ForumCorsa C & Tigra TwinTop
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Corsa
  6. Corsa C & Tigra TwinTop
  7. Corsa C: Motor heult auf und zieht nicht mehr

Corsa C: Motor heult auf und zieht nicht mehr

Opel Corsa C
Themenstarteram 9. Mai 2013 um 21:49

Hallo,

ich hoffe, jemand von Euch kann mir helfen.

Vor 4 Jahren habe ich mir einen Corsa C (1.0 L) gekauft. Bereits beim Kauf hatte der Wagen einen dicken Remus-Auspuff mit 2 Rohren. Grollt ganz nett und hat bislang auch keinerlei Probleme gemacht. Nachdem überwiegend mein Mann den Wagen letztes Jahr für ein dreiviertel Jahr gefahren ist, fiel mir Anfang des Jahres auf, dass der Motor ab und an beim Gasgeben plötzlich ziemlich laut aufheult, die Drehzahl entsprechend nach oben geht, er aber nicht mehr zieht. Im Gegenteil, der Wagen wird immer langsamer. Erst habe ich Gas weggenommen, weil ich den Verdacht hatte, dass er sich "verschluckt" hat. Als es immer schlimmer und häufiger wurde, bin ich in eine Werkstatt. Dort sagte man mir, dass die Lamdasonde kaputt sei und ausgetauscht werden müsste, was dann auch geamcht wurde. Man sagte mir außerdem, dass es kein Wunder wäre, dass der Wagen nicht zieht, da der Auspuff zu groß wäre. Nach dem Austausch der Lamdasone lief der Wagen gut, bis ich heute erneut das Problem hatte. Ich bin von der Autobahn abgefahren und beim wieder Anfahren, kam er nicht aus den Puschen...

Kann es sein, dass die Lamdasone schon wieder durch ist? Was für einen Grund könnte das sonst noch haben? Am Auspuff kann es eigentlich nicht liegen, da der Wagen erst jetzt dieses Jahr dieses Problem hat und in den 3 Jahren vorher war alles ok.

Ich hoffe, Ihr habt einen Tip, woran das liegen könnte!

Vielen Dank im Voraus!

Ähnliche Themen
22 Antworten

Zitat:

Kann es sein, dass die Lamdasone schon wieder durch ist? Was für einen Grund könnte das sonst noch haben?

lamda ist ein folge schaden eines defekten LMM ( luftmassenmessers der keinen fehlercode selbst im FS - Fehlerspeicher hinterlegen kann) das endresultat dessen ist ein defektes AGR ventiel

mfg

ps das grund problem würde damals nicht behoben

Genau, da hätt ich jetzt auch drauf getippt, den Fehler gibts häufiger. Oder die Drosselklappe hängt. Würd ich mich möglichst bald drum kümmern sonst kanns teuer werden, es könnten auf lange Sicht noch andere Bauteile wie zb Kat Schaden nehmen.

Gruß Tobias

Themenstarteram 10. Mai 2013 um 9:11

Hi!

Vielen Dank für die Hinweise! Ich werde die Tage mal in die Werkstatt fahren und denen mal sagen, dass sie nach den genannten Teilen schauen sollen. Hoffe, dass das dann endgültig behoben wird.

Danke nochmal!

LG

Hallo,

Vieleicht ist auch die Kupplung Runter?

Wenn die Drehzahl hoch geht aber es geht nicht vorwärts.

MFG

Und dann nur manchmal, aber schon mal dagewesen und nach Tausch der Lambdasonde erstmal wieder gut gewesen? Unwahrscheinlich..

Kupplung!!

Kupplung... Drehzahl hoch + keine Beschleunigung = Kupplung rutscht durch... die anderen geschilderten Dinge haben nichts mit dem von dir geschilderten Problem zu tun.

Zitat:

die anderen geschilderten Dinge haben nichts mit dem von dir geschilderten Problem zu tun.

da irrst du dich;)

Zitat:

Original geschrieben von corsi 001

Zitat:

die anderen geschilderten Dinge haben nichts mit dem von dir geschilderten Problem zu tun.

da irrst du dich;)

Dann erläuter mal bitte.... Anscheinend verstehe ich das was nicht... Alleine die Aussage, dass ich mich irre ist mir zu dünn....

