ForumWerkzeug
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Werkzeug
  5. Drehmomentschlüssel mit Krähenfuss / Vielzahn

Drehmomentschlüssel mit Krähenfuss / Vielzahn

Themenstarteram 11. November 2019 um 18:56

Moin,

ich müsste 16er und 18er Vielzahnschrauben (Alu) mit 15 - 30 Nm festziehen + X° und Stahlbolzen mit höherem Drehmoment. Könnt ihr da was empfehlen, was unkompliziert funktioniert und mein Portemonnaie nicht traurig werden lässt?

Ideal wäre natürlich, wenn auch ein Satz Krähenfüsse 6-Kant für den Drehmomentschlüssel im Satz enthalten wäre sowie eine normale Ratsche für die Krähenfüsse.

Ich bekomme keine Nuss drauf, von daher leider nicht anders zu lösen.

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@Go}][{esZorN schrieb am 13. November 2019 um 21:11:02 Uhr:

https://gedore-direct.eu/detail.asp?Lang=2&Prod=119776

Wenn die ihren eigenen Kram nicht kennen, weiß ich leider auch nicht weiter.

Die Seite gedore-direct.eu ist nicht von Gedore, sondern von einem holländischen Werkzeughändler.

Der betreibt auch Knipex direct, Wera direct und ähnliche Seiten. Möglicherweise ohne Erlaubnis von Gedore. Die würde ich nicht als Referenz nehmen. Die Produktfotos sind dort auch veraltet. So sehen doch die Gedore Schlüssel nicht mehr aus, oder?

Die einzige offizielle Gedore Seite heisst gedore.com. Die ist sehr unübersichtlich. Da gibt es aber den Papierkatalog als PDF.

 

https://www.gedore.com/de-de/service/downloads

Seite 297: Da sind alle Torcofix SE in der Übersicht.

36 weitere Antworten
Ähnliche Themen
36 Antworten

hmmm da kann ich dir nur stahwille empfehlen:

https://www.ebay.de/.../173288946154?...

und das passende einsteckwerkzeug:

https://www.ebay.de/sch/i.html?...

da hab ich noch ein set gefunden:

https://www.ebay.de/.../273771475497?...

Unter Vielzahn verstehe ich XZN Profil. Die kenne ich nur als Stecknüsse für Außenvielzahn, bzw. als Bits für Innenvielzahn. Als Krähenfüße oder Maul/- Ringschlüssel habe ich die noch nie gesehen.

Ansonsten wäre die preiswerteste Lösung eine Kofferwaage, die an einem Vielzahnschlüssel befestigt wird und dann die Kraft aus den angezeigten Kilos, der Erdbeschleunigung und der Länge des Schlüssels ausrechnen.

Themenstarteram 11. November 2019 um 20:57

Moin, schon mal danke dafür. Aber es geht aktuell um 4 Schrauben, für die ich es benötige. Da ist der Preis schon etwas happig und für ein höheres Drehmoment brauche ich nochmals alles neu :-(

Ich habe das Drehmoment für die einen Schrauben noch nicht gefunden. Der Bereich ist schon problematisch... Man möchte ja nicht viel Geld ausgeben und kann es danach nicht für anderes nutzen.

 

Sind die Aufnahmen denn genormt, da das eine Stahlwille und das andere BGS ist?

 

Der Ring meiner Ring-/Maulschlüssel hat wunderbar auf den Vielzahn gepasst. Schön wäre es aber, wenn man einen Knebel für die Aufsätze hat, wenn man die schon hat, damit man nicht ständig die Schlüssel mit einem zweiten Ringschlüssel verlängern muss.

 

Mit der Kofferwaage geht theoretisch, aber bitte nicht an Aluschrauben für ein Getriebe, an die ich kaum dran komme.

Themenstarteram 12. November 2019 um 4:13

Ich habe mal die VAG-Nummern rausgesucht und in Google eingegeben. VAG nimmt lt. dem Stahlwille, bzw. Hazet. Beides recht teuer und aufgrund der Bereiche bräuchte ich von jedem 2 Schlüssel. Der eine fängt nicht früh genug an, der andere geht nicht weit genug.

 

Der Gedore 4100-01 geht von 10-100Nm und deckt somit alles ab. Er hat die Aufnahme 9x12mm, somit kann man dann auch die Einsätze von woanders nehmen.

Die Einsätze selbst sind allerdings sehr teuer, finde ich, und in den Sätzen fehlen teils die benötigten Größen.

 

Selbst ein Knebel für das Einsteckwerkzeug erscheint mir recht teuer.

 

Somit werde ich erstmal den Gedore und die Ringschlüssel (für Vielzahn) in 16 und 18mm bestellen.

 

Vielen Dank für die Hilfe.

Zitat:

@Schubbie schrieb am 11. November 2019 um 20:57:11 Uhr:

 

Mit der Kofferwaage geht theoretisch, aber bitte nicht an Aluschrauben für ein Getriebe, an die ich kaum dran komme.

Die Kofferwaage dürfte genauer sein, als ein No-Name Dremhomentschlüssel. Ich hatte das mal getestet. Wir haben bei uns Drehmomentprüfgeräte. Man benötigt natürlich etwas Platz.

