ForumCorsa C & Tigra TwinTop
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Corsa
  6. Corsa C & Tigra TwinTop
  7. Corsa C: Motor heult auf und zieht nicht mehr

Corsa C: Motor heult auf und zieht nicht mehr

Opel Corsa C
Themenstarteram 9. Mai 2013 um 21:49

Hallo,

ich hoffe, jemand von Euch kann mir helfen.

Vor 4 Jahren habe ich mir einen Corsa C (1.0 L) gekauft. Bereits beim Kauf hatte der Wagen einen dicken Remus-Auspuff mit 2 Rohren. Grollt ganz nett und hat bislang auch keinerlei Probleme gemacht. Nachdem überwiegend mein Mann den Wagen letztes Jahr für ein dreiviertel Jahr gefahren ist, fiel mir Anfang des Jahres auf, dass der Motor ab und an beim Gasgeben plötzlich ziemlich laut aufheult, die Drehzahl entsprechend nach oben geht, er aber nicht mehr zieht. Im Gegenteil, der Wagen wird immer langsamer. Erst habe ich Gas weggenommen, weil ich den Verdacht hatte, dass er sich "verschluckt" hat. Als es immer schlimmer und häufiger wurde, bin ich in eine Werkstatt. Dort sagte man mir, dass die Lamdasonde kaputt sei und ausgetauscht werden müsste, was dann auch geamcht wurde. Man sagte mir außerdem, dass es kein Wunder wäre, dass der Wagen nicht zieht, da der Auspuff zu groß wäre. Nach dem Austausch der Lamdasone lief der Wagen gut, bis ich heute erneut das Problem hatte. Ich bin von der Autobahn abgefahren und beim wieder Anfahren, kam er nicht aus den Puschen...

Kann es sein, dass die Lamdasone schon wieder durch ist? Was für einen Grund könnte das sonst noch haben? Am Auspuff kann es eigentlich nicht liegen, da der Wagen erst jetzt dieses Jahr dieses Problem hat und in den 3 Jahren vorher war alles ok.

Ich hoffe, Ihr habt einen Tip, woran das liegen könnte!

Vielen Dank im Voraus!

Ähnliche Themen
22 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von CelicaT20Driver

Hi, ich fahr ne Toyota Celica BJ 96 und hab seit heute das gleiche Problem wie beschrieben, ich schildere noch etwas genauer:

Ich gebe Gas, die Drehzahl schnellt hoch ins Maximum, ob wenig Gas oder viel, das Resultat bleibt gleich. Leistung ist fast gleich null, mehr als 80 km/h sind nicht mehr drin, ans überholen ist nicht zu denken.

Ich bin geübter sportlicher Fahrer, deshalb schließe ich aus, dass es durch eine Fehlreaktion kommt, ich hab es mehrmals getestet.

Es scheint als würde der Motor andauernd einkuppeln und ich hab doppelkuppeln und zwischengas versucht (man kann ja nie wissen), vergeblich.

Die Sensibilität ist so enorm, dass die Drehzahl beim Gasgeben selbst nach mehrerem Hochschalten (vom 2. in den 5.) im Roten bleibt, die Gasannahme ist jedoch wie bereits gesagt null.

Die Anfahrt zu meinem Haus ist etwas steil, hätte ich nicht genug Schwung gehabt wär er mir nach hinten runtergerollt, ohne Chance ihn mit Gas und Kupplung aufzufangen.

Nun ja lange Rede, kurzer Sinn, ich möchte auch gerne wissen was das sein kann, bin nämlich seit 3 Jahren begeisterter Fan dieses Wagens.

P.S. wer noch mehr Details möchte: stinkt beim Auskuppeln (seit heute), hatte dies schonmal im Ansatz vor ein paar Wochen und dann legte es sich wieder.

Hallo.

Deine Kupplung ist hinüber, deshalb auch der verbrannte Geruch.

Bei Bj. 96 wird eine Kupplung schon mal fällig sein.

Wie-viel km hat denn der Wagen gelaufen?

Warum Doppelkuppeln und Zwischengas, wofür?

Die Getriebe sind doch synchronisiert!

Gruß Werner

Erstmal klugschnacken: Du bist hier beim CORSA C....

Waren die bisherigen Posts nicht eindeutig??? KUPPLUNG IS HIN...

erst recht wenn es schon stinkt.... Deine scheint schon mehr als durch zu sein. Oder macht sich hier jemand lustig....

