ForumVolkswagen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. TÜV überzogen

TÜV überzogen

Themenstarteram 14. Mai 2003 um 22:50

Mir ist vorhin aufgefallen, dass ich seit vier Monaten ohne TÜV unterwegs bin (AU und HU sind abgelaufen).

Wenn ich morgen dahin fahre, kann der mich da für irgendetwas anscheissen? Oder ist dem Kerl das egal?

Ähnliche Themen
11 Antworten

wenn du glück hast is ihm das egal...

Themenstarteram 14. Mai 2003 um 22:57

Und wenn der blöde Fragen stellt, soll ich sagen dass ichs einfach vergessen hab (so ist es ja auch) oder soll ich sowas erzählen wie, 'das Auto stand lälngere Zeit rum und wurde nicht gebraucht...'

mmm... muttern hatte das auch mal 7 monate überzogen ... der tüv sagt da nix zu ... er gibt dir ja auch keine 2 jahre sondern bei dir nur noch 20 monate tüv. Also macht das für den auch keinen verlust. Nur die bullen können dir was an

am 14. Mai 2003 um 23:44

genau so ist das der tüv sagt nichts gibt dir aber nur tüv von 24 monaten - den monaten die du überzogen hast.

wenn dich allerdings die rennleitung sieht dann siehste alt aus.

am 15. Mai 2003 um 0:08

Genau!

Was hat das den Tüv-Assi anzugehen. Wenn der was sagt .....oder nein besser wenn er nur so guckt als ob er was dazu sagen will...gleich eine auf die Kappe :) .

Spass beiseite... mach dir keinen Kopp. Das hat den nen Feuchten ..... zu interessieren.

Viel Spass Morgen :)

am 15. Mai 2003 um 0:15

den TÜV interessierts wenig, aber die Polizei sieht das schon anders.

>2 Monate überzogen = 15 Euro Verwarnung.

>8 Monate überzogen = 40 Euro + 1 Punkt

Ein Freund von mir wurde neulich angehalten und musste 15 Euro blechen.

 

mfg

bab

Themenstarteram 15. Mai 2003 um 6:07

ok, danke euch allen für die Antworten!

Oh, das wusste ich auch noch nich, dass der Tüv dann nicht die vollen 2 Jahre mehr gibt und die überzogenen Monate 'einbehält'.

Warum eigentlich??

Hat schon mal jemand ne Begründung dafür aus nem Prüfer dafür rauskitzeln können?

Is ja irgendwie unlogisch, oder machen die dann nur sooo gewissenhaft die Untersuchung, dass es nur noch für bedingt lange Zeit Gewährleistung gibt? :(

Bedeutet das, dass ich nen für 2,5 Jahre weggestellten aber angemeldeten Wagen eine -6 Monate Plakette und erst bei der 2. Vorführung dann eine für +18 Monate bekäme? :o

Die Regelung ist wohl deswegen, dass es sich nicht lohnt den Tüv zu überziehen.

Bei stillgelegten Fahrzeugen ist das, glaube ich was anderes, da kriegt man dann normal die 2 Jahre.

Moin!

Dazu hab ich auch eine lustige Anekdote:

Neulich bekamen wir für ein Firmenauto eine Mahnung vom Strassenverkehrsamt, dass wir das Auto noch auf die "neue" Anschrift umschreiben lassen müssen. Ansonsten droht ein Verwarnungsgeld.

Nuja, ein Kollege schnappt sich die Papiere des Autos und fährt zum StVA. Leider war aber der TÜV/die AU des Autos schon abgelaufen (hatten wir nicht bemerkt, war über 4 Monate drüber) und deshalb sagte die Dame vom Amt, dass wir ohne gültigen TÜV/AU das Auto nicht ummelden können.

Komischerweise, denn das Auto lief als Vollkostenleasing inklusive Versicherung, Wartung usw. Hatte wohl der Händler vergessen, TÜV/AU zu machen. Wir also mit dem Auto zum Händler, dort gemosert, warum der TÜV nicht gemacht wurde.

Dann haben wir einen Ersatzwagen bekommen und sollten zwei Tage später wiederkommen.

Zwei Tage später bin ich alleine wieder hin, kein TÜV/AU gemacht - Aussage der Kassendame - ihre Anschrift auf dem FZ-Schein stimme nicht, die Adresse sei ungültig und unter der bei denen gespeicherten Telefonnummer hätte man keinen erreicht (klar, die Nummer hat sich ja auch geändert)...

Ich bin dann mal kurz geplatzt und habe der netten Dame ganz bestimmt und schon recht laut gesagt, sie hätten jetzt genau eine Stunde Zeit, den TÜV und die AU zu machen - ansonsten werde ich das selber machen und die Kosten (Gebühren und meine Arbeitszeit) würde dem Händler in Rechnung gestellt. Sie wollte reklamieren, ich hab nur gesagt "eine Stunde" und bin gegangen.

