ForumLupo
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Lupo
  6. Cockpitanzeigen gehen nicht mehr, woran liegt es ?

Cockpitanzeigen gehen nicht mehr, woran liegt es ?

VW Lupo 6X/6E
Themenstarteram 21. April 2015 um 13:10

Hallo, bei unserem Lupo 1,1 l, Bauj. 98, gehen alle Anzeigen im Cockpit nicht mehr bzw. klemme ich die Batterie ab und wieder an, dann zeigen die LCD Anzeigen ein wenig Striche. Sonst tut sich gar nichts .

Licht und Blinker sind ok.

Ich verzweifle.

Woran kanns liegen ?

gr frank

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@frankylie schrieb am 23. April 2015 um 13:21:04 Uhr:

 

Hallo,

danke für Eure Antworten. Ehrlich Klasse.

Der Motor startet doch und läuft einwandfrei ? JA !

Komme wahrscheinlich erst nächste Woche zum Testen,säubern und Instrumenten-Verkleidung abnehmen.

gr frank

Hallo Frank,

schön wäre es, wenn Du beim Ausbau der Instrumententafel, einige Fotos machen u. uns hier zeigen würdest.

Insbesodere sollten die Schrauben, die zum Ausbau entfernt werden müssen, erkennbar sein.

Auch wären Bilder von dem Raum hiter der Instrumententafel interessant.

Vielen Dank schon einmal

viele Grüße

quali

 

28 weitere Antworten
Ähnliche Themen
28 Antworten
Themenstarteram 21. April 2015 um 13:11

Die Sicherungen sind es nicht.

Hallo,

sind alle Steckverbindungen auf der Rückseite des KI fest eingerastet. Poste mal bitte die Motor-Kenn-Buchstaben.

Was sagt die Batteriespannung ?. Zündung ein, Licht ein und dann an der Batterie messen.

Ist der Fehler plötzlich gekommen oder nach und nach ?

Gruß Hans

Zitat:

@frankylie schrieb am 21. April 2015 um 13:10:51 Uhr:

Hallo, bei unserem Lupo 1,1 l, Bauj. 98,.........................

..................................................................................

gr frank

Einen 1,1 l Lupo gibt es meiner Kenntnis nach nicht.

Aber Hans hat ja schon um den MKB gebeten.

Viele Grüße

quali

Themenstarteram 22. April 2015 um 11:30

Hallo, danke .

Aus den Papieren kann ich folgende Fahrzeugdaten mitteilen.

6x10w4lupo

EU3-D

GKAT5G

DKG

LR5A

37 KW

ALL

MKB wahrscheinlich dann ALL !

Spannung bei eingeschalteter Zündung : 12,37 v ohne Licht

11,8 v mit Licht.

Der Fehler war irgendwann da, wurde teils mal besser, dann funktionierte es gar nicht dann mal sehr kurz einwandfrei, dann nur noch ein paar Striche auf der LCD Fläche bei Batterie wieder anklemmen, jetzt gar nichts mehr.

Das Ganze im Zeitraum von etwa 1 Monat.

Steckerverbindung: wie komm ich da ran ? Ich hab keine Ausbauanleitung, möchte nichts kaputt machen.

gr frank

Img-0318
Img-0319

Ausbau ist ganz einfach. 2 Schrauben von unten in den Blenden raus, dann die Blenden nach vorne abziehen. Jetzt siehst du 3 oder 4 Schrauben, diese Entfernen dann lässt sich das Kombi entnehmen. Die beiden Stecker haben Entriegelungs hebel die mit einem Schraubendreher gelöst werden können und nach oben gedrückt werden müssen. Das Kombi selbst kann auch nochmal zerlegt werden und besteht im Grunde nur aus einer Platine.

Habe die Woche das Kombi von unserem Lupo erst zerlegt wegen defekter Uhr....leider keine Bilder vorhanden....Im Inet findest du bestimmt ne Anleitung mit Bildern.

Gruß

Ciwa

Hallo Frank,

habe mir mal den Stromlaufplan des ALL angesehen. Die Sicherungen im Sicherungshalter unter dem Armaturenbrett hast Du ja schon geprüft.

Es gibt folgende Fehlermöglichkeiten von der Spannungsversorgung her. Du misst eine Batteriespannung, unbelastet, von 12,37 Volt. Dies ist für eine geladene Batterie etwas wenig. Bei Belastung mit dem Licht geht die Spannung auf 11,8 Volt zurück.

