ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Strafen in Italien!?

Strafen in Italien!?

Themenstarteram 22. Mai 2011 um 23:43

Hallo erstmal^^

Ich habe eine FRAGE! Wenn sie jett schonmal gestelt wurde entschuldige ich mich mal im VORAUS.

Also ich habe eine Frage an die Italien Urlauber, also mein problem ist folgendes ich bin Führerscheinneuling und möchte nach Italien fahren (da ich ein Ösi bin ist es keine große Strecke) aber vl wiesst IHR ja wie das dort mit den bestimmungen für FÜHRERSCHEINNEULINGE ist. Man hört immer das man nur 75 PS haben darf usw...... Und NAJA ich hab nicht soviel Geld eine wirkliche Strafe zu ZAHLEN und wenn du die nicht bezahlen kannst wird das Auto versteigert....

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von bmw318ti

Also wenn Du mich fragst, sind die nemme ganz sauber!

Warum? Ich finde das gar nicht so verkehrt. Warnwesten fuer Radler und die Sache mit den Fuehrerscheinneulingen ist auch nicht so schlecht. Und die angehobenen Strafen fuer Geschwindigkeitsverstøsse wuerden auch hier so manchen gut tun. Dazu brauchst nur mal gewisse Threads durchlesen. ,,Hilfe, wurde geblitzt! Und das in einer Baustelle wo nur 300m vorher nen Schild stand ``

;)

12 weitere Antworten
Ähnliche Themen
12 Antworten
am 23. Mai 2011 um 0:04

Guckst du hier:

http://www1.adac.de/.../aenderungen-italien.asp

Themenstarteram 23. Mai 2011 um 0:07

VIELEN DANK!!!!

am 23. Mai 2011 um 0:10

Gern geschenen :)!

am 23. Mai 2011 um 3:13

Also wenn Du mich fragst, sind die nemme ganz sauber!

Zitat:

Original geschrieben von bmw318ti

Also wenn Du mich fragst, sind die nemme ganz sauber!

Warum? Ich finde das gar nicht so verkehrt. Warnwesten fuer Radler und die Sache mit den Fuehrerscheinneulingen ist auch nicht so schlecht. Und die angehobenen Strafen fuer Geschwindigkeitsverstøsse wuerden auch hier so manchen gut tun. Dazu brauchst nur mal gewisse Threads durchlesen. ,,Hilfe, wurde geblitzt! Und das in einer Baustelle wo nur 300m vorher nen Schild stand ``

;)

am 23. Mai 2011 um 7:05

Sie würden das ganze Gegenteil von "gut tun". Völlig überzogene Begrenzungen (nicht nur in Sachen Geschwindigkeit) und noch völlig überzogenere Expresszuschläge tun nur Neidhammeln und Misanthropen gut.

die spinnen die römer!

Man muß bei der Betrachtung der Strafen auch immer die Mentalität der Bürger des jeweiligen Landes berücksichtigen.

Auf dem Papier sind die Strafen vielleicht zu hart, in der Realität stört es keinen, weil in Italien kaum bis gar nicht kontrolliert wird. Ich habe in anderen Threads schon oft genug beschrieben, wie es dort abgeht, benimmt man sich wie ein Italiener, dann passiert nichts. Verhält man sich wie ein sturer Deutscher und hält sich an alle Regeln, dann wird man auch mal rausgefischt. Ich bin über 5 Jahre täglich in Italien gewesen und jetzt noch mind. 1x die Woche... angehalten haben die mich nur 1x, weil ich über den Standstreifen am Stau vorbei bin... gekostet hat es mich 40€ in die Tasche des Polizisten, offiziell kam gar nichts ;)

