ForumPolo 5
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Polo
  6. Polo 5
  7. DSG bei 1.6 TDI schaltet"unsanft"

DSG bei 1.6 TDI schaltet"unsanft"

Themenstarteram 3. Februar 2010 um 19:46

Hallo liebe 6R-Gemeinde,

seit nun mehr 4 Wochen fahren wir unser Schätzchen. (Bilder gibts leider noch keine, da wir hier im Schnee versinken :( ).

Der Polo ist mein erster Wagen mit Automatik und ich bin damit, wenn ich Ihn fahre, auch recht zufrieden.

Könnte mir duchaus vorstellen, dass mein nächster Wagen auch einer mit DSG wird.

Eines ist mir aber aufgefallen. Ich hab irgendwie den Eindruck, als würde man die Schaltvorgänge bei den ersten 4 Gängen doch schon zum Teil deutlich merken. Die Gänge 5-7 schalten dagegen recht weich.

Den Golf 1.4 TSI den ich mal probegefahren bin hat wesentlich sanfter geschaltet. Ich vermute mal das es mit dem TDI zusammenhängt.

Kann jemand die "unsanften" Schatvorgänge beim 1.6er TDI bestätigen oder nachvollziehen?

Ähnliche Themen
17 Antworten
am 3. Februar 2010 um 20:16

Nö kann ich nicht nachvollziehen.

Alles was ich über das 7 Gang DSG bisher gelesen habe war nur positiv, auch die, die im 6R TDI verbaut wurden...

Zitat:

Original geschrieben von Marcus1202

Kann jemand die "unsanften" Schatvorgänge beim 1.6er TDI bestätigen oder nachvollziehen?

Hi Marcus,

ich habe auch einen Polo 1.6 TDI DSG. Ich finde die Schaltvorgänge sanft, sowohl bei den unteren, als auch den hohen Gängen. Ich weiss nicht, ob es am Fahrstil liegt oder ob was mit der Technik/Einstellung bei deinem Wagen hapert.

Vielleicht könntest du ein Video oder zumindest eine Soundaufnahme des Beschleunigungsvorgangs aufnehmen und posten, dann vergleiche ich es mit meinem.

Schönen Gruß,

Karol

Hallo,

ich habe zwar einen anderen Motor ( 1,4 Benziner) kann aber das teilweise unsanfte Schalten des DSG bestätigen. Einige male hat es einen richtigen Schlag gegeben. Bemängelt habe ich das bisher noch nicht weil es sich kaum vorführen lässt. Mit zunehmender Kilometerleistung, jetzt c.a. 1100 Km, hat sich das aber deutlich verbessert. Kann auch sein, dass ich mich mit meinem Fahrverhalten mehr an die Eigenheiten des DSG angepasst habe.

Gruß

Rainer

Vielleicht liegt es wirklich am Fahrstil. Ich fahre "auf Verbrauch" und deshalb beschleunige ich langsam und die Motordrehzahl bleibt daher immer im Keller. Später, so nach 5.000 oder 10.000 km werde ich auch sportliches Fahren ausprobieren. Mal schauen, ob sich die Kupplung bei mir auch so verhält.

Gruß,

Karol

Themenstarteram 4. Februar 2010 um 11:37

also ich fahr bisher auch noch eher defensiv und beschleunige eher sanft und langsam.

Trotzdem spüre ich einen leichten "Ruck" und man hört deutlich anhand der Drehzahlen, dass die Gänge hochgeschalten werden.

Kann natürlich sein ,dass die Geräuschentwicklung beim TDI generell eine andere ist als beim Benziner, allerdings war ich bisher immer der Ansicht, dass die Schaltvorgänge beim DSG doch "Ruck-frei" erfolgen.

 

Zitat:

Trotzdem spüre ich einen leichten "Ruck" und man hört deutlich anhand der Drehzahlen, dass die Gänge hochgeschalten werden.

Das ist doch bei einem Automatikgetriebe immer so. Auch bei DSG.

Themenstarteram 4. Februar 2010 um 12:48

Zitat:

Original geschrieben von Rider66

Zitat:

Trotzdem spüre ich einen leichten "Ruck" und man hört deutlich anhand der Drehzahlen, dass die Gänge hochgeschalten werden.