Eine intakte und aufgeladene Batterie soll nach etwa 2 Stunden Ruhezeit eine Ruhespannung von größer 12,5 Volt haben. Lade die Batterie mal auf und lasse sie 2 Stunden ruhen, keine Entladung oder Laden, und miss dann mal die Spannung. Ist die sogenannte Ruhespannung kleiner 12,5 Volt solltest Du einen Tausch der Batterie ins Auge fassen. Die gesamte Elektronik benötigt min. 10 Volt um einwandfrei zu arbeiten. Es besteht aber die Möglichkeit, dass durch Übergangswiderstände in den einzelnen Leitungen Spannung verloren geht und demzufolge die Spannung bei Belastung ganz zusammen bricht und z.B. keine Anzeige mehr im KI vorhanden ist

Nun aber zum eigentlichen Thema. Auf der Batterie sitzt ein schwarzer Sicherungskasten. Dort sind einige Flachsicherungen, welche Du prüfen solltest ..... Kontakte oxydationsfrei ?. Wenn Du diesen schwarzen Sicherungskasten abbaust und herum drehst, siehst Du die höher belastbaren Streifensicherungen. Dort bilden sich an den Kontaktstellen gerne Oxydationen.

Nahe zu die gesamte Stromversorgung des Lupos geht über diese Sicherungen.

Alle Schrauben lösen, Kabelschuhe, Streifensicherungen, eine nach der anderen, mit feinem Sandpapier säubern und alles wieder festschrauben. Alle Kontaktflächen sollten blank sauber sein. Auch mal in die Anschlüsse der Kabelschuhe schauen ob es da grünlich schimmert.

Es besteht natürlich die Möglichkeit, dass die Masseverbindungen zum KI Kontaktschwierigkeiten aufweisen. Dies bei der Gelegenheit ebenfalls prüfen.

Berichte mal, ob dies etwas gebracht hat.

Gutes Gelingen

Gruß Hans

PS.: Der Motor startet doch und läuft einwandfrei ?

 

Themenstarteram 23. April 2015 um 13:21

Hallo,

danke für Eure Antworten. Ehrlich Klasse.

Der Motor startet doch und läuft einwandfrei ? JA !

Komme wahrscheinlich erst nächste Woche zum Testen,säubern und Instrumenten-Verkleidung abnehmen.

gr frank

Zitat:

@frankylie schrieb am 23. April 2015 um 13:21:04 Uhr:

 

Hallo,

danke für Eure Antworten. Ehrlich Klasse.

Der Motor startet doch und läuft einwandfrei ? JA !

Komme wahrscheinlich erst nächste Woche zum Testen,säubern und Instrumenten-Verkleidung abnehmen.

gr frank

Hallo Frank,

schön wäre es, wenn Du beim Ausbau der Instrumententafel, einige Fotos machen u. uns hier zeigen würdest.

Insbesodere sollten die Schrauben, die zum Ausbau entfernt werden müssen, erkennbar sein.

Auch wären Bilder von dem Raum hiter der Instrumententafel interessant.

Vielen Dank schon einmal

viele Grüße

quali

 

Themenstarteram 28. April 2015 um 10:22

Hallo, so ich bin zum Basteln gekommen.

1. Die Sicherungen im Sicherungskasten an der Batterie sind ok.

2. Die Streifensicherungen ( 2 st ) und deren Kontakte sehen alle jungfräulich aus. Sind ok.

3. Die Stecker am KI sehen jungfräulich aus.

4. Habe eine auf jeden Fall einwandfreie Batterie angeschlossen. Keine Veränderung.

4. Massekontakt am KI ? - Der müßte doch auch über die Stecker laufen. Konnte ich nicht näher differenzieren. Habe die Stecker ein paar mal geöffnet und geschlossen.

Reicht das ?

Gesamtergebnis= null. Keine Veränderung.

Info:

Wenn ich die Batterie abklemme und wieder anklemme reagieren die LCD Anzeigen im KI ein wenig. Mal ein paar Striche, mal mehr mal weniger.

Bei Zündung an bekomm ich im KI die Airbagkontrollleuchte angezeigt. Blinkerkontrolle geht. Mehr nicht.

Was sollte ich jetzt machen ? gr frank

Themenstarteram 28. April 2015 um 10:38

Hier Bilder vom Ausbau.

