ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Dodge Journey se 2,4 mit Benzin /Gas

Dodge Journey se 2,4 mit Benzin /Gas

Dodge Journey
Themenstarteram 9. März 2019 um 23:08

Hallo ??

Hab da mal ne frage.

Seit paar Tagen habe ich den Dodge und stelle fest, dass wenn ich beim fahren vom Gas gehe, er dann manchmal, kurz, ( meist wenn er bei 2500/2400 Umdrehungen runter kommt ) zottelt / ruckelt.

Was kann das sein?

Da gibt es noch seit heute einen Fehler, Nr 171 System mager Bank 1. Was heißt das?

LG Nadine

Ähnliche Themen
23 Antworten

Hallo...

Erstmal Fehler löschen.

Dann fahr mal ein paar Tage nur Benzin. Wenn das Problem dann weg ist ist die Gasanlage nicht gut eingestellt.

Wenn es bleibt , vieleicht auch etwas abgeschwächt , aber eben nicht weg , dann hast du wahrscxheinlich

ein Falschluftleck im Ansaugbereich.

Themenstarteram 10. März 2019 um 15:11

Hallo :-)

Hab den Fehler nicht direkt im Auto gesehen, also leuchtet bis jetzt NOCH nix auf, sondern ich hab auf dem Handy ( übertragen vom OBC Stecker) den Fehler bekommen, s. Bild.

Danke. Werd mal ne zeit auf bezin fahren und es beobachten.

Screenshot-20190310-150952

Zu mager bedeutet das er zu wenig Kraftstoff bekommt. Das kann jetzt viele Ursachen haben. Es kann wirklich sein das er zu wenig Kraftstoff bekommt, da könnte dann eine Einspritzdüse etwas faul sein. Oder die Lambdasonde hat einen weg und gibt dem Motorsteuergerät falsche Infos die dafür sorgen das es weniger Kraftstoff einspritzen lässt. Es kann aber auch ein Falschluftleck sein das so massiv ist das es die Einspritzung nicht mehr ausgleichen kann. Gründe gibt es da viele.

Da müsstest du schon etwas eingrenzen. Da du bivalent fährst wäre es erst einmal interessant zu wissen ob das Problem auf Benzin und Gas auftritt oder nur bei einem von beiden.

Auf Dauer würde ich das Problem übrigens nicht ignorieren. Wenn der Motor zu mager läuft kann es durchaus passieren das du dir damit einen Motorschaden einfährst.

Themenstarteram 11. März 2019 um 8:05

Hallo :-)

Bin gestern nur auf bezin gefahren und meine er läuft besser und wenn ich vom Gaspedal gehe ruckelt nicht so.

Werd das Auto diese Woche mal (Teile) durch checken lassen, wegem dem System zu mager Bank 1, Frage ich ob die das können. Sonst ist mein weg zur Dodge Werkstatt weiter weg.

Jedoch eine andere Frage, ich hab 1 Jahr Garantie bekommen, gilt das für sowas wie System zu mager?

LG Nadine

Zitat:

@Espanna schrieb am 11. März 2019 um 08:05:18 Uhr:

Hallo :-)

-Nr1: Bin gestern nur auf bezin gefahren und meine er läuft besser und wenn ich vom Gaspedal gehe ruckelt nicht so.

-Nr2: Werd das Auto diese Woche mal (Teile) durch checken lassen, wegem dem System zu mager Bank 1, Frage ich ob die das können. Sonst ist mein weg zur Dodge Werkstatt weiter weg.

-Nr3: Jedoch eine andere Frage, ich hab 1 Jahr Garantie bekommen, gilt das für sowas wie System zu mager?

LG Nadine

Zu 1:

Das sieht so aus, als wenn der Verdampfer der Gasanlage so langsam aufgibt.

Zu 2:

Sehr wenige Dodge-Vertretungen kennen sich mit Gas wirklich aus.

Besser eine gute Gas-Werkstatt suchen.

Zu 3:

Natürlich fällt das auch unter Gewährleistung/Garantie.

Leider wird der Händler es wahrscheinlich nicht "richten" können.

Fazit:

Du musst unbedingt deine Gasanlage identifizieren.

Erst danach kann man sich auf die Suche nach einer geeigneten Werkstatt machen.

Und erst dann kann man geziehlte Fehlersuche betreiben.

