ForumMk6 & Fusion
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. B-Max, Fiesta, Fusion, Puma
  6. Mk6 & Fusion
  7. Drehzahlschwankungen und nun auch Startprobleme

Drehzahlschwankungen und nun auch Startprobleme

Ford Fiesta Mk6
Themenstarteram 26. Mai 2022 um 21:23

Abend zusammen,

ich habe seit kurzem Probleme mit meinem Ford Fiesta mk6 mit 1,3 L Motor (Benzin), 51 kW / 69 PS, Baujahr 2006.

Seit kurzem hatte ich während der Fahrt hin und wieder Drehzahlschwankungen im Leerlauf (auch ohne eingelegtem Gang); also einem Standgas, das von den normalen ca. 1000 U/min (auch ohne vorher Gas gegeben zu haben) auf bis zu 2500 U/min steigt. In den meisten Fällen verschwindet das Problem binnen weniger Sekunden wieder (Drehzahl fällt auf das normale Standgas zurück) und tritt im Laufe längerer Fahren mit zunehmender Distanz seltener bis gar nicht mehr auf. Ich habe bisher nur die Betriebsflüssigkeiten überprüft und per OBD2 die Fehlercodes ausgelesen. Flüssigkeiten waren im Normbereich und Fehlercodes waren keine vorhanden. Also habe ich mir nicht viel dabei gedacht.

Gestern sprang der Motor nur noch mit Mühe und nach einigen Versuchen an.

Das Fehlerbild ist wie folgt:

Das Auto springt schwierig bis gar nicht mehr an. Nachdem die Zündung eingeschaltet wurde, leuchten Motorkontrolleuchte (gelb) und Motoröl (rot) auch dann noch auf, wenn alle anderen Kontrolleuchten - wie normalerweise - nicht mehr leuchten. Wenn man zusätzlich zur normalen Zündung Gas gibt, startet der Motor meist nach einigen Versuchen.

Wenn der Motor erfolgreich gestartet worden ist, erlischen auch diese beiden Leuchten und er klingt normal bzw. unauffällig.

Die Batterie habe ich zur Sicherheit geladen und natürlich ist ausreichend Superbenzin im Tank. Die relevanten Sicherungen von Kraftstoffpumpe, Anlasser, ... habe ich überprüft, alle in Ordnung. Ich habe testweise das Relais der Kraftstoffpumpe entfernt; danach ist ein Pfeifen/hochfrequentes Brummen nach Einschalten der Zündung verschwunden. Die Kraftstoffpumpe scheint also zu funktionieren und müsste so ausgeschlossen werden können.

Nachdem ich das Auto heute nochmal gestartet habe, konnte ich danach den Fehlercode P0118 auslesen. Es scheint also ein Defekt am Kühlmittelsensor vorzuliegen. Das erklärt aber meiner Meinung nach noch nicht die Startschwierigkeiten...

Habt ihr noch Ideen, was man als handwerklich begabter Laie ohne (übertrieben) großen Aufwand noch überprüfen könnte?

Viele Grüße

dietzi96

Ähnliche Themen
14 Antworten

Die Batterie wird einfach platt sein.

Sensor tauschen und mal. Schauen ob die Schwankungen weg sind.

Zitat:

Nachdem die Zündung eingeschaltet wurde, leuchten Motorkontrolleuchte (gelb) und Motoröl (rot) auch dann noch auf, wenn alle anderen Kontrolleuchten - wie normalerweise - nicht mehr leuchten.

das ist normal ... es sollten aber drei Stück sein, zusätzlich noch die Batteriekontrollleuchte ... ist das der Fall?

Zitat:

Ich habe testweise das Relais der Kraftstoffpumpe entfernt; danach ist ein Pfeifen/hochfrequentes Brummen nach Einschalten der Zündung verschwunden.

beim einschalten der Zündung läuft kurz die Benzinpumpe an um Druck aufzubauen (sie surrt kurz), meinst du das?

