ForumInsignia A
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Insignia
  6. Insignia A
  7. Drei Tage Insignia - meine Eindrücke

Drei Tage Insignia - meine Eindrücke

Themenstarteram 14. August 2009 um 18:26

Ich verbinde eine über 30 Jahre währende Freundschaft mit einem Opel-Vertragshändler. Immer mal wieder haben wir uns gegenseitig für ein paar Tage aktuelle Modelle ausgetauscht, und die letzten drei Tage fuhr ich einen Insignia von ihm, er einen Laguna von mir. Nachdem der Opel Insignia „Auto des Jahres 2008“ wurde, habe ich gedacht, dass nach den vielen zwar ordentlichen, aber etwas biederen Opel-Modellen der letzten 10-15 Jahre mal wieder ein Opel erschienen ist, der sowohl Herz als auch Verstand auf hohem Niveau bedient, meist wurde ja bei Opel seit ca. 1995 fast nur der Verstand bedient, d. h. die Autos waren gut, aber ließen jegliches Flair oder gar echte Sportlichkeit im Keim ersticken, von wenigen Editionsmodellen abgesehen. Daher freute mich die Präsentation des Insignia im letzten Jahr für meinen Opel-Kollegen sehr. Aber ich wurde enttäuscht (er auch, weil er kaum Insignia verkauft, da hat er selbst im schlechtesten Vectra-Jahr der 20-jährigen Vectra-Geschichte mehr Mittelklasseautos verkauft).

Der Insignia, den ich nutzte, war ein dunkelbrauner Insignia Stufenheck mit Automatikgetriebe. Ausstattung ziemlich komplett, alles drin, alles dran, Leder, Navigation und mehr. Motor? Nagelt mich nicht fest, bitte, aber es war ein stärkerer Benziner, glaube sogar die stärkste Motorisierung. Ich möchte resümieren.

Vorteile:

- Geschmackvolle Farbpalette

- Viele sinnvolle wählbare Zusatzausstattungen

- Ansprechende Fahrleistungen

Nachteile:

- für das unterm Strich Gebotene einfach zu teuer

- Preisvorteil zu Premiumherstellern ist mittlerweile schier aufgebraucht, für das selbe Geld bekomme ich nun auch einen 3er-BMW oder Audi A4, wenn auch mit weniger Ausstattung und Leistung (aber die Vollausstattung des von mir gefahrenen Insignia braucht eigentlich in dieser Klasse kein Mensch)

- guter Wiederverkauf vermutlich eine Illusion, aufgrund des Images (s.u.)

- verfehlt die anvisierte Mittelklasse um mindestens eine halbe Klasse und ist daher auch zu teuer für einen Opel der Mittelklasse, für obere Mittelklasse aber aufgrund dem Mittelklasse- und Opel-Image ungeeignet

- schreckt die treue Vectra- oder Omega-Stammkundschaft (Familien, Arbeiter, Senioren, Firmen etc.) wahrscheinlich eher ab, weil die so einen Mittelklasse-Opel stets eher aus rein pragmatischen Gründen wie Preiswürdigkeit und Nutzwert, früher noch hoher Zuverlässigkeit und Langlebigkeit anstatt des Designs und schickem Interieur gekauft haben, außerdem ist die Form speziell für ältere Herrschaften oft zu modisch-aufdringlich und der Einstieg für sie zu unbequem. Zudem stimmt der Preis nicht mehr. Im Gegenzug:

- Image nach wie vor nicht gerade ziehend in dieser Klasse, Neukunden gewinnt man in dieser gehobenen Klasse mit dem Opel-Image sicher keine (seit dem Senator B hatten es große Opel, vom B-Omega [der aber von vielen markentreuen Stammkunden und seinem Erfolg als Firmenwagen profitierte, im Endeffekt dann auch kaum Neukunden in die Händler-Hallen brachte] mal abgesehen, immer schwerer, siehe bei vielen höherpositionierten Opel wie Vectra GTS, Signum usw.) – Opel ist nun mal seit über 100 Jahren ein Volkshersteller und keine Premiummarke, und genau das denken auch fast alle Menschen hier!

- Potentielle Kunden, denen der Insignia an sich gefällt, werden ihn immer wieder links liegen lassen, eben wegen dem Image (diese Vermutung bestätigte mir mein Freund, der Opel-Händler, sogar)

- Wahrscheinlich um cool und sportlich zu wirken, verzichtete Opel auf einen echten, großen und robusten Nutzwert-Kombi im Stil des Vectra Caravan (der bei dem Vectra die treibende Kraft war!), sondern brachte diesen affigen Lifestyle-Laster namens „Sports Tourer“, der nichts besser kann als der Vorgänger und sich aufgrund dem fehlenden Image sogar schlechter verkauft

- Sehr unübersichtliches Auto, ausladende Karosserie, unhandlich und in etwa so behände wie ein 1988er Omega A Caravan mit Basismotorisierung und dem alten Automatikgetriebe. Vor allem im der Stadt viel zu träge.

