ForumCorsa C & Tigra TwinTop
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Corsa
  6. Corsa C & Tigra TwinTop
  7. Drehmoment untere Schraube am Stoßdämpfer hinten beim Corsa C

Drehmoment untere Schraube am Stoßdämpfer hinten beim Corsa C

Opel Corsa C
Themenstarteram 26. August 2019 um 18:46

Hallo,

ich habe vorhin meine Federn an der Hinterachse gewechselt und dazu die untere Schraube an den Stoßdämpfern gelöst. Es handelt sich um eine M14 Schraube, laut meinem "So wirds gemacht" Buch liegt das Drehmoment bei 110 Nm. Ich schaffe es aber nicht die Schrauben mit meinem Drehmomentschlüssel so fest zuziehen. Ich komme auf beiden Seiten nur auf einen Wert zwischen 95 und 100 Nm. Es ging sehr schwer bis dahin zu drehen und ich habe Angst, dass die Schraube abreisst wenn ich mit voller Kraft bis auf 110 Nm drehe.

Ich habe für M14 Schrauben allgemein ein Drehmoment von 95 - 110 Nm im Internet gefunden.

Ist es eurer Meinung nach okay, dass die Schrauben nicht ganz bis 110 Nm festgezogen sind?

Und kann es ein Problem geben weswegen ich nicht soweit komme?

Vielen Dank im Voraus

Ähnliche Themen
18 Antworten

Ist schon OK, auch wenn es nur 90 Nm sind.

Dann entferne die Schraube, reinige das Gewinde, setze sie erneut ein und ziehe sie mit entsprechendem Drehmoment fest.

M14 hält die 110Nm.

Möglich ist natürlich, dass dein Drehmomentschlüssel nur Quark anzeigt und dein Bauchgefühl stimmt, das musst du aber selbst wissen. Hat dein Drehmomentschlüssel ein Kalibrierprotokoll? Wie alt ist es?

Themenstarteram 26. August 2019 um 20:09

Ein Kalibrierprotokoll habe ich nicht. Ich habe allerdings 2 Drehmomentschlüssel weil der erste nicht für niedrige Bereiche ist. Beide knacken bei den gleichen Werten. Ich habe auch keine Adapter oder Verlängerungen benutzt sondern nur die korrekte Nuss.

Ich denke ich lasse es dann erstmal so wie es ist.

Themenstarteram 26. August 2019 um 21:19

Ich habe nochmal wegen den Schrauben geguckt auf einer Seite dreht die Schraube jetzt komplett durch, wenn ich sie festschrauben will.

Kann ich einfach die gleiche Schraube etwas länger im Baumarkt kaufen und mit einer Mutter kontern? Oder spricht da irgendwas gegen? Soweit ich das beurteilen kann ist die originale Schraube auch einfach nur aus Edelstahl.

Oder kann ich es einfach so lassen wie es ist, weil die Schraube sich ja eigentlich nicht lösen kann?

Also was meinst du mit dreht durch?

Dreht sich auf der anderen Seite der Schraubenkopf wenn du die Mutter anziehst?

Dann - Gegenhalten mit passendem Schlüssel.

 

Oder ist das Gewinde der Schraube oder Mutter beschädigt und dreht deswegen durch?

Dann neue Schraube und Mutter.

 

Aber nicht aus dem Baumarkt. Die haben nicht die benötigte Festigkeit. Am Einfachsten ist es wenn du zu Opel gehst.

Kostet nicht die Welt.

Edelstahl sind die Schrauben unter Garantie nicht. Das wär ja was, wenn ein Autohersteller bei so nem Brot- und Butter Auto Edelstahl Schrauben verbaut.

Eigentlich sollte man die alten Schrauben eh nicht verwenden bei Fahrwerksteilen. Wenn dem schon so ist, dann die Schraube wenigstens gründlichst reinigen vom Rost, sodass bei benutzung des Drehmomentschlüssels auch das korrekte Drehmoment übertragen wird. Ich habe hier die Vermutung, dass hier ein viel zu hoher Reibwiderstand zwischen Schraube und Mutter herrschte und deswegen ein viel zu hohes Drehmoment aufgebracht wurde auf die Schraube.

