandaktionen können schon mal eine Weile dauern. Wenn es ganz ungünstig läuft, geht auch mal eine Woche drauf. Bremsfaktoren:

-> Laufzeit bei den Banken (falls Du eine Anzahlung geleistet hast: dauert immer noch bis zu zwei Banktagen, bis das Geld beim Empfänger valutiert ist – weiß der Geier wieso);

-> Die Post, heute Nachmittag aufgegeben, geht eventuell erst am nächsten Werktag raus. Fällt dieser wiederum auf einen Samstag, gibt es eine weitere Delay-Stufe.

-> der Zusteller am Ziel ist neu, ahnungslos oder ortsunkundig. Oder des Deutschen noch nicht so sehr mächtig. Oder alles auf einmal. Passiert neuerdings leider immer öfter, die Personalfluktuation und Zeitarbeit machen auch vor der Post nicht halt.

-> der Mensch „vom Amt“ hat nicht so genau hingeguckt, dabei ist der Brief längst da. Hatte ich selbst kürzlich so erlebt.

Einfach nett gucken und freundlich nachfragen. :-) Plötzlich fand sich der Brief dann doch noch.

By the way, kann es sein, dass Audi den Brief nicht an den Händler (was soll der dort) verschickte, sondern direkt am Deine zuständige Kfz-Zulassungsbehörde vor Ort? War jedenfalls in meinem Fall so. Eine Nachfrage aufm Amt kann sich lohnen. Die Kommunikation zwischen den Akteuren (Audi, Händler…) verläuft in solchen Fällen nicht immer reibungslos – am Ende war alles natürlich nur gut gemeint.

Alles in allem haste noch Glück, auch wenn sich die Sache um eine Woche oder ähnlich verzögern mag. Ich hatte noch mehr „Spaß“: erst die Aufarbeitung, dann würde „mein“ Verkäufer krank, sein Vertreter (der sich erst auf Nachfrage meinerseits meldete) kurz darauf dito – da ist schon ein Monat vergangen, mein „alter“ A4 weitere 2.000 km runtergespult – bei 300+ tkm nicht weiter wichtig. Am Ende erkrankte auch der für die Übergabe verantwortliche „Zeremonienmeister“ und ich hatte das Vergnügen, mich in die Geheimnisse des Jahreswagens überaus charmant von der Geschäftsführerin höchstselbst einweihen zu lassen – die Freude war absolut meinerseits.

Mit anderen Worten: diese Warterei ist schon stressig, aber denk dran: „Vorfreude ist die beste…“

Ich wünsche Dir schon mal gute Fahrt mit dem Neuen!

Grüße

Alexander (ja, auch einer)

Ich hatte auch schon das Vergnügen das der Brief trotz richtiger Adressierung im Rathaus und nicht beim Strassenverkehrsamt gelandet ist, von dort dauerte es dann noch einmal zwei Tage (nach dem Auffinden im Rathaus).

Kommt mir bekannt vor, am 09. gekauft, der Händler hat am 10. den Wagen geordert.

Heute haben wir den 18., der Wagen sollte gestern zugelassen werden.

Wird wohl auch Montag nichts, da der Händler den Brief bzw. Zulassungsbeschinigung noch nicht hat.

Keine Bank dazwischen.

Der Händler sagte, hoffentlich ist der nicht weggekommen, Nachforschungsauftrag läuft.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B9
  7. Durchschnittliche Versanddauer Kfz-Brief