- Verhältnis Außengröße zu Platzangebot erinnert mich an den Mazda 626 von 1992-1997: Außen groß, innen für diese Größe zu klein

- Automatikgetriebe unharmonisch abgestimmt

- Fahrkomfort nicht überragend, da war der alte Omega B schon 1994 weitaus besser. Ausgerechnet bei diesem Hoffnungs- und Imageträger hätte Opel sich mehr Mühe mit dem Fahrwerk machen sollen.

- Die Tasten in der Mittelkonsole sind ein schreckliches Gefutzel, ohne Studium der sehr üppigen Betriebsanleitung geht da gar nichts, und selbst dann, wenn man das einigermaßen kapiert hat, macht man in der Bedienung noch Fehler, Fehlbedienungen sind selbst mit einer gewissen Übung nicht ausgeschlossen. Alles wurde unnötig erschwert – wo ist die herrlich einfache Bedienung von vor 10-15 Jahren bei Opel nur geblieben?

- Innenausstattung wirkt klapprig und zerbrechlich, Cockpit billig und dem Preis sowie vor allem dem neuen Image auf gar keinen Fall angemessen!

Unterm Strich für mich eine einzige Enttäuschung. Das, womit die bisherigen Opel glänzen konnten (gute Preise, hoher Nutzwert, robuste Anmutung im Innenraum mit wuchtigen, stabilen Schaltern, gutes Platzangebot), kann der Insignia nicht mehr. Komisch. Anscheinend verfolgt Opel ein neues „cooles“ Image, in dem solche alten, scheinbar „uncoolen“ Werte, welche die für den Insignia anvisierte, schick-modisch-jugendlich-besserverdienende Zielgruppe, anscheinend vom Kauf abhalten könnten, schließlich wollen die ja ein cooles Auto und keine solide, aber auch etwas brave Familienkutsche à la Vectra. Aber ich sehe es kommen: Mit dem Insignia hat sich Opel keinen Gefallen getan. Keiner will dieses Auto: Die Stammkundschaft von Opel hat an dem Ding keine echte Freude und wird nicht warm damit, wandert beim nächsten Autokauf mit großer Wahrscheinlichkeit zu Ford oder ausländischen Herstellern wie Renault, die für weniger Geld bessere Autos bieten, ab. Und die Kundschaft, die Opel gern für den Insignia hätte, die bleibt aufgrund dem immer noch wenig weltmännischen Image der Marke fern der Opel-Häuser und ist lieber in Autos der V.A.G. Gruppe, BMW oder allenfalls noch der Mercedes „Avantgarde“ Linie anzutreffen. Das geht in die falsche Richtung. Meines Erachtens nach nur was für beinharte Fans der Marke, ansonsten ganz klar: Keine Empfehlung!!!

Aber der Opel-Kollege war vom Renault Laguna hellauf begeistert...

Beste Antwort im Thema
am 14. August 2009 um 19:36

Hi,

der Ursprungsbeitrag ist, in diesem Forum, sicherlich sehr provokativ. Aber, nur mal angenommen, der Themenstarter wollte seine echten Eindrücke wiedergeben so fällt auf:

Das Image ist der bestimmende Faktor für ihn.

Nun das ist nicht schlimm und wir wissen alle, das Opel in der Richtung ein bischen Nachholbedarf hat. Es geht mir nicht darum OPEL==cool sondern eher Richtung OPEL!=Mist. In der Vergangenheit wurde wirklich extremer Bockmist gebaut.

So ein "Image" baut sich aber nicht über Nacht auf. Das ist harte, lange Arbeit (siehe AUDI vom Audi 200 über V8 zum A8).

Image ist für die Leute, die Wert darauf legen immer nur ein Seitenblick: Was machen die anderen (Scheißhausfliegen?)?

Der Insignia ist vielleicht ein erster Schritt in diese Richtung. Das der biedere, grundehrliche Anspruch des VECTRAs nix gebracht hat, sieht/sah man in den Zulassungsstatistiken.

Da muss man Geduld haben. Apropos Image (nur mal so):

Kollege hat sich nagelneuen AUDI TT gekauft.

Nach 1 Woche: Riesen-Ölpfütze unterm Motor!

AUDI-Händler: Äh ja kommen sie mal in 2 Wochen zu uns. Das sollte bis dahin gutgehen. :confused: Ohne Worte dazu.

Fazit: Da hat einer den Insi gefahren und hat geglaubt das das die fahrende Wunderwaffe gegen alle "Premium"-Bolzen ist.

Isses nicht. Ist nur ein hübsches preiswertes Auto.

 

23 weitere Antworten
Ähnliche Themen
23 Antworten

Ich hole schon mal mein Popcorn:D

Zitat:

Original geschrieben von Foxbat65

Ich hole schon mal mein Popcorn:D

dito :rolleyes:

so viel text für so viel quark......................

Themenstarteram 14. August 2009 um 18:41

Ach, mir war schon klar, dass ich hier im Insignia-Forum nicht gerade beliebt werde mit diesem Beitrag. Aber ich spendiere euch das Popcorn, zumindest virtuell.

am 14. August 2009 um 18:44

...liebe Mod´s bitte sofort zumachen.

