ForumVolkswagen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Die spinnen doch die TÜV-Prüfer

Die spinnen doch die TÜV-Prüfer

Themenstarteram 5. Mai 2003 um 11:45

Hallo Erstmal,

war gerade zum dritten mal wegen meiner Felgen beim TÜV und wollte sie samt Reifen der Dimensionen 205 R irgendwas 55 eintragen lassen.

In der ABE steht nur eine Freigabe für Reifen der Größe 205 R irgendwas 50. Der Prüfer sagt: unmöglich.

Wenn ich mir anschaue womit andere so rumfahren (Reifen unter dem Radkasten usw.), kann es doch nicht sein, das ich wegen 5mm zu hohen Reifen keine Abnahme bekomme!

Diese spießigen Gesetze machen mich noch wahnsinnig.

Hat jemand nen Tip, wie ich sie doch noch eingetragen bekomme?

Ähnliche Themen
26 Antworten
am 5. Mai 2003 um 12:08

der 205/55 hat 20mm mehr durchmesser.

die 55 sind prozentangabe von der reifenbreite.

mach doch einfach die 50er drauf.

grüsse

Themenstarteram 5. Mai 2003 um 12:16

Oops! Danke für den Hinweis

Hab die Felgen komplett vom Kumpel gekauft und

hatte nicht vor, mehr Geld als nötig zu investieren.

Wenn nichts mehr hilft, muss ich ihm die Felgen zurückgeben.

Könnte man nicht über Federwegbegrenzer das Problem lösen?

das problem ist dasdie felgen nicht fuer die reifen ausgelegt sind no chance die eingetragen zu bekommen und wenn du sie eingetragen bekommst bringt es nix weil jeder ins gutachten gucken kann und merkt das die eintragung nix wert ist...

Das hat nix mit auslegung zu tu, sondern das der Tacho dann nicht mehr richtig anzeigt. Entweder Tachoangleichung oder andere Reifen. Hatte bei meinem Kadett das gleiche Spiel. Würde aber an deiner Stelle andere Reifen bevorzugen!!

Themenstarteram 5. Mai 2003 um 13:04

Zitat:

Original geschrieben von GZA

das problem ist dasdie felgen nicht fuer die reifen ausgelegt sind no chance die eingetragen zu bekommen

Ähh? Mein Kumpel ist damit eingetragen zwei Jahre rumgefahren (318 E30) und das steht auch so im Gutachten. Die Rad-Reifen-Kombination ist nicht das Problem!

Andere Reifen kommen nicht in Frage, da ich sonst für das Geld von Felgen (€200) + Reifen (ca.€200) auch gleich neue Felgen (inkl. Reifen) kaufen könnte (ca.€500).

So wie es aussieht muss ich sie wohl zurückgeben.

am 5. Mai 2003 um 13:04

Mpf...

Hatte bis jetzt mit meinen Felgen auch ein Prob mit der Eintragung. Heb es seit knapp 1 Std nicht mehr, dafür hab ich jetzt eins aufm Konto.

343,20 Euronen!!! hat der Spass gekostet.

Waren 9x17 et25 mit 215/45 rundum und hinten noch 5mm Spurverbreiterungen.

War bei 3 TÜV-Stellen, und keiner wollte mir das eintragen, dann hab ich die letzte Möglichkeit ergriffen und bin zu nen Spezialisten für Eintragungen um die Ecke gegangen. Der hat über 20000 Gutachten und trägt ALLES ein. Kostet aber...

Das liegt am Durchmesser der Rad Reifen-Kombination. Wenn Durchmesser zu groß oder zu klein dann geht der Tacho nicht mehr genau.

Zitat:

Original geschrieben von Jolinar

Mpf...

Hatte bis jetzt mit meinen Felgen auch ein Prob mit der Eintragung. Heb es seit knapp 1 Std nicht mehr, dafür hab ich jetzt eins aufm Konto.

343,20 Euronen!!! hat der Spass gekostet.

Waren 9x17 et25 mit 215/45 rundum und hinten noch 5mm Spurverbreiterungen.

