ForumW208
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. CLK & E-Klasse-Coupé
  6. W208
  7. CLK macht nur Probleme

CLK macht nur Probleme

Mercedes CLK 208 Coupé
Themenstarteram 24. Dezember 2010 um 2:31

Hallo zusammen!

Also ich habe meinen clk jetzt seit 2 oder 3 monaten und muss leider sagen, das teil kann gar nix, ich hab nur Ärger mit der Mistkarre :-/

Also mal von Anfang an. Ich habe den Wagen von einem guten bekannten gekauft. Er hat den Wagen gut gepflegt und alle nötigen Reparaturen auch bei Mercedes gemacht. Das war auch der Grund warum ich mich dann für den Wagen entschieden hab am Ende, weil ich dachte da hab ich keinen Ärger mit. Pustekuchen!

2 Wochen bin ich damit gefahren vielleicht 500 km dann war irgendwas am Motor. Irgendein Lager defekt oder so. Die Reparatur war nicht billig aber mein bekannter hat es netterweise noch bezahlt weil er mir keinen Mist verkaufen wollte.

Ausserdem wurde ein neuer TÜV gemacht und dabei die federn bemängelt. Diese wurden auch ausgetauscht.

Ein paar Wochen später geht mir die Sitzheizung kaputt auf der Fahrer Seite an der Rückenlehne.

Außerdem fiel mir auf dass die Beifahrer Tür nicht richtig zugeht und die Scheibe am Gummi hängenbleibt. (Cabrio)

OK kann passieren, ich also nen Termin in der Werkstatt ausgemacht und mir gedacht bald hab ich aber ne geile Karre.

Falsch gedacht. Vor ein paar Tagen fahre ich und an der Fahrer Tür fängt innen hinter der Abdeckung irgendwas an zu klappern. Irgendwas metallisches versetzt sich in Schwingung, ein extrem unangenehmes Geräusch. Knallt man die Tür dann wieder fest zu geht es wieder für ne Weile aber dann kommt es wieder und nervt dermaßen dass man sich wünscht man hätte nen Trabi gekauft, da isses wenigstens selbstverständlich dass was klappert und man muss sich nicht darüber ärgern.

Heute fahre ich auf der Autobahn und hatte so 200 auf der Uhr, da schert irgendsoein penner plötzlich aus 2 Autos weiter vorne. Der Vordermann bremst und ich musste auch einigermaßen in die eisen.

Plötzlich war das Drecksding überhaupt nicht mehr zu kontrollieren. Ich hatte das Gefühl vorne rechts knickt irgendwie die Federung ein und der Wagen fing an auszubrechen. Ich musste schon ziemlich heftig nach rechts gegenlenken um das zu kompensieren.

Das ABS/ESP arbeitete auch. Dann so bei 120 km/h schätzungsweise blockieren mir doch noch die Räder und die karre schleudert noch mehr. Nur weil ich echt viel Abstand zum Vordermann hatte konnte ich dann von der Bremse und habs mit dem Haufen Glück hingekriegt den Wagen in der Spur zu halten. Danach leuchtete BAS und ESP abwechselt als Fehler im Display.

Als beim nächsten Parkplatz dann mein Herz wieder angefangen hat zu schlagen hab ich das Auto neu gestartet und der Fehler war weg und ich bin heim gefahren.

So und vorhin bin ich dann noch zu meinem bekannten und wollte ihm mal zeigen was er mir da für Schrott angedreht hat.

Dazu sind wir auf die Autobahn und ich wollte mal bremsen und den Fehler reproduzieren. OK es bremste zwar wie ich finde sehr unruhig aber dieses extrem lebensgefährliche ausbrechen konnte ich nicht mehr herbeiführen.

Ich hab dann so 3-4 mal von 200 oder so relativ scharf abgebremst. OK das war vielleicht nicht die beste Idee aber ich wollte eben den Fehler herbeiführen und es war sonst niemand unterwegs. Danach leuchtete Bremsbelag Verschleiß im Display :-/ Das wurde wohl irgendwie zu Heiß den nun hab ich das Gefühl dass das Bremspedal weicher geworden ist seit der Aktion und es hat auch gestunken :-(

Ok ich hab jetzt wahrscheinlich noch mehr kaputtgemacht oder? Bremsbeläge? Bremsflüssigkeit?

