ForumFormel 1
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorsport
  4. Formel 1
  5. Der neue Flamethread - oder: Ferraris flexibler Unterboden

Der neue Flamethread - oder: Ferraris flexibler Unterboden

Themenstarteram 19. März 2007 um 16:42

bevor ich totgeflamt werde, lass ich den link einfach mal so stehen und warte ab was passiert ;)

http://formel1.motorsport-total.com/.../...von_vorne_los_07031917.html

für alle die über f1total meckern:

http://www.speedtv.com/articles/auto/formulaone/36099/

ganz vergessen: den threadtitel bitte nicht zu ernst nehmen, ok? ;)

Ähnliche Themen
49 Antworten
am 19. März 2007 um 17:07

Von wem außer Ron Dennis könnte sowas wohl kommen?

Wenn was dran sein sollte muss der Unterboden natürlich verboten werden!

Die Teams versuchen wohl alle das Reglement bis zum Rande auszunutzen...

Meine Meinung: Wenn es illegal ist verbieten, wenn nicht vergessen!

Man könnte sich ja wieder aufregen aber dazu sind mir meine Nerven zu schade ;)

Zitat:

Although he did not name Ferrari or specify floors, McLaren boss Ron Dennis says he is confident that are cars whose performance will be affected in the near future if certain technical rule interpretations are clarified.

Zitat:

Questioned by SPEEDtv.com, a dismissive Ferrari spokesman said: “It’s part of the game any time Ferrari is quickest. It’s not the first time that there have been questions about legality. If someone has a complaint, there is always the FIA.”

Nichts mehr als heiße Luft :D

Ich wart`s einfach mal ab, was dabei rauskommt.

Aber ich bin der Meinung, das sich bei F1-Total ein kleiner Fehler eingeschlichen hat.

Es war doch nicht das Energierückgewinnungssystem, sondern die Bremse die den Effekt einer Vierradlenkung hatte, die da 1998 bei McLaren verboten wurde, oder täusche ich mich da ?

Gruss

Smilinho

Zitat:

Original geschrieben von Smilinho

Aber ich bin der Meinung, das sich bei F1-Total ein kleiner Fehler eingeschlichen hat.

Es war doch nicht das Energierückgewinnungssystem, sondern die Bremse die den Effekt einer Vierradlenkung hatte, die da 1998 bei McLaren verboten wurde, oder täusche ich mich da ?

Gruss

Smilinho

Nee, du taeuschst dich nicht. Dennis hat es so getauft, um die Regeln zu umgehen. Da er ein nachtragender, schlechter Verlierer ist und diese Niederlage bis heut' nicht verdaut hat, sucht er permanent bei der Konkurrenz nach Regelverstoessen. Er war ja auch der Iniator der Anzeige gegen RENAULT (Schwingungstilger) in 2006.

Findet er nichts Konkretes, dann gibt er sybillinische Verdaechtigungen von sich, nach dem Motto: Wer gewinnt, muss bescheissen, ausser mir, natuerlich.

Diese Verdaechtigungen werden von "Unterbelichteten Journalisten" begierig veroeffentlicht.

Gruss

Karl

am 19. März 2007 um 17:54

Zitat:

Original geschrieben von kaiko

Nee, du taeuschst dich nicht. Dennis hat es so getauft, um die Regeln zu umgehen. Da er ein nachtragender, schlechter Verlierer ist und diese Niederlage bis heut' nicht verdaut hat, sucht er permanent bei der Konkurrenz nach Regelverstoessen. Er war ja auch der Iniator der Anzeige gegen RENAULT (Schwingungstilger) in 2006.

Findet er nichts Konkretes, dann gibt er sybillinische Verdaechtigungen von sich, nach dem Motto: Wer gewinnt, muss bescheissen, ausser mir, natuerlich.

Diese Verdaechtigungen werden von "Unterbelichteten Journalisten" begierig veroeffentlicht.

Ich weiß nicht was ihr habt: Das bescheissen gehört zun nem Wettbewerb genauso wie das petzen.

Das ist in keinem anderen sportlichen Wettbewerb anders.

Zitat:

Original geschrieben von Habe-kein-Auto

 

Ich weiß nicht was ihr habt: Das bescheissen gehört zun nem Wettbewerb genauso wie das petzen.

Das ist in keinem anderen sportlichen Wettbewerb anders.

