ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Deutschlands Autofahrer werden zur Tankstelle getrieben!

Deutschlands Autofahrer werden zur Tankstelle getrieben!

Themenstarteram 15. Juli 2018 um 13:10

Bei der Diskussion um den Fortbestand des Diesels wird die Freizeit der Autofahrer leider nicht berücksichtigt. Nehmen wir zwei vergeichbare Fahrzeuge, einmal mit einem Diesel einmal mit einem Benziner bestückt. Fakt ist, dass der Diesel weniger Treibstoff benötigt als der Benziner.

Nehmen wir nun an, der Treibstofftank wird bei 10 Prozent Restflüssigkeit neu befüllt.

Legen wir eine Jahreslaufleitung pro Fahrzeug von 15.000 km zugrunde und einen Verbrauchsunterschied von 1 l pro 100 km.

Zusätzlich nehmen wir an, dass 10.000.000 Autofahrer umsteigen.

Diese Annahmen ergeben, dass die betroffenen Autofahrer pro Jahr rd. 312.000 Tage zusätzlich an der Tankstelle verbringen.

Gruß

Ulicruiser

Ähnliche Themen
68 Antworten

kann mir mal einer den Sinn dieses Threads erklären?? :confused::confused:

Oder ist da nur jemandem furchtbar langweilig???

Zitat:

@audijazzer schrieb am 15. Juli 2018 um 13:32:40 Uhr:

kann mir mal einer den Sinn dieses Threads erklären?? :confused::confused:

Oder ist da nur jemandem furchtbar langweilig???

Er will nur anmerken das Er in der Schule im Fach Mathe nicht geschlafen hat.

Bitte den Rechenweg aufschreiben, damit es nachvollziehbarer ist. Wie viel Zeit wurde für das Auftanken berücksichtigt?

Hier ein stilvoller "Rechenweg".

Wie der TE schon schreibt stimmt seine Rechnung nur, wenn auch seine Annahme bezüglich des Mehrverbrauchs stimmt. Da aber davon auszugehen ist, dass der Verbrauch sinken wird (da korreliert zum CO2 Ausstoß, der gesetzlich verpflichtend sinken muß), stimmt das schon einmal nicht. Und dann gibt es noch ein paar Randbedingungen die nicht berücksichtigt wurden. Ich selbst habe z. B. seit fast 4 Wochen ein E-Fahrzeug als Zweitwagen und war seither, mit dem „Erstwagen“ nicht mehr tanken. 90% aller Fahrten sind nun einmal im E - Range, da sparen die Umsteiger Zeit. Laden zu Hause kostet etwa 60 Sekunden. Abends 30 Sekunden Stecker rein, morgens 30 Sekunden Stecker raus ...

OpenAirFan

Ein Diesel hat nun einmal einen höheren Wirkungsgrad. Ich wüsste nun aber gerne, wie viele Minuten meines Lebens ich jährlich mehr für Tanken verschwenden würde. 0,0312 Tage heißt nun pro Jahr 0,75 Std. mehr Zeit? Inklusive oder exklusive An-/Abfahrt?

 

Das Stecken und ziehen des E-Steckers nimmt da ja wesentlich mehr Zeit in Anspruch, wenn man pro Nutzungstag eine Minute rechnet.

Hat das Dieselfahrzeug den gleichen Tankinhalt wie das Benzinfahrzeug? Und was ist, wenn der Dieselfahrer ein eiliger Vertreter mit Gasfuß ist, während der Benziner vom Frührentner Egon aufgrund Zeit im Überfluß nur schonend und bis max. 100km/h bewegt wird? Fakt ist nur eins, pauschale Aussagen sind oft falsch...

JEDER Autofahrer, der ein Auto mit Verbrennungsmotor fährt, verbringt zwangsläufig Zeit seines Lebens an der Tankstelle...

Jeder, der nicht an den Folgen von Unterernährung sterben will, verbringt Zeit seines Lebens beim Einkaufen im Supermarkt und als Folge des Stoffwechsels auch Zeit auf dem Lokus beim Stuhlgang... und jetzt?

"Zusätzlich nehmen wir an, dass 10.000.000 Autofahrer umsteigen."

Bis das der Fall ist, vergehen noch ein paar Jährchen

...... und bis dahin steigen vielleicht doch 20-30% auf ein reines E-Mobil um. Das fährt dann vielleicht gar nicht mehr zur Tankstelle, sondern läd seine Energie über Nacht in der Garage auf ;)

Ich fahre sehr gerne zur Tanke weil da arbeitet eine rattenscharfe Maus an der Kasse, da verbringe ich sehr gerne etwas Freizeit. :D

Zitat:

@wastl50 schrieb am 15. Juli 2018 um 15:33:55 Uhr:

Ich fahre sehr gerne zur Tanke weil da arbeitet eine rattenscharfe Maus an der Kasse, da verbringe ich sehr gerne etwas Freizeit. :D

deshalb fahr ich gern zu unserer örtlichen ALDI-Filiale :D

Abgesehen davon, dass hier wichtige Grunddaten der Berechnung fehlen, werden diese 1 l/100km ja nicht extra auf einer Tankfahrt getankt, sondern wenn man ohnehin schon dort ist und tankt.

Selbst wenn man immer volltankt, kommt man auf ca. 2 Tankvorgänge mehr (ca. 10 Minuten) was dann gerade mal 138000 Tagen entspricht.

Auf der anderen Seite stehen dann 20.000.000 mehr Tankstellenbesuche mit entsprechenden Umsätzen plus Steuereinnahmen für den Staat plus Gewinne für den Einzelhandel (den Schokoriegel oder die Zigaretten ander Kasse).

Alles in allem sehr zu begrüßen.

Zitat:

@wastl50 schrieb am 15. Juli 2018 um 15:33:55 Uhr:

Ich fahre sehr gerne zur Tanke weil da arbeitet eine rattenscharfe Maus an der Kasse, da verbringe ich sehr gerne etwas Freizeit. :D

Verdammt... bis Köln ist es mir zu weit :D

Zitat:

@wastl50 schrieb am 15. Juli 2018 um 15:33:55 Uhr:

Ich fahre sehr gerne zur Tanke weil da arbeitet eine rattenscharfe Maus an der Kasse, da verbringe ich sehr gerne etwas Freizeit. :D

Wo bleibt das Foto?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Deutschlands Autofahrer werden zur Tankstelle getrieben!