Nach der Stunde kam ich wieder (ich war sogar nett, waren bestimmt 65 Minuten *g*) und das Auto war noch nicht einmal in der Halle - stand noch auf dem Hof

Kassentante: "Wir haben getan was wir konnten, das Auto sei durchgecheckt und bereit für die Abnahme, der Prüfer sei aber noch nicht am Auto gewesen"

Ich: "Bitte geben Sie mir die Papiere und den Fahrzeugschlüssel, ich mache das jetzt selber"

Sie: "Das ginge nicht, ich müsse bitte warten"

Ich: "Ich warte nicht länger, ich möchte bitte Schlüssel und Papiere haben"

Sie: "Es dauert nicht mehr lange, ich könne an der Bar warten und einen Kaffee trinken"

Ich: "Wie heisst Ihr Vorgesetzter"

Sie: "Das können Sie doch mit mir klären"

Ich: "Den Namen bitte"

Sie: "Herr *****, Leiter der Werkstatt"

Ich: "Den möchte ich sofort sprechen"

Sie rief den dann an, er kam angewackelt und war trotz der ganzen Umstände sogar noch frech "Wir können halt nicht zaubern, sie müssen schon warten" und "andere Kunden haben zugesagte Termine, die müssen wir auch einhalten" und "es sei auch Pflicht des Kunden, regelmässig zu prüfen, ob das Fahrzeug in Ordnung sein, dazu zähle auch der TÜV-Termin"

Ich: "Darüber diskutiere ich jetzt nicht, er solle mir lediglich die Papiere und die Schlüssel aushändigen"

Er: "Das ginge jetzt nicht, ausser ich würde den Auftrag stornieren und die bisher angefallenen Kosten übernehmen"

Ich: "Und wie heisst Ihr Vorgesetzter?"

Er: "Ich solle mich mal wegen so einem kleinen Problem nicht so aufspielen. Schliesslich hätte er jetzt wichtigeres zu tun, als sich mit arroganten Kunden rumzuärgern"

Ich (recht laut): "Sie machen Fehler und nennen den Kunden dann aufspielend und arrogant? Ich möchte sofort den Geschäftsführer des Ladens sprechen".

Er (etwas rötlich, weil schon einige andere Kunden des Ladens sich das Schauspiel angesehen haben): "Bitte warten Sie hier, ich werde den Sachverhalt unserem Geschäftsführer Herr **** kurz erläutern" und wackelte von dannen.

Ich hab mir erstmal einen Kaffee genehmigt und sah dabei, wie der Werkstattleiter hektisch gestikulierend mit einem Mechaniker um das besagte Auto stiefelte.

Dann kam ein Herr in dunklem Anzug auf mich zu und bat mich in sein Büro. War wohl der stellvertretende Geschäftsführer.

Der war sehr freundlich, wollte aber primär beschwichtigen und nicht das Problem lösen.

Auf die Frage, warum ich nicht auf Verlangen den Schlüssel und die Papiere bekommen könne wusste er keine Antwort:

"Klar können Sie die haben, hätten sie einfach sagen müssen"

Ich: "Das habe ich, nicht nur einmal"

Er telefonierte deshalb kurz und sagte dann "geht klar, sie können das Fahrzeug sofort mitnehmen"

Ich: "Ich habe mit meinem Chef gesprochen, wir werden den TÜV/AU selber machen lassen und die Kosten dafür und unsere Arbeitszeit dem Autohaus in Rechnung stellen"

Er: "Auf sowas lassen wir uns normalerweise nicht ein, in ihrem speziellen Fall würde er aber pauschal 200 EUR dafür anbieten".

Ich habe dann kurz mit meinem Chef telefoniert, mir dafür das Okay eingeholt und dem Typ gebeten, die Zusage der 200 EUR bitte schriftlich zu geben. Gesagt getan, ich holte das Auto und derweil tippte die Sekretärin den Kram.

Beim TÜV ging es dann flott und problemlos, 85 EUR hingeblättert (für TÜV und AU) und 20 Minuten später war alles erledigt.

Komisch, dass eine darauf eingerichtete Werkstatt das nicht in einer Stunde schafft.

Ende vom Lied: Die 200 EUR wurden in Rechnung gestellt und bezahlt, direkt im Anschluss hat unsere Firma den Wartungsvertrag gekündigt. Den Händler haben wir dann gewechselt ;-)

Nuja, wenn man nicht alles kontrolliert wird man überall betrogen und hingehalten.

Markus.

PS: Der TÜV hat nichtmal mit der Wimper gezuckt, weil das Auto über dem Termin war.

wenn man ein tüv gefährdetes auto hat(zb opel wegenrost) und der tüv ist ordentlich überzogen und man bekommt zb nur noch 18mon tüv, dann sollte man ne woche später gleich nochmal hingehen und nochmal tüv machen, kostet dann zwar nochmal ordentloch asche, aber dann haste deine 2 vollen jahre. hast 6mon länger ruhe vorn tüv, bzw vielleicht den ende des wagens. oder beim tüv gleich 2 mal zahlen und die 2 vollen jahre verlangen.

wegen dern werkstatts tüv, natürlich kanns mal bischen länger dauern, und zaubern können die auch nicht, nur pech das die das mit den tüv vergessen haben. aber im zweifelsfall haben die sogar recht, denn: "wer ein pkw oder ähnliches führt, muss sich über den ordnungsgemäßen zustand des wagens vergewiessern." dazu gehört auch der tüv. also musst du als fahrer gucken, ob deine mühle auch tüv hat!

Deine Antwort
Ähnliche Themen