ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Driften - Parkplatz - Strafe

Driften - Parkplatz - Strafe

BMW M2 F87 (Coupe)
Themenstarteram 31. Oktober 2021 um 18:33

Hallo zusammen,

wollte mich demnächst mal im Driften probieren und habe daher einen passenden Platz gesucht.

Nun habe Ich heute durch Zufall einen Autobahnparkplatz gefunden. Als richtigen Autobahnparkplatz kann man ihn eig. gar nicht bezeichnen. Man fährt darauf und es ist eine Riesige freie Fläche. Weder gekennzeichnete Parkplätze noch Sitzbänke o.ä.

Nun meine Frage:

Mit welchen Konsequenzen müsste ich rechnen wenn ich Nachts mal darauf Driften lerne? Habe bis her nur Sachen gelesen wo man zwecks Unruhestörung eine Strafe erhalten kann. Da dies aber neben der Autobahn ist denke ich mal nicht das sich da jemand wegen dem Lärm aufregen wird :D

Sollte jemand nachts um 23-24 Uhr darauf Fahren werde ich es natürlich direkt sein lassen..

Aber wenn dort niemand ist und ich auch nichts beschädige mit was müsste ich rechnen wenn bspw. ein Streifenwagen mich sieht und zu mir auf den Parkplatz Fährt?

MFG

Ähnliche Themen
50 Antworten

Zitat:

@Gunny-Highway schrieb am 12. November 2021 um 16:28:39 Uhr:

ich würds direkt auf der bab machen

Ein Kumpel hat es vor ewigen Zeiten mal mit einem 8er BMW um den Horner Kreisel in Hamburg gemacht. Das ist ein riesiger Kreisverkehr mit vielleicht 100 m Durchmesser, zweispurig und Anfang der A24. Und zwar nicht auf Schnee, sondern im Regen.

Die Rennleitung war schon nach der dritten Runde da und hat ihm vorgeworfen, er habe sein Fahrzeug nicht unter Kontrolle gehabt. Das Argument zog aber nicht und am Ende musste er 20 Euro bezahlen, weil er mutmaßlich die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 60 km/h überschritten hat.

Und mich haben sie mal angehalten, weil ich ihnen im dichten Schneetreiben breitseits mit einem W123 240D entgegenkam. Ich hab den Daimler natürlich gleich geradegestellt, als ich das Blaulicht auf dem Dach erkannt habe, trotzdem ging das sofort an. Der Sheriff meinte dann, ich solle doch meine Fahrweise den Witterungsbedingungen anpassen. Ich: "Das habe ich doch, oder meinen sie, ich fahre im Trockenen auch so?" Da hat er nur gegrinst, den Fahrzeugschein zurückgeschnippt und gute Fahrt gewünscht. So ist das auf dem Land.

Fazit: Driften scheint nicht generell verboten zu sein.

Zitat:

@Hinnerk1963 schrieb am 12. November 2021 um 18:04:13 Uhr:

.....

Fazit: Driften scheint nicht generell verboten zu sein.

ich denke, es ist verboten - ausser wenn es ausdrücklich erlaubt ist ;

wie immer in D...... ;)

Es ist definitiv verboten, unnützes Hin- und Herfahren, neue Bußgeldverordnung.

r

Ich kann Dir nur raten, wenn Du driften möchtest, tue es in einem Fahrsicherheitstraining oder besuche eine Drift-Schule z.B.

https://www.drift.de/freies-driften.html

Driften auf leeren Autobahnparkplätzen mag einem mehr den Kick geben, aber muss es wirklich sein?

Zitat:

@ranitegar schrieb am 12. November 2021 um 19:53:35 Uhr:

Es ist definitiv verboten, unnützes Hin- und Herfahren, neue Bußgeldverordnung.

r

Also ich war damals mit drei Kumpeln auf dem Weg zur Kneipe. Insofern war die Fahrt keineswegs unnütz.

Worüber man diskutieren könnte, ist die Fahrzeugbreite während des Driftens, weil die Kiste je nach Anstellwinkel nicht mehr zwischen die Fahrbahnmarkierungen passt.

Ist der Platz von der Autobahn her einsehbar? Dann würde ich es dort eher lassen. Wenn die Rennleitung das im Vorbeifahren wahrnimmt, wird sie nachschauen kommen.

 

Ansonsten mach einfach. Ob's nun verboten ist oder nicht ... Wo kein Kläger, da kein Richter. Wichtig ist eben nur, dass Du niemanden störst oder gar gefährdest.

... und in absehbarer Zeit gibt es den nächsten Thread über Unfallflucht auf einem Parkplatz, Reparaturkosten oder ähnliches. Driften ist verboten und nur das macht es "cool". Wirklich sinnvoll oder spaßig ist das nicht, da gibt es mit Fahrzeugen viel bessere Möglichkeiten.

Die unzähligen Fail-Videos zeigen übrigens eindeutig, das man sowas nicht mal nachts auf einem Parkplatz lernt.

Zitat:

@Knergy schrieb am 12. November 2021 um 21:33:04 Uhr:

... und in absehbarer Zeit gibt es den nächsten Thread über Unfallflucht auf einem Parkplatz, Reparaturkosten oder ähnliches. Driften ist verboten und nur das macht es "cool". Wirklich sinnvoll oder spaßig ist das nicht, da gibt es mit Fahrzeugen viel bessere Möglichkeiten.

