ForumAußenpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Collinite 476 und katastrophale Standzeit

Collinite 476 und katastrophale Standzeit

Themenstarteram 29. April 2019 um 14:02

Huhu

ich bin auf grund vieler positiver Berichte seit Frühjahr auf das Collinite 476umgestiegen und muss sagen ich bin von der Standzeit mehr als enttäuscht. Ich habe Ende März 2 Fzg (weiss (MB) und magmarot (Mazda) gewaschen, geknetet und entfettet und kplt mit Collinite 476 behandelt.

Das Ergebnis war durchaus ansprechend; heute seit einem Monat mal richtig Regen und ich sehe bei beiden Fzg. das Dach ist eine einzige geschlossene Wasseroberfläche. Breitgelaufen als wenn nie Wachs oder ähnliches aufgebracht wurde. Motorhaube und Rest gehen - aber auf dem Dach eine einzige Katastrophe.

Beide Fzg wurden zwischendrin nicht gewaschen oder durch eine Waschanlage gefahren. Mein billiges SONAX-Hartwax hat nach 5 Monaten Winter noch das Wasser abperlen lassen - sorry aber ich bin gerade pappensatt.

Einzig ein Gedanke habe ich noch - kann es sein, dass das Collinite-Zeugs durch Pollen etc aufgelöst wird? Die hatte ich nämlich reichlich auf dem Auto. Hat jemand ähnliche Erfahrung mit geringer Standzeit beim Collinite gemacht?

Danke

Beste Antwort im Thema

Ein ungewaschener Lack taugt nur sehr eingeschränkt, um das Abperlen zu beurteilen. Insbesondere Pollen können hier für eine drastische Verschlechterung sorgen. Von daher solltest du das Fahrzeug einmal waschen und dann nochmal beurteilen.

40 weitere Antworten
Ähnliche Themen
40 Antworten

Ich habe heute mal 2 Bilder gemacht eins vor dem Waschen, eins danach.

Das Collinite ist jetzt einen Monat drauf, das Auto stand eine Woche am Flughafen, gelb vor Blütenstaub, ich bin im Regen nach Hause gefahren und jetzt stand es eine Woche in der Garage.

Es war dreckig, deshalb heute schnell gewaschen.

Ich finde, dass noch Collinite drauf ist. Aber seht selbst.

Vorher
Nachher
Themenstarteram 1. Mai 2019 um 22:47

Jo schaut gut aus - ich nehm da mal an dass das bei mir ähnlich ist.

Danke für die Bilder

Colli und die Waschanlage.

Im ersten Jahr habe ich meinen damaligen 1er nach dem wachsen mit dem Colli nur von Hand gewaschen - nach 6 Monaten das Wachs neu aufgelegt - alles perfekt.

Das Auto wurde älter und ich fauler - mit dem Auto in die örtliche Waschanlage - Waschkarte mit 100€ aufgeladen und nur 75€ bezahlt.

Abgesehen davon das mein Auto nie richtig sauber wurde, hat das Wachs gelitten - nach drei Wäschen war kaum noch Wachs auf dem Lack.

Zum Glück ist der weisse Unilack von BMW nicht sonderlich empfindlich, vor dem Verkauf des 10 Jahre alten Autos den Lack gründlich gereinigt und ein letztes Mal mit dem Colli gewachst - den Käufer hats gefreut.

Die Dose 476 hat tatsächlich 10 Jahre auf dem Buckel und ist immer noch nicht leer.

Beim jetzigen Auto habe ich von Colli 476 auf 845 gewechselt, lässt sich leichter abtragen.

Zitat:

@Tim_Tayl0r schrieb am 2. Mai 2019 um 20:10:11 Uhr:

...

Zum Glück ist der weisse Unilack von BMW nicht sonderlich empfindlich, vor dem Verkauf des 10 Jahre alten Autos den Lack gründlich gereinigt und ein letztes Mal mit dem Colli gewachst - den Käufer hats gefreut.

Die Dose 476 hat tatsächlich 10 Jahre auf dem Buckel und ist immer noch nicht leer.

Beim jetzigen Auto habe ich von Colli 476 auf 845 gewechselt, lässt sich leichter abtragen.

Danke für deinen Erfahrungsbericht. :)

Nur eine Frage: Ich habe mit dem Abtrag vom 476 keine Probleme, Mikrofasertücher und es geht ratzfatz weg. Ohne viel Kraft.

Was ist da am 845 leichter?

Hattest du Probleme die Wachsreste wegzubekommen?

Das Colli 476 staubt beim Abtragen und es bilden sich schnell leichte "Wolken". Auf weissem Lack nur im richtigen Blickwinkel zu sehen. Habe damit versuchsweise die Motorhaube meines neuen, obsidianschwarzen Autos gewachst - wie gehabt dünn aufgetragen - hab dann einige Zeit gebraucht um es sauber abzutragen.

Also 476 wieder runter und das 845 aufgetragen.

Das Colli 845 lässt sich ganz leicht mit der Hand auftragen, ich habe die Flasche vorher ca. 10min in einer Schüssel warmen Wasser verflüssigt.

Mit dem Exzenter gehts noch leichter.

Abtragen ist wie Staubwischen ohne Staub, die Motorhaube war in zwei min streifen und wolkenfrei abgewischt

Zur Standzeit des 845 kann ich aktuell noch nichts sagen, bei meinem aktuellen Nutzungsprofil ist das auch wenig aussagekräftig für Dritte - Auto steht immer in der Garage und wird nicht täglich genutzt

476 geht wenn wirklich dünn aufgetragen super abzunehmen. Vornehmlich gehe ich zuerst mit einem kurzflorigen MFT drüber und beseitige letzte Reste bzw. hauptsächlich den Staub mit einem langflorigen MFT.

 

Wer wirklich mal Probleme bein Abnehmen haben will, der wende das Soft99 Fusso Coat 12M in gewohnter 476-Menge an...

Die Dose mit dem Colli 476 habe ich 2011 gekauft und immer nur sehr sparsam verwendet, sonst wäre die Dose schon lange leer.

Auf weissem Lack war das auch soweit OK - auf schwarzem Lack lässt sich das 845, aus meiner Sicht, einfacher verarbeiten. Eventuell ist das mein 476 inzwischen einfach zu alt.

Soft99 Fusso - übles Zeug.

Hab das Zeug vom dunkelblauen Golf meines Nachbarn entfernt mit Koch Chemie 43001, er hatte das nach dem Motto "Viel, hilft viel" aufgetragen.

Die Dose Fusso hat er mir dann "geschenkt" und benutzt seitdem Dr. Wack Wachs

Hatte mal das selbe Problem..liegt aber tatsächlich an den Bäumen wo der Regen durchläuft/durchtropft.

Lg Mike

Themenstarteram 16. Mai 2019 um 17:16

Danke - die darauf folgende Antwort erklärt alles

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Collinite 476 und katastrophale Standzeit