ForumType R & S2000
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Type R & S2000
  6. Druck im Rücken

Druck im Rücken

Themenstarteram 3. März 2007 um 19:06

hi leute

der neue ctr interresiert mich sehr, leider finde ich 200ps aus 2litern hubraum ohne turbo und nur knapp 200nm etwas lasch.

oder irre ich mich da gewaltig?

geheich rechtin der annahme, das der ctr immer hohe drezahlen braucht und man untenrum kaum schub hat??

hat man bei einem so hoch drehenden motor überhaupt druck im rücken??

Ich fahre zwar recht sportlich, allerdings jez nicht übertrieben, mir macht es z.b. einfach spaß aus der stadt heraus auf landstraßen tempo zu bechleunigen(und dabei den druck im rücken zu spüren), oder flott auf die autobahn aufzufahren oder mal flott überholen

ist da der ctr das richtige auto für mich, oder sollte ich eher lieber nen wagen mit turbo oder mehr hubraum nehmen?

kann mal einer beschreiben wie sich der motor vom ctr fährt?

grüße

85 Antworten

Re: Druck im Rücken

 

Zitat:

Original geschrieben von TOXIE

hi leute

der neue ctr interresiert mich sehr, leider finde ich 200ps aus 2litern hubraum ohne turbo und nur knapp 200nm etwas lasch.

oder irre ich mich da gewaltig?

geheich rechtin der annahme, das der ctr immer hohe drezahlen braucht und man untenrum kaum schub hat??

hat man bei einem so hoch drehenden motor überhaupt druck im rücken??

Ich fahre zwar recht sportlich, allerdings jez nicht übertrieben, mir macht es z.b. einfach spaß aus der stadt heraus auf landstraßen tempo zu bechleunigen(und dabei den druck im rücken zu spüren), oder flott auf die autobahn aufzufahren oder mal flott überholen

ist da der ctr das richtige auto für mich, oder sollte ich eher lieber nen wagen mit turbo oder mehr hubraum nehmen?

kann mal einer beschreiben wie sich der motor vom ctr fährt?

grüße

Fahr "ihn" doch einfach mal Probe wenn "er" demnächst beim Händler steht (Ende März).

Wenn Du die "Motorcharaketristik" des CTR einmal "verstanden" hast dann wirst Du dieses Auto lieben.

Ob es tatsächlich "das Richtige" für Dich ist hängt ja davon ab was sonst so "an Druck im Rücken" gewohnt bist !?

Du weißt ja - unter Blinden ist der Einäugige auch ein König" - alles eine Frage der Perspektive.

LG, harald-hans

 

P.S. ach ja Jungs, bitte zereist der armen Kerl nicht gleich - es gibt auch noch "Unwissende" unter uns. ;)

Themenstarteram 3. März 2007 um 19:21

nö egal bin halt noch nie honda gefahren

unter drück im rücken meine ich so wie im g4 r32

am geilsten finde ich es, wenn man die gänge ewig lang ausfahren kann und dabei der druck im rücken nicht aufhört

ja dann ist ein eurofighter das richtige für dich...........;-)

Gänge ewig lang ausfahren?

Ohne, daß der Druck im Rücken aufhört?

Dann ist der CTR doch ideal.

Welchen Motor kann man sonst noch so ewig lang ausdrehen?

(Außer den vom Honda S2000, Ferrari F360, Lamborghini Gallardo, Porsche GT3 ... o.ä.)

Um Dir sicher zu sein hilft jetzt nur noch eine Probefahrt.

guck dir die drehmomentkurve mal an, da siehst du wann er wie drückt.

aber bedenke dass andere autos mit "nur" 200 ps halt mal 300 NM haben, da drückts schon ein bisschen besser, obwohl die auch net schneller vom fleck kommen, also das drücken ist eher "optisches tuning"

aber im prinzip hast du recht, beim ctr drückts recht wenig.....

wenn dir die charakterristik der trägen r32 wasserbüffel gefällt , solltest du dir überlegen nen dicken diesel zu kaufen !

der type r motor liebt drehzahlen und für schnelles fortkommen will und brauch er die auch .

ein gewisses mass an aggresivität beim fahren , schalten und drehen fördert den " spass " ungemein .

und je weniger autobahn und je mehr schnippeliger die strecke , desto eher haste mit nem reinen " drücker " wie z.b. nen r32 ne chance gegen die 2 liter hubraumpfützen .

da spielen dann so sachen wie gewicht und agilität noch mit .

 

einfache lösung .....probefahren , wenns nich gefällt ....finger weg ....wenns gefällt .-..zuschlagen .

die recht dürftige drehmomentausbeute des motors täuscht aber ein wenig ..... mal von super behämmerten durchzugsübungen im letzen gang aus 50 abgesehen , geht das ding recht ordentlich und muss sich auch nich verstecken .

wenn du vorher nen diesel gefahren bist , werden dir 2 dinge auffallen .