Mach mal bitte Bilder vom Motorraum und häng sie hier an.

Auf den Bildern kann man dir dann markieren, was genauer fotografiert werden muss.

Themenstarteram 11. März 2019 um 17:31

Hallo :-)

Hier ein Bild vom Motorraum.

Dodge
Themenstarteram 11. März 2019 um 21:33

Zitat:

@schleuti schrieb am 11. März 2019 um 11:37:59 Uhr:

Zitat:

@Espanna schrieb am 11. März 2019 um 08:05:18 Uhr:

Hallo :-)

-Nr1: Bin gestern nur auf bezin gefahren und meine er läuft besser und wenn ich vom Gaspedal gehe ruckelt nicht so.

-Nr2: Werd das Auto diese Woche mal (Teile) durch checken lassen, wegem dem System zu mager Bank 1, Frage ich ob die das können. Sonst ist mein weg zur Dodge Werkstatt weiter weg.

-Nr3: Jedoch eine andere Frage, ich hab 1 Jahr Garantie bekommen, gilt das für sowas wie System zu mager?

LG Nadine

Zu 1:

Das sieht so aus, als wenn der Verdampfer der Gasanlage so langsam aufgibt.

Zu 2:

Sehr wenige Dodge-Vertretungen kennen sich mit Gas wirklich aus.

Besser eine gute Gas-Werkstatt suchen.

Zu 3:

Natürlich fällt das auch unter Gewährleistung/Garantie.

Leider wird der Händler es wahrscheinlich nicht "richten" können.

Fazit:

Du musst unbedingt deine Gasanlage identifizieren.

Erst danach kann man sich auf die Suche nach einer geeigneten Werkstatt machen.

Und erst dann kann man geziehlte Fehlersuche betreiben.

Mach mal bitte Bilder vom Motorraum und häng sie hier an.

Auf den Bildern kann man dir dann markieren, was genauer fotografiert werden muss.

Dodge

Auf dem Bild konnte ich kaum meine Marker anbringen.

Hoffentlich kannst du die Pfeile erkennen.

Das silberne, runde Ding am Bremskraftverstärker scheint der Verdampfer zu sein.

Die kleine Silberne Dose im schwarzen Schlauch ist der Filter für das gasförmige Gas.

Interessant ware jetzt die Bezeichnung des Verdampfers.

Also musst du das Fabrikschild darauf finden und entweder Foto davon machen

oder genau Abschreiben.

Vom Verdampfer aus gehen ein paar Kabel zu einem Steuergerät.

Die Bezeichnung des Steuergerätes brauchen wir auch. (Fabrikschild)

Evtl. finden sich die Bezeichnungen auch in deinen Fz.-Papieren. (Kopien, Teile 1+2)

Kennzeichen, Name und Adresse solltest du aber unkenntlich machen. (Eigenschutz)

Bis dann

Verdampfer und Gasfilter

Ich hab mal ihr großes Bild genommen und schleutis Pfeile eingefügt. Und in groß wieder hochgeladen.

Auf dem Zettel am großen silbernen könnte was stehen, und ggf ist der Text auf dem Bauteil davor auch interessant.

Ebenso der Kleber auf dem Filter in der Leitung.

Dsc-1257-3669769757391101878

Zitat:

@falloutboy schrieb am 11. März 2019 um 23:30:35 Uhr:

Ich hab mal ihr großes Bild genommen und schleutis Pfeile eingefügt. Und in groß wieder hochgeladen.

Auf dem Zettel am großen silbernen könnte was stehen, und ggf ist der Text auf dem Bauteil davor auch interessant.

Ebenso der Kleber auf dem Filter in der Leitung.

Danke für die Hilfe.

Jedoch sind die Gasfilter relativ uninteressant.

Das ist ein gängiger Filter,

für den Austausch braucht man nur den Durchmesser der Schlauchstutzen.

Themenstarteram 12. März 2019 um 13:56

Zitat:

@schleuti schrieb am 11. März 2019 um 21:55:26 Uhr:

Auf dem Bild konnte ich kaum meine Marker anbringen.

Hoffentlich kannst du die Pfeile erkennen.

Das silberne, runde Ding am Bremskraftverstärker scheint der Verdampfer zu sein.

Die kleine Silberne Dose im schwarzen Schlauch ist der Filter für das gasförmige Gas.

