ForumW208
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. CLK & E-Klasse-Coupé
  6. W208
  7. ABS/BAS/ASR Probleme

ABS/BAS/ASR Probleme

Mercedes CLK 208 Cabrio
Themenstarteram 9. Mai 2019 um 1:17

Hallo >Leuete,

Ich habe mir vor ca. 4 Wochen einen W208 CLK Cabrio 230K (Erstzul. 03/99)zugelegt. Nach Abholung von dem Verkäufer bin ich ca 200 km Landstraße Stadt und Autobahn gefahren. Alles perfekt, alles in Ordnung.

Aus beruflichen Gründen habe ich das Fahrzeug bei mir für ca. 3 Wochen nicht genutzt. Für Rostvorsorge und Reinigung habe ich dann letztes Wochenende die Batterie ausgebaut.

 

Und dann begann der Ärger.

Batterie (hatte ca. 12,4 Volt) wieder eingebaut und gestartet. Er drehte schwer , sprang aber dann gut an.

ABER!!

Es leuchtete ABS/BAS/ASR auf.

Lenkrad gedreht von einer Seite zur anderen. Nutzte nichts. Weiter beide Leuchten an.

Ausgelesen ( mit DAS System)

ASR

Drehzahlgeber rechts C1101

Bremslichtschalter Plausibilität C1200

Steuergerät ESP C1000

BAS

Can Kpommunikation gestört C1025

Magnetventil C 1332

Und die Fehler ließen sich nicht löschen.

Fachleute gefragt bei Mercedes.

Da an dem Fahrzeug/Vorderachse nichts gemacht wurde , der Wagen NUR 3 Wochen stand, war die einhellige Meinung, Unterspannung!!

Bei Mercedes den Bremslichtschalter gekauft und eingebaut.

Ergebnis und Fehlercode siehe oben.

Neue Batterie gekauft (100 A) und eingebaut.

Ergebnis und Fehlercode siehe oben.

Bevor ich jetzt die große Einkaufstour starte und alles rausreiße ( Steuergerät, ABS Sensoren etc) hätte ich ganz gerne einmal Eure Meinung.

Was mir nicht in den Kopf will ist, das nur durch das stehen über 3 Wochen mit einem Male ABS, BAS, ASR defekt sein soll.

Ich habe in den letzten Jahren mit meinem W210 Kombi schon viel erlebt, nur dieses hartnäckige Verhalten ist mir nicht bekannt.

Ich habe in den letzten Tagen und Nächten viel im Netz gelesen und auch versucht nachzufollziehen. Aber nichts. Ich habe inzwischen 6 Fehlerprotokolle hier , mit immer gleichlautendem Inhalt.

Vielleicht habt Ihr ja einen Tip wo ich weitersuchen oder forschen soll. Reines Teiletauschen wiederstrebt mir, ich möchte auch den Grund für diese Fehler kennen.

Vielen Dank im voraus für Eure Antworten und Tips

Gruß

Didi

 

 

Beste Antwort im Thema

Mit normalen Diagnose Geräten kann ich aber nur Fehler sehen die abgelegt wurden und nicht wie bei der Star Diagnose ob das nur gespeicherte Fehler wegen Unterspannung sind oder ob das aktuelle Fehler sind.

Da würde ich trotzdem mit SD auslesen lassen um zu sehen wo es hakt.

Das ist immer noch billiger als auf Einkaufstour zu gehen und wild drauf los Teile tauschen.

Da baut man sich unter Umständen neue weitere Fehler mit ein und die Ursache bleibt .

Gruss Marlon

52 weitere Antworten
Ähnliche Themen
52 Antworten

ähnliches hatte ich auch, mehrere Fehler die aber immer wieder löschen konnte..

event. steckt hier ein Ansatz / Löseschalter ?

https://www.motor-talk.de/.../...bekannte-problem-obwohl-t6007488.html

Ich tippe da eher auf den linken Radsensor da der auch im Protokoll steht.

Da sollte es genügen den Zahnkranz ausgiebig zu reinigen.

Mit normalen Diagnosegeräten lassen sich Fehler im BAS/ASR sowie ABS Steuergerät meist nicht löschen denn da muss ich selbst mit der Star Diagnose in die einzelnen Steuergeräte rein um zu löschen.

 

Gruss Marlon

Sorry, rechte Drehzahlsensor natürlich

Marlon

Mit normalen Diagnose Geräten kann ich aber nur Fehler sehen die abgelegt wurden und nicht wie bei der Star Diagnose ob das nur gespeicherte Fehler wegen Unterspannung sind oder ob das aktuelle Fehler sind.