Themenstarteram 19. Juli 2013 um 23:28

Hallo,

erst einmal vielen Dank für die vielen Antworten. Leider komme ich erst jetzt - auch aus gegebenen Anlass - dazu mich wieder zu melden.

Ich bin in der Werkstatt gewesen und habe denen erklärt was passiert. Ich hatte im Übrigen vergessen zu erwähnen, dass kurz bevor ich das erste Mal in die Werkstatt bin, wo dann herausgefunden wurde, dass die Lambdasonde kaputt ist, die Motor-Leuchte anging. Das war vor allem der Grund, warum ich sofort in die Werkstatt bin.

Jetzt, beim zweiten Mal habe ich denen geschildert was passiert ist und habe sie gebeten herauszufinden woran das liegt und zudem noch folgendes zu kontrollieren: Luftmassenmesser, AGR-Ventil und Drosselklappe. Man sagte mir, dass das Fehlerauslesen kein Ergebnis gebracht hätte und das alles in Ordnung sei. Als Erklärung meinten die, dass sich das Auto ja erstmal wieder an die neue Lambdasonde gewöhnen müsse und es infolge dessen noch zu einzelnen "Aussetzern" kommen könnte. Kurz darauf war tatsächlich für einige Wochen Ruhe und der Wagen lief wieder rund.

Dann vor 2 Wochen fing es wieder leicht an: Ich gebe Gas (ohne die Kupplung getreten zu lassen), die Drehzahl geht hoch, doch der Wagen zieht nicht. Erst nachdem ich komplett runter vom Gas bin und dann wieder Gas gegeben habe, ging es weiter.

Heute war es dann extrem: Ich bin an einem leichten Berg angefahren und auf der Kuppe, mitten in der Beschleunigung röhrt der Wagen ziemlich laut, Drehzahl steigt, doch der Wagen wird langsamer anstatt schneller. Erst nach mehrmaligem Wechsel zwischen Gas geben und überhaupt kein Gas geben, hat er sich wieder eingekriegt. Nun muss ich dazu sagen, dass der Wagen durch den Eingangs erwähnten Auspuff eh schon recht laut ist, sodass ich bei Drehzahlstufe 3 spätestens aufhöre Gas zu geben, damit er nicht noch lauter wird... Die Drehzahl schießt also nicht in den roten Bereich und sie geht auch nicht schneller hoch als sonst. Außerdem habe ich immer das komische Gefühl, dass da etwas "hängt" oder "hakt" oder dass da etwas blockiert. Denn wenn ich Gas wegnehme, macht er einen minimalen Ruck nach vorne und die Drehzahl geht wieder runter. Entweder reicht einmal Gas wegnehmen oder aber ich muss mehrere Male zwischen Gas geben und Gas wegnehmen wechseln, bis er dann wieder anzieht. Es fühlt sich so ein bisschen an wie "nach fest kommt ab". Ich warte quasi irgendwie immer auf einen Knall oder ähnliches, der dann alles löst. Ist das irgendwie verständlich und nachvollziehbar???

Das Komische ist, dass das Wegnehmen von Gas hilft - auch wenn ich das wie heute einige Male machen muss (was der Schnelligkeit natürlich auch nicht hilft) - daher mein Eindruck, dass sich der Wagen "verschluckt". Ich gebe Gas, aber der Wagen kann es nicht "annehmen". Ich kann diesen Vorgang auch leider nicht rekonstruieren, wie z.B. "das passiert immer beim Schalten vom 2. in den 3. Gang" oder so. Was vielleicht noch ein Hinweis sein könnte ist, dass ich das Gefühl habe, dass es eher bei warmen Wetter auftritt und dass mir seit ein paar Wochen häufiger Benzingeruch im Auto auffällt, wobei ich nicht weiß, ob das nicht vielleicht auch von den Abgasen der anderen Autos kommt, da ich derzeit immer mit offenem Fenster fahre. Vielleicht ist das wiederum aber auch ein neues Problem?!

Anyway! Kann das denn tatsächlich die Kupplung sein oder geht vielleicht der Gang nicht komplett rein? Ich habe echt keine Ahnung und keiner kann mir so recht helfen, weil das offensichtlich noch nie jemandem passiert ist...