Aber was soll ich jetzt machen mit dem Dreck? Alles reparieren lassen? Türe links, Türe rechts, Sitzheizung, Federung und ABS ESP??

Also ich verdiene ja nicht schlecht aber wenn das so weitergeht bin ich bald arm. (oder tot)

Findet man den fehler überhaupt wenn es jetzt normal bremst und das nicht immer auftritt? Dann passiert es wahrscheinlich erst wieder wenn ich damit auf der Bahn bin und nochmal geht sowas garantiert nicht gut, soviel ist sicher, denn das war echt knapp.

Den Schrotthaufen gegen den nächsten Baum fahren? Oder lieber in die Schrottpresse damit?

Ich weiß es nicht vielleicht kann mir ja jemand helfen…

Frustrierte Grüße

Joseppe

Beste Antwort im Thema

Ich versteh jetzt nicht, was genau du von uns hören willst. Wenn der wirklich nur Probleme macht solltest du dir lieber einen anderen kaufen. Ich persönlich fahre immer mit einem mulmigen Gefühl wenn ich weiß, dass das Auto mich schon oft im Stich gelassen hat oder ständig was kaputt gegangen ist (war bei meinem ersten Auto der Fall).

Aber was ich wirklich nicht nachvollziehen kann: Du hast einen, deiner Meinung nach, lebensgefährlichen Bremsvorgang überstanden und dir fällt nichts besseres ein, als deinen Kollegen ins Auto zu packen um ihm das zu demonstrieren ?:confused:

Da ich aus deinem Text auch viel Frust herauslese, würde ich erst mal ein paar Nächte drüber schlafen und anschließend eine Entscheidung fällen.

lg Harrys

23 weitere Antworten
Ähnliche Themen
23 Antworten
Themenstarteram 24. Dezember 2010 um 17:12

Erstmal danke für eure zahlreichen Antworten.

Ok, kann sein dass ich gestern etwas frustriert war, ist aber auch enttäuschend wenn man sich ein deutlich "besseres" Auto leistet als man vorher immer gefahren ist und dann funktioniert vorne und hinten nichts, oder schlechter als bei anderen Autos die deutlich billiger und älter waren.

Ich würde ihn schon gerne behalten denn eigentlich gefällt er mir schon gut, WENN denn alles funktioniert und ich nicht bei einer Bremsung auf der Autobahn Angst haben muss. Mein Problem ist halt nur dass anscheinend ja mehrere Sachen nicht funktionieren, denn ich glaube die komische Reaktion des Fahrwerkes wie sie bei der Bremsung aufgetreten ist und das Versagen des ABS und ESP sind schon mal zwei verschiedene defekte. (Ist jetzt einfach mal meine laienhafte Meinung)

Und am Ende hab ich mir gestern mit meiner ...sagen wir mal unüberlegten^^ Aktion und den 4 Bremsungen auch noch die Bremsscheiben und Beläge ruiniert.

Gut die Sitzheizung kostet auch noch nen Batzen Geld und um das Klappern in der Fahrer Tür wegzubekommen und die Scheibe auf der Beifahrerseite neu zu justieren da fallen auch noch einige teure Arbeitsstunden an.

Ich bin auch bereit das zu bezahlen, nur hab ich keine Lust jetzt, sagen wir neue Bremsbeläge druff machen zulassen und dann ist doch noch was mit der Federung und ich muss wieder in die Werkstatt in ein paar Wochen oder das ABS fällt doch plötzlich wieder aus.

Ich möchte einfach den Wagen genießen und mich nicht ständig ärgern und von einer zur Nächsten Werkstatt zu fahren, darum geht es mir eigentlich. Bevor es so endet werd ich den Wagen lieber los.

Deshalb die Frage, kennt jemand eine gute Werkstatt im Raum München die sich wirklich richtig auskennt und RICHTIG hinguckt und das alles so behebt dass es nachher passt??

@hotw:

Ein Bild findest du in meinem profil, Tiefergelegt wurde er nicht auch sonst wurde nichts verändert soweit mir bekannt ist.