Der Spruch mit dem Popkorn war aber super, hätte fast von mir sein können,ggg.

Ich äußere mich lieber nicht zu diesen Beitrag und ihr solltet es auch nicht tun.

Was scherts der deutschen Eiche, wenn sich die Wildsau an ihr reibt....hätte mein Großvater gesagt.

Wir wissen doch langsam wie schlecht der Insignia ist.. Was hat uns alle nur geritten als wir ihn bestellt haben.. :-D

Naja wenn du das "Auto des Jahres 2008!" gefahren bist, dann ist mir einiges klar... !

Probiers doch mal mit dem Auto des Jahres 2009... ! :-D

Über solche Beiträge kann man doch nur mit dem Kopf schütteln......

genau, ein renault-troll und ein vertragshändler, der die eigenen fahrzeuge schlechtmacht.

bei solchen foh`s, falls es den überhaupt gibt, braucht sich opel nicht zu wundern, wo die schlechten verkaufszahlen der letzten jahre herkommen.....

ignoretonne auf

Zitat:

Original geschrieben von italeri1947

Ach, mir war schon klar, dass ich hier im Insignia-Forum nicht gerade beliebt werde mit diesem Beitrag. Aber ich spendiere euch das Popcorn, zumindest virtuell.

ich würde eher sagen lächerlich, aber mach dir nichts draus, du bist weder der erste noch der letzte !

Ich bin fast überzeugt, das war gar kein Insignia, den du gefahren bist: Farbe Braun gibts nicht!!!

Und Laguna musste ich neulich leider auch mal fahren. Ich gehe so weit zu behaupten, daß kein Insi-Fahrer damit tauschen möchte.

Zitat:

Original geschrieben von italeri1947

Ach, mir war schon klar, dass ich hier im Insignia-Forum nicht gerade beliebt werde mit diesem Beitrag. Aber ich spendiere euch das Popcorn, zumindest virtuell.

Nun ja.. Du musst zugeben- das was Du schreibst deckt sich so ziemlich mit fast nichts mit dem wie die Meinung hier ist. Also z. B. klappriges Cockpit, Automatik unharmonisch, Preisvorteil gegenüber der "Premium"hersteller aufgebraucht, für das gebotene zu teuer....

Offen gesagt- alles nonsens... der Insignia ist nicht teurer bzw. unwesentlich teurer als der Vectra... vergleiche mal einen 220 PS Insignia mit A4, 3er oder C Klasse- viel Erfolg. Wenn Du clever wärst- würdest Du mal die Motoren und Ausstattungspalette mit denen der direkten Wettbewerber vergleichen- unter anderem auch mit Renault. Ich kann Dir jetzt schon sagen- es gibt keinen ohne die "großen" 3, die mit Opel mithalten können.

Naja sei es drum.. ob Du es glaubst oder nicht- ich habe für mein gut 50 TEU budget des Firmenwagens KEINEN A4, A6 oder 5er nach ausgiebiger Testfahrt gewählt... sondern den von Dir schlecht beurteilten Insignia... wobei ich zugeben muss.... den Laguna habe ich vergessen zur Probe zu fahren... :p Mag aber auch sein, dass ich keine Ahnung von Autos habe... :cool::eek::p:D

 

P.S. Den Hammer bringst Du mit dem Satz-

Zitat:

Keiner will dieses Auto: Die Stammkundschaft von Opel hat an dem Ding keine echte Freude und wird nicht warm damit, wandert beim nächsten Autokauf mit großer Wahrscheinlichkeit zu Ford oder ausländischen Herstellern wie Renault, die für weniger Geld bessere Autos bieten, ab.

Erkläre mir mal bitte die Tatsache, dass der Insignia das meistverkaufteste Mittelklasse Auto in Europa ist!

da wird keine grossartige antwort mehr kommen....vom dunkelbraunen auto-des-jahres-2008-fahrer mit seinem spezial(renault)händler...

aber danke für die freitagsbelustigung !!!

am 14. August 2009 um 19:03

...Wohl einfach nur ein Neider....

aber Admin macht hier bestimmt GANZ SCHNELL ZU ! :)

Themenstarteram 14. August 2009 um 19:04

Lassen wir's im Sande verlaufen.

am 14. August 2009 um 19:05

Ach lasst ihn doch seine Meinung haben, so tolerant können wir doch sein, ich meine er kommt jetzt nicht von einem Opel-Fahrzeug und kann halt am Insignia keinen Gefallen finden, da ist doch nix schlimmes dabei.. das einzige was mich ein bissl gestört hat, war das das Image-Argument 5 mal wiederholt worden ist in den Argumenten, einmal hätte gereicht :)

am 14. August 2009 um 19:12

Mal in die Popcorn-Tüte greif,

hab nicht vollständig gelesen, aber bei mir kam nur ein negativer Punkt raus irgendwie:

- schlechtes Image...

hm weitermachen. Danke ;)

Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Insignia
  6. Insignia A
  7. Drei Tage Insignia - meine Eindrücke