Falls noch jemand eine Idee hat, was nachgeschaut werden könnte, immer her damit! Ich bin für jeden Hinweis dankbar! Ich hoffe zwar, dass ich so genau wie möglich den Vorgang beschrieben habe, aber falls ich das eine oder andere nochmal genauer beschreiben soll, bitte Bescheid geben. Ich versuche das gerne!

Vielen Dank schonmal im Voraus!

lass mal die ZK und spetziel die zündleiste samt spule kontrolieren , das klingt nach fehlender Zündung, werursacht durch vibrazionen im last wechsel

das fangen bei gas wegnahme , und erneuter abfall ( weg sterbe gefühl) durch zu viel druck aufs gaspedal lasst darauf schliesen, hatte ich mal bei 2x B corsas ( einmal MIT zündverteiler und bei dem anderen mit zündleiste)

MFG

EDIT; FÄNGT sich erst wieder WENN das PEDAL ZAHRT ca 1cm GEDÜCKT IST!!!)

Themenstarteram 11. August 2013 um 13:04

Hallo,

so, des Rätsels Lösung ist gefunden und behoben! Es war tatsächlich die Kupplung, die ständig durchrutschte. Nun hat der Corsa eine neue Kupplung und siehe da, er zieht auch wieder! Zumindest so viel, wie es bei dem Motor möglich ist! :-)

Dem Mechaniker habe ich das Problem beschrieben und er hatte unter anderem den Verdacht, dass es die Kupplung. Er ist den Wagen dann gefahren und nach gefühlten 10 m war schon klar was das Problem ist. Das hat mich nun zwar einen ganz schönen Schein gekostet, aber nun läuft er endlich wieder rund!

Ich bin davon ausgegangen, dass auch die in der anderen Werkstatt, die die Lamdasonde ausgetauscht haben den Corsa mal gefahren hätten, aber dem war wohl nicht so. Ich dachte, die machen so was immer, wenn der Fehlerspeicher nichts anzeigt, schließlich habe ich mir die Probleme ja nicht eingebildet... Na ja, nun ist ja alles wieder gut!

Vielen Dank auf jeden Fall für Eure Antworten!

 

LG

Hatte das Problem mit der Kupplung mal an einem Dienstwagen. Skoda Fabia Combi, 65PS 1,9L SDI... war ständig mit 1,6t Gesamtgewicht unterwegs, Hauptbeladung im Kofferraum. Der hat nach vier Jahren schon die 3. Kupplung gebraucht.

Gleiche Sympthome: beim leichten Gasgeben Drehzahl hochgeajgt, das wars. Werkstatt hat Handbremse angezogen, dritten Gang eingelegt, und Kupplung kommen lassen im Stand. Der Motor ist nicht abgestorben, dafür hat es gestunken ohne Ende :D

Themenstarteram 27. Oktober 2018 um 21:11

Hallo,

ich bin gerade durch Zufall auf meinen alten Post gestoßen und habe festgestellt, dass ich "des Rätsels Lösung" gar nicht mehr geliefert habe. Ist mittlerweile vielleicht auch ein wenig zu spät...

Aber für alle, denen das oben geschilderte Problem bekannt vorkommt oder die gerade das gleiche erleben, es war tatsächlich die Kupplung, die durchgerutscht ist.

Die Lambdasonde war zwar durch (zumindest hoffe ich das), aber das eigentliche Problem war die ganze Zeit die Kupplung, obwohl es schon komisch war, dass der Wagen nach der Reparatur der Lambdasonde erstmal wieder gut lief.

Wie dem auch sei, der Mechaniker der zweiten Werkstatt hat den Wagen dann auch mal um den Block gefahren und nicht nur den Fehlerspeicher ausgelesen und wusste schon nach 5 Metern, was das Problem war.

Auch wenn's schon recht lange her ist, trotzdem nochmal Danke für die Antworten und die Hilfe!

LG

Puuuh, nach den ausschweifenden Doktorarbeiten über komplexes Motormanagement nun doch nur die schnöde alte Kupplung. Es könnte so einfach sein. Das war jetzt so als wenn ich von Hamburg nach Berlin fahren will und dafür nen Umweg über Garmisch mache.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Corsa
  6. Corsa C & Tigra TwinTop
  7. Corsa C: Motor heult auf und zieht nicht mehr