ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. CTEK Stecker/Steckverbindung

CTEK Stecker/Steckverbindung

Themenstarteram 17. Januar 2021 um 11:27

Für mein CETK MXS 10, möchte ich mir selbst ein Niedervolt - Ladekabel "konfektionieren".

Leider hab ich bislang noch nicht die passenden Stecker gefunden die CETK verwendet....

Kann mir hier vielleicht jemand weiterhelfen?

Danke schon mal für die Hilfe

Ähnliche Themen
16 Antworten

Dann nimm doch ein originales CTEK-Kabel, schneide das Ende ab,

was du nicht brauchst und mache das dran, was du willst.

Das sind Eigenentwicklungen. Entweder ein Chinesisches Hersteller hat sie kopiert und du musst sie dort beziehen oder du kannst dir nur Original Teile kaufen und dann dort anbauen mit crimpen oder löten.

habe auch lange gesucht und nix gefunden, habe dann original genommen

Wenn es "nur" um die Kontakte geht such mal nach :

"Harting Kontakt" oder "Hypertac Kontakt"

Wenn du doch eh Änderungen vornimmst, dann nimm doch auch eine beliebige neue Steckverbindung.

Es gibt ein original Verlängerungskabel mit den entsprechenden Steckern.

Allerding wenn du das Ladegerät hast, dann hast du doch die Stecker.

Ich gehe davon aus, das du einfach nur die Kabel verlängern willst. Oder den Durchmesser erhöhen.

Man kann auch einfach das Stromkabel zur Steckdose tauschen und gleich eines, nehmen, welches weniger steif wird bei Kälte.

Komplettes Kabel tauschen? An der Platine auslöten?

ALs ich neulich den billig Taster im ctek getauscht habe (Reichelt hat einen passenden mit Loch für die Druckplatte), war ich doch überrascht über das Innere. Viel Heisskleber, Chip Labels abgefräst, an jedem mm Gehäuse gespart - Made in China.

Aber eine tolle Werbeabteilung haben die!

Zitat:

@jof schrieb am 22. Januar 2021 um 00:59:15 Uhr:

Aber eine tolle Werbeabteilung haben die!

Ja und deswegen wird CTEK hier vermutlich auch der Marktführer bei Kleinladern sein...

Denkfehler der Ingenieure: man muss nicht das beste Produkt bauen, der Kunde muss denken, dass es das beste Produkt ist.

Zitat:

@Gale-B schrieb am 22. Januar 2021 um 00:09:16 Uhr:

Komplettes Kabel tauschen? An der Platine auslöten?

ALs ich neulich den billig Taster im ctek getauscht habe (Reichelt hat einen passenden mit Loch für die Druckplatte), war ich doch überrascht über das Innere. Viel Heisskleber, Chip Labels abgefräst, an jedem mm Gehäuse gespart - Made in China.

Dass es aus Gusseisen und heimlich Made in Germany wäre, hast Du aber nicht gedacht oder? ;)

Zitat:

@Gale-B schrieb am 22. Januar 2021 um 00:09:16 Uhr:

..war ich doch überrascht über das Innere. Viel Heisskleber..

Heisskleber ist doch gut, wenn man damit die Transistoren oder ähnliches fixiert. Dann brechen sie nicht ab, wenn das Gerät mal runterfällt.

Zitat:

@jof schrieb am 25. Januar 2021 um 22:46:53 Uhr:

Denkfehler der Ingenieure: man muss nicht das beste Produkt bauen, der Kunde muss denken, dass es das beste Produkt ist.

Diesbezüglich ist CTEK m.E. Spitze.

Zitat:

@UTrulez schrieb am 26. Januar 2021 um 08:41:03 Uhr:

Zitat:

@Gale-B schrieb am 22. Januar 2021 um 00:09:16 Uhr:

Komplettes Kabel tauschen? An der Platine auslöten?

ALs ich neulich den billig Taster im ctek getauscht habe (Reichelt hat einen passenden mit Loch für die Druckplatte), war ich doch überrascht über das Innere. Viel Heisskleber, Chip Labels abgefräst, an jedem mm Gehäuse gespart - Made in China.

Dass es aus Gusseisen und heimlich Made in Germany wäre, hast Du aber nicht gedacht oder? ;)

Für ein Hochpreisgerät sollte man auch ein wenig was erwarten und keine 10ct Billigtaster

https://www.youtube.com/watch?v=14DhsJejnJs

Kannst dir ja was anderes einbauen, wenn er dir nicht gefällt.

S-l400.jpg
Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. CTEK Stecker/Steckverbindung