ForumAstra F
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Astra, Cascada & Kadett
  6. Astra F
  7. Dreht von alleine hoch, unruhig. C14NZ

Dreht von alleine hoch, unruhig. C14NZ

Opel Astra F
Themenstarteram 27. April 2018 um 17:19

Hallo zusammen,

es geht um folgendes Fahrzeug:

C14NZ, Baujahr 1992, ca. 256.000 km, Inspektion (Öl, Zahnriemen usw.) vor ca. 2.000 km. Öl okay.

(Von meiner Freundin, komm aber leider erst morgen hin, vielleicht gibts bis dahin schon paar Tipps).

Problem Heute:

Auto stand in der Sonne. Motor springt schlecht an. Motorkontrollleuchte leuchtet. Plötzlich unruhiger Lauf aber von 2.000 auf 3.000 U/min. Rauf und runter, rauf und runter. Danach plötzlich auf 4.000 U/min. Blieb dann so eine weile.

Also Motor aus. Neu gestartet. Springt wieder schlecht an. Motorkontrollleuchte geht wieder an, sogar die von der Handbremse leicht. Dann plötzlich gingen die Leuchten wieder aus und der Astra fuhr, als wäre nichts gewesen.

Rückblende:

Vor 2 Wochen machte Er des schon einmal, nur das er auch einmal unterm fahren plötzlich aus ging und es dauerte bis er sich wieder starten ließ. Danach, wie wenn nix gewesen war. Hab alle Schläuche und Kabel gecheckt. Ein Unterdruckschlauch an der Drosselklappe war nicht mehr i.O. (am Ende eingerissen, hielt nicht richtig).

Fehler Code gab er aus: 13 und 15

Nachdem der Schlauch wieder richtig dran war. Gab er auch Ruhe (14 Tage)

ZKD passt auch. Zumindest äußerlich. Öl hat keine Schmiere, Kühlwasser auch okay.

Eigene Gedanken:

Morgen nochmal alle Kabel checken (Zu zweit, da ich ja vorne nicht seh, wenn die Kontrollleuchte an geht), Schläuche und Kerzen. Drosselklappe mal nachsehn? Massefehler?

Ähnliche Themen
30 Antworten
Themenstarteram 28. April 2018 um 16:37

So,

 

alles normal, manchmal bissal Öl gefunden in den Steckern. Sauber gemacht. Schläuche alle frei und dicht. FCode natürlich keiner da.

Einzig was mir aufgefallen ist, das es mal jemand zu gut mit der Bremsflüssigkeit gemeint hat. War voll bis zum Rand.

Ach ja, hatte ihn jetzt von der Batterie genommen (Reset schadet nie). Beim ersten Start ging er kurz auf 1.200 und fiel dann runter auf ca. 600 - 650. Hat sich aber nach einer Minute wieder erholt.

Die rote ( ! ) Leuchte (Hat kein ABS) is aber normal, wenn nur Zündung an ist?

Mei, muss jetzt wohl abwarten bis der Fehler wieder kommt.

 

Fällt mir grad ein. FCode 15. Kann es sein, das der Kühlmitteltemperatursensor (einpolig) das rumgespinne auslöst? Oder ist der NUR für die Anzeige zuständig?

Themenstarteram 28. April 2018 um 19:38

So, gerade live mitbekommen.

Motor läuft. Plötzlich Schwankungen 1000 - 2000 U/min. MKL an.

Bleibt dann plötzlich auf ca. 2000.

FCode ausgelesen. 15

Werd morgen nochmal Stecker prüfen und neuen Kühlmitteltemperatursensor bstellen.

Ich persönlich tippe auf einen Kabelbruch in der Leitung vom Kühlmitteltemperaturgeber, aber ein neuer kann nicht schaden. Bitte nicht das billigste kaufen!

Der einpolige ist nur für den Tacho, der 2-polige ist für das MSG, blau und braun.

Theoretisch könnten auch irgendwo durchgescheurte Isolierungen im Kabelbaum diesen Fehler verursachen...

Themenstarteram 29. April 2018 um 0:08

Okay. Danke.

Wär interessant zu wissen, wie schnell der Motor darauf reagiert, wenns jetzt ein Kabelbruch wär.

So könnt ich ihn laufen lassen und an jedem Kabel mal wackeln und ziehen.

Merkt man dies dann sofort oder läuft der erstmal, was weiß ich, 10 Sekunden (als Beispiel) noch normal?

Die Multec MSG brauchen immer eine gewisse Zeit bei den Fehlern, aber das ist je nach Fehler unterschiedlich, manchmal 10sek manchmal 60sek. Manche Fehler müssen auch wiederholt innerhalb einer Zeitspanne auftreten damit sie gemeldet werden, dies ist beim Temperaturgeber aber nicht so, der müsste relativ schnell gemeldet werden.

Themenstarteram 30. April 2018 um 17:48

Okay, danke.

