ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Diesel-Partikelfilter statt austauschen selber reinigen oder reinigen lassen.

Diesel-Partikelfilter statt austauschen selber reinigen oder reinigen lassen.

Themenstarteram 18. März 2012 um 9:32

Heute habe ich durch Zufall im Internet gelesen, dass wenn der Partikelfilter zu ist, man ihn nicht unbedingt austauschen muss. Man kann sich hierzu ein Reinigungsmittel kaufen und diesen über die Öffnung des Temperatur Sensors in den Partikelfilter ein sprühen. Und dann anschließend eine Strecke über Autobahn fahren. Diese Reinigung soll zu 95% den Partikelfilter wieder reinigen. Es gibt auch Firmen die solch eine Reinigung ausführen.

Hier mal mehr dazu:

Zitat:

Insbesondere durch häufigen Kurzstreckenbetrieb kann es zu Verstopfungen im Partikelfilter kommen. Das liegt daran, dass die erforderliche Temperatur zur Selbstreinigung nicht erreicht wird. In der Regel führt es dann dazu, dass der Filter gegen einen neuen ausgetauscht werden muss. Mittlerweile gibt es aber auch die Möglichkeit, den Partikelfilter zu reinigen.

So reinigen Sie einen Partikelfilter

  • Die Firma Tunap aus Wolfratshausen hat ein patentiertes Reinigungsmittel zum Reinigen von Partikelfiltern entwickelt. Dieses bekommen Sie in diversen Onlineshops oder im Autozubehörhandel.
  • Mit ein wenig handwerklichem Geschick können Sie es selbst anwenden und brauchen nicht unbedingt eine Werkstatt aufsuchen.
  • Zunächst müssen Sie den Temperatur- und den Drucksensor am Auspuff demontieren. Mit einer Sonde, die zum Lieferumfang des Reinigungssets gehört, wird das Reinigungsmittel in den Partikelfilter gesprüht. Damit das Reinigungsmittel effektiv wirkt, sollten Sie jeweils 5 Sekunden lang sprühen und dann wieder eine Pause von 5 Sekunden einlegen. Auf diese Weise müssen Sie den gesamten Inhalt der Flasche versprühen.
  • Danach müssen Sie das im Reinigungsset enthaltene Spülkonzentrat auf die gleiche Weise ein sprühen. Dadurch werden sämtliche Rußpartikel gelöst, die sich festgesetzt hatten.
  • Nachdem die Reinigung abgeschlossen ist, müssen Sie den Sensor wieder montieren. Dabei müssen Sie aber vorsichtig zu Werke gehen, damit der Sensor nicht beschädigt wir.
  • Unmittelbar nach der Reinigung müssen Sie mit dem Auto mindestens 20 Minuten fahren, damit die nötige Temperatur zur Selbstreinigung erreicht wird. Deshalb sollten Sie vorzugsweise auf Bundesstraßen oder Autobahnen fahren. Bei Fahrten im Stadtverkehr kann die erforderliche Temperatur nämlich nicht erreicht werden.

Quelle: http://www.helpster.de/partikelfilter-reinigen-beim-auto_36147?...

Gruß Gero

Beste Antwort im Thema
am 18. März 2012 um 14:09

Ich seh im den Text immer nur um das Thema Ruß, das die Reinigung den Ruß entfernt. Aber ein Partikelfilter wird nicht getauscht weil er voller Ruß ist, sondern voller Asche vom Abbrennen.

265 weitere Antworten
Ähnliche Themen
265 Antworten
am 8. April 2012 um 21:33

Toluol lüftet wie jedes andere Lösemittel auch ab. Über Nacht ist der Filter trocken. Das Ferrocen ist dann feinstverteilt auf und in der porösen Keramik. Filter wieder einbauen und Heißfahren, fertig.

 

Gruß SRAM

am 4. August 2012 um 11:37

Hallo,

habe mich mit dem Thema DPF reinigen oder tauschen in den letzten Tagen recht ausgiebig beschäftigt bzw. beschäftigen müssen. Bei meinem Passat, 3BG, 2,0TDI, 100kW, Motor:BGW, 155 tkm, hat der DPF einen Aschewert von 200g. VW sagt, der Filter müsste bereits bei 150g ersetzt werden. Ausbauen und reinigen würden sie nicht machen und haben auch noch nichts davon gehört.

Kennt ihr jemand/eine Firma im Stuttgarter Raum, die DPFs regenerieren, anschliend ausbauen und reinigen (also nicht zu dpf-clean einschicken, das dauert zu lange) und v.a. auch die Aschewerte wieder angleichen? Funktioniert die Reinigung im eingebauten Zustand mit Tunap 131 und 132? Gibt es dazu Erfahrungswerte?

Über Antworten freue ich mich.

Vielen Dank

Zitat:

Original geschrieben von mb03050

Funktioniert die Reinigung im eingebauten Zustand mit Tunap 131 und 132? Gibt es dazu Erfahrungswerte?

Diese Produkte helfen nur bei einer Verstopfung mit Ruß (wenn z.B. die Regeneration mehrfach abgebrochen wurde). Gegen die Beladung mit Asche helfen sie nicht.

