ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Crashtest mit 80 km/h : 10 km/h entscheiden über Leben und Tod

Crashtest mit 80 km/h : 10 km/h entscheiden über Leben und Tod

Themenstarteram 20. August 2008 um 18:18

Bei adac.de mit 80 km/h, wurde der neue Renault Laguna gecrasht.

Der mit 5 Sternen, beim Euro-Ncap Crashtest mit 64 km/h sehr gut abgeschnitten, vergleichbar mit der neuen C-Klasse von Mercedes, versagt beim 80 km/h Crashtest vom ADACgleichen Randbedingungen wie beim Euro-Ncap Crash, nur mit um 16 km/h erhöhter Geschwindigkeit!

Der Versuch zeigt eindeutig, dass die Insassen auch in sehr sicheren Fahrzeugen nicht unverwundbar sind.Die Bewegungsenergie, die beim Unfall in der Knautschzone abgebaut werden muss, steigt mit dem Quadrat der gefahrenen Geschwindigkeit-also doppeltes Tempo, gleich vierfache Energie.

Die Knautschzone des Fahrzeugs ist vollständig aufgebraucht.Die Fahrgastzelle ist nicht mehr stabil.Das Lenkrad und das Armaturenbrett dringen ein.Die Fahrertüre ist verklemmt und lässt sich nur mit erheblichen Kraftaufwand öffnen.Das erschwert die Bergung der Insassen.Die Fahrzeuge stoßen deshalb an eine natürliche Grenze:

ab einer gewissen Geschwindigkeit reichen die zu Verfügung stehenden Knautschzonen und Fahrgastzellengrößen einfach nicht mehr aus, um Verletzungen zu verhindern.

Extrem ansteigende Belastungen für Brust, Knie, Oberschenkel und Hüfte!

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von Bucklew2

Zitat:

Original geschrieben von Amen

D.h. 10 km/h über der zulässigen Höchstgeschwindigkeit, was in diesem Forum gerne als Kleinkram abgetan wird, kann über Leben und Tod entscheiden. Spricht eigentlich vor allem für ein TL von 80km/h auf Landstrassen (den wahren Todesstrecken).

ist die frage wie realistisch man ein stehendes, plötzlich auftauchendes objekt 50m vor einem findet...

Das nicht. Aber der Verlust der Kontrolle über das Fzg mit anschliessendem Bremsen vor dem Alleebaum ist nicht so selten. Ebensowenig der Überholunfall, bei denen beide sich begegnenden Fzg noch bremsen und noch leicht ausweichen (daher 50% Überdeckung in NCAP). Der Abbieger, der das herannnahende Fzg übersieht kommt leider auch öfter vor als man denkt. Und 64 km/h kommen ja nicht aus der Luft sondern weil es eine halbwegs realistische maximale "Rest"geschwindigkeit in Unfällen allgemein darstellt.

Man sollte halt immer darüber nachdenken, wieviel die Aufprallgeschwindigkeit steigt, bei Steigerung der Fahrgeschwindigkeit: Als grobe Faustregel kann man auch sagen, dass, wenn man bei 30km/h noch zum Stehen kommt, man bei 50km/h mit restlichen 30km/h aufprallt. Und das macht auch einen Unterschied für das Kind, das durchaus schonmal plötzlich auf die Strasse rennt.

Alex

49 weitere Antworten
Ähnliche Themen
49 Antworten

Also, ich find den Test jetzt nicht sinnlos. Eher sehr interessant.

Der "normale" Euroncap mit 64 km/h soll ja die Situation von zwei Frontalcrashes mit 55 (glaub ich ) km/h darstellen.

Wieso ist es verkehrt wenn man das Tempo erhöht?

 

Das zeigt doch, wie sicher die heutigen Autos geworden sind. Man kann ja gut vergleichen, wie arg ältere Modelle schon bei 64 km/h verformt sind.

Renault steht ja - zumindest was man im Forum so sieht - immer wieder im Kreuzfeuer der Kritik ihre Autos nur auf den Euro-NCAP hin zu optimieren. Zeigt das hier nicht das Gegenteil? Der Wagen schaut nach dem 80 km/h Crash besser aus als manch anderes (älteres) Modell bei 64 km/h.

Zitat:

Original geschrieben von Simius

Also, ich find den Test jetzt nicht sinnlos. Eher sehr interessant.

Das interessanteste an dem Test ist der Vergleich der Geschwindigkeiten. Er wird ja vorgerechnet was bei Ausgangsgeschwindigkeit x + Bremsung passiert. Ausgehend davon, dass ein typischer Landstrassenunfall (Ausgangsgeschwindigkeit 100km/h) in einem Crash mit 64 km/h (EuroNCAP - Bedingungen) geendet hätte:

Dann wäre bei Ausgangsgeschwindigkeit 80km/h, kein Crash und GAR NICHTS passiert.