Heisses Thema, HkA, heisses Thema ;)

Salut

Alfan

PS. Nein, ich bin nicht fürs Bescheissen ... aber die Teams hören einfach nicht auf mich ;)

Und regt Euch nicht so auf ... dass Dennis einen vom Stapel lässt, ist schlicht part of the game ... trashtalk eben.

PS2. Sollte Dennis Recht haben, wäre zweifelsfrei bewiesen, dass er offenkundig Industriespionage betreibt ... das ist dann ebenfalls weder sportlich noch legal :D :D

Zitat:

Original geschrieben von kaiko

Nee, du taeuschst dich nicht. Dennis hat es so getauft, um die Regeln zu umgehen. Da er ein nachtragender, schlechter Verlierer ist und diese Niederlage bis heut' nicht verdaut hat, sucht er permanent bei der Konkurrenz nach Regelverstoessen. Er war ja auch der Iniator der Anzeige gegen RENAULT (Schwingungstilger) in 2006.

Findet er nichts Konkretes, dann gibt er sybillinische Verdaechtigungen von sich, nach dem Motto: Wer gewinnt, muss bescheissen, ausser mir, natuerlich.

Diese Verdaechtigungen werden von "Unterbelichteten Journalisten" begierig veroeffentlicht.

Gruss

Karl

Zitat:

Er war ja auch der Iniator der Anzeige gegen RENAULT (Schwingungstilger) in 2006.

Ja, dann zeig doch mal einen Beweis dafür her, bitte.

Verbot der Schwingungstilger: War es doch Ferrari?

Bis heute ist gar nicht bekannt, wer es wirklich war.

Direkter Konkurrent war aber Ferrari und nicht McLaren.

2005 als McLaren Renaults direkter Konkurrent war, kam komischerweise kein Verbot der Schwingungstilger.

Also so erfolgreich können Ron Dennis Verdächtigungen wohl nicht sein.

Ron Dennis sind allerdings auch eine Menge Sachen Verboten worden, Dinge die z.b Ferrari nicht bringen konnte z.b Beryllium, "Wunderbremse", Energierückgewinnungssystem, da kann es einen nicht verwundern, wenn er auch mal zurückschiesst.

Aber nichts genaues weiss man nicht.

Zitat:

Diese Verdaechtigungen werden von "Unterbelichteten Journalisten" begierig veroeffentlicht.

Für manche Sachen, braucht es die Journalisten nicht, siehe dein Post in Sachen Schwingungstilgeraffäre.

 

Gruss

Smilinho

am 19. März 2007 um 19:39

Zitat:

Original geschrieben von Alfan

PS2. Sollte Dennis Recht haben, wäre zweifelsfrei bewiesen, dass er offenkundig Industriespionage betreibt ... das ist dann ebenfalls weder sportlich noch legal :D :D

Hi Alfan,

er muss nicht unbedingt Industriespionage betreiben um dies zu wissen. Evlt. gibt die FIA auch eine Meldung raus, wenn Sie sich mit einem Bautteil näher beschäftigen, wofür das Regelwerk noch konkretisiert werden muss.

Vielleicht hat er aber auch noch einen Geheimpakt mit Kimi und der spioniert die Roten nur aus und kommt dann mit super Aerodynamikwissen wieder zu Mercedes und wird Weltmeister :D *bitte nicht ernst nehmen*

Gruß Anton

Ich erinnere mich dass Ferrari zu ihrer erfolglosen Zeit rum gepöbelt haben wie nix.

Dass die lenkeinschlagsabhängige Hinterbremse als Vierradlenkung gedeutet wird war für mich jetzt nicht eindeutig.

Dass flexible Flügel unter bewegliche Aerodynamikteile fällt anfangs auch nicht, ebenso wenig wie der Schwingungstilger.

Aber wenn sie jetzt mit dem flexiblen Unterboden angefangen hätten, hätte ihnen das klar sein müssen dass das unter das selbe Verbot fällt.

Die hintere Radabdeckung von Ferrari verstößt anscheinden auch gegen gleich 3 Regeln, hat aber bisher keinen interessiert.

Nähmlich:

1. mal wieder bewegl. Aerodynamikteil

2. Felge darf nur aus einem Material bestehen

3. Aerodynamik (zB Bremsenbe/-entlüftung) darf nicht von Samstag auf Sonntag verändert werden. Wobei man Reifen und Felgen aber wechseln darf.

