ForumSuzuki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Suzuki
  5. GS450L - Anlasser defekt, oder Starter, Krise!

GS450L - Anlasser defekt, oder Starter, Krise!

Suzuki GS 450
Themenstarteram 5. August 2012 um 15:58

Tag zusammen.

Ich hab folgendes Problem.

Mein Möppchen, eine Suzi GS-450 L, Bj:80, 27PS, lüppt eigentlich brav.

Heute 200km abgefahren, tadellos.

Kurz mal abgestellt um mir was vom Kiosk zu holen, aufn Bock druff, Zündung an, Starter betätigt, nix da. nur ein leises klacken.

Also runter vom Bock, Seitenteil ab und mal gucken was da wieder nicht rund läuft. Alle Kabel und Sicherung sind einwandfrei verlegt., keine blanke Stelle etc.

Batterie kann es eigentlich nicht sein, da sie bis dato immer funzte (wartungsfrei 12Ah), auch wenn sie mal für 1 Woche stand.

Nun, das sind hier jetzt nur notdürftige Angaben, daher die Frage an die Schrauber hier.

Kann es der Starter am Handgriff sein, oder ?

Verzweifelt bin.

Gruss Doc

Ähnliche Themen
19 Antworten

wenn es nur leise klackt wir die batterie leer sein.

batterie voll aufladen und säuredichte messen.

spannungseinbruch beim starten messsen.

ladespannung messen (ca. 14,5V)

Ich würd erstmal schauen ob der Anlasser funktioniert.

Einfach mal direkt 12V drauf und schauen ob er dreht.

Wenn's "klack" macht sollte das Knöpferl eigentlich OK sein, sonst würde nix klacken.

Nächste Station wäre das Anlasserrelais. Schaltet es auch, oder knackt es nur?

Ist genügend Spannung da?

Hatte es gerade erst bei Onkel's GS450, dass der Regler hinüber war.

Sie erzeugte bei höheren Drehzahlen zwar noch so halbwegs ausreichend Strom, aber bei langsamer Fahrt zog es die Batterie leer.

Sprich sie lief gefühlt wunderbar, aber beim nächsten Start ging plötzlich nix mehr.

Themenstarteram 7. August 2012 um 18:23

Hallo zusammen.

Danke für eure Tips, bis dato hab ich mich nicht mehr mit dem Moped befasst, da es heir geschüttet hat wie aus Eimern.

Zu der Batterie: is ne Wartungsfreie 2 jahre alt. da ist nichts mit öffnen und nachschauen wegen Säurestand etc.

(aber das Prob hatte ich schon ein paar mal.)

Hab sie dann anne Ladestation gehabt, 24 std. später eingebaut und alles war wieder gut.

Zitat:

Ist genügend Spannung da?

Hatte es gerade erst bei Onkel's GS450, dass der Regler hinüber war.

Sie erzeugte bei höheren Drehzahlen zwar noch so halbwegs ausreichend Strom, aber bei langsamer Fahrt zog es die Batterie leer.

Sprich sie lief gefühlt wunderbar, aber beim nächsten Start ging plötzlich nix mehr.

Bin damit rund 200 km gefahren, alles gut, allerdings die letzten gefühlten 25km eher langsam im Stau. KAnn natürlich sein, das der Regler nit richtig geht. was kostet so nen Teil?

Ich werde mal mein Spannungsmesser rausholen und die batt. messen, wenn ich Sie anlasse,

Danke schonmal im Vorraus, ich werde es euch berichten, wies weiter ging......

Doc

Servus

Regler kommt drauf an...ich hab einen für eine Honda genommen, der war 35€ neu bei ebay...mußte ich halt ein paar Kabel umlöten, aber ein Regler is ein Regler, wurscht.

Ein neuer speziell für die GS war mir zu teuer und so'n 30 Jahre altes gebrauchtes Ding hatte ich auch keine Lust zu.

Aber schau erstmal, was es sein könnte.

Auf gs-classic gibt's irgendwo eine Prüfanleitung Schritt für Schritt für die Elektrik, die ist ganz hilfreich.

Ansich ist es mit der Lichtmaschine bei den Kisten nicht so weit her.

(afaik max. 230 Watt ab 5000U/min)

Wenn das Licht an ist, braucht sie schon etwas Drehzahl um überhaupt mehr zu produzieren als das Bordnetz braucht.

am 7. August 2012 um 22:15

Beim Anlasser bitte auch mal überprüfen, ob die Kohlebürsten evtl. runtergeraspelt sind.

Dann klackert es nämlich auch nur...von jetzt auf gleich.

Die anderen Punkte hat Stefan_Raba ja schon genannt.

 

Gruß.

 

Hi,

ich habe auch die 450 L Bj 87 und hatte ähnliche Probleme.

Habe dann Batterie gewechselt, Magnetschalter für Anlasser ausgetauscht (war defekt) , die Batterieanschlusskabel inkl. Klemmen erneuert (waren arg vergammelt) Anlasser geprüft (war o.k.) und jetzt steht die Reparatur des Anlasserfreilaufs an (ist defekt).

Meine Tipps:

1. den Magnetschalter mit einem dicken Draht überbrücken. Wenn dann der Anlasser gut dreht, ist der Magnetschalter defekt. In der Bucht gibts die so ab 20 €.