Bei Ausgangsgeschwindigkeit 100km/h, Crash mit 64km/h, hat man gute Chancen in einem 5-Sterne-Auto.

Bei Ausgangsgeschwindigkeit 110km/h, crash mit 80km/h, kommt man bestenfalls mit schweren Verletzungen davon - in einem (jedem) 5-Sterne Auto.

D.h. 10 km/h über der zulässigen Höchstgeschwindigkeit, was in diesem Forum gerne als Kleinkram abgetan wird, kann über Leben und Tod entscheiden. Spricht eigentlich vor allem für ein TL von 80km/h auf Landstrassen (den wahren Todesstrecken).

Alex

am 21. August 2008 um 9:53

Zitat:

Original geschrieben von BananaJoe

Oder will der Test nicht nur zeigen das Renault nur auf encap-Bedingungen optimiert? :D

Sicherlich "optimiert" dann jeder Hersteller auf ncap Bedingungen, wieso testet der ADAC eigentlich nur den Laguna, würde ja gerne mal den Vergleich zu nem anderen 5* Wagen sehen, vielleicht sogar nen deutsches Modell oder darf der ADAC das nicht (veröffentlichen) ?

am 21. August 2008 um 10:03

Zitat:

Original geschrieben von Amen

D.h. 10 km/h über der zulässigen Höchstgeschwindigkeit, was in diesem Forum gerne als Kleinkram abgetan wird, kann über Leben und Tod entscheiden. Spricht eigentlich vor allem für ein TL von 80km/h auf Landstrassen (den wahren Todesstrecken).

ist die frage wie realistisch man ein stehendes, plötzlich auftauchendes objekt 50m vor einem findet...

Gut, man kommt mit schweren Verletzungen davon.

In manch älterem (oder anderen) Modell wäre man gestorben...

am 21. August 2008 um 12:29

hier mal ein link zum thema:

http://www.heise.de/.../114585

Zitat:

Original geschrieben von Bucklew2

Zitat:

Original geschrieben von Amen

D.h. 10 km/h über der zulässigen Höchstgeschwindigkeit, was in diesem Forum gerne als Kleinkram abgetan wird, kann über Leben und Tod entscheiden. Spricht eigentlich vor allem für ein TL von 80km/h auf Landstrassen (den wahren Todesstrecken).

ist die frage wie realistisch man ein stehendes, plötzlich auftauchendes objekt 50m vor einem findet...

Das nicht. Aber der Verlust der Kontrolle über das Fzg mit anschliessendem Bremsen vor dem Alleebaum ist nicht so selten. Ebensowenig der Überholunfall, bei denen beide sich begegnenden Fzg noch bremsen und noch leicht ausweichen (daher 50% Überdeckung in NCAP). Der Abbieger, der das herannnahende Fzg übersieht kommt leider auch öfter vor als man denkt. Und 64 km/h kommen ja nicht aus der Luft sondern weil es eine halbwegs realistische maximale "Rest"geschwindigkeit in Unfällen allgemein darstellt.

Man sollte halt immer darüber nachdenken, wieviel die Aufprallgeschwindigkeit steigt, bei Steigerung der Fahrgeschwindigkeit: Als grobe Faustregel kann man auch sagen, dass, wenn man bei 30km/h noch zum Stehen kommt, man bei 50km/h mit restlichen 30km/h aufprallt. Und das macht auch einen Unterschied für das Kind, das durchaus schonmal plötzlich auf die Strasse rennt.

Alex

Zitat:

Original geschrieben von BananaJoe

Oder will der Test nicht nur zeigen das Renault nur auf encap-Bedingungen optimiert? :D

Hat aber lange gedauert bis jemand das wieder mal in den Raum wirft...

Nehmen wir mal beispielsweise die aktuelle C Klasse, auch ein 5* Auto.

http://www.euroncap.com/tests/mercedes_benz_c_class_2007/308.aspx

Die Belastungen beim sind hier etwas höher als beim Laguna, was wohl auf die augenscheinlich steifere Knautschzone zurück zu führen ist.

Viele Leute hier im Forum sagen nun "ja, der hat dadurch noch mehr Reserven als ein Laguna, da die Knautschzone ja nicht "aufgebraucht" ist"...

Was wäre aber, wenn wir die C-Klasse mit 80 Crashen würden? Möglicherweise würde die Fahrgastzelle nicht so stark beschädigt (da die Knautschzone mehr energie vernichtet)

ABER: die Knautschzone ist trotzdem härter als beim Renault, so dass die Aufprallenergie auf einer kürzeren Strecke abgebaut werden muss, was wiederum zu höheren Belastungen auf die Insassen führt...