Zitat:

Seit kurzem hatte ich während der Fahrt hin und wieder Drehzahlschwankungen im Leerlauf (auch ohne eingelegtem Gang); also einem Standgas, das von den normalen ca. 1000 U/min (auch ohne vorher Gas gegeben zu haben) auf bis zu 2500 U/min steigt

das kann Falschluft sein, ein Problem mit dem Leerlaufregelventil sein, dem MAP-Sensor, oder dem Drosselklappenpotentiometer ... das müßte man nach und nach abarbeiten

 

Zitat:

Das erklärt aber meiner Meinung nach noch nicht die Startschwierigkeiten...

jain, aber den Fehlercode hast du nicht ohne Grund, es wäre ungeschickt wenn du das ignorieren würdest. Läßt sich der Fehlercode löschen, kommt er wieder? Wird die Temperatur richtig angezeigt?

Themenstarteram 27. Mai 2022 um 7:36

Zitat:

es sollten aber drei Stück sein, zusätzlich noch die Batteriekontrollleuchte ... ist das der Fall?

Ja, die Batteriekontrollleuchte leuchtet, solange der Motor nicht läuft. Das ist aber (soweit ich weiß) bei allen Autos so.

Zitat:

beim einschalten der Zündung läuft kurz die Benzinpumpe an um Druck aufzubauen (sie surrt kurz), meinst du das?

Genau. Für mich ist es mehr ein Pfeifen, aber hochfrequentes Surren passt als Beschreibung auch.

Zitat:

das kann Falschluft sein, ein Problem mit dem Leerlaufregelventil sein, dem MAP-Sensor, oder dem Drosselklappenpotentiometer ... das müßte man nach und nach abarbeiten

Da werde ich mich heute dann Mal dranmachen...

Zitat:

Zitat:

Das erklärt aber meiner Meinung nach noch nicht die Startschwierigkeiten...

jain, aber den Fehlercode hast du nicht ohne Grund, es wäre ungeschickt wenn du das ignorieren würdest. Läßt sich der Fehlercode löschen, kommt er wieder? Wird die Temperatur richtig angezeigt?

Der Fehlercode hat sich löschen lassen und er ist bisher nicht wieder aufgetreten. Umgebungsluft und Motortemperatur werden angezeigt (und sind normal).

Themenstarteram 29. Mai 2022 um 14:40

Heute ist das Auto wieder relativ problemlos angesprungen, ich bin etwas umhergefahren und habe dabei folgende Screenshots mit Forscan (Lite) gemacht:

Anfangs war der Motor kalt und dreht im Leerlauf etwas höher. Die Kühlmitteltemperatur wird (trotz des Fehlers P0118) angezeigt und scheint plausibel zu sein.

Wenn man dann etwas Gas gibt, sieht man, dass auch die Drosselklappe funktionieren sollte und der Wert beim Gas geben steigt.

Als ich testweise mal die Lüftung (bei Einstellung auf maximal heißer Luft) auf die höchste gestellt habe, kam relativ warme Luft raus. Vielleicht werdet ihr aus dem Screenshot schlauer als ich; mir fällt dabei spontan nichts auf.

Nach einiger Zeit war die Kühlmitteltemperatur dann auf 54° C angestiegen und auch die Leerlaufdrehzahl auf der Anzeige unter 1.000U/min gefallen.

Weiß jemand von euch, wo sich der ECT-Sensor befindet?

Im Internet habe ich leider nur viele Informationen zum 1,25/1,4/1,6l 16V Motor gefunden (nahe den Zündkerzen); in meinem FoFi ist aber der 1,3 8V Motor verbaut; dessen Zündkerzen sind idiotischerweise nach hinten und nicht nach oben verbaut. Entsprechend schlechter ist die Sicht darauf.

Leerlauf nach Kaltstart
Gas nach Leerlauf
Lüftung auf max
+1

Der Sensor sitzt im Thermostatgehäuse, das sitzt rechts am Motor "oberhalb des Getriebes".

Themenstarteram 30. Mai 2022 um 9:26

Das Ersatzteil habe ich gerade (inklusive Zündkerzen - man weiß ja nie) bestellt; mal sehen wie lange die Lieferzeit ist.

Zitat:

Der Sensor sitzt im Thermostatgehäuse, das sitzt rechts am Motor "oberhalb des Getriebes".

Wenn man weiß, wie das Thermostatgehäuse aussieht, kann man die Position des Sensors erahnen. Bevor ich den neuen Sensor einbaue, werde ich ein Foto machen. Bei montierter Motorabdeckung sind Gehäuse und Sensor echt schwer zu erkennen.

