ForumW204
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W204
  7. durch 7Gang Automatik mehr Verbrauch?

durch 7Gang Automatik mehr Verbrauch?

Mercedes C-Klasse W204
Themenstarteram 28. Juli 2011 um 12:36

Hallo Mitglieder,

habe mich hier angemeldet da ich keine Informationen im Netz finde, die nicht Marketing geschönt sind. Möchte auch keine besonderen Extrembeispiele haben (positve oder negative), sondern einfach was "normal und gewöhnlich" ist.

So nun zu meiner Frage.

Ich möchte mir die aktuelle C Klasse als C220CDI BE oder C200 BE

kaufen. Nun ist für mich die Frage der Motor-Getriebe-Kombination extrem wichtig, da ich keine Spritschleuder fahren möchte, aber dennoch gerne zum Automatik wechseln würde.

Die Angaben in den Testberichten sind wiedersprüchlich, verbraucht der Wagen nun mehr oder weniger mit Automatik?

Lt. aktuellem Kenntnisstand würde ich folgendes behaupten:

- C220CDI BE verbraucht mit Automatik mehr, wieviel keine Ahnung

- C200 BE verbraucht mit Automatik weniger, wieviel keine Ahnung

http://www.auto-motor-und-sport.de/.../...altgetriebe-3572691.html?...

Bedanke mich schon mal für eure Hilfe und hoffe damit eine Entscheidung für den Autokauf zu finden.

Viele Grüße,

Thomas

Beste Antwort im Thema

Der Verbrauch wird sich bei identischer Fahrweise kaum noch zwischen Handschalter und Automatik unterscheiden. Der persönliche Gasfuß ist der wesentliche Faktor.

Automatik macht mehr Spaß, vom Komfortgewinn mal ganz abgesehen.

lg S

63 weitere Antworten
Ähnliche Themen
63 Antworten

Ich würde mal sagen da spielen einige Faktoren eine Rolle.....die solltest Du aber kennen.

Themenstarteram 28. Juli 2011 um 12:46

wie man sparsam fahrt ist mir klar,

fahre einen 2.0 TDCi Mondeo zwischen 4,9 und 6,4 Liter/100km (ohne Automatikgetriebe).

Hi

hier meine Erfahrungen:

1) Eine moderne Automatik (und ganz besonders die 7-gang) verbraucht nicht mehr Sprit als ein Handgeschalteter.

2) Der 200er CDI braucht eher etwas mehr als der 220er CDI, da er im normalen Betrieb öfters "gefordert" wird.

Wenn man es aber drauf anlegt und extrem vorsichtig mit dem Gaspedal umgeht, braucht der 200er sogar eine Nuance weniger als der 220er.

3) Noch weniger braucht dann der seit Neuem erhältliche C180CDI, da der auf "Spritsparen" ausgelegt wurde.

Beste Grüße

Dirk

Einfach mal bei www.spritmonitor.de einen Vergleich ziehen - dort kann man ja schön nach Baujahr und Getriebe unterscheiden...

Im Falle eines 2010ers C220CDI liegt der Verbrauch bei 6,64 zu 7,32 zu Gunsten des Schalters...also knappe 0,6l mehr

Zitat:

Original geschrieben von cruiser-Dirk

2) Der 200er CDI braucht eher etwas mehr als der 220er CDI, da er im normalen Betrieb öfters "gefordert" wird.

Wenn man es aber drauf anlegt und extrem vorsichtig mit dem Gaspedal umgeht, braucht der 200er sogar eine Nuance weniger als der 220er.

Nach Deiner Logik würde dann der C63 am wenigsten verbrauchen, da er quasi nie gefordert wird und immer nur einen Bruchteil seiner Leistung bereitstellen muß.

MfG

 

 

Ein Auto mit einer Automatik verbraucht mehr Kraftstoff sicherlich sind die modernen Getriebe wesentlich besser als früher, oder in US Autos, aber einen halben Liter mehr verbrauchen die mindestens. Der folgende Link könnte dir mehr erklären Link

Auf die Beiträge in diversen Zeitschriften würde ich nicht so viel geben und auf eine Automatik im Leben nicht verzichten.

 

 

Ich glaube er redet vom 200 BE (also Benziner) und 220 CDI BE.

Beide Motoren sind mit Automatik verbauchsgünstiger zu fahren. Ein Hauptgrund (meiner Erfahrung) nach ist die Nutzung des Start/Stopp Systems---> Beim Automatikfzg. is man eher gewillt sie zu benutzen da man im Prinzip "gezwungen" wird. Desweiteren steht eben ein Gang mehr zu Verfügung was natürlich auch hift und häufigeres Ausdrehen der Gänge wird durch die Automatik ebenfalls "unterbunden".

