ForumA6 4F
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4F
  7. DPF Notregeneration startet nicht Audi A6 4f 3.0 tdi BJ 2006

DPF Notregeneration startet nicht Audi A6 4f 3.0 tdi BJ 2006

Audi A6 C6/4F
Themenstarteram 24. September 2020 um 20:02

Hallo,

Habe ein Problem mit einer Notregeneration des DPF bei einem Audi A6 4f 3.0 tdi BJ 2006, 250000km, die nicht startet (Code bei Regeneration einleiten im VCDS mit 10016 wird zwar angenommen), obwohl meiner Meinung alle Voraussetzungen da sind.

Durch einen Drosselklappenfehler (Motorkennleuchte leuchtete) ist mein A6 ca. 1000 km nach Beginn aufleuchten in den notlauf gegangen. Kurz vor dem Beginn des Notlauf ist dann noch vorübergehend auch die dieselpartikelfilterwarnleuchte angegangen, die dann aber kurz danach selbständig auch noch vor dem Notlauf wieder ausgegangen ist. Drosselklappe würde dann ersetzt. beim Auslesen der Fehler nach Wechsel der drosselklappe dann auch Fehler gesehen"partikelfilter maximale Beladung ueberschritten- Warnleuchte ein". Der A6 ist jetzt auch immer noch im notlauf. Bereits mehrmals vergeblich versucht die notgeneration mit Code 10016 im VCDS programm einzuleiten, den er zwar annimmt, aber dann die Generation im Stand nicht startet. Die Startbedingungen (Öltemperatur über 80 Grad, Kühlwassertemperatur über 80 grad, Heckklappe zu, Motorhaube zu, Getriebe in p Stellung, Motor an, elektr. Parkbremse an, Tankfüllung über 50 % , keine Fehlermelding mehr, ausser der partikelfilterueberladungsmeldung) sind alle erfüllt. Auch sind meiner Meinung nach die Asche- und Russwerte für eine Notregeneration ok.

Bei den MBW Block 101 Freigabebedingungen ist an 2ter Stelle eine 0, ist da der Fehler zu suchen? Oder eventuell der SW Stand nicht ok? Hab hier gelesen, dass bei gewissen SW Stand die Notregeneration nicht startet? Ist meine davon betroffen?

Anbei die wichtigsten Parameter zusammengefasst.

Vielen Dank Patrick

01: Motorelektronik Labeldatei: DRV\059-907-401-ASB.clb

Steuergerät-Teilenummer: 4F0 910 401 S HW: 4F0 907 401 C

Bauteil und/oder Version: 3.0L V6TDI G000AG 0030

Codierung: 0011372

Betriebsnummer: WSC 02334 785 00200

VCID: 2C6F7B998FC6D02F2A-8078

2 Fehlercodes gefunden

004203 - Drosselklappe

P106B - 001 - schwergängig oder blockiert - Sporadisch

009263 - Partikelfilter

P242F - 001 - Maximale Beladung überschritten - Warnleuchte EIN

Umgebungsbedingungen:

Fehlerstatus: 11100001

Fehlerpriorität: 0

Fehlerhäufigkeit: 1

Verlernzähler: 255

Kilometerstand: 241086 km

Zeitangabe: 0

Datum: 2020.09.07

Zeit: 19:40:02

Umgebungsbedingungen:

Drehzahl: 756 /min

Drehmoment: 66.3 Nm

Geschwindigkeit: 0.0 km/h

Temperatur: 127.6°C

Temperatur: 118.0°C

(keine Einheit): 0.0

Druck: 10.2 mbar

Readiness: 0 0 1 1 1

---------------------------------------------

Adresse 01: Fehlercodes gelöscht

---------------------------------------------

009263 - Partikelfilter

P242F - 001 - Maximale Beladung überschritten - Warnleuchte EIN

Motorelektronik (4F0 910 401 S)

Block 100: Service Regeneration (Partikelfilter)

777 /min Motordrehzahl

188.8°C Abgastemperatur vor Partikelfilter

0.0

Aktuelle Regenerationsdauer

1 Abbruch erkannt

Block 101: Status Service Regeneration (Partikelfilter) 11111111

Freigabe- bedingungen 1

10111111

Freigabe- bedingungen 2

00000000

Abbruch- bedingungen

000

Regenerations- phase

Block 102: Geberwerte Abgasnachbehandlung (Partikelfilter

156.6°C Abgastemperatur nach Vorkatalys.