Ich verstehe nicht wie der Motor aufheulen kann ohne Vortrieb zu bringen wenn es nicht an der Kupplung liegt....

hallo Ron

Zitat:

Ich verstehe nicht wie der Motor aufheulen kann ohne Vortrieb zu bringen wenn es nicht an der Kupplung liegt...

die abhängigkeit der einzelnen Bauteile von einander ist enscheidend

Zitat:

Als es immer schlimmer und häufiger wurde, bin ich in eine Werkstatt. Dort sagte man mir, dass die Lamdasonde kaputt sei und ausgetauscht werden müsste,

die lamda und das AGR Ventiel setzen einen klaren Fehlercode im FS ab, Ergo klare Ursache die von system erkant wurde

die abfolge der Fehlerkette ist wie bereits oben beschrieben und endet mit dem AGR Ventiel

Zitat:

die Drehzahl entsprechend nach oben geht, er aber nicht mehr zieht. Im Gegenteil, der Wagen wird immer langsamer. Erst habe ich Gas weggenommen, weil ich den Verdacht hatte, dass er sich "verschluckt" hat.

ein defekter LMM der falsche luftwerte liefert bring als auslöser , den gesammten Verbrenungsvorgang duchreinander, ( daher drehzahl kaos ) die aleine durch die lamda verursacht wird, "da diese immer den falsche luftmenge des LMM,s ausgleichen muss! " , durch ständiges nachregeln ,

hier muss man trennen denn!

denn anschein haben viele,

wird meist dann verursacht in dem man das Gasspedal zu weit durchdrückt im lasstbetrieb ( in der situation und die lamda endgültig überfordert ist, mit den Messdaten des LMM.s )

die software ist nicht mehr in der lage gewesen eine stabile verbrenung zu gewähleisten ,

Folge das Motormangemand bricht zusammen ,

hätte der TE das Gaspedal nur leicht angetippt, wäre der Drehzahlabsturz in folge nicht so dramatisch ausgefallen,

das sumtom ist das selbe, wie bei einer defeten Zündleiste die bei voller fahrt den geist aufgiebt ( separater FS code)

 

Zitat:

Ich bin von der Autobahn abgefahren und beim wieder Anfahren, kam er nicht aus den Puschen...

und genau hier bestand weiterhin kraftschluss ! sonst hätte er nicht Abfahren können ( im eigendlichen sinne) sondern nur noch ausrollen, !

 

 

ps:

hoffe das meine Argumentation verständlich war trotz der Gramatik fehler;)

 

 

Anscheinend reden wir da aneinander vorbei... Ich habe nirgendwo außer bei dir was von Drehzahlabsturz gelesen...

Ich will auch garnicht bestreiten, dass die Elektronik durcheinander geraten kann... Aber spinne wir das mal weiter.... Wenn die Drehzahl steigt (egal ob Tritt aufs Gas oder irritierte Elektrik), dann sollte sich die Geschwindigkeit doch erhöhen.... Oder? Jetzt kommt aber der Knackpunkt: Das Auto wird trotz steigender Drehzahl nicht schneller.... Daraus kann nach meinem Verständnis nur eine Unterbechung in der Kraftübertragung stattfinden.... Sonst würde das ja nicht passieren... Die Unterbrechung können durchdrehende Räder sein, eine rutschende Kupplung....

Die TE schreibt doch, dass sie Gas gegeben hat, sich die Drehzahl erhöht hat, aber keine Geschwindigkeit aufgebaut wurde. Nach deiner Schilderung dürfte sich die Drehzahl bei eingelegtem Gang nicht ohne Veränderung der Geschwindigkeit realisieren lassen... Es sei denn die Kraftübertragung ist unterbrochen...

