ForumDucati
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Ducati
  5. Ducati als Einsteigerbike?

Ducati als Einsteigerbike?

Sammel 996
Themenstarteram 30. Dezember 2010 um 13:53

Hi leute,

ich habe vor demnächst meinen Motorradführerschein zu machen, bin im Moment 17 aber wollte mich schon mal nach einem Bike umsehen um in eine genauere Vorstellung zu bekommen. Ich suche eher was sportliches, für die Straße, sollte eher etwas vollverkleidetes sein , muss aber dazu sagen, dass mir Motorräder die optisch in die Richtung der Kawasaki ER 5 gehen überhaupt nicht zusagen. Vielleicht noch was zur Person selbst, ich bin 1,90 m groß und wiege 90 kg.

Ansonsten könnt ihr mir gerne sämtliche Modelle vorschlagen, aber bisher war ich von den Ducatimodellen sehr angetan, bin aber auch offen für andere, einzige sonstige Einschränkung sind eben die 34 PS für 2 Jahre.

gruß Marc

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von smuutje

... und da ich über 30 Jahre alt bin, denke ich vielleicht ein wenig vernünftiger zu fahren, als noch mit 18...

Bin jetzt über vierzig, und dachte das auch mal.... :cool:

40 weitere Antworten
Ähnliche Themen
40 Antworten

Jetzt muss ich doch mal wieder eine Grundsatzdiskusion eröffnen. Von wegen "Hirn einschalten", "vorausschauend fahren" usw. Alles gedöhns u. Stammtischtheorie. Wenn man in Extremsituationen reagieren muss dann läuft ein Automatismuss ab, der vorher trainiert werden muss (am besten Fahrertrainings machen) und durch Erfahrung u. Routine gefestigt wird. Ja, mit Hirn u. Vorrausschauen kann man einige Extremsituationen vermeiden, aber irgendwann kommen sie doch. Und ein Bike ala Hypermotard, Strretfighter usw. machen es einem da nicht einfach. Daher meines Erachtens eher nicht Anfänger tauglich.

Letztendlich muss das aber jeder mit sich selber ausmachen.

Gruß

Mike

warum soll das mit einer hyper schlecht sein ?

...leicht, schnell, wendig, usw. Animiert eben zum Räubern. Meine Meinung.

Eine F800GS als Alternative. Mit ABS bestimmt sicherer. Aber irgendwie für mich mit dem Rotaxmotor sehr emotionslos.

Nunja, mein Prüfungstermin rückt immer näher. Danach werde ich wohl beide zur Probe fahren und dann entscheidet das Popometer...

Zitat:

Original geschrieben von quattro_28

Also erst mal kleinere Brötchen backen und/oder ABS hinzu. Vielleicht eine ST4s ABS ? Hat zwar auch Dampf, animiert aber nicht so. Und ist eine günstige Duc mit ABS. Mit 2m ist hier aber auch die Obergrenze erreicht (oder überschritten). Ich bin 192cm und das geht (noch).

Meine Knie passen leider nicht in/unter die Tankmulden... :-/

Zitat:

Original geschrieben von exilola3

das "S" hier hat keine bedeutung was die leistung angeht. das ist der fahrzeugtyp. zB s2 800 und s2 1000. das gleiche dann mit s4. unterschied ist nur s2 hat luftkühlung und s4 wasserkühlung.

im allgemeinen hat die echte "s" version bei ducati nur edlere teile verbaut. also öhlins statt marzochi oder sachs und hier und da leichtere anbauteile.

dein hirn kannst du dir auch mit ner cbf einhauen. kommt nur drauf an ob du fähig bist am anfang etwas weniger zu riskieren. ich sag immer daß sich die menschheit sich schon selbst degeneriert wie es nötig ist...

die alte hyper ist übrigens ein seeeeeeeehr geiles mopped, fährt sich vergleichbar mit einem mtb ;)

Was die Hypermotard angeht, stimme ich überein. Bei der Monster wurde mir nur erklärt, dass die S Modelle alle eine 4 Ventilmotor haben, was für den Anfänger zuviel Leistung wäre.

Ich denke auch, dass letztendlich das Hirn entscheidet, wie man fährt. Ich möchte nicht das Mopped zum rasen nutzen, sondern schön geschmeidig durch kurvige Straßen und schöne Natur damit fahren...