Die unzähligen Fail-Videos zeigen übrigens eindeutig, das man sowas nicht mal nachts auf einem Parkplatz lernt.

"... es ist eine Riesige freie Fläche. Weder gekennzeichnete Parkplätze noch Sitzbänke o.ä. "

 

Wo soll er da gegenfahren??

 

Und ob es Spaß macht? Klar macht driften Spaß.

Von sinnvoll hat niemand gesprochen. Es muss nicht alles immer sinnvoll sein.

Außerdem übt es ungemein den Umgang mit dem Fahrzeug. Insofern ein Gewinn für die Sicherheit.

Ich habe mit 16 angefangen, in einem VW Typ 3, bezahlt mit einer Kiste Bier. Das war hier auf dem Land ganz normal. Es hat sich auch niemand beschwert. Im Gegenteil, ein paar Leute haben mich gebeten, bei den diversen Stunts auf dem Acker hinter der Siedlung doch bitte einen Helm zu tragen.

Wenn man auf einem Parkplatz übt, muss man halt aufpassen, nirgendwo einzuschlagen. Das geht schneller, als man glaubt. Auch muss man vorher prüfen, ob keine versteckten Kanten unter dem Schnee lauern. Denn haken sich die Räder dort ein, steht die Welt schon mal Kopf. Zumindest ist die Radaufhängung krumm.

Mein allererster Fahrversuch bei Glätte endete auch auf der Fahrertür liegend. In den Gurten hängend, habe ich dann den älteren Jugendlichen, der die andere Hälfte des Kasten Biers bezahlt hatte, gefragt, was nun zu tun sei? Und er, total sauer: "Jetzt kannst du den Motor ausmachen!"

Zitat:

@remix schrieb am 12. November 2021 um 18:28:33 Uhr:

Zitat:

@Hinnerk1963 schrieb am 12. November 2021 um 18:04:13 Uhr:

.....

Fazit: Driften scheint nicht generell verboten zu sein.

ich denke, es ist verboten - ausser wenn es ausdrücklich erlaubt ist ;

wie immer in D...... ;)

Andersrum - was nicht ausdrücklich verboten ist, ist erlaubt.

Ruhig mal ausprobieren, vorher die Verhältnisse prüfen, wie schon angemerkt. Am besten geht es wirklich, wenn Schnee liegt. So hab ich es auch geübt - auf einem großen Hotelparkplatz im Erzgebirge, trotz Kameras.

Der Hotelportier hat grinsend den Daumen hochgehalten :D.

Solange Du dabei nicht übertreibst, niemanden gefährdest/belästigst, der Prügel nicht exorbitant laut ist, wird da sicher niemand die GSG 9 rufen. Die Rennleitung sieht derartiges Treiben meist auch sehr humorvoll

Bin da eher bei remix.

Bei meinem Sport gilt (außer in der Ostsee): wenn es nicht ausdrücklich erlaubt ist, ist Tauchen im See verboten

Driften würde ich tatsächlich nicht im öffentlichen Straßenverkehr machen wollen...

Driften im Straßenverkehr ist immer scheiße. Dass die Leute es so cool finden, liegt sicher zu einem großen Teil an Stunts in Hollywood Filmen. Da quietschen die Reifen auch bei Schnee und Regen und die Autos überschlagen sich immer so schön. Und am Ende ist selbstverständlich nie was passiert oder wenn jemand zu Schaden kommt, dann nur die Bösen. Das ist ähnlich infantil wie die begeisterten Glucksgeräusche und das schiefe Grinsen von Herrn M. Malmedy, wenn er möglichst lange Drifts auf Flugplätzen macht. Dabei sind Drifts auf dem Rollfeld sogar erlaubt, zumindest solange keine Herkules im Anflug ist...

 

Also: Driften mag vielleicht Spaß machen, aber es ist immer Scheiße. Trotzdem macht man es. Vermutlich so ähnlich wie McDoof. Das schmeckt auch nicht und trotzdem gehen alle hin.

Ich sehe das ein wenig anders - wer den Grenzbereich beherrschen will, muss den Grenzbereich kennen. Es ist wesentlich entspannter und zielführender, sein Fahrzeug unter kontrollierten Bedingungen in diesen Grenzbereich zu bringen, die Anzeichen zu erkennen, wann die Haft- in die Gleitreibung übergeht, zu üben, welche Aktion welche Reaktion zur Folge hat - als mal völlig unverhofft und ungewollt auf einer kleinen schneeglatten Straße plötzlich Richting Gegenverkehr querzukommen und völlig verpeilt und verschreckt wild und kontraproduktiv irgendwelche sinnlosen Manöver zu versuchen.

Das es im normalen StV nix zu suchen hat und auch auf der Zeitenjagd unerwünscht oder nur sehr kurz, kontrolliert und zum schnellen Richtungswechsel nützlich ist, steht dabei aber außerhalb jeden Zweifels.

Sehe ich genauso.

 

Mir ist vor einigen Jahren mitten in Hamburg auf Schnee in einer langgezogenen Kurve das Heck weggegangen und ich bin in einem langen Drift quer durch die relativ enge Straße gefahren und konnte das Auto schließlich wieder einfangen.

 

Hätte ich das nicht vorher geübt, hätte das ziemlich sicher in den parkenden Autos geendet.

Dafür gibt es ja Fahrsicherheitstrainings....

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Driften - Parkplatz - Strafe