147.5°C Abgastemperatur vor Partikelfilter

14 mbar Differenzdruck Partikelfilter

0 mbar Offset Differenzdruck

Block 103: Status Feld Regeneration (Partikelfilter)

0.0 Regenerations- modus (Status)

1101 Regenerations-anforderung

26.1 (keine Einheit)

00 Regenerations- sperrung

Block 104: Partikelfilter

0.36 Ölaschevolumen

38.0 Beladungsruss- massenwert

19.0 Beladungsruss- massenwert

2550 km Strecke seit letzter Regeneration

Block 105

0.0 (keine Einheit)

0.0 (keine Einheit)

147.5°C Temperatur

71.4 l Tankinhalt

Ähnliche Themen
33 Antworten

Der DK-Fehler ist gänzlich weg und kommt nicht wieder?

Themenstarteram 24. September 2020 um 21:35

Ja der drosselklapenfehler ist komplett weg, der Partikel Filter belasungsfehler kommt immer wieder, auch nach löschen des fehlerlogs ist er nach 30 Sekunden wieder da.

Ich hb auch deshalb schon probiert im laufenden Betrieb den Partikel belasungsfehler zu löschen und dann gleich eine regeneration zu starten. Der Code 10016 wird angenommen, aber es tut sich dann nichts. Siehe auch obiges Log,der mbk 100 bis 105 , die nach starten der not regeneration ausgelesen wurden.

Themenstarteram 25. September 2020 um 11:30

Zusätzliche Frage;

Koennte ich , (alternativ, alls mir niemand einen erfolgreichen Tipp zum einleiten der Notregeneration geben kann) ne automatische Regeneration während einer normalen  30minuetigen Autobahnfahrt erreichen, jetzt wo der Drosselklappenfehler weg ist.??

(Auto ist jetzt aber immer noch im Notlauf und der Partikelueberladungsfehler ist auch noch da und motorkennwarnleuchte leichtet).

Der DPF regeneriert auch mit Drosselklappen Fehler, daran liegt es nicht.

Steht im Fehlerspeicher was von “Gemisch zu fett...“ ?

Zitat:

@Paddl270565 schrieb am 25. September 2020 um 11:30:27 Uhr:

Koennte ich ne automatische Regeneration während einer normalen 30minuetigen Autobahnfahrt erreichen, jetzt wo der Drosselklappenfehler weg ist.??

Glaube nicht, dass das geht. Es gibt einen Punkt (of no return), ob dem reguläre Regs. nicht mehr zugelassen werden. Die (nachvollziehbar) Paranoia vor schlechter Presse wegen abgebrannter Partikelfilter hatte im Konzern wohl solche Grenzen festlegen lassen.

Warum die Notreg nicht anläuft, kann ich aus dem Stehgreif auch nicht sagen. Kannst Du nach dem Anstoß der Notreg. währenddessen in die Messwertblöcke gehen und das Prozedere loggen?

Ich habe mir gerade mal ein Logfile von meinem 180 PS 2.7 TDI BPP angesehen, welches während einer regulären Reg. aufgenommen wurde. Da kann man sehen, dass bevor die Nacheinspritzungen einsetzen, er erstmal mit anderen Maßnahmen die AGA-Temperatur hochtreibt. So ca. ab 300°C am Kat und ab ca. 260°C am DPF fing er mit den Nacheinspritzungen an.

Ich würde an Deiner Stelle mal prüfen, ob er bei der Notreg. die DK anregelt, also drosselt und das AGR deaktiviert. Dass die DK androsselt, ist an der Luftmasse und natürlich an dem Stellwert der DK selbst (MWB 18.2) zu sehen. Und wie ändern sich die Temperaturwerte (MWB 102.1, 102.2).

Geht denn beim starten der Notreg die Drehzahl überhaupt etwas hoch?

Themenstarteram 25. September 2020 um 14:52

Es sind nur noch Notlauf vorhanden, Motorkennleuchten an und der Fehler betreffs partikelfilterueberladung, sonst keine Fehler mehr. Die notgeneration startet aber überhaupt nicht. Es ändert sich nichts an den Werten (siehe auch die obigen MBW 100 bis 105 die ich nach einleiten der Regeneration ausgelesen habe. Es tut sich überhaupt nicht, siehst man ja an den Werten, weder aufheizphase noch sonst was wird gestartet.

Themenstarteram 25. September 2020 um 14:56

Weiss niemand was der Wert unter Block 101: Status Service Regeneration (Partikelfilter)

10111111 Freigabe- bedingungen 2 im detail

Bedeutet. Die 2te bit Stelle mit 0 heisst doch dass da was an den Freigabebedingungen für die Notregeneration nicht in Ordnung ist ?

Themenstarteram 25. September 2020 um 15:02

Oder der SW Stand des motorsteuegeraetes lässt generell eine notgeneration nicht zu? (Hab eingelesen, dass mit gewissen SW staenden-welche ?- eine notgeneration nicht eingeleitet werden kann)?