Hallo,

also ich hab das mal bei einer freien Werkstatt gesehen wie sie den DPF einfach mit einem Wasserschlauch ohne viel Druck entegen der Abgasrichtung spülen. Würde daher mal einige Werkstätte anfragen.

Ein neues kann man teuer immer kaufen.

Gruß

manche brennen den Filter bei 700° im Ofen sauber aus.

Zitat:

Original geschrieben von wiri

manche brennen den Filter bei 700° im Ofen sauber aus.

Das mag bei einer Verstopfung mit Ruß helfen, aber Asche kann man so nicht abbauen. Dafür ist die Temperatur zu gering.

Zitat:

Original geschrieben von 206driver

Zitat:

Original geschrieben von wiri

manche brennen den Filter bei 700° im Ofen sauber aus.

Das mag bei einer Verstopfung mit Ruß helfen, aber Asche kann man so nicht abbauen. Dafür ist die Temperatur zu gering.

Quatsch! Die Firma ist seriös und macht es perfekt. Und höhere Temperaturen verträgt der Filter einfach nicht! Also, erst bitte nachdenken oder Gegenbeweis bieten!

Um welche Firma handelt es sich denn?

Für eine konventionelle Regeneration des Partikelfilters sind schon 650°C notwendig. Da klingt es reichlich fragwürdig, dass schon 50°C mehr ausreichen sollen, um auch Asche abzubauen.

am 5. August 2012 um 22:27

Asche wir so garantiert nicht abgebaut.

Man kann aber die Filter bei ca. 700°C in Luftatmosphäre ausbrennen, wodurch der Ruß, der die Aschepartikel verklebt entfernt wird. Ggf. könnte man auch sauerstoffangereicherte Luft oder Luft unter Druck verwenden, um die Wirkung zu verstärken).

Die nun freiliegende Asche kann man mit Detergentien herauswaschen oder / und mit schwachen Säuren herauslösen.

 

Gruß SRAM

Könnte man die Asche nicht rückwätrs ausspülen, z.b. mit Heißluft oder Chemikalien?

selbst wenn man nur 50% raus bekommt, dann hat man doch was erreicht weil die alten Fahrzeuge gar nicht mehr so lange fahren sollen und eine Neuanschaffung den Fahrzeugwert schon fast übertreffen.

am 5. August 2012 um 23:51

DPF und "altes" Fahrzeug? Sooo alt sind die doch garnicht ;) Mit deiner Aussage an sich hast du natürlich recht!

Wenn ich so drüber nachdenke, ist meine persönliche Grenze zwischen alt <-> nicht alt ca. 1995 :D

am 29. August 2012 um 10:14

Ich habe meinen DPF in einer freien Werkstatt in Hanau reinigen lassen, nachdem bei meinem Fahrzeug (Hyunday Santa Fe) die orangene Motorkontroll-Leuchte immer wieder vermehrt mal geblinkt, mal geleuchtet hat.

Mein Hyundai Händler meinte, da müsse der DPF getauscht werden.

Gott sei Dank habe ich diese Werkstatt gefunden, die hat ihn mit den entsprechend auf dem Markt verfügbaren Mitteln und Geräten (Tunap und ähnliche) gereinigt.

Alles ist wieder Tip-Top! :-)

Der Verbrauch ist auch wieder runter gegangen, die Motorkontroll-Leuchte bleibt aus und ich habe dafür nur 200 € gezahlt und im Gegensatz zum DPF-Tausch (angeblich um die 1.800,-- €) ne ganze Menge Geld gespart.

Genug gespart um damit jetzt in Urlaub zu fahren :-)

Kann durch diese Reinigungen eigentlich nun auch die Asche gelöst werden?

sammelt sich die Asche eigentlich an einer lokalen stelle oder überall im Filter? wenn lokal könnte man diese ja "auskippen".

Wenn nicht lokal würde ich persönlich einfach den filter in mein Ultraschallbad werfen ein paar stunden drin lassen und danach den Filter mit Lösungsmittel und anschließend Wasser ausspühlen.

Lustig ist nur: am Ende kommt das Gift tortzdem raus :P

Zitat:

Original geschrieben von snooopy365

Kann durch diese Reinigungen eigentlich nun auch die Asche gelöst werden?

sammelt sich die Asche eigentlich an einer lokalen stelle oder überall im Filter? wenn lokal könnte man diese ja "auskippen".

Wenn nicht lokal würde ich persönlich einfach den filter in mein Ultraschallbad werfen ein paar stunden drin lassen und danach den Filter mit Lösungsmittel und anschließend Wasser ausspühlen.

Lustig ist nur: am Ende kommt das Gift tortzdem raus :P

Dann wechsel den Filter gegen einen Neuen!

Ist doch letzendlich egal was drin bleibt und nicht!

Hauptsache das Ding ist einigermaßen sauber und man kann damit fahren.

Einen neuen kann man immer noch kaufen...

Gruß

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Diesel-Partikelfilter statt austauschen selber reinigen oder reinigen lassen.