Richtig Ron absolut zustimm

ich interpretiere den TE so, dass kurz bevor das Ereignis eingetretten ist, in der Tat die Drehzahl angestiegen ist ( mit dem nötigen kraftschluss noch ! ) aber ohne das wissendliche zutun des TE ,das durch den hängenden lmm verursacht wurde, in dieser Situation, hab ich selbst schon erleben dürfen geht man in der Regel von Gas und Kupplung, dabei kann es in der Abfolge ( durch den Schreck) durchaus zur einer kraftschluss lösenden Handlung gekommen sein, sodass die Drehzahl anschliesend hoch getrieben wurde.

alles andere in meinen Posts zuvor würde dann wieder stimmen.

edit im endefekt kan nur der Te mit weiteren infos das Rätsel lösen;)

 

 

Hi, ich fahr ne Toyota Celica BJ 96 und hab seit heute das gleiche Problem wie beschrieben, ich schildere noch etwas genauer:

Ich gebe Gas, die Drehzahl schnellt hoch ins Maximum, ob wenig Gas oder viel, das Resultat bleibt gleich. Leistung ist fast gleich null, mehr als 80 km/h sind nicht mehr drin, ans überholen ist nicht zu denken.

Ich bin geübter sportlicher Fahrer, deshalb schließe ich aus, dass es durch eine Fehlreaktion kommt, ich hab es mehrmals getestet.

Es scheint als würde der Motor andauernd einkuppeln und ich hab doppelkuppeln und zwischengas versucht (man kann ja nie wissen), vergeblich.

Die Sensibilität ist so enorm, dass die Drehzahl beim Gasgeben selbst nach mehrerem Hochschalten (vom 2. in den 5.) im Roten bleibt, die Gasannahme ist jedoch wie bereits gesagt null.

Die Anfahrt zu meinem Haus ist etwas steil, hätte ich nicht genug Schwung gehabt wär er mir nach hinten runtergerollt, ohne Chance ihn mit Gas und Kupplung aufzufangen.

Nun ja lange Rede, kurzer Sinn, ich möchte auch gerne wissen was das sein kann, bin nämlich seit 3 Jahren begeisterter Fan dieses Wagens.

P.S. wer noch mehr Details möchte: stinkt beim Auskuppeln (seit heute), hatte dies schonmal im Ansatz vor ein paar Wochen und dann legte es sich wieder.

Zitat:

Original geschrieben von CelicaT20Driver

Hi, ich fahr ne Toyota Celica BJ 96 und hab seit heute das gleiche Problem wie beschrieben, ich schildere noch etwas genauer:

Ich gebe Gas, die Drehzahl schnellt hoch ins Maximum, ob wenig Gas oder viel, das Resultat bleibt gleich. Leistung ist fast gleich null, mehr als 80 km/h sind nicht mehr drin, ans überholen ist nicht zu denken.

Ich bin geübter sportlicher Fahrer, deshalb schließe ich aus, dass es durch eine Fehlreaktion kommt, ich hab es mehrmals getestet.

Es scheint als würde der Motor andauernd einkuppeln und ich hab doppelkuppeln und zwischengas versucht (man kann ja nie wissen), vergeblich.

Die Sensibilität ist so enorm, dass die Drehzahl beim Gasgeben selbst nach mehrerem Hochschalten (vom 2. in den 5.) im Roten bleibt, die Gasannahme ist jedoch wie bereits gesagt null.

Die Anfahrt zu meinem Haus ist etwas steil, hätte ich nicht genug Schwung gehabt wär er mir nach hinten runtergerollt, ohne Chance ihn mit Gas und Kupplung aufzufangen.

Nun ja lange Rede, kurzer Sinn, ich möchte auch gerne wissen was das sein kann, bin nämlich seit 3 Jahren begeisterter Fan dieses Wagens.

P.S. wer noch mehr Details möchte: stinkt beim Auskuppeln (seit heute), hatte dies schonmal im Ansatz vor ein paar Wochen und dann legte es sich wieder.

Da wird die Kupplungsscheibe hinüber sein.

Die kann überhitzt sein und verglasst sein, dass die sich nach einiger zeit wieder abrubbelt aber tauschen wäre angebracht. kann aber auch sein , dass an die kupplung etwas Öl gekommen, wie auch immer das da hinkommt) ist

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Corsa
  6. Corsa C & Tigra TwinTop
  7. Corsa C: Motor heult auf und zieht nicht mehr