Okay, vielleicht ist einer der Beladungswerte einfach für die Not.Reg. zu hoch. Die Grenzwerte schwirren hier auch irgendwo rum, ich habe sie aber nicht parat.

Eine schwache Option wäre, den DPF einfach zurückzusetzen. Alle Werte wären erstmal Null. Das ist etwas, wovor ich selbst vor Jahren noch eindringlich gewarnt hatte. Wenn sich aber herausstellt, dass Deine Beladungswerte tatsächlich zu hoch für eine Not-Reg. sind, dann wäre das Zurücksetzen eine mögliche Option. Ich würde danach auch keine Notreg machen, sondern regulär auf die Bahn fahren, um eine reguläre Reg. abzuwarten. Dann gibts nämlich auch kühlenden Fahrtwind von unten. Die Brisanz hier liegt in der Kohlenstoffmasse, die im DPF sich mittlerweise als Ruß eingelagert hat. Ist zuviel davon drin, überhitzt der DPF und geht kaputt. Im schlimmsten Fall brennt das Auto. Bei Dir scheint jedoch nicht so viel Ruß drin zu sein, die gemessene Rußmasse liegt Deinen Angaben zufolge ja deutlich unter 30.

Die seriöse Option ist hier jedoch den DPF zu ersetzen oder besser ausbauen und bei Barten prof. reinigen zu lassen (Barten hatte das damals bei meinem gemacht, ich war zufrieden mit dem Ergebnis).

Eine Frage habe ich aber noch: Wenn der Motor im jetzt im Standgas im Notlauf läuft, wie groß ist die gemessene Luftmasse? Sie sollte erwartungsgemäß unterhalb von 400 mg/h liegen.

Zitat:

@derSentinel schrieb am 25. September 2020 um 13:04:10 Uhr:

Der DPF regeneriert auch mit Drosselklappen Fehler, daran liegt es nicht.

Steht im Fehlerspeicher was von “Gemisch zu fett...“ ?

??

Themenstarteram 25. September 2020 um 17:43

@A3 Autofahrer:

- unter welcher mbk Nummer sehe ich die *gemessene Luftmassen*

-wenn ich dir DPF Werte auf 0 setze hat das doch negative Auswirkung auf die zukünftige regeneratiion, ?(einige hier im forum schreiben, dass gibt Probleme, da dann die motorsteuerung davon ausgeht, dass keine Asche mehr im DPF ist)

- könnte. Man nicht auch ein DPF Reiniger in den DPF spritzen und dann im Leerlauf solange laufen lassen bis der russwert besser ist ?( Falls wirklich aufgrund des erhöhten russwertes - der scheint mit aber noch akzeptabel?-die notregeneration nicht startet, der aschewert ja noch gut ist, anstatt DPF Reinigung machen lassen rein auf gut glueck., Dass dann das Problem behoben ist.

@Sentinel;

Nur der DPF beladungsfehler ist im Log

Themenstarteram 25. September 2020 um 17:45

der Wert unter Block 101: Status Service Regeneration (Partikelfilter)

10111111 Freigabe- bedingungen 2 sollte doch ein Hinweis geben, warum die notregeneration nicht getartet wird ? Ich finde ber nirgends was die 0 im 2ten bit bedeutet bzw was alle 8 bit generell bedeuten?

Themenstarteram 25. September 2020 um 17:55

Rein nach dem Auschlussprinzip und was ich in den Foren gefunden habe, kann ich die Verweigerung des Staates der notregeneration auf eine oder mehrere der folgende 3 Ursachen eingrenzen:

- russbeldungswert zu hoch (104.1: 0.36, 38, 19, 2500km)

-freigbebedingung nicht ok (101.2 :10111111 Freigabe- bedingungen 2)

- SW Stand des Steuergeraetes erlaubt generell keine Not Regeneration

?? Kann mir jemand da weiterhelfen mit ner Analyse und Lösung? Oder andere Idee?

Luftmasse ist u.a. im MWB 3.3

Das Zurücksetzen des DPF kann eine Möglichkeit sein, dass Du damit weiterfahren kannst, ohne den DPF zu ersetzen oder ihn professionell reinigen zu lassen. Und ja - es kann danach trotzdem zu Problemen mit der Reg. usw. kommen. Muss es aber nicht. Wenn dann jedoch Probleme auftreten, kannst ja noch immer den DPF erneuern bzw. reinigen lassen. Dann wird eben erneut resettet.

 

Ob möglicherweise die Software einen Fehler hat, das kann ich nicht sagen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4F
  7. DPF Notregeneration startet nicht Audi A6 4f 3.0 tdi BJ 2006