Bedenkt: Die Belastungen sind beim Renault schon sehr hoch, daher glaube ich nicht, dass man bei Tempo 80 in der C-Klasse (oder jedem anderen 5 Sterne Auto) sicherer sitzen würde als im Renault.

Relevant hier ist denke ich eher, dass die Fahrgastzelle in soweit intakt ist, dass die Insassen nicht eingequetscht werden.

Zitat:

Original geschrieben von Pirke

Bedenkt: Die Belastungen sind beim Renault schon sehr hoch, daher glaube ich nicht, dass man bei Tempo 80 in der C-Klasse (oder jedem anderen 5 Sterne Auto) sicherer sitzen würde als im Renault.

Jede Wette doch! Allein die Tatsache dass der Mercedes über die Kardanwelle die Crashenergie teilweiße in das Hech leiten kann verhilft ihm bei höherer Geschwindigkeit zu besserer Sicherheit. Bei der aktuellen E- Klasse liegt die Todesrate bei Frontalzusammenstößen in Deutschland bei 0%!

Macht halt einen Unterschied ob man den NCAP-Test zum Marketinggag macht oder ob man wie Mercedes die Insassensicherheit seit Ewigkeiten an erste Stelle stellt.

am 21. August 2008 um 17:44

Zitat:

Original geschrieben von Mr. Highspeed

Bei der aktuellen E- Klasse liegt die Todesrate bei Frontalzusammenstößen in Deutschland bei 0%!

link? quelle?

Zitat:

Original geschrieben von Mr. Highspeed

Macht halt einen Unterschied ob man den NCAP-Test zum Marketinggag macht oder ob man wie Mercedes die Insassensicherheit seit Ewigkeiten an erste Stelle stellt.

scheinst von der renault-vergangenheit wohl keine ahnung zu haben ;)

Zitat:

Original geschrieben von Bucklew2

Zitat:

Original geschrieben von Mr. Highspeed

Bei der aktuellen E- Klasse liegt die Todesrate bei Frontalzusammenstößen in Deutschland bei 0%!

link? quelle?

Habe ich in einer Autozeitung gelesen, da wurde die Todesrate bei Frontalunfällen zwischen den E-Klasse generationen verglichen. Sorry, hab jetz keinen Link dafür.

Hier mal ein Unfall eine C-Klasse mit ca. 80 kmh:

http://www.motor-talk.de/.../...nfall-mit-w-204-c-klasse-t1940724.html

Allerdings nicht auf eine verformbare Barriere sondern auf einen LKW.

am 21. August 2008 um 18:16

Zitat:

Original geschrieben von Mr. Highspeed

Allerdings nicht auf eine verformbare Barriere sondern auf einen LKW.

und vorallem glück, dass es die beifahrerseite war und nicht die fahrerseite. die ergebnisse des lagunas auf der beifahrerseite waren ja auch sehr gut für einen 80km/h crash, weil der ncap die überlappung auf der fahrerseite hat.

am 21. August 2008 um 18:17

Zitat:

Original geschrieben von Mr. Highspeed

 

Hier mal ein Unfall eine C-Klasse mit ca. 80 kmh:

http://www.motor-talk.de/.../...nfall-mit-w-204-c-klasse-t1940724.html

Allerdings nicht auf eine verformbare Barriere sondern auf einen LKW.

die Geschwindigkeitsangabe des Fahrers ist natürlich etwas sehr genaues ;)

und auch ein LKW hat ne Knautschzone (Unterfahrschutz etc.)

 

Zitat:

Original geschrieben von Mr. Highspeed

Zitat:

Original geschrieben von Pirke

Bedenkt: Die Belastungen sind beim Renault schon sehr hoch, daher glaube ich nicht, dass man bei Tempo 80 in der C-Klasse (oder jedem anderen 5 Sterne Auto) sicherer sitzen würde als im Renault.

Jede Wette doch! Allein die Tatsache dass der Mercedes über die Kardanwelle die Crashenergie teilweiße in das Hech leiten kann verhilft ihm bei höherer Geschwindigkeit zu besserer Sicherheit. Bei der aktuellen E- Klasse liegt die Todesrate bei Frontalzusammenstößen in Deutschland bei 0%!

Macht halt einen Unterschied ob man den NCAP-Test zum Marketinggag macht oder ob man wie Mercedes die Insassensicherheit seit Ewigkeiten an erste Stelle stellt.

reine Polemik!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Crashtest mit 80 km/h : 10 km/h entscheiden über Leben und Tod