ForumE36
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E36
  7. Compact Türverkleidung

Compact Türverkleidung

BMW 3er E36
Themenstarteram 25. Januar 2016 um 12:46

Normalerweise bezeichne ich mich ja nicht als ungeschickt, aber...

Bei meinem Compact ist der Mechanismus für den elektrischen Fensterheber ausgehakt, die Scheibe hängt nur noch schräg im Rahmen und man kann sie nur ein wenig hoch- oder runterlassen, jetzt steht sie ziemlich weit oben.

Um aber nachzusehen, was da kaputt ist, wollte ich die Türverkleidung abmachen, aber dafür muß man die Scheibe ganz runterlassen - nicht machbar.

Außerdem habe ich irgendwie Bedenken, da zu heftig zu hebeln, weil ich befürchte, der Seitenairbag könnte auslösen.

Da ich den Wagen ohnehin in etwa 4 Wochen verschrotten lassen muß, wollte ich die Scheibe eigentlich nur hochdrücken und dann mit einem Stück Holz festklemmen.

Wie kann ich die Türverkleidung abmachen, ohne das fenster ganz runterzulassen? Und bekomme ich die dann auch wieder dran, wenn das Fenster (hoffentlich) geschlossen ist?

Danke schon einmal für hilfreichen Antworten.

Beste Antwort im Thema

Gleitstücktausch:

Klammer weg,Kugelkopf raushebeln,Arm leicht zu sich ziehen,Gleitstück seitlich aus dem kurzen Stück Schiene schieben,Schiene GRÜNDLICH reinigen,neues Fett reinsprühen,neues Gleitstück einsetzen,bis vor den Kugelkopf schieben,mit Wasserpumpenzange einpressen,Klammer aufstecken,FERTIG!

 

Halterungen Türpappe:

Mit Karosserie-/Scheibenkleber festkleben!

 

Greetz

Cap

13 weitere Antworten
Ähnliche Themen
13 Antworten

Die Türverkleidung kannst du auch mit geschlossenem Fenster ausbauen.

Zum Ausbau:

-Blende um den Türöffner nach vorne schieben und abziehen

-Die kleine Blende wo Airbag draufsteht raushebeln und die Schraube dahinter rausschrauben

-Schraube unten im Zuziehgriff rausschrauben

-Verstellschalter raushebeln, abstecken und die Schraube dahinter abschrauben

-Jetzt am besten unten anfangen die Türverkleidung auszuclipsen und dann an der Seite und unten alle Clipse lösen

-Jetzt die Türverkleidung nach oben abziehen

-Kabel vom Lautsprecher lösen

Die Türverkleidung kannst du bedenkenlos ausbauen, da der Airbag in der Türe ist.

Nur der Einbau bei geschlossenem Fenster ist blöd, wenn du die Türverkleidung oben wieder einhängen musst, sollte aber auch so gehen.

Hast du schonmal probiert das Fenster zu zweit zu schließen? Einer hält das Fenster so das es gerade ist und der andere drückt auf den Schalter.

Hier was zum nachlesen mit Link zu einer bebilderten Anleitung:

Klick

 

Greetz

Cap

Themenstarteram 25. Januar 2016 um 19:03

Vielen Dank erst mal für die Anleitungen.

Von einer Schraube unter der Blende "Airbag" stand natürlich wieder mal nichts in dem Buch "Jetzt helfe ich mir selbst", jedesmal dasselbe dort, wichtige Details fehlen, ich werde es wohl wieder verkaufen.... Da konnte ich ja lange versuchen, die Verkleidung abzudrücken! Als0 danke KA34RU!

Die Anleitung, die CapainFuture01 geschickt hat ist auch sehr hilfreich. Ich werde erst einmal nachfragen, was die Gleitstücke heute kosten, sollte es sich wirklich nur um ein paar Euro handeln, werde ich das Fenster selbstverständlich nicht mit einem Holzstück festklemmen, selbst wenn es nur für 1 Monat ist.

Dieses Buch wurde zu früh verfaßt,um wirklich ALLE E36 Änderungen bis zur Einstellung im Jahr 2000 zu enthalten....Internetanschluß reicht,da findet man alles wichtige.Und es kostet weniger als dieses Buch.....

Hier die Nr.2 sind die Gleitstücke,aktueller Preis bei BMW Leebmann:

Klick

Für 2,55€ sollte man sich diese andere Art der "Reparatur" sparen....und ne Dose weißes Sprühfett zum frisch schmieren der Aluschienen,in denen die Gleitstücke laufen,sollte auch noch drin sein.

Oh und gründliche Reinigung dieser Schienen nicht vergessen,sonst ist das Fett bald wieder klebrig.

 

Greetz

Cap

Themenstarteram 26. Januar 2016 um 11:38

Ich hatte mich bei dem Buchtitel vertan, es heißt "So wird's gemacht" - und das würde ich einem Freund nicht empfehlen. Und das nicht nur für den E36.

Ich habe mir das auch für meinen Renault Megane Cabrio gekauft - und da sind die Beschreibungen und Bilder noch schlimmer.

Stimmt, es gibt das Internet und solche super Foren wie das hier, aber bezüglich Renault kann man das vergessen, da findet man so gut wie nichts - und eine Antwort in einem Forum ist eher unwahrscheinlich.