Ich weiß nicht, ob beim Corsa hinten die Mutter in der Achse angeschweißt ist oder "lose" zum gegenhalten der Schraube. Sollte die Mutter beschädigt sein und sie ist eingeschweißt (Schraube dreht durch) dann Gewinde der Mutter nachschneiden. Ansonste --> Gegenhalten mit einem passenden Schlüssel.

Themenstarteram 27. August 2019 um 8:32

Ich kann die Schraube endlos drehen ohne, dass sie richtig anzieht.

Die Mutter ist leider geschweißt.

Dahinter wären noch 3-4 cm Platz.

Ich könnte dann doch auch eine längere Schraube kaufen und mit einer zweiten Mutter kontern.

Sowas müsste ich ja bei ATU bekommen.

Sowas ist völliger käse.

Nimm dir n Gewindeschneider und schneid das Gewinde nach. Alles andere ist murks.

Edit: Aber aufpassen ob das wirklich M14 Regelgewinde ist - was ich bezweifel. Ich glaube eher, dass das Feingewinde ist, Steigung 1,5. Bin mir aber nicht sicher, beim Corsa hab ich das noch nicht intus. ;)

Wenn das Gewinde kein Material hat ist das Gewinde futsch.

Da hilft dann auch kein Nachschneiden mehr.

Entweder alte Mutter abflexen oder ein Heli Coil Gewinde einsetzten.

Die Steigung dürfte normal ausfallen, kein Feingewinde.

Das würde ich so nicht sagen. Ich hab's schon des öfteren überlegt, dass ein Gewinde beschädigt war - schraube greift, lässt sich aber nicht festziehen. Und sowas lässt sich eben doch durch nachschneiden retten.

Sorry. Aber da bin ich auch anderer Meinung.

Wenn die Schraube in der Mutter leer dreht ist da nix mehr zu retten.

 

Also Mutter abflexen und alles Neu verbauen.

 

Müsste auch, wie auch schon erwähnt, Feingewinde sein.

Ich weiß nicht, ob ich was anderes meine als ihr: Aber nochmal. Wenn eine Schraube grundsätzlich noch greift, das Gewinde aber in irgendeiner Weise vermackt ist, sodass die Schraube nicht mehr fest wird, kann man das Gewinde nachschneiden.

Ihr dürft mir glauben, dass ich sowas schon mehr als einmal gemacht habe. Und wenn die einzig andere Option ist, den Längsträger aufzuschneiden um an die eingelegte Mutter zu kommen die den Achsträger hält, dann versucht man alles. ;) Und diese Schrauben sind fest geworden, mit korrektem Drehmoment angezogen und halten wunderbar.

Wenn an einer bestimmten Stelle der Schraube kein Gewinde mehr da ist - dann hilft kein Nachschneiden mehr. Dann eine neue Schraube.

Wenn eine Mutter innen so vergriegnadelt ist das die Schraube nicht mehr fest wird - dann bitte eine neue Mutter.

 

Ich würde da gar kein Risiko eingehen.

 

Abgesehen davon ist der Erwerb eines Gewindebohrers bzw einen Schneideisen incl Halter teuerer als die ganze Arbeit.

Man bedenke - Feingewinde....

 

Da stimme ich dir natürlich zu.

 

Ich bin auch von einem anderen Fall ausgegangen. Beispiel: schraube leicht verkantet angesetzt, Gewinde das im Längsträger eingesetzt ist vernudelt. Was macht man? Gewinde nachschneiden. Natürlich ist das Werkzeug nicht billig, aber in einer gut sortierten Werkstatt sollte man sowas haben.

 

Ich hab mir irgendwann Mal diverse Feingewinde Gewindebohrer in M12, M14 zugelegt für die kritischen Fälle am Auto.

Das kostet, aber wenn man selber schraubt sollte man schon gut sortiert sein.

 

Zurück zum Thema: in diesem Fall ist abflexen und neue schraube & Mutter wohl das einfachste.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Corsa
  6. Corsa C & Tigra TwinTop
  7. Drehmoment untere Schraube am Stoßdämpfer hinten beim Corsa C