ForumA3 8L
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8L
  7. Chiptuning...?

Chiptuning...?

Themenstarteram 9. Juli 2007 um 10:52

Hallo!

Ich fahre 1,8 Turbo, Benzin. Hat jemand erfahrun mit der Chiptuning? Ich möchte den Verbrauch sinken.

Danke

Ähnliche Themen
14 Antworten
am 9. Juli 2007 um 11:31

wens ein guter chip ist klappt das aber nichts billiges nehmen...da hast du keine freude mit...wenn es dich interresiert kann ich dir ein angebot machen

am 9. Juli 2007 um 13:36

Re: Chiptuning...?

 

Zitat:

Original geschrieben von nikole

Hallo!

Ich fahre 1,8 Turbo, Benzin. Hat jemand erfahrun mit der Chiptuning? Ich möchte den Verbrauch sinken.

Danke

Du wirst durch Chiptuning den Verbrauch nicht senken können!

am 9. Juli 2007 um 15:05

das glaube ich aber schon das man den verbrauch senken kann....

am 9. Juli 2007 um 15:29

Um ehrlich zu sein steht die Senkung des Verbrauchs, welche minimal sein wird, in keiner Relation zu dem Preis des Chips.

Wenn man einen A3 1,8T sparsam fahren will, dann geht das auch. Fahre derzeit auf ca. 9,2l pro 100 und das ist absolut in Ordnung für nen A3 turbo.

Klar, wenn du natürlich derbe hinhufst und immer in die Drehzahlbereiche zwischen 4000-6000 gehst, dann schluckt er halt auch 13 im Schnitt ;)

Also ab und zu mal Fuß vom Gas, auf der Autobahn nur 140 km/h fahren außer irgendein Depp meint von hinten drängeln zu müssen und somit haste dir dann das Geld für nen Chip gespart!

Greetz

Bigdül

am 9. Juli 2007 um 15:40

dadurch das der wagen dann ein viel besseres ansprechverhalten hat ist er in meinen augen auch sparsamer...allerdings ist es sicher bei einem benziner so das das beim chipen nicht im vordergrund steht sondern eher die leistungszunahme...

Erst informieren, bevor Halbwissen gepostet wird bitte...! :rolleyes:

Man sollte unterscheiden zwischen

a) normales Chiptuning

Hierbei wird durch Optimierung der Kennfelder unter Ausreizen der Sicherheitsreserven u.a. ein geschickterer Einspritzzeitpunkt programmiert.

Folge: Mehr Leistung, höheres Drehmoment.

Fährt man den Wagen dann im Bereich, in dem sich die Optimierung v.a. auf den Spritverbrauch auswirkt (unterer Drehzahlbereich, erhöhtes Drehmoment), kann man trotz Mehrleistung eine Reduzierung des Spritverbrauchs erreichen.

Ruft man die Mehrleistung bspw. durch Ausdrehen des Motors VOLL aus, bleibt der Spritverbrauch gleich bzw erhöht sich leicht.

Fazit: Normales Chiptuning --> bei sportlicher/nicht verbrauchsangepasster Fahrweise --> Spritverbrauch sinkt NICHT / angepasste Fahrweise --> Verbrauch sinkt LEICHT

 

b) Sog. Eco-Tuning (bspw. Eco-Chip von SLS):

Hier werden die Kennfelder nur unter dem Gesichtspunkt eines reduzierten Verbrauchs optimiert, eine geringe Mehrleistung kann damit einhergehen, muss aber nicht.

Hierbei kann eine deutliche/merkliche Reduktion des Spritverbrauchs erreicht werden (gleiche Fahrweise wie vor dem Tuning vorausgesetzt).

 

Fazit: Verbrauchsorientiertes Anpassen der Motorsteuerung --> Sprichverbrauch reduziert sich.

 

Wie man sieht, kommt es auf die Zielsetzung beim Chippen an, es ist durchaus möglich den Verbrauch mittels Chippen zu reduzieren.

Allerdings muss man sich überlegen worauf man Wert legt, beim Eco-Tuning sind keine horrenden Leistungszuwächse zu erwarten.

Andererseits darf man nicht unbedingt bei normalem Tuning auf einen deutlich niedrigeren Spritverbrauch hoffen.

In diesem Sinne:

Hoffe etwas weitergeholfen zu haben - wenn jemand Zeit und Muße hat, das Ganze noch detailierter/fundierter und mit Quellenangaben versetzt zu vervollständigen, sei er dazu aufgerufen! ;)

Edit:

Das kann sich auf die Dauer sicherlich auch rechnen, die Eco-Chips sind nicht so teuer wie die normalen und zumindest bei nem Porsche Cayenne WEISS ich, dass eine Reduktion um mehrere Liter erzielt wurde, meine es war SLS-Tuning - der Test müßte sich im Netz ja irgendwo auftreiben lassen.

am 9. Juli 2007 um 20:39

einer der besten tuner im bereich der economy-chips ist skn-tuning (www.skn-tuning.de). skn erreicht beim eco-tuning immer eine mehrleistung und ein etwas erhöhtes drehmoment gegenüber der serienmotorisierung. allerdings ist der spaß mit ca. 500,-€ nicht ganz billig. für vielfahrer lohnt es sich aber mit ziemlicher sicherheit. man sollte aber beachten, dass ein eco-chip einen bleifuß nicht wirklich ausgleichen kann.

für mehr infos einfach mal auf der page nachschauen. ;)

am 11. Juli 2007 um 10:49

als ich auf a3 suche war, lief mir auch ein 1.8t über den weg. Ich hab dann vorher bei s-tec angefragt und dort wirde mir gesagt, das eine Spritreduktion von 10- 15% drin sei, und die Leistung auf glaub 163PS ansteigen würde mit den ecochip. leider war der 1.8t dann schon weg...