Das ist doch bei einem Automatikgetriebe immer so. Auch bei DSG.

also ich weiß nicht ob das immer so ist.

Ich bin auch einen Golf 1.4 TSI gefahren und da hat man wirklich nichts von dem Schaltvorgängen gemerkt.

Gerade die Zugunterbrechung (weil ja Doppelkupplung) soll doch beim DSG nicht auftreten.

Ich weiß natürlich nicht wie stark es bei dir ist. Aber einen kleinen Ruck gibt es immer. Muss es ja auch denn wenn das Getriebe einen Gang hoch schaltet kann die Drehzahl ja nicht gleich bleiben: Folglich gibt es einen kleinen Ruck.

Zitat:

Original geschrieben von Rider66

Das ist doch bei einem Automatikgetriebe immer so. Auch bei DSG.

Nöö, muss nicht sein. Bin mal SLK200 mit Automatik gefahren. War wunderbar sanft, Schaltvorgänge nicht gemerkt. Außer man dreht bis an den Begrenzer, dann ruckt er auch.

Ich finde, man sollte da nicht Äpfel mit Birnen vergleichen :-) eine konventionelle Automatik funktioniert um einiges anders als ein DSG Getriebe. Ich sehe es auch so: ein kleiner Ruck ist prinzipbedingt immer da, weil der Motor von höherer Drehzahl auf eine niedrigere geht und es hängt von der Feinabstimmung des Kupplungsvorgangs, wie die Kraftübertragung in dem Moment ausfällt.

Marcus:

falls du es all zu "unsanft" empfindest, solltest du auf jeden Fall mit deinem Händler sprechen. Ich finde meine DSG Schaltung sehr "smooth" und nehme den Schaltvorgang überhaupt nicht als ruckartig wahr. Wenn es dich im Sitz nach vorne oder hinten beim Schalten drückt, stimmt was nicht und du solltest das durchchecken lassen. Vielleicht ist der Schleifpunkt falsch eingestellt oder weiß der Geier was.

Schönen Gruß,

Karol

Wenn du dich mal über dein DSG so richtig freuen willst, dann mach mal beim Opel-Händler eine Probefahrt mit einem Easytronic-Auto (vollautomatisiertes Schaltgetriebe).

ich bin bisher erst Golf mit DSG gefahren. Ernsthafte Rucke habe ich nicht gespürt, aber die unterschiedliche Motordrehzahl nach dem Schaltvorgang hört man zwangsweise, wie auch bei jeder Wandler-Stufen-Automatik.

Zitat:

Original geschrieben von navec

Wenn du dich mal über dein DSG so richtig freuen willst, dann mach mal beim Opel-Händler eine Probefahrt mit einem Easytronic-Auto (vollautomatisiertes Schaltgetriebe).

Da reicht es schon bei youtube ein Video anzuschauen. Murks was da Opel verkauft.

Murks würde ich nicht sagen.

Das DSG ist ja eine komplett andere Konstruktion und besteht aus 2 Teilgetrieben mit jeweils einer Kupplung. Das was Opel verkauft, ist ein normales Handschaltgetriebe, dass vollautomatisiert ist und nur eine Kupplung hat. Kostet dafür aber auch nur die Hälfte vom DSG.

Es schaltet so, wie jemand, der mit Handschaltgetriebe fährt und das geht nun mal nicht Ruckfrei (ohne Zugunterbrechung) und auch nicht so schnell.

Zitat:

Original geschrieben von navec

 

Es schaltet so, wie jemand, der mit Handschaltgetriebe fährt und das geht nun mal nicht Ruckfrei (ohne Zugunterbrechung) und auch nicht so schnell.

Zur Ergänzung kann man sagen, dass das VW auch wieder bringen will. Ja richtig wieder. Sowas wurde schon im 3L Lupo verbaut und auch im Lupo FSI und soll im L(UP)o wiederkommen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Polo
  6. Polo 5
  7. DSG bei 1.6 TDI schaltet"unsanft"