ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Diesel-Partikelfilter statt austauschen selber reinigen oder reinigen lassen.

Diesel-Partikelfilter statt austauschen selber reinigen oder reinigen lassen.

Themenstarteram 18. März 2012 um 9:32

Heute habe ich durch Zufall im Internet gelesen, dass wenn der Partikelfilter zu ist, man ihn nicht unbedingt austauschen muss. Man kann sich hierzu ein Reinigungsmittel kaufen und diesen über die Öffnung des Temperatur Sensors in den Partikelfilter ein sprühen. Und dann anschließend eine Strecke über Autobahn fahren. Diese Reinigung soll zu 95% den Partikelfilter wieder reinigen. Es gibt auch Firmen die solch eine Reinigung ausführen.

Hier mal mehr dazu:

Zitat:

Insbesondere durch häufigen Kurzstreckenbetrieb kann es zu Verstopfungen im Partikelfilter kommen. Das liegt daran, dass die erforderliche Temperatur zur Selbstreinigung nicht erreicht wird. In der Regel führt es dann dazu, dass der Filter gegen einen neuen ausgetauscht werden muss. Mittlerweile gibt es aber auch die Möglichkeit, den Partikelfilter zu reinigen.

So reinigen Sie einen Partikelfilter

  • Die Firma Tunap aus Wolfratshausen hat ein patentiertes Reinigungsmittel zum Reinigen von Partikelfiltern entwickelt. Dieses bekommen Sie in diversen Onlineshops oder im Autozubehörhandel.
  • Mit ein wenig handwerklichem Geschick können Sie es selbst anwenden und brauchen nicht unbedingt eine Werkstatt aufsuchen.
  • Zunächst müssen Sie den Temperatur- und den Drucksensor am Auspuff demontieren. Mit einer Sonde, die zum Lieferumfang des Reinigungssets gehört, wird das Reinigungsmittel in den Partikelfilter gesprüht. Damit das Reinigungsmittel effektiv wirkt, sollten Sie jeweils 5 Sekunden lang sprühen und dann wieder eine Pause von 5 Sekunden einlegen. Auf diese Weise müssen Sie den gesamten Inhalt der Flasche versprühen.
  • Danach müssen Sie das im Reinigungsset enthaltene Spülkonzentrat auf die gleiche Weise ein sprühen. Dadurch werden sämtliche Rußpartikel gelöst, die sich festgesetzt hatten.
  • Nachdem die Reinigung abgeschlossen ist, müssen Sie den Sensor wieder montieren. Dabei müssen Sie aber vorsichtig zu Werke gehen, damit der Sensor nicht beschädigt wir.
  • Unmittelbar nach der Reinigung müssen Sie mit dem Auto mindestens 20 Minuten fahren, damit die nötige Temperatur zur Selbstreinigung erreicht wird. Deshalb sollten Sie vorzugsweise auf Bundesstraßen oder Autobahnen fahren. Bei Fahrten im Stadtverkehr kann die erforderliche Temperatur nämlich nicht erreicht werden.

Quelle: http://www.helpster.de/partikelfilter-reinigen-beim-auto_36147?...

Gruß Gero

Beste Antwort im Thema
am 18. März 2012 um 14:09

Ich seh im den Text immer nur um das Thema Ruß, das die Reinigung den Ruß entfernt. Aber ein Partikelfilter wird nicht getauscht weil er voller Ruß ist, sondern voller Asche vom Abbrennen.

265 weitere Antworten
Ähnliche Themen
265 Antworten

Ultraschall ist bei Keramikfiltern ziemlich dämlich, die zerbröseln beim kleinsten Riss im Körper dann erst recht.

Bei den DPFs sind die Poren des Filters verstopft. Quizfrage ist, warum der zugegangen ist. Sollte z.b. die katalytische Beschichtung zur Erzeugung des Stickstoffdioxids hinüber sein und deswegen zu wenig Abbrand stattfinden, dann wird der in überschaubarer Zeit wieder zugehen. In dem Fall hilft nur noch austauschen.

 

Zitat:

Original geschrieben von wiri

Zitat:

Original geschrieben von snooopy365

Kann durch diese Reinigungen eigentlich nun auch die Asche gelöst werden?

sammelt sich die Asche eigentlich an einer lokalen stelle oder überall im Filter? wenn lokal könnte man diese ja "auskippen".

Wenn nicht lokal würde ich persönlich einfach den filter in mein Ultraschallbad werfen ein paar stunden drin lassen und danach den Filter mit Lösungsmittel und anschließend Wasser ausspühlen.

Lustig ist nur: am Ende kommt das Gift tortzdem raus :P

Dann wechsel den Filter gegen einen Neuen!

Ich sagte nur was ich machen WÜRDE... brauche ich nicht, da ich keinen Trecker fahre.

Nur ich behaupte das es auch andere Leute gibt die es so probieren würden.

@GaryK

Ich glaube du hast davon einer falsche Vorstellung, ich kann mir sehr schwer vorstellen das Ultraschall im Reinigungsgerät den Filter zerbröselt.

Eher passiert nix weil kaum was an Schall in das innere kommt.

Habe die idee nur im Kopf da ich aus einer Notlage mit dem Ultraschallgerät einen Benzinfilter gereinigt habe und das besser klappte als erwartet.

adresse bitte ;)

 

Zitat:

Original geschrieben von wghoefling

Ich habe meinen DPF in einer freien Werkstatt in Hanau reinigen lassen, nachdem bei meinem Fahrzeug (Hyunday Santa Fe) die orangene Motorkontroll-Leuchte immer wieder vermehrt mal geblinkt, mal geleuchtet hat.

Mein Hyundai Händler meinte, da müsse der DPF getauscht werden.

Gott sei Dank habe ich diese Werkstatt gefunden, die hat ihn mit den entsprechend auf dem Markt verfügbaren Mitteln und Geräten (Tunap und ähnliche) gereinigt.

Alles ist wieder Tip-Top! :-)

Der Verbrauch ist auch wieder runter gegangen, die Motorkontroll-Leuchte bleibt aus und ich habe dafür nur 200 € gezahlt und im Gegensatz zum DPF-Tausch (angeblich um die 1.800,-- €) ne ganze Menge Geld gespart.

Genug gespart um damit jetzt in Urlaub zu fahren :-)

am 3. August 2014 um 22:50

Mal was anderes, Frage: kann man nicht eigentlich den dpf einfach rausknallen und wens zum TÜV geht vorher wieder einbauen?

??

Nein, da gehen so tolle Lämpchen an

am 4. August 2014 um 0:14

Zitat:

Original geschrieben von Provaider

Nein, da gehen so tolle Lämpchen an

ja aber wie ist es dann bei den früheren Modellen gegangen die ohne dpf

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Diesel-Partikelfilter statt austauschen selber reinigen oder reinigen lassen.