Tut sich nichts mit Voltmeter prüfen, wie weit die Spannung runter geht, wenn du den Anlasserknopf drückst. Unter 9 Volt darf nicht sein. Dann ist die Bat hin.

2. Die Baterieanschlusskabel auf richtigen Kontak prüfen.

3. Autobatterie anschließen und probieren.

4. Geht alles nicht, Anlasser raus und den prüfen.

Poste mal, was die Prüfungen gebracht haben.

Gruß Udo

 

Themenstarteram 22. August 2012 um 14:54

Tag zusammen.

So nach meinem Urlaub mal die Batterie ausgebaut und mit dem Ladegerät aufgeladen 24 Std.

Habe neue Kabel an der Batterie (plus und Minus).

Nach der Ladegeschichte, Batterie eingebaut. Starter an und go. alles tadellos. Bin schon wieder rund 200 KM damit unterwegs, alles bestens. bis jetzt jedenfalls.

@ Udo, ich werde mich mal an die Prüfung der Punkte machen die du beschrieben hast.

Bis denne

Also wenn der Starter mal geht und mal nicht sind wohl die Kohlen verbraucht. Kann man übrigens neue einbauen oder besser einbauen lassen.

Aber noch eine dumme Frage: Bist Du nach dem Laden der Batterie 200 km am Stück gefahren? Auch eine kaputte Batterie kann man so weit laden, daß die Kiste anspringt - nur hält sie die Spannung nicht lange. Und wenn das Mopped läuft kommt der Strom von der Lichtmaschine, da merkt man eine kaputte Batterie gar nicht. Und Du glaubst nicht wie viele Leute im Forum schon mit ihren "garantiert noch guten" Batterien liegen geblieben sind.

Themenstarteram 24. August 2012 um 15:58

Zitat:

Original geschrieben von Softail-88

 

Bist Du nach dem Laden der Batterie 200 km am Stück gefahren?

Nein, ich fahre immer so an die 30-50 km, bis zur nächsten Kaffeebude, oder Motorradtreffen, jenachdem.

Und meine Batterie, ne wartungsfreie, ist mittlerweile rund 1,5 jahre alt, also nit mehr die neuste.

Ich werde mal ein Foto machen von der Elektrikseite, denn ich bin mir grad nicht sicher, welches Bauteil der Gleichrichter ist, der letztes jahr ausgetauscht wurde, vonne Werkstatt. Alles in allem sieht die Elektro Seite auch nit super aus, denke mal da wurde gefrickelt, vor meiner Zeit.

Gruss Doc

Zitat:

Original geschrieben von Docschnelli

 

Nein, ich fahre immer so an die 30-50 km, bis zur nächsten Kaffeebude, oder Motorradtreffen, jenachdem.

Und meine Batterie, ne wartungsfreie, ist mittlerweile rund 1,5 jahre alt, also nit mehr die neuste.

Hast Du die Batterie an einem Jogger hängen? Die Frage ist einfach ob die Batterie noch gut ist. Müßte sie eigentlich sein mit knapp 2 Jahren, aber wir hatten hier schon brandneue Batterien die kaputt waren... Wenn die Kiste 2 oder 3 Tage steht (ohne Jogger/Ladegerät) und der Anlasser dann nur klackt, dann häng mal ne Starterbatterie ran. Und überprüf mal die Ladespannung bei laufendem Motor (13,5 bis 14,5 Volt). Vielleicht liegts doch am Strom?

am 27. August 2012 um 11:43

Hi, ich hatte das SELBE Problem an meiner Maschine.

Mein Problem war das eines der Kabel der Lichtmaschine abgebrannt war... (hat nicht richtig draufgesteckt und irgendwann waren die Kontakte hin... Zum glück war es unter der Sitzbank :) ).

Hab alles mit neuen Klemmen versehen und siehe da, es funktioniert wieder.

Ladespannung vorhanden und der Bock läuft wieder.

Schau mal dort nach.

[EDIT] Ja und das mit der Batterie und Lichtmaschine... Meine Leistung nahm sehr ab nachdem ich die maschine angeschoben habe. Batterie ist neu, Lichtmaschine macht keinen Strom wenn das Kabel abgebrannt ist... Hatte ich am Gas gedreht oder Gar Licht oder Blinker an wollte die Maschine nichtmehr vom Fleck. Das war mein Problem und kann vll. auch hier helfen.

 

Gruß,

Dennis

Themenstarteram 1. November 2012 um 15:45

Hallo zusammen.

Ich habe mich von der Bretzel getrennt....

Nachdem ich das Problem nicht lösen konnte, das mit der Lima und dem Kabel hab ich nicht mehr in Augenschein genommen. Naja, nichts desto trotz vielen dank an alle, im übrigen hab ich nun umgesattelt auf Yamaha, auch nen altes Schätzchen, auch mit Macken dran, ich kann anscheinend nicht ohne, dazu gehts in anderem und neuen Chat weiter.

Bis dahin, thx nochmal, Doc

ps: es gibt keine wartungsfreien blei-akkus!

Themenstarteram 1. November 2012 um 20:14

Hi, ähhh, hab ich das geschrieben, mit der Blei Akku Batt.?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Suzuki
  5. GS450L - Anlasser defekt, oder Starter, Krise!