1 te Bild Blende/Abdeckung Instrumente von unten gesehen. 2 x Sternschraube

2 te Bild Abdeckung Halter. 4 x Sternschraube

3 te Bild KI, 2 x Sternschraube

4 te Bild KI von hinten

Blende/Abdeckung Instrumente von unten
Abdeckung Halter. 4 x Sternschraube
KI, 2 x Sternschraube
+1

Danke für die Bilder. Hast Du das KI noch ausgebaut? Wenn ja, dann wären Bilder vom geöffneten KI noch interessant.

Von anderen Automarken kenne ich, dass im KI ein Spannungskonstanter ist, der die Batteriespannung auf einen bestimmten Wert konstant hält.

Ist der defekt, kann es zu solchen Erscheinungen, wie Du sie gerade erlebst, kommen.

Solche Spannungskonstanter kosten wenige Cent, haben meistens 3 Beinchen und sind schnell eingelötet.

Themenstarteram 29. April 2015 um 9:49

Hallo, hier sind die Bilder.

Ich kann aber kein genanntes Bauteil identifizieren. Welches ist es wohl ?

Oder ist es auf der anderen seite der Platine verbaut ? da ergibt sich dann die Frage wie ich da ran komme. Da stören dann die Rückteile der Analoginstrumente ( weisse Zylinder ) oder die Nadeln vorne.

gr frank

KI offen, Platine
KI von vorne

Hallo Frank,

definitiv hat das KI vom ALL einen Spannungskonstanter. Sowohl in der elektrischen Grundausstattung des Lupos Sept. 1998 als auch in der elektrischen Grundausstattung ab Okt. 1998 ist der Spannungskonstanter J6 in der Steuereinheit J285 - Anzeigeeinheit im Schalttafeleinsatz - eingetragen.

Wie "quali" schon schrieb, kostet nicht viel ... etwa 3 EUR bei VAG.

Dieser Spannungskonstanter, wie er in den Stromlaufplänen genannt wird, ist ein Bauteil, welches die im KI anliegende Spannung konstant bei etwa z.B. 12 Volt hält. Wenn er nicht verbaut wäre, würden die Anzeigen im Rhythmus der Spannungsschwankungen ( Generatordrehzahlabhängig ) sich verändern.

Wenn der Spannungskonstanter hochohmig geworden ist, hast Du keine Anzeige der über den Spannungskonstanter versorgten Bauteile mehr. Hat er einen inneren Kurzschluss, dann löst die Sicherung aus. SB28, 5 A bitte prüfen )

In der Regel ist der Spannungskonstanter rechteckig etwa 10x7 mm und ungefähr 3-4mm dick. Wie schon erwähnt wurde, besitzt dieses Bauteil drei Anschluss-Beinchen.

Er muss nicht unbedingt verlötet sein. Bei meinem AUDI ist der Spannungskonstanter in eine 3 pol. Fassung abgewinkelt gesteckt und mit einer kleinen Schraube fixiert.

War er u.U. auch gesteckt und nicht fixiert und ist durch Erschütterung und Vibration einfach "abgefallen".

Wo er beim Lupo örtlich in oder auf der Anzeigeeinheit sitzt, kann ich nicht sagen. Dazu fehlt mir der Stromlaufplan der Anzeigeeinheit.

Gruß Hans

PS.: Wenn ich mir die beiden Platinen anschaue, müsste es möglich sein diese zu trennen. Die weissen Abdeckungen der Analoginstrumente lassen sich sicher lösen. Darunter müssten m.M. nach die Lötstellen der einzelnen Instrumente erkennbar sein. Dies würde aber dann bedeuten, alle Instrumenten-Lötstellen entlöten ( Lötkolben mit Vakuum-Pumpe oder manuell betriebene Entlötpumpe .... koste etwa 10 EUR ).

Dies setzt ein wenig Erfahrung voraus damit sich nicht die Leiterbahnen von der Platine lösen. Wenn alle Lötstellen entlötet sind und alle evtl. Schrauben und Plastiknippel entfernt sind, müsste es gehen und der Spannungskonstanter wäre sichtbar.

Vielleicht kann ein User, welcher den Spannungskonstanter schon mal getauscht hat, Hilfestellung geben.

Evtl. ist die Leiterplatte nur über die weißen Stutzen rübergeschoben und festgeklipst. Siehe Bild:

Versuche einmal ganz vorsichtig, die Platine abzuhebeln. Vielleicht klappt es.

Lupo-instrumententafel-innenleben-1-motortalk-kopie
Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Lupo
  6. Cockpitanzeigen gehen nicht mehr, woran liegt es ?