ForumCRV, HRV & FRV
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. CRV, HRV & FRV
  6. CR-V Diesel, Motorschaden, Baujahr 2007

CR-V Diesel, Motorschaden, Baujahr 2007

Honda CR-V
Themenstarteram 1. Dezember 2011 um 20:03

Mein erstes und letztes Thema in diesen Honda Forum.

Was soll ich sagen, kann mich von meinem CR-V jetzt wohl trennen, etwas über 4 Jahre alt und keine 100.000 Km gelaufen.

Diagnose meiner Honda Werkstatt Motorschaden, Kulanz Antrag bei Honda abgelehnt es fehlte die letzte Inspektion.

Das heißt ich müsste so ca.7500 Euro in die Hand nehmen damit er wieder läuft( Austauschmotor).

Bei einem Diesel erwartet man schon eine längere Laufleistung wohl aber nicht wenn Honda auf dem Motor draufsteht.

Bin natürlich sehr sauer über diese Scheißegal Einstellung von Honda, der CR-V ist innen wie außen mit so einigen Ungenauigkeiten gesegnet( Spaltmaße, billig Kunststoff, schlechte Bremsen, alle zwei Jahre Hinterachsöl wechseln, usw) für ein Fahrzeug der 35.000 Euro Klasse ein schlechtes Zeugnis.

Das der Motor das große Sorgenkind wird hätte ich als letztes getippt, die Antriebskette der Ölpumpe ist gerissen + Halterung am Motorgehäuse, wäre bei keiner Inspektion gescheckt worden. Das war mein letzter Honda

Grüße vom einem Ex-CR-V Fahrer.

Ähnliche Themen
45 Antworten

ja, Honda ist in Sachen Kulanz bei offensichtlichem Selbstverschulden wirklich unglaublich "ungeschickt" unterwegs. Ich werde mir danach mit Sicherheit auch keinen mehr holen und hoffe bis dahin, dass er "hält"...

Ärgere dich trotzdem nicht zu sehr - ist ja "nur" ein Auto...

Gruß

Hallo!

Erstmal tut es mir leid für Dich und Deinen CR-V! In Sachen Kulanz kannst Du bei Honda vergeblich hoffen wie Du ja leider feststellen musstest.

Sehr sehr schade dass Honda so mit seinen Kunden umgeht und so die Käufer von Morgen vergrault.

Der Defekt an Deinem Motor sollte einfach nicht vorkommen und wenn doch dann hat Honda da einfach ne neue Maschine einzubauen, PUNKT!

Ich verstehs einfach nicht......

MFG Thomas

Ich misstraue den Honda Dieseln ebenfalls. Wobei viele Hersteller so ihre Problemchen haben. Aber die Benzinmotoren sind sehr haltbar und Klasse.

Die Bremsen sind wirklich keine Berühmtheit, aber wenn man Teile von ATE kauft, hat man angeblich mehr Haltbarkeit.

Deine restliche Kritik kann ich nicht nachvollziehen.

Bei den Inspektionen geht es nicht nur darum Schäden zu erkennen, sondern auch im Falle von Rundschreiben zu reagieren und natürlich auch Kohle in die Kassen der Vertragshändler zu spülen.

Ich habe Honda immer als aussergewöhnlich kulant erlebt.

Glückwunsch Honda!

So ist das heute. Materialstärken zurück fahren bis an die Grenze der Machbarkeit.

Die alte Weißheit "sparen am falschen Ende" gilt auch noch heute.

Nur dass das uncool ist, weil nicht Englisch.

Früher hatte man eine "Besprechung", dann ein"Meeting",

jetzt muss es ein "Jourfix" sein.

In Zeiten der "Besprechung" hielt ein Dieselmotor 700.000 km.

Seit es "Meeting" heißt nur noch 300.000 km

In Zeiten des "Jourfix" nicht mal mehr 100.000 km.

In China produzieren ist billig. Man spart 30%. Bis einer merkt, dass 70% Ausschuß produziert wird.

geil ist geil. geil ist aus plastik.

Hallo,

was ist passiert, das gleich der komplette Motor Schrott ist.

 

Tschüs

Berthold

Themenstarteram 1. Dezember 2011 um 22:31

Na ja, die Motor Warnleuchte leuchtet nicht sofort wenn die Kette reißt sondern wohl erst wenn nicht mehr genug Öl im Kreislauf ist,

dadurch könnte die Lager der Kurbelwelle ein Knacks mitbekommen haben. Die Halterung der Kette muss am Motor-Gehäuse neu befestigt werden, die Lager der Kurbelwelle werden auch getauscht sonst gibt keine Motorinstandsetzung Firma Garantie( 1 Jahr). Kosten ca.3000 Euro.

Und danach? Wie lange hält er noch.

Die Honda Werkstatt geben nur Garantie auf den Austausch Motor, alles andere ist eigenes Risiko, danke schön.

Wut auf den Hersteller ist in der Situtaion verständlich. Aber so etwas kann auch bei bei anderen Herstellern vorkommen. Wer glaubt, dass diese anderen Hersteller bei einem 4 Jahre alten Auto mit 100.000 km auf der Uhr und fehlender Inspektion aus Kulanz mal eben einen neuen Motor zum Nulltarif verbauen, leidet an Visionen. 

Beim CR-V kann man eigentlich nur zwei Dinge "falsch" machen:

1. einen Diesel zu kaufen und

2. einen Diesel zu kaufen und keine Garantieverlängerung abzuschließen.

