ForumLupo
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Lupo
  6. Chiptuning OBD2 beim 1.4 16V 75PS

Chiptuning OBD2 beim 1.4 16V 75PS

VW Lupo 6X/6E
Themenstarteram 6. Dezember 2015 um 14:47

Hallo Lupo-Profis

Ich fahre einen Lupo 1,4 16V mit 75 PS

und würde von euch gerne wissen wie das mit den

Chiptuning über den OBD2 Anschluß ist

Preise?

Leistungszuwachs ?

hat da schon jemand Erfahrungswerte damit ?

Gruß Franz

Ähnliche Themen
13 Antworten

Finger weg!

Abgesehen von Illegal, tötest Du auf Dauer den Motor

Gute Chips werden eingebaut und via Rollenprüfstand geproggt

Alles andere ist Müll

Hallo,

der E-Prom-Chip im Motorsteuergerät ist schwerlich über die OBD2-Schnittstelle zu programmieren. Die Motor-Kennlinien etc. müssen neu festgelegt werden. Das kann man nur gut gestalten, Chip aus der Platine des Motorsteuergerätes sauber aus löten, Sockel einbauen, Chip neu programmieren lassen und wieder einstecken oder aber programmierten Chip einbauen.

Ob es sich lohnt ist eine andere Frage. Ich denke, ohne begleitende Maßnahmen wie Nockenwellensteuerung oder andere Nockenwellen, Tuning der Verbrennungsluft- und Abgaswege bringt das nichts oder nicht viel und kostet nur viel Geld.

Google mal nach Chip-Tuning da findest Du einige Firmenausführungen, welche vorsichtig zu bewerten sind.

Gruß Hans

Über OBD kann man schon einiges machen. Bei den heutigen Autos ist das alles einfacher und es muss nichts mehr ausgelötet werden.

Aber bei nem 1,4l Sauger bringt so ein Chip in Relation zum Aufwand zu wenig. Ohne irgendwelche Hardwareänderungen nur durch Programmierung sollten seriös maximal 7-10% Mehrleistung drin sein. Bei nem seriösen Tuner bezahlste dafür aber auch um die 400 Euro mindestens.

Evtl ist das ja was für Dich, ich würde davon nur Abstand nehmen, da der Aufwand zu groß im Vergleich zum Nutzen ist. Bei nem Turbo sieht das ganze wieder ganz anders aus. Dann sollte man den faktor Haltbarkeit einbeziehen.

Hallo,

dass ich ein sinnvolles Chip-Tuning durchaus begrüße, dieses aber sehr kritisch betrachte, dürfte im Hinblick auf die Lebensdauer der getunten Motoren schon richtig sein.

Mit einiger Genauigkeit kann man sagen, dass es sich bei der Aufgabe welches ein Motorsteuergerät wahrnehmen sollte, sich nicht um eine sogenannte offene Steuerung, sondern um eine geschlossene Regelung handelt.

Das bedeutet, der mit Sensoren, Gebern und Fühlern gemessene und übermittelte Ist-Zustand des Motors wird mit einem berechneten Soll-Zustand, der in einem Eprom dauerhaft im MSG abgelegt ist, verglichen. Aufgrund des Vergleiches wird dann über die einzelnen, ich nenne es mal Stellgliedern, geregelt bzw. gesteuert.

Der Vorteil eines verbesserten Motormanagements war auch mit der Einführung von digital gespeicherten Kennfeldern in dem Eprom des MSG möglich. Modifikationen der Steuerung für unterschiedliche Motoren oder Fahrzeuge waren so ohne Änderungen an der Hardware in wenigen Minuten erledigt.

Mit diesen mehr oder weniger gleichen Steuergeräten, konnten Fahrzeuge mit unterschiedlicher Motorenausstattung betrieben werden. Dies ist bei einigen Lupo-Motoren der Fall.

Es mussten lediglich andere Kennfelddatensätze in den Speichern (Eprom) eingespielt werden. Dies geschah, entweder unter Verwendung eines Programmiergeräts, das die Daten im ausgebautem Eprom überschrieben hatte, oder durch Austausch des ganzen Eprom.

Bei der neueren Generation von MSG wird es sicher möglich sein, Kennfeldänderungen über die OBDII-Schnittstelle zu löschen und zu speichern. Ist mir nicht so geläufig. Dazu würde aber ebenfalls ein Programmier-Gerät erforderlich sein.

Das Änderungen von Einstellungen im MSG in den von - bis Bereichen ( abgespeicherter Sollzustand ) getätigt werden können, wird davon nicht berührt.

Beim Chiptuning würde ich immer den Austausch des Eprom im MSG vorziehen, da jederzeit durch das Einsetzen des Original-Eprom der Originalzustand wieder hergestellt werden kann. Dies bedingt aber eine Sockelung des Eprom im MSG.

Beim heute mehr oder weniger beliebten Chiptuning wird nichts anderes gemacht: Die Kennfelder des Original-Eprom werden ausgelesen und dann wird ein an die individuellen Wünsche, z.B. Leistungssteigerung, angepasstes Kennfeld wieder im Eprom gespeichert. Dem sind aber durch die Bauart der Motoren ziemlich enge Grenzen gesetzt.

Die heutigen Steuergeräte übernehmen einige Aufgaben mehr als die erste Generation der Motronic ( MSG ). Die Motronic, vielfach zu finden in Lupo-Motoren wurde zwar auch weiterentwickelt, erreichte aber nie die heute erforderliche Aktualität.