Da würde ich trotzdem mit SD auslesen lassen um zu sehen wo es hakt.

Das ist immer noch billiger als auf Einkaufstour zu gehen und wild drauf los Teile tauschen.

Da baut man sich unter Umständen neue weitere Fehler mit ein und die Ursache bleibt .

Gruss Marlon

Themenstarteram 10. Mai 2019 um 1:12

Hallo Marlon,

Danke für Deine Antwort.

Auch mit der STAR Diagnose kann ich die Fehler nicht löschen. Auch wenn ich in die einzelnen Steuergeräte gehe, zeigt er mir die genannten Fehler Code an. Eine Unterspannung wird nicht angezeigt.

Deshalb jetzt die Fragestellung.

Mercedes will die große Austauschorie starten.

SD zeigt die genannten Fehler als aktuell an. Und keinen anderen Hinweis.

Vielen Dank erst einmal.

Gruß

Didi

Ich würde zunächst alle Stecker- und Masseverbindungen öffnen und reinigen. Zahnkränze an den Sensoren ansehen.

Hallo Didi,

also Austauschorgie auf keinen Fall denn da sind unter Umständen schnell mehrere 1000 Euro versenkt.

Habe vor 2 Jahren einen SLK mit Elektronikproblemen gekauft und jetzt vor einigen Monaten den CLK auch mit Elektronikproblemen.

Also ich bin da tief in die Materie eingetaucht und konnte die Fehler beseitigen, war Zeitintensiv aber nicht Kostspielig.

Ich würde auch erst einmal die Zahnkränze reinigen wie Anderas schrieb und dann weiter sehen.

Verfügst Du über die SD?

Ich hatte auch mit den Sensoren Probleme und habe die SD angeschlossen und bin dann gefahren und habe die Livewerte der Radsensoren ausgelesen. Da waren die vorderen total aus der Norm und meldeten Fantasiewerte.

Habe die Zahnkränze intensiv gereinigt und dann neue Original Drehzahlsensoren eingebaut und dann waren alle Fehler im Bereich der BAS/ASR und ABS bereinigt und die Leuchten blieben dauerhaft aus.

Davor hatte ich auch den Bremslichtschalter getauscht da der Fehler als Aktuell abgelegt war.

Bei mir zeigte der Tacho auch am Anfang erst nach mehreren 100 Meter dann erst die Geschwindigkeit an.

Das K40 hast Du schon überprüft?, da läuft der Bremsassistent mit drüber weshalb auch die BAS Leuchte angehen kann.

Habe allerdings immer noch einen Can Fehler mit dem ABS als gespeichert abgelegt der sich auch nicht löschen lässt aber das scheint offenbar keine Probleme zu verursachen da ja alles tadellos funktioniert.

Bei mir lagen aber auch noch Probleme in der ME an die ich erst nach langer Zeit gefunden habe aber das ist eine andere Geschichte denn da hast Du ja keine Probleme so wie es aussieht.

Am CLK gab es auch Probleme mit der ME aber das war dann nur noch Routine die Probleme zu lösen.

Aus welchem PLZ. Gebiet kommst Du?

ich verfüge über die SD und habe auch sämtliche Steuergeräte teils mehrfach im Teileregal liegen und einen SLK 230 Teileträger noch komplett stehen an dem alle E-Parts in Ordnung ist.

Macht nur keinen Sinn ewig durch die Gegend zu fahren.

Gruss Marlon

Themenstarteram 10. Mai 2019 um 23:57

Hallo Marlon,

Danke für Deine ausführliche Nachricht.

Ich komme aus dem Hamburger Westen.

Ich habe zum Auslesen eine SD jederzeit zur Verfügung. Kostenfrei.

Ich habe an Ersatzteilen auch "erst" 1 neue 100 A Batterie und den ABS Fühler vorne rechts investiert. Und dabei soll es eigentlich auch bleiben. Hoffe ich.

Folgende Fragen habe ich an Dich.

1-. Zahnkränze säubern.

Muß ich da die Bremsscheiben abbauen? Oder gibt es eine andere Möglichkeit. Ich habe leider bei mir keien Hebebühne zur Verfügung. Muß deshalb in eine Selbsthilfewerkstatt.

2. Relkais K 40

Wo liegt dieses. Habe in EPC gesucht und auch sonst nichts gefunden. Bitte ein kurzer Tip.

