ForumSuzuki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Suzuki
  5. Dl 650 V Strom, startet nicht, lautes metallische Schlagen

Dl 650 V Strom, startet nicht, lautes metallische Schlagen

Suzuki DL 650
Themenstarteram 2. August 2021 um 10:07

Guten Morgen liebe Community

Ich fahre eine V Strom Dl650, Baujahr 2007 mit ca 55tkm. Sie stand 1,5 Jahre relativ viel, ich bin wenns hoch gekommen ist nur 2.000km in der Zeit gefahren. Ich hatte sie im Garten an der Hauswand stehen und abgedeckt.

Jedenfalls wollte ich sie starten und es hört sich so an, als ob der Anlasser sehr träge ist und Mühe hat zu drehen. Wenn er dann über den "Toten Punkt" ist, gibt es ein lautes metallische Schlagen, anstatt das der Motor anspringt.

Vor 2 Wochen hatte ich das auch, allerdings sprang sie dann an. Ich fuhr den halben Tag und soweit ging alles. Nun wollte ich sie anwerfen und zur Werkstatt bringen. Allerdings ist das schlagen so laut, daß ich mich kaum antraue es noch mal zu versuchen. So ein Mist.

Hat jemand eine Idee, was los ist?

Beste Grüße,

Heribert40k

Ähnliche Themen
32 Antworten

Hallo ,

Batterie ist tot , versuche mal mit einem Überbrückungskabel fremd zu starten , kann auch von einer Autobatterie sein !

gruß hanspool

Themenstarteram 2. August 2021 um 11:03

Guten Morgen Hanspool,

Ich leihe mir noch mal ein Aufladegerat von einem Bekannten und schließe die Batterie an. Eigentlich hatte ich sie auch aufgeladen. Ich bin sogar einen halben Tag gefahren und das Problem des schlechten Anlassens bestand danach immer noch.

Woher kommt denn dieses metallische Schlagen? Man spürt das durch das ganze Motorrad. Darum dachte ich eher an einen mechanischen defekt, als an eine kaputte Batterie.

Beste Grüße,

Heribert40k

Könnte auch vom Anlasserfreilauf kommen !

Hast Du schon mal versucht sie durch anschieben im 2. Gang zum Laufen zu bringen ?

Ob das hilft die Batterie zu laden ist nicht klar. Wenn sie kaputt ist, ist sie kaputt.

Probiere einfach Starthilfe wie beschrieben.

Das Schlagen kann sein weil der Anlasser nicht genügend Kraft hat den OT des Motors zu überwinden.

Und die Kraft hat er nicht da die Batterie kaputt / leer ist.

Themenstarteram 2. August 2021 um 11:19

Alright, ich werde auf jeden Fall die Batterie mal aufladen und mit einem Bekannten mal versuchen die Maschine zu überbrücken.

Den OT des Motors zu überwinden. Was meinst du mit OT? Könnte denn noch mehr kaputt gehen, wenns nicht an der Batterie liegt?

Das mit dem Anschieben habe ich noch nicht probiert. Wie funktioniert das beim Motorrad? Anschieben, draufspringen und die kupplung im zweiten Gang kommen lassen?

Wie funktioniert das mit dem Freilauf? Kann ich mich dazu irgendwo etwas schlau lesen?

Schon mal danke! :)

Bei nem V2-Motor lass das mal lieber mit dem Anschieben.

Kauf ne neue Batterie,die ist eh tot.

Das metallische Schlagen,was Du meinst,ist ganz normal bei nem V 2- Motor ohne Deko-Automatik.

Mit OT ist der obere Totpunkt des Kolben gemeint.

Kauf ne neue Batterie und alles wird gut.

Und lass die Finger vom Freilauf.

Du hörst Dich nicht gerade wie ein begnadeter Schrauber an.

Wenn die Batterie zu schwach ist,gibt's auch keinen Zuendfunken.

Da streikt sofort die ganze Einspritz-Elektronik.

Das kriegste auch mit Anschieben oder Berg runterrollen lassen nicht hin.

Irgendwie sind hier einige im 20.Jahrhundert hängen geblieben und denken: hat ja bei meiner MZ auch immer geklappt....