War bei 3 TÜV-Stellen, und keiner wollte mir das eintragen, dann hab ich die letzte Möglichkeit ergriffen und bin zu nen Spezialisten für Eintragungen um die Ecke gegangen. Der hat über 20000 Gutachten und trägt ALLES ein. Kostet aber...

wenn die bullen meinen, dass es aber nicht in ordnung ist, ziehen sie dich trotzdem aus dem verkehr.

soweit ich weiss, kann man nur davon ausgehen, dass man sicher ist, wenn JEDER tüv es eintragen WÜRDE.

diese spezialisten sind imho auch nicht ganz seriös, sondern nur geldabzoxcker

am 5. Mai 2003 um 16:09

Re: Die spinnen doch die TÜV-Prüfer

 

Zitat:

Original geschrieben von Jools

Hallo Erstmal,

war gerade zum dritten mal wegen meiner Felgen beim TÜV und wollte sie samt Reifen der Dimensionen 205 R irgendwas 55 eintragen lassen.

In der ABE steht nur eine Freigabe für Reifen der Größe 205 R irgendwas 50. Der Prüfer sagt: unmöglich.

Wenn ich mir anschaue womit andere so rumfahren (Reifen unter dem Radkasten usw.), kann es doch nicht sein, das ich wegen 5mm zu hohen Reifen keine Abnahme bekomme!

Diese spießigen Gesetze machen mich noch wahnsinnig.

Hat jemand nen Tip, wie ich sie doch noch eingetragen bekomme?

Servus,

bevor man kauft, sollte man sich erst schlau machen, ob´s überhaupt eingetragen werden kann.

Und 205/55/15 sehen sowieso für´n shit aus.

Ich habe noch einen Satz Alufelgen mit Reifen übrig Lk 5x100 ET43 mit 205/50/15 Toyo-Proxes T1 fast wie neu.

5% abweichung liegen aber absolut im bereich der toleranz. da zickt der tüv nur wieder unverhältnismäßig rum :mad:

Zitat:

Original geschrieben von Sound Lupo 3L

der 205/55 hat 20mm mehr durchmesser.

die 55 sind prozentangabe von der reifenbreite.

mach doch einfach die 50er drauf.

grüsse

Nimm's mir nicht übel, aber mit dem Tip einfach die 50er drauf zu machen (ohne Eintragung), hast Du ihm nicht wirklich weiter geholfen und wenn er deinem hohlen Tip Folge leistet, riskiert er noch Bußgeld und Punkte!

MfG

am 8. Mai 2003 um 1:06

Zitat:

Original geschrieben von WideGolf4

Nimm's mir nicht übel, aber mit dem Tip einfach die 50er drauf zu machen (ohne Eintragung), hast Du ihm nicht wirklich weiter geholfen und wenn er deinem hohlen Tip Folge leistet, riskiert er noch Bußgeld und Punkte!

MfG

Servus,

na wenn der Junge so dumm ist und fährt ohne Eintragung rum selber Schuld.

Sollte er mit dem Passat beim Tüv gewesen, so kann man dort falls nicht schon im FZ-Brief vermerkt ohne Probs 205/50/15 fahren.

Außerdem wenn Du lesen könntest:

Zitat:

In der ABE steht nur eine Freigabe für Reifen der Größe 205 R irgendwas 50. Der Prüfer sagt: unmöglich.

Mit solch mageren Angaben, kann kein Mensch etwas vernünftiges anfangen.

Wieso man mit den falschen Reifen dreimal zum Tüv fährt ist eh schon lachhaft. Wenn in der Abe eine bestimmter Reifengröße vorgeschrieben ist, so muß man halt diesen auch montieren und nicht irgendwelche Reifen nach eigener Wahl montieren.

sehe ich auch so

Die ABE bzw. das Gutachten möchte ich gerne Mal sehen, wo 205 R irgendwas 50 drin steht! Zumindest wäre das schon Mal die verkehrte Reihenfolge, wenn zwischen der 205 und der 50 noch eine andere Zahl steht, oder sehe ich das falsch??? Also meine Reifenbezeichnungen sind zumindest anderes aufgebaut!

Das man aus den genannten Daten nicht viel nehmen kann, glaub ich Dir gerne und deshalb glaube ich nicht, dass das wirklich so drin steht!

 

MfG

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Die spinnen doch die TÜV-Prüfer