W208, CLK, 230K 03/99

Ich hab nach Einbau der neuen Batterie nochmals die Fehler ausgelesen. Es ist wie eine Wundertüte.

EGS

Es ist bei den Fehlern

24, Raddrehzahl rechts unplausibel

120 Raddrehzahl unplausibel

geblieben, also auch nach dem Löschen.

ASR

1101 L6/2 Drehzahlgeber v.rechts Leitungsunterbrechung

auch nach mehrmaligem Löschen/Versuch keine Änderung

BAS

C1025-003 Can Kommunikation mit dfem Steuergerät ABS / N47/7 ist gestört

Aber ich habe seit dem Batterietausch etwas neues:

ME2 Motorelektronik 2

P0341 B6/1 Hallgeber Nockenwelle

So das ist jetzt meine derzeitige Wundertüte.

Ich werde auf jeden Fall jetzt erst einmal die Zahnkränze re und lks reinigen. Dann den neuen ABS Geber einbauen.

Dann werde ich berichten.

Was mir aber auf dem Magen liegt, ist der CAN Bus Fehler.

Gibt es denn mit SD keine Möglichkeit, den CAN BUS zu überprüfen? Ich habe SD komplett durchsucht, mit allen Nebenprogrammen. Nichts. Keine Prüfroutine.

Hast Du sonst noch einen Tip, wie man den CAN Bus analysieren kann?

Mein Vorbesitzer hat ein 2 DIN Radio mit Rückfahrkamera eingebaut. Wirklich wilde Verdrahtung. Mit Stromdieben etc. Ich habe alles nochmal richtig verdrahtet. Es ist aber kein Anschluß an das KI oder den CAN Bus erfolgt. Aber ein Kurzschluß oder Fehler über den CAN Bus wäre ja auch bei der Probefahrt oder der Abholung zu sehen gewesen. Deshalb kann dies ja nicht sein.

Und bei mir sind die Fehler ja erst aufgefallen, nachdem ich Batterie abgeklemmt habe. Vorher ja nicht.

Ich werde morgen erst einmal mit Freunden meinen runden Geburtstag feiern/trauern??????. Mal sehen, ob ich am Sonntag dann wieder klar bin, um an der Vorderachse zu arbeiten. Ansonsten Montag.

Also erst einmal im voraus vielen Dank.

Grüße aus Hamburg

Didi

Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag.

Mach erst an den Zahnkränzen, dann den Stecker am ABS Steuergerät, säubern/Kontaktspray. Masseverbindungen im Motorraum säubern.

Das K40 ist im Steuergerätekasten, Motorraum, Beifahrerseite hinten. Es ist das mit der 40 amp Sicherung.

Es ist ein bekanntes Problem das Fremdradios den CAN stören, vielleicht mal ganz abklemmen.

Hallo Didi,

auch von mir herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag.

Anderas hat die Vorgehensweise ja schon geschrieben, würde ich genau so machen.

Dann mit angehängter SD eine Testfahrt unternehmen und die Livedaten der Drehzahlsensoren überprüfen.

Fremdradios können wie mein Vorredner schrieb Can Bus Probleme verursachen und bei meinem letzten ME Problem hatte ich dieses auch als erstes ausgebaut was aber keine Veränderung ergab, aber man schließt ja erst mal alle möglichen Ursachen aus.

Das Can Bus Problem würde mir allerdings nicht so große Kopfschmerzen bereiten da das ein Folgefehler der Ursache sein kann, also erst mal die Ursache ausmerzen und dann weiter sehen.

Sollte dann immer noch ein Problem mit dem ABS Block bestehen kannst Du auch diesen mit der SD überprüfen.

Deshalb kann ich nicht verstehen warum der Freundliche eine Tauschorgie veranstalten will wenn doch alle Baugruppen zuerst mit der SD auf ihre Funktionsfähigkeit überprüft werden können.

Sollte der Nockenwellensensor wirklich hinüber sein ist das schnell erledigt aber konzentriere dich erst mal darauf das Bremssystem wieder zu richten.

Überprüfe zur Sicherheit aber auch die Masseverbindung in der Nähe des ABS Blocks ob da alles in Ordnung ist, findet man leicht da auch die Masse vom ABS Hydraulikblock daran führt.

Unterbrochene Masse oder schlechte Masse verursacht auch die wildesten Fehler.

Wirst sehen, alles wird gut und so lernst Du dein Auto besser kennen.