Interessant ware jetzt die Bezeichnung des Verdampfers.

Also musst du das Fabrikschild darauf finden und entweder Foto davon machen

oder genau Abschreiben.

Vom Verdampfer aus gehen ein paar Kabel zu einem Steuergerät.

Die Bezeichnung des Steuergerätes brauchen wir auch. (Fabrikschild)

Evtl. finden sich die Bezeichnungen auch in deinen Fz.-Papieren. (Kopien, Teile 1+2)

Kennzeichen, Name und Adresse solltest du aber unkenntlich machen. (Eigenschutz)

Bis dann

Dodge
Dodge
Dodge

So wie es aussieht ist die Gasanlage gar nicht eingetragen :confused:

Hallo...

Das wird jetzt hässlich. (und teuer)

Das Gassystem ist nicht eingetragen.

Hast du ein Datenblatt dazu bekommen , dass bei der Zulassungsstelle vorgelegt werden muß? Da stehen alle Teile drauf , und auch die R115 Nummer unter der das System geprüft wrde.

Wenn das nicht vorhanden ist musst du prüfen ob es ein R115 Gutachten mit den verbauten Teilen für das Auto gibt.

Wenn nicht , kannst du die Anlage ausbauen lassen , die wird dann nicht zugelassen.

So leid es uns hier tut , du hast in den großen Topf SCH... gegriffen.

Man kauft ein Auto niemals wenn - Die Gasanlage nicht eingetragen ist.

- Die Gasanlage nicht ordentlich läuft.

Es gibt also doppelte Gründe das Auto nicht gekauft zu haben .

Erkundige Dich ob du für die verbauten Komponenten ein R115 Gutachten bekommst oder hast.

Sonst kannst du die Anlage nicht reparieren , sondern ein Neue einbauen lassen wenn es denn eine mit R115 für dieses Auto gibt. wenn nicht hilft eh nur Gasanlage ausbauen und Benzin fahren. Mit dem System ohne Eintragung gibt es keine HU mehr, Eine Betriebserlaubnis hat das Auto jetzt schon nicht mehr.

mfG Rohwi

Leider muss ich mich Rohwi anschließen:

Bei dem Wagen kann nur Nach ECE115 eingetragen werden.

Dazu muss man alle R-Nrn der Einzelteile kennen/freilegen.

Dein Bild 1 ist, wie schon vermutet der (Gas.-)Gasfilter.

Dein Bild 2 habe ich nochmal markiert: Nr1 ist der Verdampfer, Nr 2 der (Flüssig.-)Gasfilter.

Die zwei Kabel von Nr 2 gehen zum Steuergerät. Das wichtigste Bauteil (Gehirn).

Der Schlauch von Gas.-Gasfilter geht zum Einblasrail. Wichtige R.Nr.

Dazu braucht man noch die Nummern das Gastanks und dessen Zertifikat mit Tanknummer.

Wenn du das alles zusammengetragen hast, besteht eine Chance,

ein R115-Gutachten zu finden. (Kostenpunkt => bis 250,-€)

Die Einbaubescheinigung könnte man dann bei TÜV oder Dekra beschaffen (120,-€)

Da es sich einwandfrei um einen vom Verkäufer verschwiegenen Mangel handelt,

ist der für die ordnungsgemäße Eintragung zuständig.

Da der Wagen aber auch nicht "richtig" läuft,

RATE ich dir DRINGEND, vom KAUF ZURÜCKZUTRETEN.

Nimm zu evtllen. Gesprächen/Verhandlungen einen UNABHÄNGIGEN ZEUGEN mit.

Wer so schamlos betrügt, kann auch gefährlich werden/sein.

Die Kosten für die An.-und Abmeldung, deine Fahrtkosten, ... geht alles zu Lasten des Händlers.

Für die Benutzung eines Fz. OHNE BETRIEBSERLAUBNIS hat er NICHTS zu FORDERN.

Hoffentlich bist du RECHTSCHUTZVERSICHERT.

Als letzten Rat:

Nimm zur Fz.-Besichtigung jemanden mit,

der Ahnung von Autos hat.

Ich z.B. könnte dir im Raum K/GM dabei behilflich sein,

wenn mir keine Fahrtkosten entstehen.

Mit Pfeilen
Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Dodge Journey se 2,4 mit Benzin /Gas