Gebe dir (Schlauer Hund) Recht, doch man sollte die Leute mehr darauf hinweissen, dass man ab 80.000 km Motor-Laufleistung (egal ob Diesel oder Benziner) die Steuerketten und Riemen im Augenschein nehmen sollte, um so etwas zu vermeiden. Ich denke seit dem gleichen Missgeschick immer daran.

Doch im Grossen und Ganzen muss ich den meisten Recht geben. Kulanz bei HONDA, oh, oh. Bei mir kam nach 18 Monaten vor, dass ich eine Kulanz-Zuzahlung von 150.- EUR, für eine Reparatur zahlen sollte, die ich in einer Fremdwerkstatt für 129.- EUR, dann gemacht bekommen habe.

Bis zum 40'000 er Kundendienst 2010, war ich als alter Benziner HONDA-Fahrer mit meinem 1. CRV Diesel Bj. 9/2007 zufieden, hatte mir während der Garantiezeit auch nach einigen Regenerationsläufen keine weiteren Gedanken gemacht.

Doch seit Ablauf der Garantie i ist der Wurm drin, ständig ist der DPF zu, habe allein im November 3 Werkstatt

DPF-Regenerationsläufe hinter mir. Zu je 95.- bis 120.- EUR einschliesslich Software ECM überspielen, ..............wo mag die, denn immer hin verschwinden ......... und das nach gefahrenen max. 450 km von Regenerationslauf zu Regenarationslauf.

Seit Mon. 28.11.11 ist er zum 2. mal in einer anderen Werkstatt. Habe keine grosse Hoffnung, dass diese ihr Handwerk besser verstehen als die anderen.

Es kotzt mich mittlerweile richtig an und könnte mir in den A...... beissen, dass ich dem Problem DBF, während der Garantiezeit nicht vielmehr nach gegangen bin.

Im Moment werde ich auf dieses Thema nicht weiter ein gehen, doch ihr werdet bestimmt noch von mir hòren.

Gruss an alle

Ich kann "mastersky" natürlich zu 100% verstehen - da kommen mächtige Kosten auf ihn zu! Aber was ich jetzt nicht verstehe, dass in diesem Forum ausgerechnet der Honda-Dieselmotor von den meisten Usern absolut gelobt wird (von mir auch, hatte ja zum Glück noch keinen Schaden) und jetzt in diesem Thread runter gemacht wird! Was soll ich und alle Anderen jetzt denken? Muss ich täglich beten, dass der Motor sich nicht verabschiedet? Oder bezieht sich das nur auf die Motoren nach 2007? Habe in meinem Autofahrerleben viele Autos gehabt (zum Glück nur ganz wenige deutsche Fabrikate und die konnte ich nach vielen Investitionen dann aber schnell wieder abstoßen) - der CR-V ist für mich aber die Nummer 1!

Es wäre sicherlich jetzt für alle Dieselfahrer interessant zu erfahren, wie man einem Kettenbruch zuvorkommen kann. Also woran kann man merken, dass da was im Argen sein könnte?

Gruß

CR-V Joe

Der Motor an sich wird selten runter gemacht, die Probleme mit dem DPF scheinen aber massiv und weit verbreitet zu sein und DAS ist das Problem des Diesel Motors.

Das kostet auf Dauer ja auch richtig Geld!

Was willst mit dem Motor, wenn der DPF dauernd spinnt und den Fahrspaß versaut?

Da kann der Motor an sich noch so gut sein, das macht ihn ja in gewisser Weise "unbrauchbar" und deswegen wird er von manchen als "schlecht" bezeichnet.

Meist ist also nicht der Motor an sich gemeint, sondern eben der CR-V als Dieselversion mit dem o.g. Problem.

CRV Joe, was für ein Bj. ist dein CRV Diesel, hat der vielleicht noch keinen geregelten DPF ?

Zitat:

Original geschrieben von pfauenauge

CRV Joe, was für ein Bj. ist dein CRV Diesel, hat der vielleicht noch keinen geregelten DPF ?

Hallo pfauenauge,

habe noch den soliden RD9, Bj. 2005 ;) :D ohne DPF. Aber DPF hat doch nichts mit der Kette zu tun, oder?

Natürlich nicht ! Nochmal, die Steuerkette bzw. Steuerriemen betrifft jeden Pkw. ob Diesel oder Benziner.

Zitat:

Original geschrieben von CR-V Joe

..... dass in diesem Forum ausgerechnet der Honda-Dieselmotor von den meisten Usern absolut gelobt wird (von mir auch, hatte ja zum Glück noch keinen Schaden) und jetzt in diesem Thread runter gemacht wird! Was soll ich und alle Anderen jetzt denken....

Es handelt sich hier um ein Honda CR-V mit CTDi Motor (wohl BJ 2007) , die heutige Generation hat einen DTEC Dieselmotor.

Zitat:

Original geschrieben von mastersky

....... etwas über 4 Jahre alt und keine 100.000 Km gelaufen.

Diagnose meiner Honda Werkstatt Motorschaden, Kulanz Antrag bei Honda abgelehnt es fehlte die letzte Inspektion.

Habe ich es richtig verstanden?

keine 100.000 Km und es fehlte die letzte Inspektion, also es fehlte die 80.000 Km Inspektion?

Heisst das dass Dein Wagen nur die 60.000 Km Inspektion hinter sich hat?

Wenn dem so ist, kannst Du leider nur schwer auf Kulanz hoffen...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. CRV, HRV & FRV
  6. CR-V Diesel, Motorschaden, Baujahr 2007