ForumE90, E91, E92 & E93
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E90, E91, E92 & E93
  7. Diesel in Motoröl

Diesel in Motoröl

BMW 3er E90
Themenstarteram 8. November 2014 um 18:06

Hallo , ich fahre einen BMW 320d bj.2007 e90. Ich habe ein problem ! In mein motoröl läuft diesel. Ich habe die injektoren und die hochdruckpumpe gewechselt aber das problem ist immer noch da.Der motor läuft ruhig egal bei start-leerlauf . War bei Bmw und die meinten ich darf nur lange strecken über 600km fahren. Kann mir einer weiter helfen ? Mfg

Ähnliche Themen
16 Antworten
am 8. November 2014 um 18:57

Wie bitte kommt Diesel in den Ölkreislauf des Motors? Dazu reicht mein technisches Verständnis jetzt nicht aus. Kühlwasser aus dem Kühlkreislauf ließe ich mir bei einem defekten Motorblock ja noch eingehen, aber Diesel? Der Kreislauf des Motoröls ist doch von allem getrennt, was auch nur ansatzweise in die Richtung gehen würde. Es sei denn die Kolbenringe wären hinüber, aber dann würde das Motörchen auch nimmer laufen. Der Austausch von Injektoren oder HD-Pumpe kann zumindest nix damit zu tun haben.

Man berichtige mich bitte, falls ich gerade auf dem Holzweg bin... ;)

Mach einen gescheiten Ölwechsel mit Motorspülung und dann schau nochmal nach ein paar Kilometern...

Bei den Kolbenringen liegst du richtig. A wenig was geht immer drüber, aber im normalen Bereich genügt das nicht um den Motorölstand anzuheben.

Genial der Tip von der Werkstatt: immer mehr als 600 km fahren, dann wird der Krafstoff auch, bei genügender Öltemperatur, aus dem Motoröl entfernt.

Das ist wie wenn es im Keller aus dem Wasserhahn läuft, das Wasser steht 10 cm hoch und der Installateur sagt: besorgen sie sich eine Tauchpumpe, die schafft das noch.

kommt bei Kurzstrecken öfter vor ,gibts beim Benziner auch (dann ist aber Benzin im Öl :D)

deshalb tu ich bei nur Kurzstrecke das Öl öfter wechseln

Gruß

odi

am 8. November 2014 um 19:14

Den Tipp von der Werkstatt find ich klasse... ;)

"Schatz, ich fahr mal schnell zur Post. Bin so in 7 oder 8 Stunden wieder da..." :D

Zitat:

@vita300 schrieb am 8. November 2014 um 18:06:07 Uhr:

Hallo , ich fahre einen BMW 320d bj.2007 e90. Ich habe ein problem ! In mein motoröl läuft diesel. Ich habe die injektoren und die hochdruckpumpe gewechselt aber das problem ist immer noch da.Der motor läuft ruhig egal bei start-leerlauf . War bei Bmw und die meinten ich darf nur lange strecken über 600km fahren. Kann mir einer weiter helfen ? Mfg

Die Injektoren waren neu also müssen die angelernt werden. Die Hochdruckpumpe ist meistens der übeltäter wenn Diesel im Öl ist.

Zitat:

@NeoNeo28 schrieb am 8. November 2014 um 19:14:18 Uhr:

Den Tipp von der Werkstatt find ich klasse... ;)

"Schatz, ich fahr mal schnell zur Post. Bin so in 7 oder 8 Stunden wieder da..." :D

werden wahrscheinlich von den Ölkonzernen gesponsert :p

Gruß

odi

....vlt meinte die Werkstatt, daß der TE mal 600km BAB am Stück fahren sollte damit der Motor mal richtig gut warm wird und das Öl sooft durchgepumpt wird....

Ursache dürfen die Kolbenringe sein....

Die Frage ist ja auch, wieviel Diesel im Öl ist. ... ;)

Themenstarteram 8. November 2014 um 19:50

egal ob kurze oder lange strecke auf 2000km ca 600mg

...dann mach eben alle 10000 Oelwechsel. ..das War früher immer so... ;)

am 8. November 2014 um 20:07

Und so halte ich es auch heute noch, zumindest zwischen 10- und 15.000 Km... ;)

Durch die häufigen Fahrzeugwechsel in letzter Zeit fällt das natürlich auch nicht so sehr ins Gewicht, aber es schadet halt auch nicht... :D

@vita300

Wie ist dein Fahrprofil? Unter umständen kann es bei einem sehr ungünstigen Fahrprofil dazu kommen, dass sich Diesel im Öl anreichert. Das ist z.B. bei Kurzstrecken der Fall. Wenn dabei nie oder kaum weitere Strecken gefahren werden, kommt noch hinzu, dass der DPF-Reinigungsprozess häufig abgebrochen wird. Während der DPF-Reinigung erfolgt eine erhöhter Dieseleinspritzung, wobei auch Diesel im Motoröl landet. Wenn es nun viele erfolglose Reinigungsprozesse gibt, ist eine bedenkliche Dieselanreicherung im Motoröl durchaus möglich.

 

Gruß

Uwe

Beachte: es betrifft nicht nur den Motor. Vielmehr, da viel empfindlicher, betrifft es den Turbolader, da der auch von dem Motoröl geschmiert wird. Und der TL verträgt keinerlei "schlechte" Schmierung bei seinen weit über 100.000 UpM.

Das ist übrigens auch das Problem der langen Ölwechselintervalle. Tipp daher: Ölwechselintervalle nie überschreiten; besser früher Ölwechsel durchführen, wie oben ein TE geschrieben hat.

Zitat:

@Mosel-Manfred schrieb am 8. November 2014 um 19:41:44 Uhr:

....vlt meinte die Werkstatt, daß der TE mal 600km BAB am Stück fahren sollte damit der Motor mal richtig gut warm wird und das Öl sooft durchgepumpt wird....

Ursache dürfen die Kolbenringe sein....

Die Frage ist ja auch, wieviel Diesel im Öl ist. ... ;)

nein bei einem Diesel nicht (und eigentlich auch sonst nicht), wenn die Kolberninge derart hinüber wären würde ein Diesel erst gar nicht anspringen. Bei einem Diesel snd es meist die Injektoren die nicht richtig zu machen. Dann wird merh Diesel eingespritzt als verbrannt wird und die Suppe läuft in das Motoröl. BEi einem Diesel hilft da auch keine Langstrecke weil der Diesel den nahezu gleichen Siedepunkt hat wie das Motoröl, Benzin verdampft wesentlich schneller als Öl....

am 16. November 2014 um 19:52

Kurzfristig hilft erstmal nur das Öl wechseln. Langfristig, sollten die Injektoren überprüft/repariert werden.

Deine Antwort
Ähnliche Themen