 

Mit einem Gedore, machst Du natürlich nichts falsch.

Themenstarteram 12. November 2019 um 8:15

Der Gedore hat eine etwas größere Tolleranz, dafür geht er ab 10Nm los, ich brauche 15Nm, somit sind 20 schon wieder zu viel. Da er dann bis 100Nm geht, ist es wahrscheinlicher, dass ich den häufiger verwenden kann.

 

Je einen Ringschlüssel in 16 und 18mm habe ich dann aufgrund der Lieferzeit von Stahlwille dazugekauft.

 

Unbefriedigend ist es aber schon, dass man nun 160,-€ ausgegeben und damit nur 2 Ringschlüssel (einer kostet ab 25,-€) hat.

Müsste aber auch für die oberen Querlenker bei Audi passen, somit kann ich die beim nächsten Mal auch mit Drehmoment anziehen, da man an eine Schraube auch nur mit einem Ringschlüssel dran kommt.

 

Ich kann die eine Schraube sehr schlecht erreichen und muss so schon gucken, wie ich das Werkzeug draufhalten kann, da ist es mit einer Kofferwaage schwer. Unter dem Getriebe habe ich auch nicht viel Platz, da meine Garage nicht so hoch ist.

Immerhin habe ich mit dem Schlüssel hoffentlich eine gute Grundlage und kann bei Bedarf langsam darauf aufbauen.

Wenn es nun ein Drehmomentschlüssel mit Drehgriff zum einstellen ist sollen diese immer auf 0 zurückgedreht werden wenn sie länger nicht benutzt werden.

@Schubbie

Drehmomentschlüssel werden umso ungenauer, je weiter man sich vom oberen Wert entfernt. Aus diesem Grund würde ich 15Nm nicht unbedingt mit einem 100er anziehen, auch wenn die Skala das ermöglicht. Hier würde ich eher auf einen 60er,besser noch einen 20er bevorzugen.

Dass die günstigen Schlüssel ungenau sind, ist übrigens ein Irrtum, dem ich auch aufgesessen bin. Vor nicht allzu langer Zeit hat die Oma (ich meine zumindest, dass die das war) besagte Schlüssel getestet. Ergebnis war, dass die genauso genau sind wie die teureren Pendants. Zur Abwertung hat dann immer eine schlecht ablesbare Skala, deren unmögliche Einteilung, die man selbst noch umrechnen musste, mangelnder Schutz vor unbeabsichtigtem Verstellen und Schwergängigkeit geführt. Natürlich sagt das nichts über die Genauigkeit bei längerer Nutzungsdauer oder hohem Alter aus, aber für den Hausgebrauch taugen die allemal.

Themenstarteram 12. November 2019 um 9:22

Wenn ich eine Werkstatt hätte, dann würde ich mir dafür auch 2 Unterschiedliche kaufen. Da ich den selten nutzen werde, hoffe ich, dass ich mit dem 10 - 100Nm für die 15Nm gut dabei bin. Sicherlich nicht ideal, daher nimmt VW ja auch den von Stahlwille, der dann aber bei mir nicht alle Schrauben, die ich aktuell anziehen muss, abdeckt. Zudem müsste ich wahrscheinlich an 8 der 15 Schrauben mit 15Nm mit meinem herkömmlichen Drehmomentschlüssel drankommen, die zwischen Kupplungsautomaten und Schwungscheibe bekommen 65Nm und da sollte der Schlüssel dann ideal für sein.

Früher habe ich ohne Drehmomentschlüssel gearbeitet, aber man fühlt sich besser, wenn man es mit macht.

Drehmomentschlüssel müssen gemäß Norm bei 20% des Maximalwerts die volle spezifizierte Genauigkeit bringen. (DIN-ISO 6789) Also muss der Gedore bei 20Nm die volle Genauigkeit bringen.

Das mit der größeren Ungenauigeit im unteren Bereich mag für andere Messinstrumente gelten, aber nicht für Drehmomentschlüssel.

Das mit den genauen, billigen Drehmomentschlüsseln kann ich nicht unterschreiben. Meine Proxxon und No-name(letztere nur für Radschrauben) würden alle durch die Kalibrierung fallen. Mein Ältester und Meistbenutzter ist von Hazet und hält noch locker die spezifizierten Werte ein. Klar kann man auch mal Glück mit einem Billigen haben.

Die Auslösegenauigkeit wird überschätzt, sie spielt in der Praxis kaum eine Rolle. Das Kalibrieren ist für Labore wichtig wo Prüfungen reproduzierbar sein müssen.

Ich habe billige und auch einen Proxxon Microclick. Sowas ist völlig ausreichend wenn man auch mal Kopfdichtungen macht. Für die meisten anderen Schrauben die man mit dicken Drehmos anzieht, reichen die billigen.

Der Microclick ist bei Autobild mit sehr gut bewertet.

https://www.autobild.de/vergleich/drehmomentschluessel-test/

Zitat:

...... würden alle durch die Kalibrierung fallen.

Und mit welchen Abweichungen (würden die) fallen die durch ?

+- 3% Auslösegenauigkeit müssen eingehalten wedren.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Werkzeug
  5. Drehmomentschlüssel mit Krähenfuss / Vielzahn