Ich habe mir die Teile bestellt - in der Hoffnung, dass das Gestänge nicht verbogen ist, denn das Fenster hängt ziemlich schief in dem Rahmen und als das Ding kaputt ging, gab es einen ziemlichen "Knall", weshalb ich vermute, dass eigentlich nur etwas "ausgrissen" ist, die Verkleidung mache ich aber erst ab, wenn die Gleitstücke angekommen sind.

Macht nix,sind beide ned zu gebrauchen....ich hab auch beide fürn E36.....ich hatte ein "Jetzt helf ich mir selbst" für meinen alten E30,war um WELTEN besser!Aber der E30 war auch noch lange nicht so komplex,als das man ihn nicht ausführlich in diesem Buch hätte erklären können.

War beim E36 eben schon anders.

Und wegen dem Knall.....die Kugelköpfe sitzen schon gut stramm im Gleitstück.Das knallt dann eben kräftig,wenn sie dann doch endlich rausrutschen,denn bis dahin stehen die unter ordentlich Spannung.

 

Greetz

Cap

Diesen Knall kenne ich. Beim Reindrücken der Kugelköpfe Handschuhe tragen, sonst blutet es ggf. etwas stärker wie bei mir einmal. :o

Themenstarteram 1. Februar 2016 um 1:26

Also rausgerutscht sind die Gleitstücke offensichtlich nicht, auch wenn eine der Sicherungsklammern lose in der Türverkleidung lag.

Aber ich frage mich jetzt, wie man diese Gleitstücke wechseln soll, die sitzen doch in der Führungsschiene - da sehe ich keine Möglichkeit, diese zu wechseln - oder muß man die erst in die Führungsschiene schieben und dann reindrücken? Ich habe die Befürchtung, dass dann die Führungsschiene verbiegen würde. Und wie bekomme ich die alten Gleitstücke da raus?

Und jetzt zu einem kleinen Problem: Mit was für einem Klebstoff soll ich die Halterungen für die Klipse an der Türpappe ankleben? Mit der Heißklebepistole war das eine dumme Idee, hält überhaupt nicht..

Gleitstücktausch:

Klammer weg,Kugelkopf raushebeln,Arm leicht zu sich ziehen,Gleitstück seitlich aus dem kurzen Stück Schiene schieben,Schiene GRÜNDLICH reinigen,neues Fett reinsprühen,neues Gleitstück einsetzen,bis vor den Kugelkopf schieben,mit Wasserpumpenzange einpressen,Klammer aufstecken,FERTIG!

 

Halterungen Türpappe:

Mit Karosserie-/Scheibenkleber festkleben!

 

Greetz

Cap

Themenstarteram 1. Februar 2016 um 11:52

Also in der Letzten Nacht habe ich, ehrlich gesagt, nicht mehr mit einer Antwort gerechnet! Danke.

Aber: "Arm leicht zu sich ziehen" - muß ich den dann abschrauben? Außerdem sind da 2 Gleitstücke und an dem oberen Arm sehe ich keine Befestigungsschraube. Ich habe das Fenster jetzt zwar schließen können, bin mir aber nicht sicher, ob ich die Führungsschiene auf der Schloßseite richtig eingesetzt habe, da kommt man ja so gut wie gar nicht ran.

Danke für den Hinweis mit dem Karosserie-/Scheibenkleber, ich werde mal versuchen, den in einem Zubehörgeschäft zu finden.

Ich meine den "Arm",der im Gleitstück steckt....wenn du den nicht ein bischen zu dir ziehst,wirst du den Kugelkopf nie rausbekommen....

Alternativ kannst aber auch gegen die Scheibe drücken.....wunder dich dann aber ned,wenns plötzlich *KLIRR* macht und du von tausenden Scherben angesprungen wirst....

Abschrauben kannst du diesen Arm ned,der ist Teil der Heberschere.....

Aber irgendwie hab ich das Gefühl,wir reden aneinander vorbei.....

 

Greetz

Cap

Mein Lieblingsmechaniker Ein Mechaniker hat dazu sogar ein Video gemacht :D

Edit: Aber Finger weg von seinem Tipp, bei der Matte mit Sekundenkleber zu arbeiten.

Themenstarteram 3. März 2016 um 19:34

Danke nochmals für all die Ratschläge, aber ich habe mir letztendlich gesagt, dass es überflüssig ist, den Fensterheber zu reparieren.

Klar habe ich es dank der Ratschläge geschafft, das Fenster wieder zu schließen und seit dem habe ich es in dieser Position gelassen (ist leider nur bei der Ein- und Ausfahrt in Parkhäusern etwas umständlich), da das Auto leider sowieso leider entsorgt werden muß, es durch den TÜV zu bringen wäre viel zu kostenintensiv. Also werde ich in Kürze das Angebot eines Autoverwerters annehmen, der mir € 150,- bezahlen will.

Aber das Auto hat inzwischen auch 300.000 Kilometer runter, von denen ich selber in den letzten 20 Monaten 60.000 gefahren bin - bei nur etwa € 200 Reparaturkosten.

Wenn ich einen anderen (für mich bezahlbaren) BMW gefunden habe, werde ich mich bestimmt wieder melden.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E36
  7. Compact Türverkleidung