Fahrschule mache ich auf eine ca. 70 PS ER-6N (bevor jemand Fragt - Affe auf dem Schleifstein ist noch mild ausgedrückt! Es muss aussehen wir manch anderer auf einer Monkey...). Und selbst damit öffne ich ja den Hahn fast nie ganz... warum sollte das auf einer Hyp. anders sein...?

Zitat:

Original geschrieben von quattro_28

Jetzt muss ich doch mal wieder eine Grundsatzdiskusion eröffnen. Von wegen "Hirn einschalten", "vorausschauend fahren" usw. Alles gedöhns u. Stammtischtheorie. Wenn man in Extremsituationen reagieren muss dann läuft ein Automatismuss ab, der vorher trainiert werden muss (am besten Fahrertrainings machen) und durch Erfahrung u. Routine gefestigt wird. Ja, mit Hirn u. Vorrausschauen kann man einige Extremsituationen vermeiden, aber irgendwann kommen sie doch. Und ein Bike ala Hypermotard, Strretfighter usw. machen es einem da nicht einfach. Daher meines Erachtens eher nicht Anfänger tauglich.

Letztendlich muss das aber jeder mit sich selber ausmachen.

Gruß

Mike

Dem muss ich natürlich schon zustimmen, dass in Extremsituationen nur Erfahrung und Routine hilft und man Trainings machen sollte.

Denke aber, dass man mit der Hypermotard sowas eher in den Griff kriegt als mit einer 996, eben weil handlich und leicht und der aufrechten Sitzposition, was generell für Anfänger besser ist, als eine Liegende Position.

am 3. September 2013 um 9:59

Zitat:

Original geschrieben von smuutje

Zitat:

Original geschrieben von hamed1983

Du weisst aber schon dass die S4 den Rahmen von der ST4 hat und einen 8 cm größeren Radstand hat als die normale Monster?

Nein... so weit stecke ich nicht drin.

Meinst du mit S4 die hier: http://www.motorradonline.de/ducati-monster-s4-r/4753 ?

Mir wurde von einer S-Version vom Ducaihändler als Einsteigerbike abgeraten, weil zuviel Leistung.

Die einen sagen "nein, bloß nicht", die anderen sagen "passt schon"....

So wie ich es mitbekommen habe geht es doch um deine Größe und die Größe des Bikes. Die Monster war dir zu klein daher habe ich dir die s4/ S4r vorgeschlagen, die den gleichen Rahmen haben. Die s4 ist hier etwas günstiger und meiner Meinung nach ewig schön da zeitloses Design. Durch den 8 cm breiteren Radstand müssten die S Modelle für größere Personen angenehmer sein. Die S4 mit 100 Ps hat schon ordentlich bums. Man kann sich aber auch mit einem Roller umbringen. Ist alles eine Vernunftsache.

Habe dir mal ein Foto ran gehängt. Bei 183cm ist da noch genug Platz. Ich würde sagen bis 190cm kein Problem.

Da ich aber über 2m groß bin, passen mein Beine leider nicht in die Tankmulde... das hat Ducati erst bei neueren Modellen verbessert.

Ich saß eben noch einmal auf einer S4R - keine Chance. Ich könnte weder bremsen noch schalten.

Habe außerdem eine Probefahrt auf der Hym gemacht. Toll! Wie ein Mountainbike! 167kg das Teil. Wending und flink wie ein Mountainbike - und genug Leistung sowieso. Nächste Woche noch einmal die alte Hym testen, morgen BMW und dann entscheiden.

Meine Erfahrungen, falls es wen interessiert:

BMW 1200 GS mit dem Boxermotor super klasse. Aber relativ bieder und sehr, sehr teuer.

BMW 800 GS langweilig wie eingeschlafene Füße. Tolles Teil, wenn ich mit dem Motorrad die Welt umrunden möchte. Aber der Klang gleicht mehr einem Rasenmäher.

Weil ich Motorrad aus Leidenschaft fahren möchte, ist es die alte Hympermotard geworden. Das laute rasseln und klappern macht die neue, wassergekühlte alles nicht mehr. Der tolle Durchzug mit 115Nm und das für mich schönere Design haben mich die alte Hym kaufen lassen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Ducati
  5. Ducati als Einsteigerbike?