Themenstarteram 23. Mai 2011 um 21:40

FUnkt das wirklich!? Bei uns in Österreich wirkt nur eins FRAU-MINI-HEULEN^^

Die Italiener sind ziemlich schräg drauf und nehmen es mit den Verkehrsregeln gar nicht genau... ich bin mal mit Kleintransporter/ Anhänger durch ne Baustelle gefahren, 80 erlaubt. Im Spiegel sehe ich die Polizei kommen, auf Höhe des Fensters machen die langsamer und der Beifahrer winkt mir, ich soll mal schneller fahren. Ich in Richtung Tacho und Anhänger gezeigt, wollte ihm klarmachen, dass wir in ner Baustelle sind, wird der fast pampig und die wollten mich rammen... ich auf ca. 120 beschleunigt, die Polizei zieht weg. ein paar Km weiter stehen sie neben in einer Ausbuchtung und der Polizist zeigt mir "Daumen hoch" :confused:

 

In einer anderen Situation war ich nur mit nem Kleintransporter unterwegs, Straße ziemlich voll, rechts LKW, ich in der Mitte und versetzt vor mir noch ein Auto. Von hinten kam ein Polizei Lambo und als ich mir noch so denke "wo will der jetzt hin?" presst der sich in ner riesen Staubwolke zwischen dem anderen Fahrzeug und der Leitplanke durch. Auf beiden Seiten hat kaum noch eine Zeitung dazwischengepasst und das Ganze hat sich bei ca. 150km/h abgespielt... auch habe ich den Lambo zu keiner Zeit bremsen sehen, der ist da einfach durch als wäre frei...

Rote Ampeln interessieren da unten eh keinen, ich habe inmal angehalten und schon wird man von hinten angeschoben. Ich den Italiener aufgehalten und die Polizei gerufen, in der Hoffnung, die sperren den ein und er zahlt meinen Schaden... falsch gedacht, ich bekomm nen Einlauf, warum ich an der Ampel stehenbleibe und den Verkehr behindere :rolleyes: :confused:

Wie gesagt, die da unten sind ein Völkchen für sich, wenn man sich anpasst, kommt man gut mit denen zurecht. Spielt man den kleinkarierten Deutschen, dann ist man dran. Übrigens ist es noch unauffälliger mit nem italienischen Mietwagen zu fahren, als Ausländer musst du nämlich aufpassen, wo du parkst. Meine Nachbarin hatten sie mal aus dem Parkhaus abgeschleppt, wo sie keine 2 Stunden drin stand... ja, sie hatte bezahlt! Ein Jahr später den Mietwagen hat sie einfach stehen gelassen, wo es ihr passte, da hat keiner was gesagt :rolleyes:

Zitat:

Original geschrieben von Bunny Hunter

Auf dem Papier sind die Strafen vielleicht zu hart, in der Realität stört es keinen, weil in Italien kaum bis gar nicht kontrolliert wird. Ich habe in anderen Threads schon oft genug beschrieben, wie es dort abgeht, benimmt man sich wie ein Italiener, dann passiert nichts. Verhält man sich wie ein sturer Deutscher und hält sich an alle Regeln, dann wird man auch mal rausgefischt. Ich bin über 5 Jahre täglich in Italien gewesen und jetzt noch mind. 1x die Woche... angehalten haben die mich nur 1x, weil ich über den Standstreifen am Stau vorbei bin... gekostet hat es mich 40€ in die Tasche des Polizisten, offiziell kam gar nichts ;)

Genau so ist es.

In Italien waren sie schon immer die Großmeister im Aufstellen extrem restriktiver Regulierungen ohne, dass irgendjemanden das interessiert hätte. Es fehlt einfach am Kontrolldruck und der objektiven Durchsetzung der Regeln durch die Obrigkeit (wobei hier ein starkes Nord-Süd Gefälle besteht). Blitzkästen und section control gibt es inzwischen einige, die werden aber immer per Schild angekündigt ("Autovelox" oder "Tutor"). Ebenso die wenigen mobilen Geschwindigkeitskontrollen. Die stehen zudem in der örtlichen Tageszeitung.

Genauso sind sämtliche Informationen wann, wo, wie kontrolliert wird im Internet einsehbar:

http://www.poliziadistato.it/articolo/175/

Alles andere ist bei normalem (=landestypischem) Verhalten schon als Schicksalschlag zu werten. Natürlich braucht man sich nicht wundern, dass auch in IT bei Alkohol am Steuer der Hammer fällt.

bye

Deine Antwort
Ähnliche Themen