Vielleicht ein bischen OT:

In der aktuellen AutoBild ist ein Bericht zum EcoTuning von Abt. Getestet wird da der Aktuelle TT einmal mit den serienmäßigen 200PS und einmal mit den 240PS durch den ABT Chip (IS Technologie). Dort rentiert es sich erst nach 8 Jahren bei einer Jährlich Fahrleistung von 15tkm. Es wurde allerdings auch das Getriebe in den Gängen 3-6 anders übersetzt!

MFG, Alex

am 11. Juli 2007 um 20:16

Zitat:

Original geschrieben von alexander-barth

Vielleicht ein bischen OT:

In der aktuellen AutoBild ist ein Bericht zum EcoTuning von Abt. Getestet wird da der Aktuelle TT einmal mit den serienmäßigen 200PS und einmal mit den 240PS durch den ABT Chip (IS Technologie). Dort rentiert es sich erst nach 8 Jahren bei einer Jährlich Fahrleistung von 15tkm. Es wurde allerdings auch das Getriebe in den Gängen 3-6 anders übersetzt!

MFG, Alex

diese getriebeumbau+chiptuning kombinationen gibt es auch für den golf 5. die senken den spritverbrauch vorallendingen bei "hochgeschwindigkeitsfahrten". der trick ist glaube ich die lange übersetzung. der spritspareffekt entsteht wohl irgendwie durch die in diesem bereich ständig geöffnete drosselklappe. hatte ich auch mal bei "auto motor und sport tv" gesehen.

Wenn du mehr Leistung willst wird auch der Verbrauch ansteigen,die mehr Leistung muss ja auch irgentwo herkommen.

Das is genauso wie bei dem Golf GT "Mehr Leistung,weniger Verbrauch" :rolleyes: *Kopf schüttel*

am 12. Juli 2007 um 21:13

Zitat:

Original geschrieben von ikke1983

Wenn du mehr Leistung willst wird auch der Verbrauch ansteigen,die mehr Leistung muss ja auch irgentwo herkommen.

Das is genauso wie bei dem Golf GT "Mehr Leistung,weniger Verbrauch" :rolleyes: *Kopf schüttel*

bei einer leistungssteigerung muss nicht zwangsläufig der verbrauch ansteigen (zumindest nicht beim eco-tuning). schließlich sprechen wir hier von serienfahrzeugen, bei denen die tolleranzen bei den einspritzzeiten sehr groß sind. diese fahrzeuge werden ja z.b. nicht nur nach den benzin- und ölstandards von deutschland, sondern weltweit produziert. ein findiger tuner wird diese tolleranzen zur optimierung ausnutzen (vorallendingen beim eco-tuning). die verbrennung / einspritzzeiten werden optimiert (z.b. auf bestimmte brennstoffe). das bringt einen deutlichen leistungsschub bei gleichzeitig optimierten vebrauch.

bei den speziellen chiptuning+getriebeumbauten sorgt man dafür, dass die drehzahl bei hohen geschwindigkeiten niedrig bleibt. durch die dabei voll geöffnete drosselklappe wird die kraftstoffeinspritzung verringert. es kam dazu vor kurzem ein bericht im fernsehen (auto motor und sport) wo bei diesem speziellen tuning im hochgeschwindigkeitsbereich eine kraftstoffeinsparung von ca. 20-30% gegenüber den serienfahrzeugen erreicht wurde.

Also ich empfele nur MTM!!

Die sind mit abstand die bessten und holen am meisten raus der Linke (Werksattchef) ist einfach super drauf und mit den richtigen Komponeten wie großer llk,lmm,Hosenrohr, Kat , und 63,5er Auspuffanlage zaubert der bei nem 150psler leicht ALTAGSTAUGLICHE 225ps raus !!!!

Wers nicht glaubt soll selbst mal mim maier reden oder mim linke, weil der 1,8t ist bis zu 300ps machbar ohne ploil oder kolben zu wechseln!!!

Also MTM fragen und ab gehts!!!!

ich hoffe ich habe dir ein bischen geholfen!

LG

am 13. Juli 2007 um 17:01

Zitat:

Original geschrieben von Bigdüla3

Um ehrlich zu sein steht die Senkung des Verbrauchs, welche minimal sein wird, in keiner Relation zu dem Preis des Chips.

Wenn man einen A3 1,8T sparsam fahren will, dann geht das auch. Fahre derzeit auf ca. 9,2l pro 100 und das ist absolut in Ordnung für nen A3 turbo.

Klar, wenn du natürlich derbe hinhufst und immer in die Drehzahlbereiche zwischen 4000-6000 gehst, dann schluckt er halt auch 13 im Schnitt ;)

Also ab und zu mal Fuß vom Gas, auf der Autobahn nur 140 km/h fahren außer irgendein Depp meint von hinten drängeln zu müssen und somit haste dir dann das Geld für nen Chip gespart!

Greetz

Bigdül

Also 9,2 ist mitm 1,8T aber nicht wirklich sparsam... Also mit über 9 bin ich schon ordentlich am kacheln ;)

Das sparsamste im Alltag war bislang 7,8 und das sparsamste überhaupt war ne lange Autobahnetappe mit 130 und da hat er sich 7,2 gegönnt. Aber 9,2 is scho net wenig (es sei denn man fährt zu 100% Stadt. Da mag das schon so sein)

Greetz

Deine Antwort
Ähnliche Themen