@Egler:

"schon mal dran gedacht das man bei solchen witerungs verhältnissen nicht mit 200 über die bahn brettert?!?

so leute wie du sind daran schuld das viele menschen sterben... das ist unverantwortlich was du machst

dir müsste man das auto wieder abnehmen und den lappen am besten auch...

und schieb deine falsche fahrweise nicht auf das auto... der clk ist ein nahezu perfekter wagen und ich würde ihm mir sofort wiederkaufen wenn er kaputt wär..."

---

Hier in München war es die letzten tage rel. warm und die Straßen waren komplett trocken.

Ich fahre immer vernünftig und angepasst.

Nur weil ich auf einer unbeschränkten Autobahn 200km/h fahre und mich dabei an die verkehrsregeln halte bin ich noch lange nicht schuld am Tod irgendwelcher Menschen. Genügend Abstand hatte ich auch, sonst wäre die geschichte nicht so gut ausgegangen.

Und wenn ein wagen beim bremsen ausbricht und offensichtlich einer oder mehrere Defekte vorliegen, schiebe ich es sehr wohl und zu recht auf dieses spezielle Auto, nicht auf die Marke oder das Modell allgemein.

Das wollte ich nur gesagt haben.

Gruß

Joseppe

Erstma erholsame Feiertage zusammen,

@Joseppe, egal mit welchem Fahrzeug du so eine Bremsung hinlegst, ist sehr wahrscheinlich das die Bremsen durch sind. Keine Angst die Jetzigen tuns auch noch, aber nun kannst dir ja die gelochten Scheiben von Zimmermann(ca.150€) + Klötze 60€ gönnen. Sieht mega aus. Hab ich auch nach so ner blöden Idee von mir gemacht...

Hab auch ein Cabrio, die Scheiben kannst du sehr leicht einstellen. Guck mal in der SuFu. Kriegst du locker hin.

Und das Geräusch kenn ich auch. Bau mal gleich die Verkleidung ab, meist sind die Schrauben des Fensterhebers locker und dieser vibriert. Ekliges Geräusch...

Ach ja, ABS und ESP ist ein Problem, aber das war wohl sowieso ein sog. sporadischer Fehler, deshalb hat der sich nimmer gemeldet beim Start.

Also setz dich mit Deinstern auseinander... :-)

Hohoho...

Wenn der ESP und BAS Fehler beim Bremsen aufgetreten ist, würde ich mal auf den Bremslichtschalter tippen. Lohnt sich jedenfalls ihn auf gut Glück zu tauschen. Kostet glaub ich bei MB ca. 10 Euro und kann auch ein Laie ohne größere Probleme tauschen.

Bei mir ist der Fehler auch sporadisch beim Bremsen aufgetreten. Seit ich den Bemslichtschalter getauscht habe, nie wieder. Bei mir ist dies jedoch zum Glück nie bei höheren Geschwindigkeiten aufgetreten.

Wünsche dir jedenfalls noch viel Glück mit deinem CLK. Ich fahre jetzt schon seit 3 Jahren CLK und bin sehr zufrieden und hatte noch keine kostenintensive Reparaturen.

Ein frohes Fest wünsche ich noch allen!

Hallo zusammen,

also ich hab mir alle Beiträge durchgelesen und denke, dass ich dem TE einpaar hilfreiche Infos geben kann.

Da ich beruflich fast täglich mit dem Auto unterwegs bin, wurde ich von meinem Arbeitgeber auf ein Fahrsicherheitstraing geschickt. Erschienen bin ich dort mit meinem privaten Auto, also meinem CLK. Vergleichsweise mit den Anderen Teilnehmern die anwesend waren, hatte ich das Auto mit den meisten Sicherheitsfeatures an Bord und war mir auch meiner Sache ziemlich sicher, dass ich alle Übungen auch aufgrund meiner Fahrerfahrung mit Bravur meistern würde....... Dem war leider nicht so.

Defizite zeigte der CLK vorallem beim kontrollierten bremsen bei rutschigem Untergrund. Es war unmöglich den CLK auf der Spur zu halten. Und ich bin wirklich ein sehr erfahrener Fahrer. Beruflich fahre ich fast jeden Tag um die 500 km und bin mit Erprobungsfahrzeugen von AMG und der Mercedes Oberklasse Unterwegs.

