ForumAußenpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Collinite 476S - zunehmend schwächer?

Collinite 476S - zunehmend schwächer?

Themenstarteram 11. Mai 2015 um 13:44

Moin,

zu Beginn war das Beading vom Collinite 476S aus meiner Sicht wirklich hervorragend.

Nur habe ich das Gefühl, dass sich die Wirkung zunehmend verschlechtert.

Ich fahre regelmäßiger (alle zwei Wochen ca.) in die Waschbox und wasche dort per Handwäsche und nutze die Lanze zum Abspülen (Osmose) und gelegentlich die Vorwäsche. Anschließend wird das Fahrzeug natürlich getrocknet.

Aus meiner Sicht steht nur immer mehr Wasser auf dem Lack. Zu Beginn ist das runtergelaufen wie Öl, mittlerweile habe ich, z.B. auf der Motorhaube, schon ansatzweise kleinere "Lachen".

Das Wachs habe ich vor knapp zwei Monaten aufgetragen.

Als Shampoo nutze ich das SONAX AutoShampoo (rote Flüssigkeit), das lt. Produktbeschreibung rückfettend ist.

Was mache ich falsch?

Danke!

Gruß

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@Mr.Blade schrieb am 16. Mai 2015 um 12:23:08 Uhr:

Da ich mir ja kürzlich das ValetPro Citrus gekauft habe, kommt das zur Vorbehandlung an den "kritischen" Stellen (Schweller, untere Kotflügel, Radkästen etc.) zunehmend mehr zum Einsatz, quasi zur Vorreinigung.

ValetPro Citrus XY? Da fehlt etwas in der Produktbezeichnung.

Wenn du das ValetPRO Citrus Pre-Wash meinst, dann ist das ein APC, ein Allzweckreiniger, der je nach Dosierung ebenfalls die Wachsschicht stark angreift.

Ich weiß nicht, wie verschmutzt dein Wagen ist oder in welchen Intervallen du wäschst, aber im Normalfall sollte eine gründliche Vorwäsche mit dem Hochdruckreiniger und danach ausschließlich 2-Eimer-Wäsche mit richtig dosiertem Shampoo ausreichen, um den Wagen zu reinigen.

Ich würde den Wagen einmal nach überstandener Winterzeit wachsen und dann gleich das große Programm. Und dann Richtung Spätherbst bevor es zu kalt wird, um gut über die dunkle Jahreshälfte zu kommen. Dann braucht es immer noch eine Standzeit von rund 6 Monaten, aber zwischendurch einmal nachlegen ist auch kein Beinbruch und schnell gemacht.

13 weitere Antworten
Ähnliche Themen
13 Antworten

Wie war denn die Vorarbeit vor dem auftragen desWachses?

womit trocknest du den Wagen nach der Wäsche ab? Was für ein "Waschteil" verwendest du? Wie genau dosierst du da Shampoo? Hast du schon mal andres versucht? Vielleicht verträgt sich "rückfettend" nicht so miT dem Wachs?

ansich hält das 476er länger, ich habs lang verwendet.

Hallo Mr.Blade

verstehst du unter Vorwäsche den Vorreiniger der Waschbox?

Falls ja kann das ein Grund sein, warum das Collinite langsam aufgibt.

Diese Vorreiniger sind häufig sehr stark (kommt aber immer auf den Anlagenbetreiber an). Das hat zur Folge das vorallem Wachse nicht an ihre eigentliche maximale Standzeit kommen.

Ein weitere Grund kann eine Überdosierung des Shampoos sein. Bitte achte hier auf die vorgegebene Dosierung von Sonax.

Der dritte Grund der mir auf anhieb einfällt, wäre die Vorarbeit. Wurde hier nicht sauber gearbeitet, kann auch das die Standzeit mindern. Ich würde bei diesen drei Punkten einmal ansetzten und schauen ob ich sie ausschließen kann. Dann muss man weiter sehen.

Mehr kann ich erstmal nicht aus deinem Beitrag schließen. Was ich aber dazu sagen möchte, ein Wachs hat zwar immer eine angegebene Standzeit. Diese sind aber meist vom Hersteller viel zu hoch gegriffen. Desweiteren ist die Standzeit von unglaublich viele Faktoren abhängig. Laternenparker oder Garage, Laufleistung, Umwelteinflüsse usw. Vielleicht ist der Fehler auch hinter einem dieser Punkte versteckt.

Grüße

heliBOBter

Themenstarteram 11. Mai 2015 um 16:57

Danke!