- das drehmoment fehlt

- es geht aber trotzdem ne ecke zügiger voran weil der zossen nich nach dem schub 1500/min später in sich zusammenbricht ...;) lol

ja das mit dem ctr ist schon so eine sache und das mit dem druck im rücken auch, spätestens nach ca zwei monaten kommt dir das sowiso net mehr so vor als ob da mächtig die post abgeht, man gewöhnt sich so schnell drann das man eigentlich immer denkt das der wagen net richtig zieht, ich fahre dann immmer ne runde twingo.......

nein mal im ernst, es ist schon ein gewisser unterschied zu einem turbo, wobei mir halt die hohen drehzahlen viel zu viel spass machen um auf einen turbo umzusteigen und das gefühl wenn man im dritten gang beschleunigt und dann der vtec einsetzt, da müssen andere autos schon schalten

was ich auch immer sehr lustig finde: das wenn mal leute mitfahren, sagen/denken die "na so toll geht der aber net"

und man dann mal so ein bissel auf die ABAuffahrt beschleunigt,

sieht man wie diese dann schon eine stelle suchen um sich dort festhalten zu könne, und wenn die bahn noch frei ist schön alle gänge ausfahren

 

was mir bis jetzt auch immer an honda begeistert hat, ist die

tatsache, das es ja nicht der erste sportliche motor ist den honda baut und ganu daruf sollte man schon achten, wenn man sportlich fährt. der motor ist nun mal das herz eines autos und wer möchte schon eins mit herzschittmacher(turbo) der dann noch laufend kaputt ist

ich kenn kenne viele vw fahrer die schon mal was mit dem

motor hatten, ich denke nur mal an den corrado oder den 1.8T die laufend probleme mit den ladern hatten

sowas ist mir von einem alten crx mit 1.6/150Ps net bekannt

 

und was mir noch wichtig ist, ist der bezinverbrauch bei ruhiger fahrweise....da kommt man schon auf 8liter

@toxie

auch wenn die anderen was von ausprobieren und so sagen .. allein von dem was du schreibst denke ich mal ist der type r nichts für dich. Abgesehn von den zwei ersten gängen ist nicht wirklich was zu spüren, da die kraftentfaltung viel gleichmäßiger ist als wie in nem turbo. Der neue soll da zwar angeblich etwas mehr die beschleunigung spüren lassen, aber so viel wird das nicht sein.

Kauf dir also lieber nen turbo, auch wenn das nur selbstverarsche ist. Allerdings von wegen lang ausfahren beim nem turbo... das ist wohl eher ein witz. Man kann keinen turbo fahren und mal abgesehn von einigen ps-monstern erwarten das die gespürte leistung bis in den drehzahlbegrenzer geht.

bessere kontrolle der leistung bietet auf jeden fall ein sauger wie der ctr und das gefällt mir mehr als wenn ich bei vollgas das lenkrad krampfhaft festhalten muss weil die leistung auf einem engeren drehzahlband da ist.

ich denke aber das eine probefahrt weiterhelven kann,

und dann noch den preis net vergessen, denn die fahrleistungen eines r32 bekommt man sicher net für unter 30T€

wenn ich vor der entscheidung stehen würde jetzt ein auto kaufen zu wollen, würde ich den neuen type r auf jeden fall schon dem golf vorziehen wegen der optik :D (ok das heck des neuen ist müll).... und wenn ich das geld so locker hätte für den teueren golf und es müsste unbedingt ein turbo sein, gäbs sicher auch noch andere alternativen

Einzige und schon viel angesprochene Lösung ist die Probefahrt! Und wenn der Händler eben nen EP3 statt nem FN2 aufm Hof hat dann fahr den und am Ende biste 100% schlauer!

eins ist auch klar:

danke der hohen drehzahlen hast du in jedem gang eine kürzere übersetzung als einer der nur 6000 dreht und im 2. gang auch die 100 erreicht. das führt wiederum dazu, dass du das vorhandene wenigere drehmoment besser in vortrieb umsetzen kannst. finde ich sehr vorteilhaft beim R die übersetzung.

praktisches beispiel: einer der im 3. gang mit mehr drehmoment bei 5000 rpm ne geschwindigkeit erreicht drückt u.U. nur genau so gut wie der R der das im kürzeren 3. gang bei 8000 rpm packt...hoffe zu weißt was ich meine !

fakt ist eins, er fragt nach dem druck im rücken und wir können das mit irgendwelchen argumenten versuchen schönzureden , der r ist kein tdi , die gefühlte leistung ist viel geringer als bei einem auto mit turbo bzw eben mehr drehmoment ...

natürlich gefällt *uns* dieser gleichmäßige vortrieb viel besser, ob es ihm gefällt wage ich zu bezweifeln... aber letzlich hilft da wahrscheinlich wirklich nur eine probefahrt (wobei ich glaube das kein autohaus einen neuen type r probefahren lässt ohne das jemand da mitfährt... soll heissen man darf nur lahm fahren auch schon wegen der sicherlich geringen kilometerleistung)

vielleicht kannst du ja bei jemand mit dem alten r probefahren der aus deiner nähe kommt ....

Themenstarteram 4. März 2007 um 14:13

kenn leider niemanden der einen hat

mit gänge ausfahren meine ich nicht bis in den begrenzer, sondern einfach sehr lang übersetzt, wie bei nem diesel, also sehr schaltfaules fahren, auch noch bei 50kmh im 5. gang druck--drehmoment halt

habe zur zeit nen g4 gti 2,3 v5 mit 150ps, den kann man sehr schaltfaul fahren, aber auch bei 80 noch in den 3. gang zurückschalten und überholen

also von unten raus geht beim ctr nicht viel oder??

zurückschalten und gas geben macht mir auch sehr viel spaß

Deine Antwort