Auch die aktuelle S-Klasse hat da so seine tücken. Neulich auf der Autobahn selbes Szenario. Linke Spur unbegrenzt ich fahre 240 und aus heiterem Himmel zieht das Auto vor mir auf meine Spur, ohne erkennbaren Grund. Bei einer Vollbremsung bin ich zwar auf der Spur geblieben, doch das Fahrzeug neigte wirklich zum ausbrechen und ein "Schwammiges" Fahrgefühl kam auf als ob ich mich jede Sekunde um die eigene Achse drehen könnte. Das sind meine Erfahrungen die ich bis jetzt gemacht habe. Ist aber auch das einzig negative was ich berichten kann.

Ich besitze meinen CLK 320 nun seit ca. 16 Monaten und gefahrenen 33,000 km. Er hat mich noch nie im Stich gelassen. Ich musste lediglich während dieser Zeit die Batterie tauschen weil sie am Ende war. Ich muss aber dazu sagen, dass ich auch alle Wartungen vorsorglich mache, bzw. machen lasse. Der Gebrauchtwagenkauf ist halt auch einfach Glückssache. Mal hat man Glück, mal Pech.

Das mit den grossen Felgen und dem unruhigen Lenkrad kann ich mein CLK auch bestätigen. Ich habe selbst 18 er Räder drauf, bei mir neigen sie ständig nach links zu ziehen und ab und an habe ich auch ein unruhiges Lenkrad was sich aber in grenzen hält und noch im akzeptablen Rahmen hält.

Was dein Mavöver auf der Autobahn angeht, kann ich dir dringend empfehlen mal dein Fahrwerk überprüfen zu lassen. Es müssen nicht immer die Elektronischen helfer sein die versagen. Veraltete Stossdämpfer sind auch oft ein Grund weshalb es zu unkontrollierbaren Bremssituationen kommt. Das mit dem Ausfall von ESP/BAS/ABS hatte glaube ich so ziemlich jeder CLK-Fahrer mal hier im Forum. Ich hatte vor einigen jahren auch mal ein Cabrio, auch der hatte alle paar Monate mal diese Fehlermeldung. Nach einem Neustart ist der Fehler dann weg. Und fast immer ist der Bremslichtschalter dafür verantwortlich. Kostenpunkt wenn ich mich nicht täusche um die 20 Euro und selbst ohne grössere Fachkentnisse tauschbar.

Mehrfaches runterbremsen von höheren Geschwindigkeiten erfordert eben auch hohen Materialverschleiss. Da spielt es keine Rolle was verbaut ist. Und der CLK ist mit sicherheit nicht darauf ausgelegt mehrfach am Tag eine Vollbremsung von >200 km/h zu tätigen im vergleich zu einem SL 65 AMG. Sorry, aber da bist du selbst schuld. Es muss nicht heissen, dass die Beläge runter sind, aber wenn sie überhitzen sind sie danach meist nicht mehr so effektiv wie sonst.

Es hilft also oftmals etwas optimistisch zu bleiben. Was dein klappern an der Türverkleidung angeht, würde ich nicht wirklcih zu Mercedes oder einer anderen teueren Werkstatt gehen. Das ist weder Sicherheitsrelevant noch muss irgend ein Verschleissteil ersetzt werden, daher kann das auch sicher ein Mechaniker aus einer Hinterhofwerkstatt machen. Auch wenn mich einige dafür steinigen könnten. Es ist einfach tatsache das diese Werkstätten die billigsten sind. Meist sind dort Mechaniker die mehr Ahnung vom Schrauben und von Autos haben wie manch Meister bei der Vertragswerkstatt. Ich habe in der Hinsicht noch nie schlechte Erfahrungen gemacht. Es gibt eben sachen, die lasse ich in einer Hinterhofwerkstatt machen und Sachen wo ich dann doch lieber die Finger davon lasse. Aber deine Türe kannst du dort mit Sicherheit reparieren lassen. Und ich sage dir jetzt schon: wenn kein teureres Teil ersetzt werden muss, wird es dich nciht mehr wie 50 Euro kosten.