Zitat:

@interforno schrieb am 11. Mai 2015 um 13:54:52 Uhr:

Wie war denn die Vorarbeit vor dem auftragen desWachses?

womit trocknest du den Wagen nach der Wäsche ab? Was für ein "Waschteil" verwendest du? Wie genau dosierst du da Shampoo? Hast du schon mal andres versucht? Vielleicht verträgt sich "rückfettend" nicht so miT dem Wachs?

ansich hält das 476er länger, ich habs lang verwendet.

Vor Auftrag des Wachses habe ich per Hand gründlich gewaschen und anschließend maschinell poliert. Danach kam direkt das Wachs drauf.

Das Fahrzeug wird immer mit einem großen Mikrofasertuch von Wizard of Gloss getrocknet.

Das Shampoo dosiere ich etwas über, drei statt zwei Kappen auf die angegebene Literzahl.

Zitat:

@heliBOBter schrieb am 11. Mai 2015 um 13:56:10 Uhr:

Hallo Mr.Blade

verstehst du unter Vorwäsche den Vorreiniger der Waschbox?

Falls ja kann das ein Grund sein, warum das Collinite langsam aufgibt.

Diese Vorreiniger sind häufig sehr stark (kommt aber immer auf den Anlagenbetreiber an). Das hat zur Folge das vorallem Wachse nicht an ihre eigentliche maximale Standzeit kommen.

Ein weitere Grund kann eine Überdosierung des Shampoos sein. Bitte achte hier auf die vorgegebene Dosierung von Sonax.

Der dritte Grund der mir auf anhieb einfällt, wäre die Vorarbeit. Wurde hier nicht sauber gearbeitet, kann auch das die Standzeit mindern. Ich würde bei diesen drei Punkten einmal ansetzten und schauen ob ich sie ausschließen kann. Dann muss man weiter sehen.

Mehr kann ich erstmal nicht aus deinem Beitrag schließen. Was ich aber dazu sagen möchte, ein Wachs hat zwar immer eine angegebene Standzeit. Diese sind aber meist vom Hersteller viel zu hoch gegriffen. Desweiteren ist die Standzeit von unglaublich viele Faktoren abhängig. Laternenparker oder Garage, Laufleistung, Umwelteinflüsse usw. Vielleicht ist der Fehler auch hinter einem dieser Punkte versteckt.

Grüße

heliBOBter

Genau, das Vorreinigungsprogramm (Schaum) mit der Lanze. Nutze ich aber selten und vorwiegend am unteren Bereich des Fahrzeuges, um sehr groben Schmutz zu entfernen.

Das Fahrzeug steht immer draußen, viel Pollenflug hier.

Gruß

Versuch folgendes. Vorm Auftrag den Lack mit einem Kontrollreiniger säubern. IPA tut es natürlich auch.

Dann lasse den Vorreiniger in der Waschbox weg. Kauf dir zur Not ne FM10 von Gloria. Da kannst du die Reinigungsmischung selbst bestimmen.

Ich denke damit sollte die Standzeit auf jeden Fall verlängert werden können.

Wie oft wachst du das Auto?

Du solltes auf jeden Fall nur mit klarem Wasser vorreinigen, niemals den Schaum der Tankstellenhochdruckreiniger nutzen. Auch warmes, bzw. heißes Wasser ist für eine Wachsversiegelung deutlich verkürzend. Ein Shampoo welches einen Wachsanteil enthält ist auch eine Möglichkeit den Wachsschutz zu verlängern. Um einen schönen gleichbleibenden Schutz zu haben kommt man jedoch nicht drumherum alle ca. 8-10 Wochen nachzuwachsen.

Überdosieren ist nie wirklich hilfreich wenn es um den Erhalt der Wachschicht geht.

Zumal drei statt angegebener zwei Kappen einer 50%igen Überdosierung entspricht. Ich nutze das Shampoo nicht, aber bist du mit der Reinigungsleistung bei richtiger Dosierung nicht zufrieden? Kann ich mir kaum vorstellen. Das solltest du wie die Vorwäsche in der SB Box abstellen.

Und ein Kontrollreiniger oder IPA vor dem Auftrag kann natürlich nicht schaden, um sicherzugehen, nicht noch irgendwelche Rückstände auf dem Lack zu haben, die der Standzeit schaden.

Themenstarteram 16. Mai 2015 um 12:23

Also, vielen Dank für die Verbesserungsvorschläge.

Gewachst habe ich quasi zum ersten Mal. Ich intendiere das höchstens 1x im Jahr zu machen, es sei denn, ich poliere zwischendurch nochmal.

Die Reinigungsleistung ist in der Standarddosierung okay. Aber mit der Überdosierung ist halt schon ein Unterschied in Gleitverhalten und Schaumbildung bemerkbar.