Sensor ist bestellt. Werde dann natürlich nochmal den Kabelbaum checken. Besonders auch den von der Heckklappe. Da sind ja schon die kuriosesten Fehler dabei rausgekommen.

Vorm WE wirds leider nichts aber gebe dann wie immer Rückmeldung.

Danke nochmal.

Themenstarteram 5. Mai 2018 um 14:23

Sensor wars. Erst den neuen durchgemessen, schöne, veränderliche Ohmwerte bei verschiedenen Temperaturen.

Der Alte. Nix.

Vorsichtshalber noch eine Durchgangsprüfung der Kabel gemacht.

Ja dann schaun ma mal.

Viel Glück! Und Danke für die Rückmeldung.

Themenstarteram 6. Mai 2018 um 19:03

Ja, glaub, des sind mehrere Baustellen.

Seit dem neuen Thermostat ist der FCode 15 weg.

MKL mit FCode 13 kommt aber immer noch.

Unterm fahren. Temp. bei ca 93°, 3.000 U/min. (läuft ab ruhig)

Im Stand manchmal nur 600 U/min manchmal 1.100 U/min und dann mal wieder normale 850 U/min.

(Wenn Er kalt ist, kein Problem)

Hab mal beim 13er geschaut.

Bleibt ja nur noch die Lambdasonde übrig.

Könnt des bitte eine so bestätigen?

Edit:

Aber dann müsste Er doch den Fehler schon vorher ausspucken. War ja schon seit ca. 5 - 10 Minuten auf der Temperatur. (Nur so ein Gedanke von mir) Außer er versucht das erstmal selber einen kurze Zeit zu regeln.

Ich warte leider noch auf die Rückmeldung. Habe aber die Vermutung, das ist noch die Erste. (Aktuell 256.000 km)

Die einpoligen Lambdasonden laufen erst sehr spät auf Fehler, da die Lambdaregelung auch sehr viel Toleranz im MSG hat. Also nicht ungewöhnlich das der Fehler erst nach 15km Fahrt kommt z.Bsp..

Themenstarteram 6. Mai 2018 um 20:11

Dacht ich mir. Glaubte erst, das hängt mit dem Thermosensor zusammen. Ja, könnt von der Entfernung hinkommen.

Naja, gleich mal mitbestellen und neue Zündkerzen, sind auch schon runter.

Hoffe, die Lambda geht auch so einigermasen bei ihr raus wie bei meinem. *seufz*

Sie fährt halt nur Kurzstrecken, tritt ihn, wenn er kalt ist (auch bei -15°). Tut mir jedesmal im Herzen weh, so wie die mit dem umgeht. Deswegen hab ich mir damals auch einen Astra geholt, weil wenn der bei meiner Freundin so lange hält (Hat ihn schon 15 Jahre), dann kann des kein Glump sein :-D

Aber wehe, ich haue mal die Tür vom Geschirspüler etwas fester zu.........

Themenstarteram 9. Mai 2018 um 16:30

So,

ja, was soll ich sagen. Hab jetzt Lambda gewechselt.

Selbe Problem immer noch. Bei ca. 90° C MKL und Drehzahl im Stand manchmal bei 500 U/min.

Fehlercode immer noch die 13.

Beim Kaltstart zickt er manchmal rum, wie wenn er nur auf 3 Zylinder läuft. Man muss dann gleich Gas geben, sonst ist er aus.

Kerzen, Verteilerkappe (inkl. Finger) werden am Freitag gewechselt. Aber an dem kann es nicht liegen, das mit dem FCode 13?!?!?!

Naja der Code 13 kann theoretisch auch als Folgefehler auftreten weil die Verbrennung schlecht ist, die neue Sonde ist hoffentlich eine Markensonde (NGK oder Bosch)?

Mal gucken was passiert wenn die Zündung gemacht ist.

Zitat: "Der Fehler wird vom Steuergerät erkannt, wenn für länger als 20s die Lambdasondenspannung im Bereich 350 bis 550 mV liegt (Leitungsunterbrechung, Lambdasondendefekt).

Wenn Fehlercode 13 gespeichert ist, nimmt das Steuergerät 450mV als Ersatzspannung (Lambdasondenregelung ausgeschaltet)."

Hast du schon alle Unterdruckschläuche kontrolliert? Betrifft jetzt nur den Leerlauf

Themenstarteram 9. Mai 2018 um 22:22

Ist eine Bosch.

Jupp, alle Dichtungen und Schläuche getestet (Bremsenreiniger und Sicjtprüfung.). Soweit alles gut.

Luftfilter ist auch frei.

Gut, nach dem Lambdawechsel hab ich den Fehlercode nicht gelöscht (Batterie abklemmen).

Naja, Freitag Kerzen, Verteiler, -finger wechseln, Zündkabel (Check mit Salzwassernebel) und evtl. mal LLR checken.

Danke für deine Mühe beim helfen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Astra, Cascada & Kadett
  6. Astra F
  7. Dreht von alleine hoch, unruhig. C14NZ