Mit 2010er darf man nicht vergleichen, da dort noch keine 7G Plus zu Verfügung stand...

Zitat:

Original geschrieben von klaus270570

Ein Auto mit einer Automatik verbraucht mehr Kraftstoff sicherlich sind die modernen Getriebe wesentlich besser als früher, oder in US Autos, aber einen halben Liter mehr verbrauchen die mindestens. Der folgende Link könnte dir mehr erklären Link

Auf die Beiträge in diversen Zeitschriften würde ich nicht so viel geben und auf eine Automatik im Leben nicht verzichten.

 

Da hast du absolut recht,auf wirklich vieles,aber nie wieder ohne Automatk.

Also ich bin im Moment noch ziemlich erschrocken von dem Verbrauch meines 4 Tage alten C180 CGI mit 7G+.

Stadtverkehr, Nutzung von S-/S-Automatik, wenig Klimaanlage --> 10,5 - 11 Liter.

Habe auf Spritmonitor ähnliche Werte von anderen "Stadt"-Fahrern gefunden. Dieser Verbrauch liegt somit aber deutlich

über den Herstellerangaben von 8,7-8,9l.

Oder sinkt der Verbrauch tatsächlich noch um einiges, wenn der Motor erstmal ein paar hundert Kilometer auf dem Zähler hat?

Zitat:

Original geschrieben von Druid3

Oder sinkt der Verbrauch tatsächlich noch um einiges, wenn der Motor erstmal ein paat hundert Kilometer auf dem Zähler hat?

Mein letzter Wagen ist um ca. 1Liter gesunken nach dem einfahren. Zuerst 6,8l/100 und am schluss 5,8l/100. War aber kein Mercedes. Trotzdem denke ich dass die Wagen eingefahren schon noch weniger saufn.

Bin mal gespannt was mein C350 Benziner wegblubbert :)

Neuer Spritmonitor Account ist eingerichtet ;)

An und für sich bin ich von dem 7G+ auch total begeistert. Schaltet früh, fährt mit niedrigen Drehzahlen,...

Aber leider ist das auch das Manko beim Heranfahren an eine Ampel (z.Bsp.).

Da der Motor nicht aus hohen Drehzahlen abbremst, wird bei mir kaum die Schubabschaltung genutzt.

Meist steht die Verbrauchsanzeige trotzdem noch bei 2-3Litern Verbrauch beim Bremsen.

Da hilft dann nur manuelles Gangreduzieren, was aber den Komfort leiden lässt, denn eigentlich wollte ich ja wenig am Hebel rühren :(

Tja, das ist u.a. ein Vorteil des Schaltgetriebes!

Bei meinem 280er war ich auch froh, keine Automatik zu haben. Hatte beides zur Probe, und die Automatik konnte gar nicht sparsamer sein, denn beim genannten "heranfahren an eine Ampel" schaltet sie nicht runter, und beim gemütlichen cruisen schaltet sie nicht hoch genug, der Motor dreht immer mit >1500 1/min, obwohl der V6 auch mit 1000 1/min problemlos fährt...

Bei den 2011er-Modellen ist laut Spritmonitor der Unterschied 6,66 zu 7,17 zu Gunsten des Handschalters...aber die Datenbasis ist noch zu dünn...wird sich denke ich auch bei 0,5-1,0l einpendeln...

Ein weiterer "Nachteil" der Automatik ist, dass der Fahrer dazu verleitet wird, öfter mal doch mehr Gas zu geben. Also auch wenn die Technik in der Theorie sparsamer sein müsste, macht z.B. dieser Faktor so einiges wieder zunichte...

Nächstes Beispiel: Autobahnfahrt. Die Automatik schaltet in gewissen Situationen zurück, um die volle Leistung auszuschöpfen, wohingegen man mit manuellem Getriebe dann zu faul ist, und den Gang nicht wechselt, und somit langsamer, aber spritsparender unterwegs ist.

Aber das sind alles persönliche Faktoren, die fallen bei jedem unterschiedlich aus, und sind nicht zwangsläufig ein Nachteil der Automatik...

Der Verbrauch wird sich bei identischer Fahrweise kaum noch zwischen Handschalter und Automatik unterscheiden. Der persönliche Gasfuß ist der wesentliche Faktor.

Automatik macht mehr Spaß, vom Komfortgewinn mal ganz abgesehen.

lg S

Automatik macht weniger Spaß, ein Bein ist komplett arbeitslos ;)

Eine Automatik lässt sich auch nicht sportlich fahren, Zwischengas und Co. gehen halt nicht ;)

Aber das sind wieder die schönen "Glaubensfragen", bei denen man nie auf einen Nenner kommen wird...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W204
  7. durch 7Gang Automatik mehr Verbrauch?