Da ich mir ja kürzlich das ValetPro Citrus gekauft habe, kommt das zur Vorbehandlung an den "kritischen" Stellen (Schweller, untere Kotflügel, Radkästen etc.) zunehmend mehr zum Einsatz, quasi zur Vorreinigung. Eine Standarddosierung dürfte dann ausreichen, damit die Arbeit in angemessener Zeit durchgeführt werden kann.

Kann ich theoretisch auch schon mit Osmosewasser "abspülen" ohne vorher "Klarspülen" (vermtl. nicht entmineralisiert) zu nehmen?

Mein schwarzer Lack reagiert sehr empfindlich, und unser Wasser hier ist sehr kalkhaltig. Vielleicht leidet auch das Wachs darunter?

Gruß

Zitat:

@Mr.Blade schrieb am 16. Mai 2015 um 12:23:08 Uhr:

Gewachst habe ich quasi zum ersten Mal. Ich intendiere das höchstens 1x im Jahr zu machen, es sei denn, ich poliere zwischendurch nochmal.

Dann müsste das Wachs ja eine Standzeit von mind. 12 Monaten haben!! Da kenne ich keines!

Ggf. könntest Du mit einer Versiegelung eine längere Standzeit erreichen. Kann ich aber nix zu schreiben, weil ich mit Versiegelungen, außer auf Alufelgen, keine Erfahrungen habe.

Gruß

Bernd

Zitat:

@Mr.Blade schrieb am 16. Mai 2015 um 12:23:08 Uhr:

Da ich mir ja kürzlich das ValetPro Citrus gekauft habe, kommt das zur Vorbehandlung an den "kritischen" Stellen (Schweller, untere Kotflügel, Radkästen etc.) zunehmend mehr zum Einsatz, quasi zur Vorreinigung.

ValetPro Citrus XY? Da fehlt etwas in der Produktbezeichnung.

Wenn du das ValetPRO Citrus Pre-Wash meinst, dann ist das ein APC, ein Allzweckreiniger, der je nach Dosierung ebenfalls die Wachsschicht stark angreift.

Ich weiß nicht, wie verschmutzt dein Wagen ist oder in welchen Intervallen du wäschst, aber im Normalfall sollte eine gründliche Vorwäsche mit dem Hochdruckreiniger und danach ausschließlich 2-Eimer-Wäsche mit richtig dosiertem Shampoo ausreichen, um den Wagen zu reinigen.

Ich würde den Wagen einmal nach überstandener Winterzeit wachsen und dann gleich das große Programm. Und dann Richtung Spätherbst bevor es zu kalt wird, um gut über die dunkle Jahreshälfte zu kommen. Dann braucht es immer noch eine Standzeit von rund 6 Monaten, aber zwischendurch einmal nachlegen ist auch kein Beinbruch und schnell gemacht.

Themenstarteram 18. Mai 2015 um 14:58

Danke!

Genau, es handelt sich um das Citrus Pre-Wash. Das nutze ich aber, wie gesagt, nur für die "kritischeren" Stellen im Bereich der unteren Radkästen, Seitenleisten.

Das Beading hat sich jedoch sichtbar beispielsweise auf der Motorhaube verschlechtert, wo ich das Valet noch nie genutzt habe.

Fzg.-Wäsche jede bis alle zwei Wochen wenn's Wetter schön ist. Wenn nicht, z.B. in der Winterzeit, auch nur einmal im Monat. Variiert also. ;)

Der Verschmutzungsgrad ist immer höher, da das Fzg. draußen steht und ich gelegentlich auf verschmutzten bzw. nahezu unbefestigten Straßen fahre.

Darf man "Nachwachsen" ohne die vorhandene Schicht herunterzunehmen?

Gruß

Wie vorab schon angesprochen, würde ich auch ausschliesslich mit klarem Wasser vorspülen. Viel hilft dabei viel. Dann probier doch mal das Dodo BtbM aus, bin nach wie vor von dieser Kombination Collinite 476s und Dodo BtbM sehr begeistert. (leider habe ich aus Zeitgründen auch noch nicht viele andere Sachen probiert)

Vor einigen Jahren habe ich einen Selbstwaschplatz betreut, auch die Reiniger aufgefüllt etc. und konnte mir immer nicht vorstellen, das dieses winzige bischen Reiniger etwas bewirken könnte, außer aufzuschäumen, aber es ist wirklich so, es greift die Wachsschicht stark an.

Der nächste Punkt sind leider die zur Zeit abgesonderten Sachen der Vegetation, das bremst das Perlverhalten auch noch zusätzlich.

Das Du den Wagen abknetest vor dem Wachsen habe ich überlesen ,oder ?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Collinite 476S - zunehmend schwächer?