Themenstarteram 1. Juni 2022 um 15:08

Der Onlinehändler hat es - endlich - geschafft das Paket in Richtung DHL zu bewegen; die Sendungsverfolgung hat es aber noch nicht erfasst...

Inzwischen habe ich die Batterie nochmal voll geladen und tada: Das Auto sprang ohne Probleme an. Entsprechend schwindet mein Vertrauen in die Batterie. Also habe ich nach dem erfolgreichen Startversuch ohne gesteckten Schlüssel die Spannung gemessen; 12,60 V. Nicht phänomenal, aber eigentlich ausreichend.

Bei aktivierter Zündung (Stufe II), laufendem Radio und eingeschaltetem Licht sind es noch 11,77 V.

Was ist eure Meinung dazu? Könnte die Batterie durch sein?

Was für Werte hast du erwartet?

Die Werte sind doch Ok ... die 12,6V sagt das die Batterie voll ist, mehr wird es nur wenn der Motor läuft.

Themenstarteram 1. Juni 2022 um 19:10

Zitat:

@FocusGT schrieb am 1. Juni 2022 um 17:32:10 Uhr:

Was für Werte hast du erwartet?

Ich wollte die Batterie als Fehlerquelle nur sicher ausschließen. 12V selbst bei Licht und ohne Anlasser hätte ich schon für möglich gehalten.

Du könntest die Spannung nochmal über 24 Stunden ruhen lassen und dann nochmal die Spannung messen.

Auch ggf mal die ladespannung.

12.6V ist wie gesagt top,

Zitat:

12V selbst bei Licht und ohne Anlasser hätte ich schon für möglich gehalten.

Die Batterie ist wie eine Wasserflasche, wenn du ein Loch reinmachst läuft sie leer.

Wenn du bei 12,6V die Zündung einschaltest wird die Batterie stark belastet und die Spannung fällt sehr schnell, hier kann man keinen Wert nennen, höchstens kann man die Geschwindigkeit der Einladung vergleichen.

Themenstarteram 1. Juni 2022 um 20:31

Mir war schon klar, dass Zündung und Licht Leistung abverlangen und die Spannung entsprechend abfällt. 10,25V (ausgelesen per OBDII) bei laufendem Anlasser / während des Starts, haben mich dann aber doch überrascht.

Das ist normal,dass die Spannung einbricht beim Anlasser drehen

Nur unter 9 Volt sollte sie nicht fallen.

Themenstarteram 5. Juni 2022 um 10:13

Nachdem die Teile am Freitag angekommen sind, bin ich gestern dazu gekommen den ECT Sensor zu tauschen.

 

Hier seht ihr den Neuen unmittelbar nach dem Einbau. Er befindet sich rechts vom Motorblock. Anleitung zum Tausch:

 

0. Motorhaube öffnen und einhängen

1. Beide Frischluftschläuche abmontieren

2. Motorabdeckung abnehmen

3. Schraube der Kurbelgehäuseentlüftung entfernen und diese abklappen (oder deren Schlauch lösen)

4. ggfs. weitere Sensoren abziehen, um so Platz zu schaffen.

5. Diese Ansicht erhalten

6. Klammer rechts am Sensor lösen

7. Sensor entnehmen und Neuen einbauen

 

Im OBDII war der Fehler dann verschwunden und auch Spannung (1,7V) und Temperatur (20° C) machen wieder Sinn.

 

Bei der Gelegenheit habe ich zusätzlich (Luftfilter,) Zündkerzen (wären bei den Elektroden sowieso demnächst fällig gewesen), Zündkabel und Zündspule getauscht. Das Auto ist problemlos angesprungen, auch wenn es vielleicht ein leichter Overkill war.

 

Die Drehzahlschwankungen sind auch weg und die Leerlaufdrehzahl geht binnen kürzester Zeit auch beim Kaltstart auf ca. 875 U/min runter statt bei fast 1.100 U/min zu bleiben und erst nach 15-minütiger Fahrt langsam abzusinken.

Position des ECT-Sensors.jpeg
Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. B-Max, Fiesta, Fusion, Puma
  6. Mk6 & Fusion
  7. Drehzahlschwankungen und nun auch Startprobleme