Weiß auch nicht wie sie sich da rausgewunden haben, inzwischen hats ja eins der Ferrari Kundenteams auch (STR?).

Gruß Patrick

am 19. März 2007 um 21:03

Zitat:

Original geschrieben von PaterRick

Die hintere Radabdeckung von Ferrari verstößt anscheinden auch gegen gleich 3 Regeln, hat aber bisher keinen interessiert.

Das wurde schon angekreidet, aber von der FIA abgelehnt, jetzt nutzen es andere auch (nicht nur Ferrarinahe), obwohl nichts an den Regel geändert wurde --> laut aktuellen Regel auf der falscehn Seite der Grenze.

Themenstarteram 19. März 2007 um 21:23

ist doch klar, dass andere teams nachziehen und diese idee aufnehmen, wenn sie die FIA erlaubt (bzw. sie nicht verbietet, was auf dasselbe hinausläuft).

am 19. März 2007 um 23:45

Als ich Renault im freuen Training mit den Radabdeckungen gesehen habe war ich schon etwas verwirrt. Erst beschweren und nu nach machen? ;)

Und die Sache mit dem Unterboden.. Erstmal abwarten. Ist doch nichts neues, dass die Teams Grauzonen im Reglement ausloten und schauen, was erlaubt ist und was nicht.

Aber es ist doch Allgemein bekannt das wen bei den Itallienern etwas nicht klappt, Konten von ein Paar Personen gut gefüllt werden und schon ist das Problem erledigt!

(nicht ganz ernst nehmen)

Zitat:

Original geschrieben von PaterRick

Ich erinnere mich dass Ferrari zu ihrer erfolglosen Zeit rum gepöbelt haben wie nix.

Dass die lenkeinschlagsabhängige Hinterbremse als Vierradlenkung gedeutet wird war für mich jetzt nicht eindeutig.

Dass flexible Flügel unter bewegliche Aerodynamikteile fällt anfangs auch nicht, ebenso wenig wie der Schwingungstilger.

Die hintere Radabdeckung von Ferrari verstößt anscheinden auch gegen gleich 3 Regeln, hat aber bisher keinen interessiert.

Nähmlich:

1. mal wieder bewegl. Aerodynamikteil

2. Felge darf nur aus einem Material bestehen

3. Aerodynamik (zB Bremsenbe/-entlüftung) darf nicht von Samstag auf Sonntag verändert werden. Wobei man Reifen und Felgen aber wechseln darf.

Argh, mein Gott...!

Dieses Thema wurde in diesem Forum ALS ES AKTUELL WAR schon tausendfach durchgekaut und ausgespuckt. Auch die FIA hat sich ausführlich damit beschäftigt und die "Bremsbelüftungen" nicht verboten, weshalb sie jetzt alle nutzen. Es hat sich also durchaus jemand dafür interessiert....:

1. Es ist kein Aerodynamikteil, sondern dient der Bremsbelüftung.

2. Es ist keine Felge. Muss deshalb auch nicht aus demselben Material sein. Genausowenig wie die Reifen....

3. Reifen dürfen gewechselt werden, im Beisein eines FIA-Vertreters dürfen auch andere Teile getauscht werden (sogar Zündkerzen etc.)

Übrigens: Wer "nämlich" mit "h" schreibt ist dämlich, auch nach der neuen deutschen Rechtschreibung. :D

Die "Wunderbremse" hatte dieselbe Funktion wie eine Vierradlenkung, weshalb sie auch verboten wurde.

Ferrari hat in den "erfolglosen Zeiten" genauso rumgepöbelt wie die anderen Teams auch. Das gehört leider zum Business. Und dass Ron Dennis besonders genau hinschaut, kann ich verstehen. Er wird aber trotzdem genau überlegen, ob er den Mund aufmacht oder nicht. Viele "falsche Verdächtigungen" kann auch er sich nicht leisten.

 

Zum Unterboden:

Das übliche: Jemand geht an die Grenzen des Reglements, ein anderer beschwert sich darüber, die FIA prüfts und erklärts für legal oder passt das Reglement an.

Wenn das Ding aber so funktioniert, wie es in den Links beschrieben wurde, müsste es wie die Massedämpfer auch zukünftig verboten werden. Vermutich wieder über ein "Gentlemen's Agreement"

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorsport
  4. Formel 1
  5. Der neue Flamethread - oder: Ferraris flexibler Unterboden