Mit deiner Sitzheizung brauchst du auch nicht zu Mercedes gehen. Ein guter Freund von mir ist KFZ-Sattler. Die kennen sich meistens auch sehr gut mit Sitzheizungen aus und sind um einiges günstiger als die Mercedes Niederlassung.

Also seh alles mal etwas optimistischer und vergiss nicht, dass du mit einem der Sichersten Autos unterwegs bist. Ich persönlich finde (und das sag ich nicht weil ich bei Daimler arbeite), dass Mercedes die komfortabelsten und zuverlässigsten (bis auf einpaar Ausnahmen) baut. Und ich denke auch nicht, dass du in dieser Preisklasse kein vergleichbares Cabrio finden wirst, welches dir mehr Spass, komfort und in der Regel auch Zuverlässigkeit bieten kann.

LG

Chico

@ TE

Deinen Ausführungen entnehme ich, dass Du nicht Fachmann im Bereich Kfz bist. Du solltest ganz klar die Finger von Reparaturen an der Bremse lassen. Geh zu einer Taxiwerkstatt oder einem MB-Händler und lasse das überprüfen!

Meine Vermutung ist, dass Deine Bremsättel "fest" sind.

Ob der ABS/ESP Ausfall am Bremslichtschalter liegt ist aus der Ferne schwer zu beurteilen. Diesen zu erneueren ist sehr simpel, auch ohne entsprechende Kenntnisse ist der Austausch simpel und ungefährlich.

Die Sitzheizung lasse am Besten bei einem Sattler reparieren. Der ist routiniert und günstiger. Mit maximal 250 Euro pro Sitz ist die Heizung repariert. Eine Bekannte hat die SHZ an ihrem SLK bei einem Sattler für 70 Euro reparieren lassen.

Greetz

MadX

Zitat:

Original geschrieben von cabriofreek

hallo,

 

.......

 

erstens ... hast du als käufer aus privathand ebenso einen anspruch

auf nach/besserung von geavierenden mängeln eines gebraucht kfz

 

.

nur bedingt richtig:

Schließt ein privater Verkäufer jedwede Gewährleistung aus, so haftet er nicht bei Schäden. Lediglich versteckte Mängel kann man dann reklamieren. Und ein kaputt gehender Sensor oder ein verschlissener Bremsbelag zählen nicht dazu. Woher sollte bitte ein privater Verkäufer, dessen Auto immer in einer Vertragswerkstatt gewartet wurde wissen, das seine Bremsen kurz vor dem Ende sind?

Versteckte Mängel sind beispielsweise Unfallschäden, die nicht benannt wurden.

Leichti

also das problem mit esp, bas und abs hab ich auch ab und zu grob gesagt 1mal in 3 monaten....

danach mach ich den motor aus und wieder an und alles is wieder gut.

mich würde das auch intressiern schätze was am steuergerät...aber ich muss fairerweise sagen dass ich noch nie mit nem auto so zufrieden war wie mit meinem clk ------> ein auto für götter ;)

Themenstarteram 6. Februar 2011 um 20:31

Ja ich muss dazu sagen, dass ich im Moment auch zufrieden bin mit meinem. Ich hab das alles reparieren lassen und den fehlerspeicher löschen lassen und seit dem ist das problem auch nicht mehr aufgetreten, die Türen und das fenster is auch wieder in ordnung (hab ich sogar selbst hinbekommen), nichts mehr klappert und ich bin glücklich seit 3 Wochen;) Gerade eben bin ich aus frankfurt gekommen und ich muss sagen dass es eine echt schöne und entspannte fahrt war mit meinem clk, hat echt spaß gemacht und das sogar mit einem verbrauch von unter 9 Litern. Hoffen wir mal dass alles so bleibt ;)

An der Stelle nochmal ein ganz herzliches Danke an alle die mir gute Tips gegeben haben!

Einen schönen Sonntag abend euch...

Joseppe

Was diskutiert Ihr hier? Wenn ein BAS/ESP-Fehler aufgetreten ist, wird der Fehlerspeicher ausgelesen und nicht der Kaffeesatz!!!

@dannyclk320

Bei Dir ist der Bremslichtschalter kaputt, wird demnächst schlimmer werden. Auslesen bringt auch hier Gewissheit.

Deine Antwort
Ähnliche Themen