ForumCorsa C & Tigra TwinTop
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Corsa
  6. Corsa C & Tigra TwinTop
  7. Domlager und Achsmanschette defekt

Domlager und Achsmanschette defekt

Themenstarteram 27. Februar 2009 um 20:52

Hallo,

eines meiner Domlager ist defekt (Fahrerseite vorne).

Bei starken Lenkeinschlägen knarzt es. Beim Test auf der Hebebühne konnte man das Rad nach oben drücken.

Betroffen ist nur die Fahrerseite.

Sollte man beide Seiten des Domlagers wechseln?

Habe bei eBay folgendes gefunden --> eBay

Taugt das eBay Angebot was und gibt es in der Ausführung "hart" einen merklichen Unterschied zum Original?

Wo ist bei diesem Domlager das Kugellager versteckt? Ich sehe auf dem Bild keins.

Leider läuft noch Fett aus einer Achsmanschette (Beifahrerseite vorne) aus. Wäre es hierbei ratsam, beide vorsorglich zu wechseln?

Corsa 6 Jahre alt ca. 100tkm.

Gruß

Puellere :)

Ähnliche Themen
21 Antworten

http://webcat.zf-trading.com/index.asp?SPR=1

Da steht unter * Anzahl pro Achse: 2

* Einbauseite: Vorderachse, beidseitig

* Ergänzungsartikel / Ergänzende Info 2: ohne Kugellager

Gruß Haribo

 

Zitat:

Nachtrag.Bei starken Lenkeinschlägen knarzt es

war bei mir auch, Feder war gebrochen und zwar ganz oben ,erste Windung

siehe

ist die manschette defekt oder nur die schelle durch-/abgerostet?

Bei den kleinen Motoren brechen die Schellen der Antriebswellen Manschetten so gut wie immer es reicht sicherlich die Schelle auf der einen Seite neu zu machen . Auf de wo sie schon leckt muß die Manschette neu.

Bei Domlagern nimmt man am besten teile in Original Qualität.

Hallo,

ich besitze einen Opel Corsa C 1.2 TP (80 PS) Bj. 05 Laufleistung 84100 km.

Bei dem oben genannten Fahrzeug habe ich heute die Sommerreifen montiert und dabei festgestellt, daß auf der Fahrerseite vorne am Ende der Achsmanschette Fett austrat.

Nach einem kurzen Telefongespräch mit dem Opelhändler konnte ich noch im Laufe des Tages vorbei kommen.

Es stellte sich heraus, daß die Schelle gebrochen war die die Achsmanschette umschließt. Es wurde auch erstmal nur diese ersetzt (ohne Berechnung) und ich sollte es im Auge behalten. Wenn sich die Schelle wieder lösen sollte müßte die komplette Achsmanschette getauscht werden.

Zitat:

Original geschrieben von CorsaMR

Hallo,

ich besitze einen Opel Corsa C 1.2 TP (80 PS) Bj. 05 Laufleistung 84100 km.

Bei dem oben genannten Fahrzeug habe ich heute die Sommerreifen montiert und dabei festgestellt, daß auf der Fahrerseite vorne am Ende der Achsmanschette Fett austrat.

Nach einem kurzen Telefongespräch mit dem Opelhändler konnte ich noch im Laufe des Tages vorbei kommen.

Es stellte sich heraus, daß die Schelle gebrochen war die die Achsmanschette umschließt. Es wurde auch erstmal nur diese ersetzt (ohne Berechnung) und ich sollte es im Auge behalten. Wenn sich die Schelle wieder lösen sollte müßte die komplette Achsmanschette getauscht werden.

Hallo nochmals,

das befestigen der Achsmanschette mit einer neuen Schelle hat leider nicht lange gehalten.

Als ich gestern mit meinem Auto unterwegs war fiel mir nachher auf, daß die Felge voll Fett gespritzt war und sich auf dem Boden darunter eine ölige Flüssigkeit befand.

Beim drunterschauen habe ich sofort gesehen, daß sich die Schelle wieder gelöst hat. Habe also gleich beim Opelhändler angerufen und konnte auch noch am selben Tag vorbei kommen. Diesmal mußte die komplette Achsmanschette (radseitig) getauscht werden.

Habe das selbe Problem. Was kostet der komplette Tausch? An alle Schrauber: Ist der TAusch mit vertretbarem Aufwand selbst zu schaffen? Habe das beim Vectra mal selber gemacht, da musste nur die Lagerung im Dreieckslenker ab und dann konnte man alles schön rausschwenken zum zerlegen.

Das ganze hat mich 126,65 EUR gekostet.

Ich gehe mal davon aus, daß Du auch einen Corsa C besitzt, wenn ja wie alt ist dieser und wieviel Kilometer hat er gelaufen ?

hui, ist hier ne epidemie ausgebrochen oder was!? ich habe gestern ebenfalls meine sommerräder draufgemacht und die schelle der achsmanschette vorne links war weg. hab ne neue schlauchschelle einfach draufgemacht, mal schauen wie lange es hält.

davor natürlich ordentlich neues fett in die manschette gepackt und alles schön ausgewaschen.

Das gibts doch nicht :D

Genau dasselbe hatte ich letzte Woche auch. Auch auf der Fahrerseite. Da kannst du aber nicht einfach eine Schlauchschelle nehmen, weil die sich mitsamt der Achsmanschette und Achswelle mit dreht und dann eine Unwucht hat. Da musst du ne spezielle Schelle nehmen. Hast du das Spezialfett von OPEL benutzt?

An alle Schellenwechsler: ich kann euch nur davon abraten, es selbst zu machen. Die Schellen gehen so beschissen drauf, dass ichs nicht geschafft habe. Habe dann eine universelle für alle Autotypen genommen, mit der ging es.

Meiner ist Bj. 2002 und hat 90000 km. Eine einfache Schlauchschelle war wegen Platzmangels zum ABS Sensors nicht möglich. Bekomme die Schelle auch nicht wirklich wieder an den Platz Richtung Rad wo sie hingehört. Gummi ist doch schon sehr hart geworden. Deshalb war meine Frage nach Selbstwechsel. Laut TIS muss die ganze Antriebswelle raus, habe ich bei anderen Autos aber auch ohne kompletten Ausbau geschafft. Wer hats schon mal gemacht?

Ja scheint wirklich eine Epidemie ausgebrochen zu sein.

Mich wundert es nur, daß die ganzen Vorfälle nur auf der Fahrerseite passiert sind.

Weiß da jemand was genaueres warum das so ist ?

Ich hatte es auf der Beifahrerseite :D Wenn ich Fahrerseite geschrieben hab, dann Schande über mein Haupt.

@Tommes: an die Unwucht hab ich garnicht gedacht. Ich hab nur geschaut, ob der Kopf der Schlachschelle nirgendswo haken kann. Also die erste Testfahrt hat mein Kleiner gut überstanden, ist noch alles dran.

Ich werds mal weiter beobachten...

Bei mir hatte sich auch die Schelle von der Fahrerseite gelockert. Habe auch gleich einen Fred aufgemacht weil ich die neue Schelle nicht drangebracht hatte. :D

Hatte das selbe Problem an meinem auch. Beim Wechsel der Reifen ist mir aufgefallen das die schelle auf der Fahrerseite ab war. Hab dann beim Händler eine neue drauf gemacht bekommen mit allem drum und dran hat 50 euro gekostet. Eine Woche später hab ich die Reifen meiner Schwester gewechselt und die hatte beide Seiten defekt. Ich kenne viele die das Problem jetzt hatten

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Corsa
  6. Corsa C & Tigra TwinTop
  7. Domlager und Achsmanschette defekt