Und Starthilfe muss man auch können !!

Da wird die MINUS-Leitung vom Spenderfz nicht am Minuspol vom Harvarie-Fz angeschlossen ,sondern direkt am Motor.

Und mit der PLUSLEITUNG geht man direkt auf den Anlasser.

Nur kurz antippen und nicht länger als 5 sec.

Versuche doch erstmal das Überbrücken , bzw. anschieben !

Anschieben und drauf springen : lieber nicht !

Setz dich drauf , Zündung an , 2.Gang rein , Kupplung ziehen und am besten einen Berg / Abhang runter rollen lassen , wenn genug Schwung ist Kupplung loslassen dann müsste sie anspringen .

Oder von jemand schieben lassen !

Themenstarteram 2. August 2021 um 11:32

@Blacky: da liegst du nicht ganz unrichtig mit deiner Vermutung :D Danke ihr Lieben, das mit der Batterie wird gecheckt! Ich melde mich wieder.

Es ist auch sehr sehr beruhigend, dass das Schlagen scheinbar normal sein soll.

Themenstarteram 2. August 2021 um 12:44

Der Vollständigkeit halber sei noch erwähnt, dass die Batterie vor 2 oder 3 Jahren neu kam in einer Werkstatt. Und wenn die Maschine überwintert, steht sie immer in der Wohnung. Ich hatte sie auch aufgeladen und da fiel der Maschine das anlassen schon schwer. Ich hoffe natürlich trotzdem, dass die Batterie kaputt ist.

Ansonsten baue ich mal eine Batterie vom Bekannten ein und teste das mal.

Würd mich nicht wundern wenn die Batterie in Ordnung ist und tatsächlich ein mechanisches Problem vorliegt. Ein metallisches schlagen kann ich mir nicht vorstellen das dies normal sein soll und vorher nicht da war. Klar heut zu Tage sind viele Dinge normal die früher Unmoral waren aber macht nur ihr seit die Experten. Erst mal Batterie aufladen und eventuell mit einer vorhandenen Autobatterie probieren.

Solche Geräusche kannst hier nicht einnorden .... dass musste hören und spüren.

Was für den einen als Defekt im Ohr liegt ist eventuell aufgrund eines anderen Problems dass nicht schlimm ist

zuzuordnen.

Einen halben Tag fahren ohne dass es probleme gibt, dann kann kein großer Motorschaden vorliegen, dann geht dass innerhalb kürzester Zeit kaputt.

Wenn nach einem Tag Standzeit der Anlasser müde dreht und es unter der Sitzbank/Tank klickert ist es das Anlasserrelais.

Mal laden und oder wie schon geschrieben wurde, mit anderer Batterie brücken/nachhelfen.

Drehts dann ohne Geräusche normal ist es gut und du weißt was es ist.

Themenstarteram 4. August 2021 um 17:52

Hey Leute, vielen Dank für den Input! Die Batterie scheint wirklich hinüber zu sein. Ich hab die Maschine mit dem ADAC Menschen kurz überbrückt und sie sprang trotz der 53tkm wie eine junge Katze an. Sehr beruhigend.

Bzgl. der Geräusche hab ich wieder was gelernt! :)

Danke an alle!!

Da sind wir ja alle froh,dass es die gelben Engel gibt.

Wenn die Mühle nicht bewegt wird,dann schliess die Batterie am Auto an.

Dann haste immer ne vollgeladene intakte Batterie.

Batterieausbau bei der DL ist ja keine Tagesarbeit.

Es wird endlich Zeit das die Motorräder lernen wann ihre Batterie defekt ist und einen entsprechenden Fehler raus hauen .... ups .... das programmieren ja menschen ein .... sorry ... dann wird dass wohl nie was mit einer guten Diagnosesoftware !

ABER .... wer sein Gehirn entsprechend nutz, die Fakten zusammträgt und ein paar versuche macht kann auch Fehler ohne Laptop finden !

So wie heute ... eine DL650 kotzt und hat keine Leistung, magert ab .... na wer weiß es ? .......

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Suzuki
  5. Dl 650 V Strom, startet nicht, lautes metallische Schlagen