Beispiel: Das Zündwinkelkennfeld wurde durch ein Gemischkennfeld ergänzt. Dieses war auf den Betrieb mit einem Schalt- oder Automatikgetriebe abgestimmt. Und so wurde der Treibstoff-Bedarf und die Abgas-Emission weiter reduziert. Diese Liste ließe sich noch fortführen.

Es könnte noch viel geschrieben werden. Dies erspare ich mir. Wie schon hier im Thread beschrieben wurde, sind die Leistungszuwächse durch Änderung der Kennfelddaten sehr gering. Ob sinnvoll, sei mal dahin gestellt. Und billig sind sie auch nicht, wenn man das Preis- / Leistungs-Verhältnis betrachtet.

 

Gruß Hans

Themenstarteram 7. Dezember 2015 um 18:55

Hallo

Vielen Dank für die zahlreichen Antworten

wenngleich ich jetzt auch nicht klüger geworde bin wmeine frage betrifft

Ich wollte eigentlich nur wissen

ob von Euch jemand schon mal so einen angebotenen Chip eingebaut hat oder hatte

und wie er damit zufrieden war oder auch nicht

Grüße Franz

Hallo Franz,

vor einiger Zeit hatte ich eine ähnlich Frage im Forum gestellt. Habe auch keinen Erfahrungsbericht oder ähnliches im Forum gefunden. Die gegebenen "Ratschläge" waren alle negativ.

Die Profi-Tuner setzen, so glaube ich, 4 und 5-stellige EURO-Beträge ein um die Leistung zu erhöhen, sicherlich auch in einem sehr hohen Leistungsbereich .... so ab 150 bis 250 PS ( .... beim Lupo ).

Die angebotenen Chip-Tunings sind m.M. nach sehr kritisch zu betrachten.

Da müsste auf einem Leistungsprüfstand eine vorher- nachher- Prüfung durch geführt werden. Dies erfordert aber ebenfalls einen nicht unerheblichen finanziellen Beitrag.

Google mal in den Foren, vielleicht findest Du etwas.

Gruß Hans

Themenstarteram 8. Dezember 2015 um 18:10

Hallo Hans

Danke für deine Ausführungen

Ich dachte mir vieleicht hat hier im Forum schon mal jemand so einen Chip gehabt

und war zufrieden oder auch nicht

Ich hatte vor Jahren einen Audi A3 1,9 TDI mit 90PS

der beim Kauf aber schon einen Chip mit derAngabe 110PS eingebaut hatte

und ich war SEHR zufrieden und das bis zu einer Laufleistung von ca. 380000 KM

deshalb dachte ich mir frage ich mal die Profis hier.

Dachte an so ein Tuning wie auf den Bild

Egal dann werde ich halt mal wie von Dir vorgeschlagen GOOGLEn

oder nächstes Jahr mal auf Treffen Fahren

( Bin schon ein wenig enttäuscht )

Danke an alle

Mfg Franz

King-tuning

Servus Franz,

ob man bei einem Sauger wirklich soviel herausholen kann bin ich eher skeptisch...

Klar, etwas geht immer. Aber wie bei den Motorrädern (wo ich mich etwas besser auskenne) geht da fast nie was ohne andere Auspuffanlage. Und dann kommt noch die Abstimmung am Prüfstand hinzu.

Bei dem 1.4er - schwer zu sagen ob die Werte wirklich realisierbar sind. Zumal es auch ein Haufen Kohle ist den du da hinlegst...

Kommt jetzt auch drauf an wie lange du den Lupo noch fahren möchtest... Falls nicht mehr all zu lange überleg dir nächstes mal evtl. einen Turbomotor zu kaufen. Da geht das ganze viel leichter und effektiver.

Oder du ersetzt das Tuning durch Wahnsinn ;) Dann hast gefühlte 100PS und kannst beruhigt öfter tanken :D

schönen Gruß,

Andi

Themenstarteram 3. Januar 2016 um 10:51

Oder du ersetzt das Tuning durch Wahnsinn ;)

Dann hast gefühlte 100PS und kannst beruhigt öfter tanken :D

verstehe ich jetzt nicht

ich wollte eigentlich nur wissen

ob so einen Chip

hier im Forum

schon Jemand ausprobiert hat

Mfg Franz

Zitat:

@RosemannSpeedster schrieb am 3. Januar 2016 um 10:51:03 Uhr:

ich wollte eigentlich nur wissen

ob so einen Chip

hier im Forum

schon Jemand ausprobiert hat

Es wird sicherlich kaum jemand für einen Mini-Sauger Geld für Vodoo-Chiptuning ausgeben, wenn ja wird er nachher sicher nicht sagen das es umsonst war, er muss ja die Investition verteidigen....;)

Denk mal einfach nach woher beim Saugmotor die Mehr-PS nur per Chip-Tuning kommen sollen ?

GreetS Rob

Themenstarteram 3. Januar 2016 um 12:23

Denk mal einfach nach woher beim Saugmotor die Mehr-PS nur per Chip-Tuning kommen sollen ?

GreetS Rob

bin ich KFZ-Meister oder Tuner?

Danke für deine Info

Mfg Franz

Siehe hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Chiptuning

Unter dem Bereich "Unterschiede bei Turbo- und Saugmotoren"

Das andere war eher ironisch gemeint ;)

Schönen Gruß,

Andi

Themenstarteram 3. Januar 2016 um 15:18

Ja Danke

hat mich jetzt auch nicht wirklich zu meiner frage weitergebracht

weis wie Ihr es meint

Mfg Franz

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Lupo
  6. Chiptuning OBD2 beim 1.4 16V 75PS