Also lass Dich heute schön feiern.

Schönes Wochenende, Gruss Marlon

Themenstarteram 11. Mai 2019 um 14:15

Hallo Marlon,

Hallo Anderas,

Danke für die Glückwünsche.

Die Sonne scheint, mal schauen wie das heute wird.

Es hat mich aber in den Fingern gejuckt heute morgen.

Den Kasten geöffnet und die Steuergeräte nachgeschaut. Glück, kein Öl. Sicherungen auch alle in Ordnung. Werde mal das Relais prüfen. Morgen???

So, dann bis bald. Ich berichte.

Gruß

Didi

Mal eine dumme Frage:

Hattest du zum batteriewechsel auch den Zündschlüssel abgezogen?

wEnn nicht, könntest du dir damit ein Problem gezogen haben.

Was das härteste ist, was ich mal erlebt habe:

Über Nacht an einem W210... Drehzahlsensor vorne rechts ohne funktion, unplausibel.... spaßhalber dann mal eine "Freiluftleitung" vom Sensor bis zum Steuergerät eingebaut und alles war OK. Stellte sich dann heraus, das über nacht wohl eine Maus im Motorraum war und den Kabelbaum angeknabbert hatte, irgendwo wo man absolut nicht rankam.

was gerne auch mal passiert:

Wenn ich nicht irre, sitzt das bas-steuergerät bei dir unter dem bremskraftverstärker. die saufen da gerne mal etwas ab bzw. werden innen naß und dann spinnt auch alles rum. ist schnell ausgebaut, geöffnet und kann geprüft werden. Kann nicht schaden, das ganze dann mit einem elektronik-aqua-stop spray zu behandeln.

Leichti

ps: sorry, shifttaste teils ohne Funktion

Themenstarteram 22. Mai 2019 um 18:30

Hallo Leichti,

Danke für den Tip.

Ich werde morgen früh in die Selbsthilfe fahren und den Radträger zerlegen/ säubern. Und dann mit SD die Funktion des Sensors einzeln prüfen.

Dann weiter nach Deiner Empfehlung vorgehen.

Mal schauen, was das alles bringt.

Nur mal so am Rande.

Ich habe noch ein Audi Cabrio Bj. 96. Auch bei diesem Fahrzeug leuchtete nach der Winterpause die ABS leuchte auf.

Wir alles gescheckt. Nichts gefunden. Das auslesen sagte : Sensor hinten links.

Und was war?

Ich habe die Lederpolster ausgebaut und dabei wohl den Stecker zum Sensor herausgezogen. Wie auch immner.

Stecker wieder zusammengesteckt und rate mal:

ABS Leuchte ist aus.

Das zu Fehlern nach denen wir Stunden suchen.

Also, ich werde morgen abend berichten, ob es in Ordnung ist .

Danke und bis dann

Gruß

Didi

Themenstarteram 23. Mai 2019 um 19:36

Hallo,

So, ich war heute aktiv und habe mich mit der vorderen rechten Seite beschäftigt.

Zahnkranz gesäubert (sehr viel Rost dran). Sensor getauscht und den Fehler gelöscht.

Nach ca 10 m Fahrt , oh welch ein Wunder, waren die Lichter BAS /ABS aus. Und sind auch nicht wieder aufgeleuchtet.

Zu Hause an SD angeschlossen und die Fehler ausgelesen.

Im KI war kein Fehler mehr angezeigt.

Und was war,

ASR war in Ordnung

BAS : Can-Bus Kommunikation mit dem Steuergerät N47/7 (Steuergerät ABS) ist gestört. Fehler kann gelöscht werden.

BAS Fehler bleibt auch nach mehrmaligen löschen drin.

Das bin ich jetzt mit meinem Latein am Ende.

Da brauche ich Eure Hilfe.

Und jetzt zu dem zweiten aktuellen Fehler, der sich aber löschen lässt, dann nach dem Motorstart sofort wieder im Speicher ist.

Fehler P0341 Hallgeber Nockenwelle (B48 )

Auf dem KI ist nichts zu sehen. Keine Fehlermeldung, kein Motorzeichen etc. N ur intern in der SD.

Ich werde mir morgen den Hallgeber besorgen, und den mal versuchen einzubauen. Habe die Schnauze voll,. von dieser Fehlerparade.

Vielleicht fällt Euch ja noch etwas günstigeres ein.

Viele Grüße und ein Danke nochmals.

Gruss Diedrich

Deine Antwort
Ähnliche Themen